iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 815 Artikel
Aussehen, Funktionen, Meldungen

Corona-Warn-App: Apple und Google zeigen ersten Prototypen

165 Kommentare 165

Einen knappen Monat nachdem die beiden Smartphone-Schwergewichte Apple und Google ankündigten, eine gemeinsame Basis für Corona-Tracking-Apps schaffen zu wollen, haben die Unternehmen heute erste App-Prototypen vorgelegt, die nationalen Corona-Warn-Apps als Vorlage dienen sollen.

04 Exposure

Mit An/Aus-Schalter in den Einstellungen

Die Bildschirmfotos der möglichen Umsetzungen zeigen dabei erstmals, wie sich Google und Apple die Nutzer-Interaktion mit einer staatlichen Corona-Warn-App vorstellen.

  • Teilnahme: Nach der Erst-Installation geben Nutzer der App ihr Einverständnis Kontakt-Benachrichtigungen zu erhalten.
  • Tracing: Apps, die eine Berechtigung für das sogenannten „Exposure Logging“ erhalten haben, als überwachen, welche Geräte Kontakt zueinander hatten, werden von der offiziellen Health-App gelistet. Hier taucht auch die Anzahl der erfassten Geräte auf. Zudem lässt sich das „Exposure Logging“ jederzeit abschalten.
  • Positiv-Meldung: Erkrankte Anwender können ihre Positiv-Meldung jederzeit in der App erstellen und so dafür sorgen, dass andere Anwender mit potentiellem Kontakt gewarnt werden. Dafür sieht Apple die Eingabe des Testdatums und einen Schlüssels vor, den staatliche Gesundheitsstellen an positiv Getestete zum Verhindern von Falsch-Positiv-Meldungen ausgeben.
  • Kontakt-Warnung: Diese taucht als schlichte Push-Meldung auf und informiert teilnehmende Anwender lediglich darüber, dass die App in den zurückliegenden Tagen und Stunden einen Nutzer ausgemacht hat, der jetzt positiv getestet wurde.

Lediglich ein Vorschlag

Die Beispiel-Anwendung macht nationalen Stellen lediglich einen Vorschlag, dürfte sich aber nur marginal von der groben Funktionsweise der offiziellen Corona-Warn-App Deutschlands unterscheiden – auf deren Veröffentlichung wir nach wie vor warten.

Letzter Stand hier: Die deutsche Warn-App wird von Deutscher Telekom und SAP entwickelt. Die Fraunhofer-Gesellschaft und das Helmholtz-Zentrum CISPA stehen bei der Entwicklung beratend zur Seite. Nach ihrer Fertigstellung soll die App letztlich durch das Robert-Koch-Institut herausgegeben werden. Allerdings gibt es hier noch keinen Zeitplan (auch keinen groben) und keine Kostenschätzungen.

Corona Warn App Large

via Russell Brandom

Montag, 04. Mai 2020, 18:46 Uhr — Nicolas
165 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr gut. Bin auf die Umsetzung in Deutschland und der Schweiz sehr gespannt.

  • Sieht gut aus. So eine App bringt uns allen etwas mehr Freiheit und Sicherheit in dieser Herausforderungsvollen Zeit!

    • Freiheit und Sicherheit. Der war gut… LOL

      • Dann begründe doch mal bitte deine Meinung warum das nicht so sein sollte?

      • Mal abseits vom Mainstream lesen, dann kommst du selber drauf.

      • Füttere doch nicht den Troll.

      • @Absauger Abseits vom Mainstream funktioniert der Algorithmus anders?

      • Brötchenbäcker

        Freiheit und Sicherheit waren irgendwann mal allgemeingültig als gegenläufig festgestellt worden…?!

      • Hey, ich Informiere mich überwiegend außerhalb des Mainstreams(ich geh davon aus du meinst die Medien) und verstehe auch nicht was das Problem ist. Die App ist freiwillig und hilft uns die Corona Pandemie einzudämmen ohne Lockdown. Oder übersehe ich da etwas?

      • Die „Pandemie“ ist schon längst vorbei…

      • Gut dass du das entscheidest? Leider widersprechen dir alle Virologen dabei, die auch wirklich in dem Beruf tätig sind und nicht hauptberuflich auf YouTube vertreten sind. Aber hey, was wissen die schon was du nicht alles weißt.

      • Wirklich alle Virologen? Das glaube ich ist eine Falschaussage…

      • @Absauger Jedesmal, wenn jemand was von „abseits vom Mainstream informieren“ schreibt, stirbt irgendwo das Kind eines Impfgegners.

      • Der war der Lacher des Abends.

      • Wohl wahr!

      • Also wenn du dich aufgrund einer App frei und sicher fühlst, möchte ich dich deines Gefühles sicher nicht berauben. Man spricht von mindestens 60% welche die App installiert und aktiviert haben müssen um nur ansatzweise die Idee dahinter umsetzen zu können.
        Und genau hier scheitert es. Es sei denn, die App wird zwangsinstalliert.
        Viele Leute haben die Coronageschichte bereits schon verdrängt und befinden sich wieder im Arbeitsalltag. Die werden diese App nicht nutzen.
        Diejenigen, welche die App nutzen, müssen ihr Smartphone permanent auf sich tragen. Sonst funktioniert das System nicht.
        Jetzt kommt noch der psychologische Teil. Wer clickt auf den „infiziert“ Butten, wenn er nachweislich infiziert ist? Wer folgt den Anweisungen, wenn die App meldet, er könnte sich angesteckt haben? Hier wird nicht geklickt, weil man etwas gewinnen kann. Hier muss klicken, wer sich angesteckt hat. Wer outet sich schon gerne, dass er sich angesteckt hat. In der Theorie macht das jeder aus „Nächstenliebe“, aber in der Praxis sieht dies ein wenig anders aus (Psychologie).
        Dies hätte am Anfang noch funktioniert. Da hatten die Medien das Volk auch in Panik versetzt. Heute lächeln die Meisten darüber.

      • Man sollte es so machen wie es bei der Organspende war die Einstellung kommt default beim nächsten Update und müsste bewusst deaktiviert werden. Warten bis sich das jeder manuell zieht geht eh nicht.

      • Das klingt alles nach negativen Spekulationen. Lasst uns doch erstmal abwarten, wie die App ankommt wenn sie rauskommt. Was gibt es zu verlieren, wenn sie datenschutzkonform gestaltet ist?

      • Freiheit und Sicherheit. Gröhl Erkauft mit meiner Freiheit. Manche sind nicht ganz dicht mit solchen Aussagen

    • Sehe ich auch so :) natürlich vorausgesetzt, dass Deutschland nicht wieder schläft und wir die App in zwei Jahren erhalten ;P

      Dass die immer noch keinen Zeitplan haben ist schon krass xD

    • Öhm ja, naja, Ähm…. ok, lassen wir das mal so stehen…

    • Komisch, ich war vor Corona ziemlich frei, auch ohne diese App.

    • Mehr Freiheit?

      Zitat Benjamin Franklin:

      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

      • welche Freiheit gibst du mit dieser App genau ab?
        will ich mal ganz konkret wissen

      • Vollkommen richtig!
        Allerdings muss man nicht unbedingt Freiheit aufgeben. Die App könnte auch ohne Einschränkung der Freiheit funktionieren! Muss „nur“ gut umgesetzt werden…

      • Die Freiheit mich ohne Smartphone aus dem Haus zu begeben.

        Die angebliche Anonymität!
        Ab dem Moment, wo man den Personenkreis einschränken kann, ist die Identität dieser App nicht mehr anonym.

      • und wer zwingt dich ein Smartphone bei dir zu haben wenn du rausgehst?

      • „die Identität dieser App“
        ?
        weißt du wirklich wovon du redest?

      • Nein weiß er nicht. Er hat schlimmere Probleme als Corona.

      • Du hast denn Sinn dieser App schon verstanden oder bist du nur am rumtrollen?

      • Ein Klugscheisser wie er im Bilderbuche steht. Du bist wirklich ein Mehrwert.

      • du hast keine konkreten Argumente
        weil du nicht weißt wovon du redest

      • Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Aber vor lauter Rumtrollen übersiehst du alle Argumente. Mit solchen Leuten soll man sich unterhalten?
        Am besten wäre es, wenn du den Nichtschwimmer machen würdest.

      • Einfach gesagt hat der Bundestag schon letzte Woche beschlossen, dass zukünftig Impf- bzw. Immunitätsnachweise geben wird (solange alle mitziehen aber keine Impfpflicht, wobei aber gerade aus dem grünen Lager schon der Wunsch nach Zwangsimpfung gekommen ist). Nun stellt sich die Frage wo und wie man seine Freiheit behält, wenn man verpflichtet wird seine Gesundheit nachzuweisen um zB Zugang zu einem Amt, Flughafen oder Shopping Center zu bekommen? Ist das Freiheit? Nein sicher nicht und was ist mit weiteren Krankheiten? HIV wäre ein Beispiel oder andere sexuell übertragbarere Infektionskrankheiten. Wird es einen Schlussstrich geben oder wird das ausgeweitet? Ist einer Gesellschaft geholfen wenn der Mensch eine gläserner Gesundheit hat? Wird es Ausgrenzung geben? Wird man zukünftig beim ersten Date sich gegenseitig seine Apps zeigen und den Gesundheits- und Impfstatus überprüfen?
        Bisher kam die Gesellschaft auch gut ohne aus, mehrere zehntausend Jahre um genau zu sein. Sowohl was Grippe-Pandemien angeht, als auch bei jeder anderen Krankheit und wieso gerade jetzt? Was ist mit den über 50.000 Herzinfarkt Toten jedes Jahr? Um es mal bewusst überspitzt zu sagen: Hier könnte man genauso gut einen lockdown veranstalten, man muss den alten und kranken helfen die einen Infarkt erleiden und in gut 1/4 der Fälle sterben. Aber das wird gesellschaftlich hingenommen. Oder die Toten durch Schlaganfälle, Verfettung, Bluthochdruck, Extremsport, ärztliche Kunstfehler, Krankenhauskeimen, Antibiotikaresistenz, Autoungfällen,… Warum wird das akzeptiert und Schulter zuckend hingenommen? Warum gibt es da keine App, keine Überwachung, keine Abschottung der Risikopatienten, kein Verbot von Zucker, Alkohol, Zigaretten, Drogen, minderwertigen industriell produzierten Lebensmitteln, Fastfood, gefährlichen Sportarten, schnellen Autos usw…? Jedes Jahr sterben in Deutschland Hunderttausende einen vermeidbaren Tot (ich rede nicht vom Alterstot). Da müsste man doch was tun, wenn schon 6500 ausreichen einem Land die Wirtschafts- und Lebensgrundlagen zu berauben und mehrere Türen geöffnet werden, die nie mehr geschlossen werden können.

      • Wie ein Lockdown Herzinfarkte verhindern soll ist mir schleierhaft. Bei 100% Lockdown gibt es theoretisch 0% Ansteckungen – diese Gleichung wird so nicht für Herzinfarkte funktionieren.

      • … wusste gar nicht das die aufgezählten Dinge so ansteckend sind, hmm, wieder was gelernt! Hoffentlich stecke ich mich mal mit Extremsport an :)) :facepalm:

      • danke Sam
        macht mich echt froh wenn Menschen diese Bullshit Kommentare durchschauen

      • Ob ansteckend oder nicht spielt an der Stelle keine Rolle. Wenn für 6500 leider verstorbene Menschen eine Volkswirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs getrieben wird, darf die Frage gestellt werden warum über 50.000 jährliche Herzinfarkt-Tote, die mit Leichtigkeit verhindert werden könnten (keine Zigaretten, kein Alkohol, kein Zucker, kein Fett – halt alles doof wenn man verzichten muss, dafür viel Ausdauersport), scheinbar egal sind. Auf 10 Jahre gerechnet sind das zB von 2010 bis 2020 über 500.000 Deutsche die nur alleine an einem simplen Herzinfarkt gestorben sind. Keiner der letzten vier angeblich so gefährlichen Viren, SARS, MERS, Schweinegrippe und SARS2 kommt auch nur annähernd in Deutschland zusammen daran. Und alleine bei der Schweinegrippe waren schätzungsweise weltweit 1.5 Milliarden (!) Menschen infiziert. Auch da sind wir weit von entfernt aber Angst siegt halt immer, das wussten schon die Römer.

      • Marc hat es in der Schule nicht bis zu der Stelle, wo das mit den Exponentialfunktionen erklärt wird, geschafft.
        Ist nicht schlimm. Aber dann sollte man halt auch keinen Blödsinn verbreiten.

        Kleiner Tipp zum Nachholen:
        -Exponentialfunktionen
        -Exponentielles Wachstum
        -Gaußsche Glockenkurve und entsprechende Ableitungen
        -Bedeutung der Basisreproduktionszahl R

        Und wenn man schon dabei ist:
        -Wirkweise von Impfstoffen
        -Verbreitung von Viren und Funktionensweise von Tröpfcheninfektion

        Hier gehts ans Eingemachte:
        -Funktionsweise von Bluetooth Beacons
        -Kryptographische Methoden
        -GitHub
        -Konzepte dezentraler Datenerfassung

        Abschließender Tip. Selbst denken heißt nicht, sich von irgendwelchen Leuten auf YouTube und Facebook etwas Vordenken zu lassen, die abhängig von der Situation gerade Bundestrainer, Impfstoff-Experte oder Virologe sind. Stattdessen lieber zahlen und Fakten anschauen. Experten, die ihre Forschung schon Jahre machen Zuhören und entsprechend des eigenen Wissenstandes Fachlich einordnen. Nicht umsonst findet wissenschaftliches Arbeiten nicht auf Facebook statt, sondern mit Studien, Laborexperimenten, Primärquellen und viel Zeit und Expertise.

      • Marc: das nennt sich eigenverantwortlich handeln für das eigene Leben. Wenn ich jetzt einen Herzinfarkt bekommen würde nur weil du den ganzen Tag Zucker frisst, dann würde ich mir auch ganz schnell wünschen, dass da was unternommen wird. Ich bekomm ja schon Kopfschmerzen von dem ganzen Stuss, das muss reichen.

        Die Freiheit des einzelnen hört da auf, wo die Freiheit des anderen berührt wird.

      • @Marc.
        Vergiss es. Die heutige Jugend will es einfach nicht verstehn. Denken sie haben die Weisheit mit dem Suppenlöffel gegessen. Holen sich ihr Know-how von der Bildueitung und deren super bezahlten Experten.
        Jeder Versuch, es ihnen zu erklären ist verschwendete Zeit. Die Playstation ist ihnen wichtiger, als selbstständiges Denken. Aber das müssen sie auch nicht, dies macht ja das Smartphone für sie.

      • @ dude

        hast du überhaupt gelesen was msp geschrieben hat???

        das muss man doch selbst merken, geh mal zum arzt

      • Viel gesagt wurde nicht und auf meine Argumente erst gar nicht eingegangen. Ich lasse mich gerne wiedersehen, aber nicht mit Schlagworten, sondern mit Fakten. Eine Exponentialfunktion macht Angst, gab es aber nur in der ersten kurzen Zeit, die Kurve in Deutschland entspricht größtenteils einer linearen Funktion. Alles andere wäre auch nicht möglich, denn dann hätten wir in Deutschland irgendwann im April mehrere Milliarden infizierte (nickt erkrankte) gehabt. Um es mal bewusst überspitzt zu sagen.
        Wie Impfstoffe wirken steht auch nicht zur Diskussion, dazu habe ich auch nix geschrieben. Ich sprach davon das unsere Regierung wie viele andere auch einen Impfausweis bzw. einen Immunitätsausweis planen und damit die Freiheit so zu leben wie bisher beschränken und gleichzeitig die Gefahr besteht, dass zukünftig weitere Infektionskrankheiten aufgenommen werden könnten. Es werden also Menschen gebrandmarkt, obwohl Gesundheit etwas sehr persönliches ist. Man denke nur daran wie sensibel Apple mit Gesundheitsdatensystem umgeht und jetzt will die Bevölkerung selbst, dass man seinen Gesundheitszustand vorzeigen soll um bestimmte Lebensbereiche zu betreten?

      • @Marc
        +1
        sehr schön geschrieben!

        Allerdings sind all die von Dir genannten vermeidbaren Todesarten die Grundlage unserer Wirtschaft …

      • @Marc
        du hast immer noch nicht verstanden, dass es einen Unterschied gibt zwischen Risiken/Krankheiten für die jeder selbst Verantwortung übernehmen kann und Risiken/Krankheiten vor denen ich mich NICHT schützen kann und die nur durch den Leichtsinn andere, mich treffen können

        du sprachst immer wieder von Hetzinfarkt:
        wenn ich gesund lebe, minimiere ich mein Risiko einen zu bekommen

        du sprachst von HIV:
        ich kann Kondome benutzen

        du sprachst von Alkohol/Zigaretten:
        niemand muss so etwas konsumieren

        du sprachst von schnellen Autos und da wird es interessant:
        ich selbst brauche nicht rasen, noch nicht mal Auto fahren
        aber ich muss mich darauf verlassen, dass mich nicht irgend ein Depp mit seinem Porsche über den Haufen fährt: deswegen hat der Staat eingegriffen und Verkehrsregeln aufgestellt um die Schwächeren (Fußgänger) vor den Stärkeren (Autofahrern) zu schützen

        aber ich glaub ich geb es jetzt auf, mache wollen es nicht verstehen

  • Sehr gut, werde ich auf jeden Fall nutzen.

  • Es wäre so viel schöner wenn es einfach komplett auf Betriebssystemebene ablaufen würde und man den Schritt über Apps sparen könnte..

    • Dann müssten ja alle Hersteller ein Update für alle Geräte herausbringen. Da ist die App schon sinnvoller.

      • Brötchenbäcker

        Findest Du? Dann könnte auch der letzte Android-Staubfänger mal ein aktuelles System bekommen, anstelle als Elektroschrott in der Schublade zu modern (dramatisiert)

    • Oh nein.
      Das ist doch nicht ihr ernst?
      Ich möchte frei entscheiden dürfen, welche App ich auf meinem Handy haben möchte und welche nicht.
      Und so eine App ist absolut grenzwertig.
      Vor einem Jahr hätten sie sowas nie gewollt. Warum jetzt?

      • Können Sie doch jetzt auch nicht. Weder bei Apple, noch bei Android!
        (Ich sehe aber auch nicht die Notwendigkeit einer Systemintegration.)

  • Für die Träger der modischen Aluminiumhüte ist das doch eher ein Schlag ins Gesicht: bisher wurden wir nicht überwacht. Sondern bräuchten wir keine neue App, sondern Apple und shovel hätten die potentiellen Kontakte einfach aus dem Datenbestand gezogen und vorgelegt :-)

    • Wow, soviel Fehler: „Sonst bräuchten …“ und „Apple und Google“

    • Mir sind die Aluminiumhutträger lieber als die Lemminge die nichts hinterfragen. Ideale Staatsbürger

      • Vergessen den Aluhut zu bügeln??

      • Seid nett miteinander steht hier immer. Was ich aber sehe, dass hier recht oft die Totschlagkeule herausgekramt wird, weil jemand anderer Meinung ist. Diskutieren ist nicht mehr schick?

      • wäre schon hilfreich wenn man anhand der Fakten diskutieren würde

      • Dazwischen gibt es aber auch noch etwas!
        Und das ist hoffentlich noch die Mehrheit.

      • Nun kommen aber statt Fakten immer nur Schlagworte wie eben Aluhut… Fakten sehen für mich anders aus als Menschen anderer Meinung abzustempeln und sich damit jeglicher Diskussionsgrundlage zu entziehen.

      • deswegen frage ich immer nach ganz konkreten Argumenten

      • Da hast du im Prinzip recht, Marc. Aber man kennt hier ja mittlerweile schon einige Namen der kommentierenden und es kommt immer das gleiche. Vor allem sollte dir auffallen, wenn du schon länger mitlesen solltest: vor einigen Wochen (1-2) als es noch hieß, die Regierung wolle die zentrale Speicherung, dass genau das das Verderben wird und die Regierung Corona als Vorwand nimmt um zentral die Daten speichern zu können. Als Argument wurden die Aussagen vom CCC dazu genommen. Aber nun hat die Regierung eingelenkt und will genau das Gegenteil davon machen & damit exakt das, was vom CCC gefordert wurde. Nun ist das aber auch nur eine Masche der Regierung. Wer so argumentiert und da gibts hier einfach sehr viele von, wird von mir als Aluhutträger oder Verschwörungstheoretiker abgestempelt. Und wer mir eben mit „Virologen“ von YouTube kommt oder Menschen, die seit Jahren als Verschwörungstheoretiker bekannt sind und die als Quellen nennt, macht sich eben lächerlich.

      • Wenn ein Rechtsmediziner aussagt, dass sämtliche Todesfälle, welche er untersucht hat, nicht das Coronavirus die Todesursache war, sondern deren gesundheitliche Vorgeschichte. Diese Personen wären mit jeder gewöhnlichen Grippe ebenfalls gestorben. Dann nenn ich das nicht Verschwörungstheoretiker, sondern Fachkundiger Experte.
        Was ich damit sagen will, in den Medien grassieren willkürliche Zahlen, welche weit entfernt der Realität sind. In vielen Berichten war von einer Anzahl Infizierten die Rede und zwei Sätze danach waren die gleiche Anzahl plötzlich Erkrankte. Das ist nicht das Selbe.
        Die Anzahl derer, welcher wirklich Corona die Todesursache war, ist so klein, dass sie nichtmal auf einer Statistik auffallen würde.

      • das ist jetzt schon wiederlegt
        schau dir mal die übersterblichkeit in italien, spanien, frankreich, usa an

      • Das ist eben falsch. Die Todesursache ist in den meisten Fällen nicht das Virus.
        Hier wird mit komplett falschen Zahlen hantiert.

      • Dude, du willst mir also sagen, dass die Szenen aus New York und Norditalien nicht durch Corona zustande gekommen sind? Kennen wir ja jedes Jahr so von der Influenza stimmt’s. Manche Hirne hier scheinen schon längst tot zu sein & das ganz ohne Corona.

      • Und in einigen Ländern gibt es sogar eine überraschende Untersterblichkeit.

      • @ marc

        ach so? zeig mal, wo genau

  • „The mechanism for allowing users to report themselves as positive will be determined by the relevant public health authority and may vary across regions. For example, some public health authorities may allow users to verify a test result using a pin code, while others may provide different mechanisms for verification.“
    Als ob unsere Gesundheitsämter es hinkriegen, dass man einen Pin Code bekommt, der mit der App funktioniert damit man bestätigen kann dass man wirklich positiv ist

  • Ich finde es gut aber ich glaube wirklich, dass es sich viel zu wenig installieren werden. Es müssen wohl 60 % der Bevölkerung nutzen und das sehe ich irgendwie nicht kommen.

    • Abwarten. Lass dich nicht von dieser Blase hier täuschen, dass wird ähnlich wie WhatsApp funktionieren. Wenn man hier mit liest, denkt man, kein Mensch weltweit würde WhatsApp/Instagram nutzen. Die Wahrheit sieht eher so aus, dass 95% der Menschen keine Ahnung davon haben geschweige denn einfach nicht interessiert sind.

      • Die Lösung wäre es gleich in WhatsApp zu integrieren.

      • Hey der Vergleich ist unfair. Ich nutze kein WhatsApp und Insta, würde aber sofort die Corona App installieren :)

      • Brötchenbäcker

        Immer derselbe Vorschlag ohne drei Meter weiter zu denken…

      • Die Lösung wäre in Zukunft alle Häuser aus Glas zu bauen. Dass die Ausgangsbeschränkungen nicht schon genug dafür Beispiel waren, wie schnell die Freiheit jedes Einzelnen eingeschränkt werden kann, auf die Verfassung und Menschenrechte gepfiffen wird etc., scheint in den Köpfen vieler noch immer nicht angekommen zu sein. Ideales Stimmvolk, Ihr könnt von mir aus für immer #zuhausebleiben!

      • ich findes es gut, dass das Grundrecht auf Leben
        meiner vorerkrankten Eltern auch berücksichtigt wird

  • Ich bin kein Programmierer und weiß, dass an einer großen App viel Arbeit stecken kann. Aber ich kann einfach nicht begreifen, wie seit nun fast 1,5-2 Monaten von der/einer App gesprochen wird & sowohl die Regierung in Deutschland als auch die Tech-Giganten Google und Apple es in relativ kurzer Zeit nicht hinbekommen können so eine App hinzukriegen.

    • Natürlich könnten das Google und Apple hinkriegen. Sieht man ja an dieser Beispiel App. Aber es muss eben ein abgestimmtes Vorgehen sein und die jeweiligen Regierungen der Länder müssen mitziehen. Und wenn man mal bedenkt, dass die Regierung vor knapp einer Woche noch einen zentralen Ansatz verfolgt hat und jetzt doch zugunsten des Datenschutzes umgeschwenkt ist… ich habe eher den Eindruck, hier wurde vorab extrem viel diskutiert, aber SAP und die Telekom haben meines Wissens erst vor ein paar Tagen den offiziellen Startschuss bekommen….

    • Diese Spielerei braucht keine Mensch.

  • Ich habe da ein Verständnisproblem. Eine App zeigt mir dann an, ob ich mit einer Person in weiteren Kontakt gekommen bin, welche infiziert war. Ist es aber doch nicht so, dass wenn man als Infiziert gilt, grundsätzlich eine 14 tägige Qurantäne ansteht. Wenn man dann wieder aus dieser Qurantäne kommt, gilt man als genesenen, war aber mit dem Corona Virus infiziert. Dann zeigt mir dies die App auch an? Kann man dann mit dem Virus am alltäglichen Leben teilnehmen da ja die App. meine Mitmenschen warnt?

    • Du standest beispielsweise im Kontakt zu mir. Wenn ich dann das Testergebnis erhalte und positiv bin kriegst du eben eine Meldung. Daraufhin lässt du dich testen, was du so wahrscheinlich nicht getan hättest.

      • Brötchenbäcker

        Da muss doch nur irgendwer (fake-)Infiziertes durch die Stadt gehen und morgen sind alle Arztpraxen überfordert und es kommt zum Kollaps sämtlicher Läden usw.
        We will see

      • Ein Test auf Corona muss aber begründet werden (Anzeichen einer Erkältung, Fieber…)

      • Das stimmt, ich denke es wird dann aber so sein, dass man die App Benachrichtigung als Begründung nehmen kann.

      • Du wirst + getestet, hast aber das Virus schon länger in Dir, da viele Erkrankte symptomfrei bleiben, welchen Sinn macht dann eine App. Du warst vorher schon ein Überträger der Krankheit.

      • du hast die App nicht verstanden
        informiere dich

      • Es geht eben darum, diejenigen schneller zu informieren, die sich potenziell zuvor angesteckt haben könnten. Am virulentesten ist der Virus im Schnitt wohlgemerkt einen Tag VOR Beginn der ersten Symptome. Es macht also durchaus Sinn, bei der Feststellung des Virus alle vorigen Kontakte zu informieren und diese dann testen zu lassen und vor allem zu verhindern, dass diese Kontakte weiter in der Gegend rumlaufen und die nächsten infizieren.

    • Die App hilft weder dir noch dem Gewarnten direkt. Die App sorgt dafür, dass gewarnte Personen gegebenenfalls ihr Verhalten anpassen und so eine dritte Person nicht anstecken. Man installiert die App also aus reiner Nächstenliebe.

      • Und warum hat man das nicht früher schon gemacht? Es gibt doch angeblich noch andere Arten von Viren!

      • Nicht nur angeblich sondern erwiesenermaßen gibt es andere Arten von Viren.

        Die sind aber meistens nicht Tödlich zum Beispiel Erkältungsviren

        Oder verbreiten sich nicht so weil Leute schneller Symptome entwickeln und dementsprechend daheim bleiben. zum Beispiel Influenza (Grippe).

        Die Kombi jemanden anstecken zu können, ohne es selbst zu merken, der womöglich auf die Intensivstation muss ist eben sehr gefährlich. Durch die App kann eine Infektionskette früh gestoppt werden.

      • Aha und welcher Idiot schreibt sich auf die Stirn, dass er krank ist? Wer lässt sich freiwillig mobben?

    • interessiert keinen was du machst

      • Es gibt zwei Möglichkeiten dich zu tracken mein Freund! Entweder ich injiziere dir über die Impfung den Chip oder du lässt dich über die App verfolgen. Aber als Person mit eindimensionaler strikten Kurzsichtigkeit versteht man das halt nicht. Du und die andere sind Lieblingsmenschen der Regierung, so müsst ihr sein, gehorsam, manipulativ und vor allem naiv.

      • Ich glaube Kobra muss langsam von den Männer in weißen Kitteln abgeholt werden. Das ist ja unfassbar was du hier für einen Unsinn schreibst. Über ne Impfung nen Chip implantieren Hahahahaha. Guck mal etwas weniger Filme und geh zur Schule und bilde dich etwas. Besonders in Fakten lesen und nicht in Foren in denen du dich anscheinend sonst so rumtreibst.

        PS: Schau immer sorgfältig nach hinten, dich verfolgt doch schon seit Jahren jemand von der Regierung.

      • Gib doch zu, dass wenn ich dir vor 6 Monaten gesagt hätte, ihr müsst alle Masken tragen und daheim bleiben, hättest du doch den selben Schwachsinn geschrieben wie jetzt! Klingelts?

    • @paceros: Du interessierst auch niemanden!

    • Darkbrain? Warum nicht sie wollen ja nicht deine Penisgröße oder mit wem du die letzten Woche geschlafen hast.

    • In einem Diskussionsforum einen Beitrag zu posten, dessen Form kein Wille zur Diskussion zeigt, wirkt wie eine Trotzreaktion.

  • völlig ok die apps von google und apple – man kann sie deaktivieren!

    gegen den geplanten immunitätsausweis, der das grundgesetz und die grundrechte der bürger untergräbt und zerstört, kann man nichts machen wenn er beschlossen wird.

    schreibt den bundestagsabgeordneten eures wahlkreises und fordert gegen den immunitätsausweis zu stimmen!!

    • Was ist an dem Ausweis so schlimm? Wenn du bereits immun bist, brauchst du auch keine Impfung. Ansonsten kannst du dich immer noch vorsätzlich mit dem Virus infizieren, dann zwei Wochen Quarantäne und du brauchst keine Impfung. Sofern es dir um die Impfung geht.

      • Ich fände es schlimm weil es genug Idioten gibt, die sich vorsätzlich einer Krankheit aussetzen würden, ohne Langzeitfolgen zu kennen. Womöglich nur, damit man auch ja dieses Jahr wieder nach Malle kann…..Man hat ja dann den Freigahrtsschein

      • Laut WHO kann man wohl gar nicht wirklich immun gegen Corona werden. Es wird noch geforscht aber es schaut sehr schlecht aus.

      • Toll oder?
        Einen lockdown veranstalten um die Gesundheitssysteme nicht zu überfordern und dann die Leute in die Zwangs-Infektion stürzen um in alle Bereiche des Lebens mit einem entsprechend Ausweis zu kommen? Realsatire pur.

      • Kleine Pro Contra Liste zum Immunitätsausweis:
        Pro:
        -Jens Spahn kann noch ein Projekt in den Sand setzen.

        Contra:
        -Stigmatisierung in der Gesellschaft
        -Spaltung in der Gesellschaft
        -Förderung bewusster Infektionen um Ausweis zu erlangen
        -Chancenungleichheit in Beruf, Freizeit, Sozialem Umfeld, Bildung etc…

        Wenn alle mit Immunitätsausweis Vorteile haben, dann hat jeder ohne diesen Ausweis einen Nachteil. Da ist es komplett unerheblich was die WHO sagt. Das kann einem ein Soziologe oder Psychologe erklären.

    • danke. einer der es versteht was hier passiert. an alle die ganz aufgeregt den schalter in der SOFTWARE hin und her schieben…ihr seid leicht zu beeindrucken…durch ein buntes digitales wackelbild. freu mich schon wenn die ersten ohne „aluhut“ merken dass das Aluminum in den impfungen drin ist. übrigens das wiederum lagert sich im hirn an und im alter habt ihr dann schön alzheimer – nur dann habt ihr vergessen wie toll ihr das in 2020 gefunden habt ;-). ach und super ist auch wenn sich dann herausstellt dass die daten nicht anonym sind und die ersten abgestraft werden weil sie sich der anordnung des kleinen bunten schalters widersetzt haben der tief in dem system verankert ist :-)

    • Ich erkläre dir mal was Deaktivieren auf einer Benutzeroberfläche in grafischer Form auf digitalen Geräten in Wirklichkeit heißt. Ausschalten heißt nicht gleich ausschalten. Wenn ich mein iPhone ausmache und der Bildschirm schwarz ist, werde ich trotzdem abgehört und man kann mich sogar tracken, solange der Akku drin ist. Wenn eine Grafik von Grün auf grau wechselt bedeutet es nicht, dass der Zustand dahinter sich ändert. Ich kann es trotzdem auf Aktiviert lassen und dir das ganze als Bug verkaufen, wenn du herausfindest, dass die Umschaltung nicht funktioniert. Man muss noch so viel Aufklärungsarbeit leisten, es sind noch so viele DUMM und begeben sich in große Gefahr. Bitte stimmt für die Einführung eines Unterrichts ab, wie für den Sexualkunde-Unterricht in den Schulen. Die armseligen, mit Hingabe gläubigen Menschen werden wahrlich in den Irrglaube geführt.

      • Ich kann leider nicht 100 Lachsmileys auf deinen Durchfall hier posten. Wenn das iPhone aus ist wird es weiter abgehört, nimm mal bitte deinen Kopf aus der dunklen Stelle wo kein Licht hinkommt. Wo nehmt ihr diese unfassbaren Theorien her? Der Akku vom iPhone reicht auch so kaum aus & da denkst du tatsächlich, dass das iPhone auch noch die ganze Zeit (selbst im ausgeschalteten Zustand) aufnehmen würde. Hahahahahahahahahahahahahaha

      • Wie alt bist du denn naives Jungchen?

  • Besser als präventiv, alles einzuschränken! Klar, Datenschutz immer im Auge behalten. Wer aber ein Smartphone sein eigen nennt und es nicht nur zum Telefonieren einschaltet, ist bereits gläsern!

  • Immunitätsausweis….cool, ich wollte schon immer Diplomat werden. Parken wo ich will, Tempolimit interessieren mich nicht mehr!

  • So eine App werde ich niemals freiwillig auf mein Smartphone tun.
    Wie angstgesteuert muss man sein, um das freiwillig zu tun?

    • das hat NICHTS mit Angst zu tun
      die App kann dich auch nicht vor einer Ansteckung schützen

      es ist ein solidarischer Gedanke, weil sie dazu führt, dass du vielleicht weniger Menschen ansteckst ohne es zu wissen

      • Mit einem Virus der laut diversen Studien bsp Heinsberg eine Letalität von 0,37% hat. Wenn jeder doch bei einer echten Grippe so verantwortungsvoll wäre (wo die Letalität je nach Jahrgang auch bei 0,1 bis 0,3% liegt), denn die ist für jeden vorerkrankten und alten Menschen genauso risikoreich und der Verlauf oft genauso tödlich.

      • wegen einer Grippe brauch man keine App, denn da gibt es eine Impfung
        so schwer ist das doch nicht zu verstehen

      • Richtig. Eine Impfung die auf Ratespielen basiert, jährlich wiederholt werden muss und trotzdem nicht zu 100% wirken kann… und jede Grippe kann tödlich enden. So schwer ist das doch nicht zu verstehen.

    • @damino: Wie angstgesteuert muss man sein, um die app nicht zu installieren/zu nutzen?!

    • Das heißt nicht angstgesteuert, das nennt man verantwortungsvoll

    • Die App wird komplett Quelloffen entwickelt. Die Datensammlung erfolgt dezentral und Anonym auf den Geräten der Nutzer.

      Wo ist das Problem?

  • Moin zusammen.
    Gibt dat eigentlich ne App wo man diese ganzen unkultivierten Kommentare zu wat auch immer hier NICHT LESEN MUSS ?
    Ich bin hier seit 100 Jahren hier, habe noch nie kommentiert, die Leute machen hier ne richtig tolle und verantwortungsvolle Arbeit und immer wieder melden sich hier irgendwelche……..und labern einfach nur Müll.
    Ich werde so dann und wann mal wieder reinsehen aber zu meiner MainApp gehört das Teil leider nicht mehr.

  • Meine Güte wie viele Hohlköpfe es hier und auf der Welt gibt. Scheissen sich ins Hemd wegen einer nützlichen App, geben aber überall freiwillig ihr Leben preis.

    Oh mein Grundrecht lasse ich mir nicht nehmen, wie die deppen welche gegen die momentanen Beschränkungen demonstrieren .

    Welches Grundrecht habt Ihr, das Ihr entscheiden könnt mein Grundrecht auf Gesundheit zu verbieten ? Nur weil Ihr keine Regeln akzeptieren wollt muss ich aber akzeptieren das Ihr mich vielleicht infiziert ?Egoismus und Dummheit.

    Sorry aber es geht einem der Hut hoch wenn man so viel Bullshit liest. Kein Wunder das wir deutschen nur noch allem hinterher rennen. Überall nur gejammert, , es wird geklagt und was weis ich.

    • lustig, dass du hier gegen die user hetzt und gleichzeitig DU wie der einfaltspinsel unter den usern klingst.

    • vor allem gibt es ja inzwischen fast keine „Einschränkungen“ mehr
      dafür immer mehr Deppen die „protestieren“

    • Du hast selbst keine Ahnung und frisst nur das was man dir vorsetzt. Es scheint fast so, als ob es der Gesellschaft verboten ist über den Tellerrand zu blicken und kritisch gegenüber Obrigkeiten und Maßnahmen zu sein. Traurig.

    • Und was ist mit den ganzen anderen (Volk-)Krankheiten? Angefangen von Herzinfarkt, Schlaganfall, über Infektionskrankheiten wie HIV, Syphilis (ja auch die kann tödlich sein) oder eine einfache Schnittwunde (jede Wunde ist ein Einfallstor für Bakterien, die im ungünstigsten Fall eine Blutvergiftung mit Todesfolge auslösen können)?

      App? Verbot von Fett, Alkohol und Zucker? Pflicht auf 3x die Woche Ausdauersportler?

      Es sind letztes Jahr mehr Menschen alleine in Deutschland an Herzinfarkten gestorben (von denen die meisten mit einem gesunden Lebenswandel, guter Ernährung, keinem Alkohol, keinen Zigaretten und Sport vermeidbar gewesen wären). Wenn schon dann auch bitte richtig und nicht wegen einem simplen Virus. Jeder Menschen trägt zu jeder Zeit Milliarden von Viren und Bakterien in seinem Körper. Das ist vollkommen normal und jeder Arzt und Virologe würde zum Beispiel bestätigen das man bei im Schnitt 12-15% der Bevölkerung zu jeder Zeit einen Coronavirus nachweisen kann, auch das ist normal (übrigens der Grund warum man momentan noch keine sicheren Antikörpertests auf Covid-19 hat – die Fehlerquote andere Corona Viren zu finden ist noch zu hoch). Das menschliche Immunsystems muss ständig x-mal am Tag gegen Eindringlinge vorgehen und kann das erstaunlich gut. Und der Rest ist leider Lebensrisiko. Es gibt nur eine Sicherheit und das ist irgendwann der Tot.

    • Du bist der größte Egoist hier: „MEIN Grundrecht auf Gesundheit“!! Und das steht gefälligst höher als alle anderen Grundrechte!! Nur so und nicht anders, gell? Hauptsache alles zu MEINEM VORTEIL!

  • Es gibt einen netten Artikel von einem Entwickler, der BT Devices testet und prüft. Den sollte man mal lesen. Da erfährt man – gut belegt – das es eigentlich nicht möglich ist die Nähe zwischen zwei Geräten festzustellen. Selbst eine Lageänderung von ein paar Grad bei einem Handy gibt Unterschiede von mehr als 3 Metern. Da sind Ablenkstrahlen von Wänden oder durch Wände noch nicht mal drin. Die App wird also leider keinen Nutzen haben. Das hätte man sich mal vorher von einem Techniker erklären lassen können.

    • Also durch Wände hindurch soll die App auch absolut nicht funktionieren. Vielleicht hättest du dir die Arbeitsweise und Idee der App anschauen sollen bevor du kommentierst. Durch Wände hindurch wird Corona eben nicht übertragen. Und mehr als 3 Meter Entfernung ist auch absolut nicht relevant. Ich brauche kein Experte zu sein, um zu sagen: wenn meine AirPods sich per Bluetooth über 20 Meter Entfernung verbinden können, wird man mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit sagen können, ob ich innerhalb eines 1,5-2 Meter Radius neben einer Person stand und das auch noch über einen längeren Zeitraum.

  • Ich kann es nur immer wieder wiederholen. Ich wünschte mir momentan nichts mehr, als dass man die ganzen „Corona ist nicht schlimm, Corona ist vorbei, die DDR 2.0 naht“ auf eine Insel packen könnte & dann können sich diejenigen gerne über ihre grenzenlose Freiheit freuen während sie oder Angehörige sterben. Nur steckt mir bloß nicht meine Familienangehörigen an.

    • Auch bei Ihnen hat die Angst vor diesem Virus das rationale Denken angegriffen. Übrigens gibt es viele Viren, Bakterien und Keime die allgegenwärtig sind und trotzdem läuft das Leben weiter. Nur mal angemerkt, wenn die Regierung wirklich am Wohl der Bevölkerung interessiert ist, dann würde sie etwas gegen das wirklich hohe Sterben über Krankenhauskeime unternehmen (Jährlich 10tausende) aber nein, hier wird schon seit Jahren geschwiegen. Auch die vielen Quotenoperationen sieht die Regierung nicht. Alles verlogen.

      • Entschuldigung aber Krankenhauskeime (Bakterien) sind gefährlich weil sie resistent gegen Antibiotika sind. Man kann einfach wenig dagegen tun wegen der Resistenz. Abgesehen davon geht es um ein Virus (funktioniert nicht wie ein Bakterium). Du vermischst Dinge miteinander die wenig miteinander zu tun haben außer das sie Krank machen.

      • @ dann schau mal in Richtung Holland oder auch Dänemark. Hier ist die Fallzahl an Betroffenen durch Krankenhauskeime deutlich niedriger. Die Krankenhäuser agieren hierzulande viel zu träge und Maßnahmen sind nicht konsequent umgesetzt. Der Kostendruck ist eine Sache, wohl aber auch das fehlende Interesse der Politik. Natürlich muss man die Objektivität behalten. Ich habe hier auch gezielt eine Aufzählung gemacht. Das es dir nicht bekannt ist, dass andere Länder sehr gut mit Krankenhauskeimen umgehen, zeigt deine Unkenntnis. Bitte beim nächsten Mal erst informieren und dann schreiben.

  • Nun, sollen sie machen was sie wollen.
    13.5 wird so lange es sinnvoll machbar ist nicht auf meinem iPhone installiert und diese App schon gar nicht.

  • Apple | Google aber auf jedem Bild ein IPhone – haha

  • Kann mir mal einer der ganzen Experten hier erklären was an der/einer App auszusetzen wäre, wenn alle Aspekte eingehalten werden, die vom CCC im Brief genannt wurden? Also jetzt keine be*piiep*te Theorie sondern Fakten nennen.

    • kann keiner
      und das ist es, was mich so verzweifeln lässt

      entweder stimmen die fakten nicht bzw. die funktion der app wurde nicht verstanden

      oder alle haben sich verschworen, in diesem fall ja sogar die ganze welt (inkl. usa, deutschland, russland, china, ungarn, cuba, israel)

      oder alles ist von einem geplant, wahlweise Soros, Gates oder Merkel

      wir sollen Arbeitssklaven sein, obwohl gerade die Wirtschaft „zusammenbricht“

      wir bekommen einen Impfzwang, obwohl es noch nicht mal einen Impfstoff gibt

      wir sollen durch Ausländer ersetzt werden, obwohl wir tausende Menschen im Mittelmehr ersaufen lassen

      könnte leider ewig so weiter machen…

  • Warum nicht gleich der Chip unter die Haut inkl Sensorik bringen, wie es die Schweden bereits machen?
    Wird doch eh kommen!

    Das perfekte:
    Digitales Gesundheitsdatensystem
    Digitale Personalakte

    Die Behörden können dann abgeschafft werden.

    Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens

    Das Ergebnis:
    Freizeit ohne Ende

    Nun die Frage:
    was machen wir dann sinnvolles mit der vielen Freizeit?

    Achso, viele Grundrechte wie wir sie heute kennen, sind auf Grund der neuen Datenkonfirmität obsolet.
    Sonst funktioniert das ganze System nicht mehr…
    #TotalRecall

    Alles nur ein Modell

  • Hey klar, ich trage freiwillig alle meine Krankheiten ein und laufe wie ein Zombie rum. Wie erniedrigend ist das denn? Ich habe zusätzlich auf meiner Stirn AIDS drauf tätowiert.

    • Nein das nicht aber du bist scheinbar zu, nennen wir es nicht schlau, um erstmal zu verstehen wie die App funktioniert. Aber macht nichts, die App ist eh nur für Erwachsene und nicht für Kindergartenkinder, also geh mit Bauklötzen spielen solange die Kita noch zu ist.

      • Du kackst dir doch in die Hose, anstatt zu hinterfragen und dich unabhängig weiter zu bilden.

  • Mir wird schlecht wenn ich die ganzen Aluhut-Klugscheißer-Kommentare hier lese.
    Wenn euch langweilig ist, lest ein Buch, schaut einen Film, lernt wie man wissenschaftlich arbeitet aber bitte haltet euch von YouTube und Facebook fern und verschont den Teil der Gesellschaft, der noch nicht verdummt ist.
    Ich hatte gehofft, dass die ifun-Community da noch besser da steht aber naja…

    • du bist offensichtlich einer dieser vögel, die argumentativ nichts vorzubringen haben, stattdessen aber munter mundtot machende schmähungen von sich geben, stichwort „aluhut“. abber von wissenschaftlich arbeiten faseln.

    • Marius, wenn ich dir vor 6 Monaten gesagt hätte, zieht euch alle Masken auf und bleibt daheim, es kommt ein Unheil auf uns zu. Was würdest du mir antworten? Checkst du das? Erweitere mal dein Horizont du Bauernjunge.

  • Gut finde ich die Ansätze von Google und Apple trotzdem.
    Die Regierung wollte viel mehr und viel gläserner.
    Vor allem auch die Idee, die heute morgen bekannt wurde:
    Wenn eine App auf die Corona Daten Zugriff bekommt, dann bekommt sie keine Standortdaten, das finde ich echt konsequent. So kann man die totale Überwachung schon wirklich eindämmen:
    – Dezentral, damit keine Tracing durch die Behörden
    – Freischaltung einer Ansteckung nur mit Hilfe von Codes (die wohl vom Gesundheitsamt oder wie auch immer kommen)
    – keine Standortbestimmung bei der App, damit keine Zuordnung, wo sich die Personen getroffen haben, also weniger Überwachung.
    Wenn es alles so stimmt, wäre das doch durchaus ein Weg

  • Die App ist ja gut und schön, aber sie ist weniger nützlich in Grenzgebieten. Ich wohne an der franz. Grenze und frage mich, was passiert wenn die wieder aufgeht, und die Franzosen wieder einkaufen gehen. Die Frage ist: Sind die verschiedenen Apps der EU-Staaten untereinander kompatibel und ich bekomme auch dann eine Meldung wenn ein Franzose positiv gemeldet wurde? Ich glaube nicht. So wird gerade in den Grenzgebieten eine Tracing-App nicht so effektiv sein wie z.B. In der Mitte Deutschlands.

  • Wie ist das denn rechtlich mit der App wenn man eine Warnung bekommt und diese dann ignoriert. Ist das dann auch freiwillig?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven