iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 430 Artikel
Gesetz könnte Apple Pay-Monopol brechen

Bundestag will iPhone-NFC für alle: Apple beschwert sich im Kanzleramt

225 Kommentare 225

Der Streit um die NFC-Schnittstelle des iPhones schwelt schon seit Ewigkeiten. Gestritten wurde schon, bevor Apple den kontaktlosen Bezahl-Dienst im vergangenen Dezember auch in Deutschland einführte und der Streit dauert weiter an.

Worum es geht: Auf dem iPhone dürfen Drittanbieter-Apps das Nahfunk-Modul nicht für die Bereitstellung eigener Bezahldienste nutzen. Entsprechend können iPhone-Nutzer nur zu Apple Pay greifen, Google Pay oder FitBit Pay jedoch nicht bzw. nicht für die kontaktlose Zahlung im Laden nutzen.

Ein Umstand, der in den vergangenen Monate nicht nur die Sparkassen und Volksbanken, sondern Schweizer Verbraucherschützer und sogar die FDP zu öffentlicher Kritik motivierte.

Bundestag will NFC-Funktion für alle

Nun kratzt der Bundestag an Apples Herrschaft über die NFC-Schnittstelle in den eigenen Geräte. Wie das Handelsblatt in zwei lesenswerten Einträgen berichtet, ist der Finanzausschuss des Bundestages dabei, Apple per Gesetz zur Öffnung seiner Schnittstelle zu zwingen.

  • 13. November: Finanzausschuss bringt Gesetz gegen Apple-Pay-Monopol auf den Weg
  • 14. November: Apple kritisiert Gesetzentwurf zur Öffnung der NFC-Schnittstelle

Neue Formulierungen in einem Änderungsantrag zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie würden nämlich genau dazu führen.

In dem Änderungsantrag, der dem Handelsblatt vorliegt, fordern die Regierungsfraktionen: „Ein Unternehmen, das durch technische Infrastrukturleistungen zu dem Erbringen von Zahlungsdiensten oder dem Betreiben des E-Geld-Geschäfts im Inland beiträgt (Systemunternehmen), ist auf Anfrage eines Zahlungsdienstleisters […] verpflichtet, diese technischen Infrastrukturleistungen gegen angemessenes Entgelt unverzüglich und unter Verwendung angemessener Zugangsbedingungen zur Verfügung zu stellen.“

Eine Passage, die gestern durch den Finanzausschuss des Bundestages abgenickt wurde und es noch in der laufenden Woche in ein Gesetz schaffen könnte.

Apple beschwert sich im Kanzleramt

Doch Apple wehrt sich. Der Konzern kritisiert die überraschend schnelle Arbeit des Finanzausschusses und soll sich sogar im Kanzleramt beschwert haben. Das Handelsblatt stellt fest: „Das Reformvorhaben der Regierungsfraktionen wird von Apple offenbar als Attacke gewertet.“

In dem heute veröffentlichte Artikel „Apple kritisiert Gesetzentwurf zur Öffnung der NFC-Schnittstelle“ fasst das Handelsblatt Apples Lobby-Anstrengungen im Hintergrund zusammen. Besonders pikant, der iPhone-Fertiger soll die US-Botschaft zum Vertreten der eigenen Interessen eingeschaltet haben:

Die Empörung bei Apple ist groß. Das lässt sich auch am ungewöhnlichen Ablauf der Sitzung des Finanzausschusses erkennen […] Eigentlich hatten die Politiker schon am Mittwochmorgen über den „Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie“ abstimmen wollen, in den die für Apple relevanten Passagen aufgenommen wurden. Dann wurde die Abstimmung mehrfach verschoben, die Sitzung wurde kurz unterbrochen und schließlich wurde der Antrag doch mit großer Mehrheit angenommen. […] Die Opposition vermutet dagegen, dass Druck aus den USA die Koalition verunsichert habe. Zunächst habe sich Apple im Kanzleramt beschwert, hieß es im Bundestag, und hat nach Informationen des Handelsblatts auch die US-Botschaft eingeschaltet. Was sich hier ereignet habe, sei ein „absoluter Ausnahmevorgang“, sagte ein Parlamentsmitarbeiter dem Handelsblatt.

Mit Dank an Alexander!

Donnerstag, 14. Nov 2019, 14:40 Uhr — Nicolas
225 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja, auf was wirds am Ende rauslaufen? Apple sperrt Apple Pay in Deutschland wieder. Glaub zwar nicht dass das so einfach ist (Verträge etc.), allerdings werden sie sicher auch nicht für Deutschland ne Extrawurst machen.

      • Naja oder Apple verlangt eben ein prozentuales Entgelt und verdient sich dumm und dämlich ;)

    • Sperren vielleicht nicht aber zumindest kein großes Interesse an weiteren Banken oder Features zeigen die kommen könnten

      • Ganz einfach, dann wechsele ich die Bank. Ich sehe es nicht ein weil Deutschland etwas fordert das ich dann nach Deutschlands Nase tanze.

      • Stimmt es wird die Feature Entwicklung weltweit einstellen weil Deutschland Apples Monopol auf iOS Geräten brechen möchte!
        Gerade mit Features kann Apple sich von der Konkurrenz absetzen ;)
        Kann mir auch gut vorstellen das dann erst recht welche kommen weil man eben Konkurrenz hat und sich abheben will!

      • Marcus,
        ich will keinen offenen NFC fürs Bezahlen! Mal wieder deutscher Alleingangmüll! Sollen die Sparkassen doch eigene Handys bauen!

    • Für China machen sie doch auch permanent Extrawürste. Und Deutschland ist aufgrund seiner Kaufkraft auch ein sehr wichtiger Markt.

      • Eben nicht im Bereich NFC. Die deutschen bezahlen immer noch gern mit Bargeld. Das hat historische Gründe. Deutschland ist absolut vernachlässigbar.

      • Da gehen die Extrawürste in China eher in Sperrungen seitens Auflagen der Regierung. Ich würde das eher mit Australien sehen. Da man aber keine einzelne Firma belangen kann, muss das schon etwas fundierter ausformuliert sein. Ansonsten kann es Probleme in anderen Bereichen geben. So kann es z.B. dazu führen, wenn so eine Funktion vorgeschrieben wird, dass auf einmal nur noch Geräte verkauft werden dürfen, die grundsätzlich NFC anbieten. Billige und alte Geräte (neu verkauft) ohne NFC dürfen dann nicht mehr in den Verkauf.

        Als zu Beginn des ersten iPhones Telekom und Co forderten, dass die Geräte gebrandet werden müssten (Boomers erinnern sich sicherlich noch an den Panikknopf „Internet“ auf einem alten Handy) hat sich Apple erfolgreich geweigert. Man hat die Geräte damals seitens der Anbieter aus dem Verkauf genommen. Die Nachfrage war aber so groß, dass am Ende zähneknirschend ein Sonderbranding seitens der Provider generell abgeschafft wurde und nur noch vereinzelnd vorhanden war. Soviel Macht hatte damals nur Apple…

        Damals haben die Provider sich auch beklagt …

        Hier kann nur der Verbraucher reagieren. Kauft halt kein Apple Gerät, wenn ihr eure Dienste nicht dort vertreten haben wollt … (mir persönlich als Applenutzer ist NFC egal, andere mögen selbst entscheiden … will auch nicht an jeder Tür in jedem Kaufhaus gescannt und markiert werden, nur weil jede Hardware hier NFC Tags auslesen kann … *Paranoiamode*)

      • @IRM – Und du meinst, wenn man „dem Deutschen“ die Technologie dafür enzieht wirds besser?

      • @Thorsten Dafür ist NFC die falsche Technologie. Das was du beschreibst machen die mit jeden Bluetooth Device.

      • @ IRM : Korrekt – RFID ist aber auch gängige Praxis. Jedes gekaufte Stück hat aktuell ein solcher Marker, der auch nicht deaktiviert wird sondern nur stand by läuft … läufst du an einer Kasse oder an einem Eingang vorbei, dann bist du schon erkannt …

        Wieso gibt es noch kein RFID Scanner für iPhone? :)

      • Deutschland ist kein wichtiger Markt.

      • @Anonymous: Apple schafft Märkte, wo keine sind. Apple kann zum großen Treiber für die Abschaffung des Bargelds werden.

      • Was aber gleichzeitig einen noch wachsenden Markt bedeutet ;)

      • @Manni17 bitte die 3 folgenden Themen googlen
        1. Anzahl der Einwohner in China
        2. prozentualer Anteil der Mittelschicht in China
        3. Durchschnittseinkommen der Mittelschicht

        Vielleicht verstehst du dann, warum Apple (nur) für China Sonderwürste macht.

        PS: Willkommen in der Realität

      • Wo hast du denn diese Aussage her??? Stammt sicher noch aus den Zeiten ohne AP…

      • So wichtig auch wieder nicht! Was kommt bei Deutschland raus? Die Dumme Girocard

    • Genau das befürchte ich, dass das Ganze massiv nach hinten los geht.

    • Ich glaube auch das Apple den Zugang für Deutschland sperren wird. Dafür ist der NFC Markt in good old Germoney zu nichtig.

      • Dann ziehen die anderen europäischen Länder nach. Aber mit ab sofort klappt da bei Apple nichts. Ios 14 kann das einbauen, vorher eher nicht.

      • Der „NFC Markt“ ist in Deutschland sogar größer, als in den USA.
        Die USA hinkt hier massiv hinterher, die nutzen teils ja sogar noch den Magentstreifen. In Europa eigtl undenkbar.

      • Ist in jeder deutschen Stadt noch gängiges Zahlungsmittel

      • Die Politiker haben von allem Ahnung, wissen aber nichts. Es ist klar, dass Apple Pay gerade durch das geschlossene System besonders sicher ist. Sowas will man kaputt machen wegen der alten Männer der Sparkassen und Co.

    • Oder einfach ein 2tes NFC-Modul ins iPhone einbauen.

    • eine Möglichkeit ist, NFC für Deutschland zu sperren, Bestandskunden weiter führen, die bei Geräte Wechsel oder auslufendem Geräte support, diese Funktion nicht weiter nutzen können.
      Das aus von ApplePay, nur weil jeder sein eigenes Süppchen kochen kann.

      • Das wäre eher der falsche Weg. Ich glaube fast alle iPhone User wollen das nicht. Apple müsste die Möglichkeit für Leute wie mich in den Einstellungen den NFC für Fremdappzahlungen zu sperren ermöglichen.

    • Meine Güte. Was ist denn bitte falsch daran von einem Unternehmen wie Apple zu fordern softwareseitige Sperren aufzuheben? Manche Leute lassen sich wohl gern in Ketten legen. Als ob Apple auf das Geschäft mit Apple Pay in Deutschland komplett verzichten würde. Allein den Imageverlust könnten sie sich nicht leisten weil sich viele ja auch Hardware wie die Apple Watch extra fürs mobile Bezahlen zugelegt haben.

      • Spak
        was ist das für eine verkehrte Welt. Wie kann es sein, sowas von Herstellern zu verlangen?
        1. ist Apple Pay gerade deshalb so sicher, es geht um nicht mehr oder weniger als Geld Apple Pay ist super abgesichert!
        2. das allesemtsteht wegen der Dummen Girocard in Deutschland, die verteidigt wird.
        3. ist der NFC Chip frei, toben sich die deutschen Banken mit ihren Eigenlösungen aus und verweigern uns Apple Pay

    • davey, die Sperre für ApplePay stellte keinerlei Verlust (für (Kunden wie) mich) dar. Ich lehne ApplePay ab, denn meine Daten gehören: MIR.

      SO WHAT? …

      • @Gelbweste
        Und gerade weil DIR deine Daten gehören solltest du dich mit ApplePay beschäftigen und nutzen.

      • Gelbweste
        es wird schon so lange diskutiert, langsam könnten Sie Sich mal informiert haben!
        Apple Pay ist sicherer und anonymer als die Sparkassen und Co. Sogar Datenschützer akzeptieren das. Apple arbeitet im Gegensatz zu Google nicht mit Daten, anderes Geschäftsmodell!

      • Gelbweste
        es wird schon so lange diskutiert, langsam könnten Sie Sich mal informiert haben!
        Apple Pay ist sicherer und anonymer als die Sparkassen und Co. Sogar Datenschützer akzeptieren das. Apple arbeitet im Gegensatz zu Google nicht mit Daten, anderes Geschäftsmodell!

    • Wird Apple am EuGh verklagt und gezwungen die Schnittstelle für andere zur Verfügung zu stellen. Ist Microsoft schon öfters für Software so ergangen

  • Wundert mich eh das die da solange gepennt haben und das ist definitiv Monopol Aufbau und Behinderung der Wirtschaft, noch schlimmer wenn man die gewähren lässt lauf dann alle Werte Ströme nur noch über Apple, Facebook und Google, damit wären sie dann mächtiger als Staaten

    • Die Zahlungsdienstleister sind ja genauso da, wie wenn Apple Pay geöffnet wird. Um den Kreditkartenanbieter kommst du da nicht rum – Auch jetzt schon nicht.

      • Aber den Kreditkartenanbieter kann ich mir aussuchen, egal welches Handy ich benutze.

        Absolut richtig Apple (und übrigens auch alle anderen!) zur Öffnung zu zwingen. Diese künstliche Zwangsmonopolisierung muss endlich ein Ende haben! Als nächstes kommt sonst Samsung mit SamsungPay und Huaway mit deren eigenem Bezahldienst daher. Das ist doch alles Humbug!

        Und ich bin auch der Meinung, dass diese Zwangsöffnung nicht nur für Bezahldienste gelten sollte, sondern generell. Wer einen Dienst anbietet muss diesen auch für Mitbewerber öffen. Dieser ganze „exclusiv“-Mist ist nur zum Nachteil der Verbraucher. Egal, ob das nun Apple Pay ist, oder dass Disney&Co ihre Inhalte anderen Plattformen verweigern dürfen, oder Geoblocking von Inhalten, oder Amazon Marketplace, oder, oder, oder…
        Das ist alles der selbe Sumpf, der nur dazu dient den Verbrauchern durch Wettbewerbsmanipulation das Geld aus den Taschen zu ziehen.

      • Ja, das ist das Grundprinzip von Kapitalismus, die Alternative hatten wir schon im Osten und hat auch nur bis 1990 gehalten. Ich denke bei solchen Dingen kann es, muss es aber auch keine Zwänge durch den Staat geben. Letztendlich ist ApplePay ein Service, den kann man nutzen oder es lassen. Kein Mensch hat das Recht auf einen Bezahlvorgang via Handy, wo es genügend Alternativen gibt (Bargeld, Kreditkarte, Girokarte, andere Handyhersteller etc.). Das mag in 10, 15, 20 Jahren anders sein. Wenn alle nur noch Apple Chips im Auge haben und nur noch das der Bezahlstandard ist, dann braucht es eben dafür neue Regeln.

      • DAM
        Falsch, es ist richtig, wenn der Herateller selbst entscheiden kann, was mit seinen Geräten möglich ist! Die Lobbybanken, die diesen Müll angetrieben haben, verweigern sich ja gerade dem freien System von Google, weil sie es können! Die sitzen im Glashaus!

    • Naja wir reden hier von einem Marktanteil von 15 bis 25%.

      Auch wenn ich gerne eine Alternative zu Apple Pay hätte, gilt da schon noch die Aussage:
      Man muss ja kein iPhone kaufen.

      • Babbling, das ist richtig. Ich habe wegen der Sicherheit, auch vom geschlossenen NFC, bewusst ein iPhone gekauft. Bezahlen über NFC ist dann besonders sicher und bequem, wenn es tief im System integriert ist. Außerdem ist es auch bequemer und ich will keine andere Lösung!
        Auch will ich für drei Banken keine drei Apps.
        Wir haben diese Probleme nur wegen der Eigenbrödlerei verschiedener Banken!

    • Es wird niemand gezwungen ein iPhone zu kaufen. Es gibt genug Alternativen.

      •  ut paucis dicam

        Eben !!! Und die Politiker haben andere vorrangige Sachen zu bearbeiten. Es ist nur noch zum … mit den Politikern! Sonst bekommen sie auch nix, gar nix gebacken! Sollen ihre Hausaufgaben machen, es gibt genügend zu tun!

      • Das ist Quatsch. Schlicht, weil Apple nicht lizensiert. Es wird niemand gezwungen, Samsung zu kaufen – da gibt’s genug Alternativen. Aber bzgl. iOS kommste eben nicht drumrum.

        Allerdings: wer will schon Google Pay nutzen, wenn er Apple Pay haben kann…

      • Aber echt !!!! Was viele nicht begreifen ,ein IPhone ist zwar etwas teurer als vlt ein Android Smartphone man bekommt aber damit die ganzen Apple Dienste und diese zum größten Teil exklusiv !!!!Es ist halt ein Gesamt Paket außerdem ist ein geschlossenes System einfach viel sicherer !!!! Also bitte lasst Apple doch einfach machen .Wer das nicht akzeptieren kann ,es gibt soviel Alternativen

      • Da möchte ich dir widersprechen. Ein geschlossenes System ist mitnichten sicherer.
        Cellebrite wäre bei offenen Systemen nicht so erfolgreich, da die Schwachstellen viel früher bekannt wären.

      • Naja wenn Apple da machen kann was es will und die Regulierung nicht eingreift, dann. Sind bald auch Konkurrenz Produkte wie Netflix, Spotify, Goolgle Maps nicht mehr auf Apple Geräten verfügbar.
        Natürlich alles im Sinne des Kunden. Man möchte eben nicht das der Kunde durch zuviel Auswahl verwirrt wird. Und natürlich gehts es hier nur darum das die Kundenexperience die Beste ist.
        Hat nicht mit Apples Raffgier zu tun…

      • Genau deshalb habe ich eins gekauft! Schaut euch das Prozedere an! Es verbietet auch niemand der Sparkasse eigene phonetische zu bauen!

      • Ben
        Das ist Quatsch und unseriös! Bei Apple Pay gehts ums Bezahlen, was sicherer ist als Fremd Apps, das ist Fakt. Bei den von dir genannten Diensten ist das was anderes, denn da wird gekauft. Zum Bezahlen brauche ich nichts anderes als ApplePay!

    • Sonnendeck,
      was Apple vorgeworfen wird machten doch die Sparkassen und Co mit Google Pay! Wegen des offenen NFC ignorieren die GooglePay auch gegen den Willen ihrer Kunden!
      Die Drittapps der Banken, wie Mobiles bezahlen der SK kommt definitiv nicht auf mein Phone.

  • Das wird der Moment, an dem Apple Pay einfach wieder abgeschaltet wird – Das Antikreditkartenland Deutschland wird eh nicht den Löwenanteil der Einnahmen Apples stellen. :D

  • Ich denke, dass das eine positive Entwicklung ist. Am Ende profitiert Apple doch selbst davon.

    • Ja, da steht ja im Text „gegen angemessenes Entgelt“. Hat ja niemand verlangt, dass die das kostenlos zur Verfügung stellen sollen. Verstehe die Diskussion aber den Aufschrei im Forum nicht so ganz 100%.
      Klar, Apple Pay bring bestimmt mehr Umsatz; weil man hier Prozentanteile des Umsatzes abgreift.
      Kann mir vorstellen, dass man per NFC-Schnittstelle den Betrag nicht identifizieren kann, und da dann nur ein Standardbetrag verlangt werden kann. Das bedeuted wieder bei Apple weniger Umsatz.

      • Deformator,
        das ist doch ganz einfach, so wie Apple Pay im System integriert ist, ist es auch eine Frage der Sicherheit! Viele wollen es einfach nicht verstehen!

    • Nein aus Sicht der Sicherheit ist das ganz und gar keine gute Entwicklung!
      Für mich ist es sicher, bequem und absolut topp!

  • Bloß nicht. Ich hoffe Apple knickt da nicht ein. Ich verzichte lieber auf ApplePay als Hinz und Kunz auf die Schnittstelle zugreifen zu lassen. Dann kann von Sicherheit keine Rede mehr sein.

    • +1 Ich schalte auch lieber mein Apple Pay ab.

    • Du hast die Funktionsweise einer NFC Schnittstelle nicht verstanden, oder? Bloß weil andere Apps auch den NFC Chip nutzen, haben die ja keinen Zugriff auf deine Daten in Apple Pay. Der Vergleich hinkt vielleicht etwas, aber dennoch: Deine Threema Nachrichten werden auch nicht unsicherer, weil du zusätzlich WhatsApp installierst.

      • Wenn jemand auf die NFC Schnittstelle zugreifen kann, kann er das auch während ApplePay diese gerade verwendet. Ob derjenige mir den Daten etwas anfangen kann weiß ich nicht. Aber ein ungutes Gefühl bleibt.

      • Das hängt ja komplett von der Implementierung ab. Und ich halte Apple für kompetent genug, das nicht im Hintergrund zu erlauben (oder zumindest nicht während Apple Pay Vorgängen).

      • @amtht

        Du hast offenbar keine Ahnung wie NFC funktioniert. Keiner kann auf deine Daten zugreifen, nur weil die Schnittstelle für andere Paymentanbieter geöffnet wird?
        Es kann auch immer nur eine Anwendung gleichzeitig über die Schnittstelle Daten lesen bzw. eine Karte emulieren.

      • nilskober,
        Nein es wurde verstanden! Wenn andere Apps zum Bezahlen darauf zugreifen können, dann kann es eben auch eine Schad App. Wenn das Bezahlen von vornherein durch Fremd App ausgeschlossen ist, brennt da nix an. Es geht ja nicht nur um Lichtschalter ausschalten!

      • Nein Fipi, warum, nur weil sich in Deutschland Politiker zu Koplizen der Banken und ihrer überflüssigen Produkte machen?!

    • amtht
      Danke, endlich jemand, der es versteht!
      Oder Apple muss eine Möglichkeit schaffen, dass der User es für alle außer Apple Pay in den Einstellungen sperren kann!
      Können die Sparkassen auf den NFC zugreifen, dann könnten das Schad Apps auch, garantiert!

  • AppleShare allgemein zu viele Monopole und Extras.

    Wieso hat bisher keine Zentrale Apple wegen den vorinstallierten Apps verklagt? Microsoft wurde verklagt weil der Internet Explorer vorinstalliert war und keine Alternativen angeboten wurden… bei Apple wird mir verboten standardmäßig Kalender, Browser oder Anwendungen als Standard zu setzen.

    • Weil Apple kein einziges Monopol besitzt.

    • Weil Apple und z.B. der iPhone Anteil nur bei etwa 30% liegt. Da kann von einem Monopol nicht die Rede sein. Wenn jemand kein Safari will -> Android

      • Stimmt nicht, wenn einer kein Safari will kann er auch Firefox und Co. Das kann er sich alles installieren, warum dann Android?
        An alle Andoiden!
        Eigentlich müssten wir zusammenhalten, die Sparkassen und Co lassen ja auch GooglePay nicht zu!!!!!

    • Apple hat bei weitem kein Monopol wenn du dir mal die Zahlen anguckst wie iOS vertreten ist. Ich hätte zwar auch gerne die Option Standard Apps einzustellen, aber das ist nicht vergleichbar mit Microsoft und dem Internet Explorer Urteil

    • Weil das alles nur „Show“ ist – entweder stellt man den Anwender als zu doof dar, so ein unwichtiges Programm wie einen Browser zu wechseln, oder man will nur seine Macht demonstrieren. Letztendlich ist das alles mehr Schein als Sein zumal du dir die Edition mit und ohne Media Player und Internet Explorer ja auch noch frei herunterladen kannst …

      Wenn ich mich für ein abgeschlossenes Ökosystem entscheide, dann ist das so. Ansonsten wechsele ich zu anderen Systemen …

      • Thorsten
        Sehr gut. Ich habe mich bewusst für ein iPhone entschieden!
        Es gibt nicht einfacheres und sicheres als Geschlossenheit beim Bezahlen.
        Aber Deutschland, wir müssen alles immer anders machen, auch weil die Banken viele Jahre im Tiefschlaf waren!

    • Das heißt also, als wertvollster und vielleicht auch reichster Konzern der Welt darf ich alles machen was ich will, unter anderem Druck auf Staaten ausüben, weil ich in der Öffentlichkeit noch das Image habe ein kleiner Nischen Konzern zu sein der für eine Hand voll „pro“-Kunden exclusive und schöne Produkte vertreibt? In Wahrheit ist Apple doch weit mehr als nur 30% Marktanteil….

      • Dir ist schon das Prinzip des „Lobbyismus“ bekannt und wie große Konzerne arbeiten? Glaubst du ernsthaft, dass ist bei Google und anderen Internet-, Automobil-, Baubranchen etc. anders?

      • Daniel
        Es gehört auch zur Marktwirtschaft, dass ich meine Produkte so einsetze, wie ich es für richtig halte. Apple User wollen das imehrheitlich so, sie wollen schon gar keine App von Dritten fürs Bezahlen. Vieles dreht sich auch um die olle Girocard, ohne die hätten wir diese Themen nicht. Dann könnte man auch die Banken zwingen auf Wunsch andere Karten als die Girocard auszugeben

  • Sry, aber wer will den wirklich ernsthaft mit Google/Fitbit Pay auf dem iPhone bezahlen??
    Deutschland brauch mal wieder die besondere Extrawurst. Wir haben ja auch keine anderen Probleme.

  • Finde es bedenklich, wenn Dritte meinen bestimmen zu können, was ein Hersteller mit seien Geräten macht. Erinnere mich da an die Diskussion zum Thema Radioempfang mit dem Handy. Da wollte man auch Apple vorschreiben, das die Handys ein Radiomodul haben müssen. Ich fände es besser, wenn die lieben Politiker bestehende Gesetzgebung „eintreiben“ würde, konkret gesprochen: was wurde aus der EU-Vorschrift für den einheitlichen Ladeanschluss?

    • prettymofonamedjakob

      Die galt nie für den Anschluss am Handy selbst. Außerdem ist das nicht Aufgabe des Bundestags.

      • Es ist auch eigentlich nicht Aufgabe des Bundestages Herstellern vorzuschreiben was mit deren Produktion gemacht werden darf. Aber so stellt man wieder Lobbyisten zufrieden!

    • Soweit ich informiert bin hat Apple der „freiwilligen Grundsatzvereinbarung“ zugestimmt, nach der ab spätestens 2021 USB-C als Standard verwendet wird. Mit dabei sind auch Google, Lenovo, LG, Motorola, Samsung und Sony. Ich hatte eigentlich spätestens beim letzten iPhone Modell damit gerechnet, wird ja ganz schön kurzfristig.
      Ich finde es nicht bedenklich, sondern sehr begrüßenswert, ähnlich wie bei den GSM Standards.

      • Wobei Lightning von der Stabilität her besser wäre. Mein neues Book hat 2 USB 3.0 Anschlüsse. Also geht Apple Kompromisse ein, hoffentlich aber nicht beim NFC für Grldgeschäfte!

    • Finde es bedenklich, wenn ein Hersteller meint bestimmen zu können, was ich als Besitzer eines gekauften Gerätes damit machen kann/will ;)

      • Das ist ein Irrglaube. Selbst die Hardware unterliegt gewissen Restriktionen. Ansonsten verlierst du die Zulassung es in einem deutschen Netz betreiben zu dürfen. Auch an der Software hast du nur „Nutzungsrechte“ und unterliegt den Geschäftsbedingen, die wieder anderen Rechtsbedingungen unterliegen. Aber machen kann, was du willst, geht nicht.

        Wenn du einen Vertrag eingehst, in dem du dich z.B. verpflichtest nur bei einer Bank zu sein, dann ist das eben so. Dann unterschreibt man so etwas nicht, außer man will es so.

        Dann musst du eben dein eigenes Handy bauen …

        Auch bei Androiden kommen Rootbarkeit und Stock ROMs für aktuelle Geräte immer mehr aus der Mode und sind schwerer und immer später erhältlich.

      • Maurice
        was will ich mit meinem iPhone an der Kasse?
        Schnell, einfach und sicher bezahlen, das auch noch für den User für nix! Was brauche ich mehr? Also was soll das gezicke?

  • „…gegen angemessenes Entgelt…“ heißt jetzt das die Banken Apple dann Geld zahlen sollen oder was? Das wird doch eh nie passieren

    • Das müssen sie doch jetzt schon wenn sie Apple Pay für ihre Karten anbieten wollen und nicht zu knapp.

      • @JB

        Die Gebühren sind absolut im Rahmen. Und da laut Banken die Kartenzahlungen durch Apple Pay deutlich steigen, verdient die Bank am Ende mehr.

      • Na und? Verlangen Banken von Fremdkunden keine Gebühren am Geldautomaten? So funktioniert der Markt!
        Bei der Abschaffung der Girocard und der damit zusammenhängenden Projekte, wie Kwitt, Girogo, paydirect und mehr könnten die Banken viel Geld sparen.

  • Es gibt genug Hintertüren für Apple. und ich will nicht dass Google noch mehr Daten abgreift.

    • Geht ja nicht nur um Google, auch ansässige Unternehmen werden zukünftig darauf drängen, ihre eigenen Zahlungssysteme zu integrieren. Schau dir mal lidl und Co mit ihren Apps an: Der nächste Schritt sind dann bspw. „LIDL-Dollar“, mit denen du dann im Discounter bezahlen kannst. Das wollen sie dann natürlich auch iPhone-Kunden anbieten und nicht nur Androiden.

      • Richtig, das wird ein Wildwuchs! Dann werden die anderen in ihren Geschäften nicht mehr akzeptiert!

  • Richtig so. Es gibt keinen logischen Grund für eine Schließung der NFC Schnittstelle des iPhones, außer das bevormunden und halten der Kunden im eigenen Ökosystem.
    Gerne mehr Politik im Sinne der Endverbraucher und des Wettbewerbs.

    • Es ist doch Wettbewerb da. Möchtest du eine offene NFC Schnittstelle, kauf dir ein Android Phone. Fertig.

      Apple hat alles andere, als eine Monopolstellung.

    • Doch den Grund das dieses jeder darf alles am besten kostenlos denken extrem nervig ist!

      Apple soll ein geschlossenes System bleiben und wer das nicht will hat ganz einfach Pech gehabt so einfach ist das

    • Das hat mit bevormunden nichts zu tun, das wissen Apple User! Zum 100sten Mal, dadurch ist das Bezahlen mit Apple Pay besonders sicher! Ganz ehrlich!
      Wie nennst du das Berhalten der Sparkassen und Co. durch den offenen NFC ist bei denen GooglePay keine Option! Ist das keine Bevormundung? Das ist noch viel schlimmer, da darf ich mein von mir gewolltes Bezahlsystem nicht nutzen, sondern nur das meiner Bank! So wird ein Schuh drauß!

  • Warum sollten Sie für Deutschland keine Extrawurst machen, wird doch bei China andauert gemacht. Ich sag nur 2 Simkartenslots.

    • Es geht ums Bezahlen! Das ist sicher, bequem und bereits in meinem Gerät in einem besonders gesicherten Bereich vorhanden und es funktionierte auch, im Gegensatz zur App der Banken, offline!!!

  • Dann soll sich die Regierung an den Kosten beteiligen.

    An Apples Stelle würde ich mit Rückzug aus DE drohen. Lieber sicher als „Bundesregierung-like: f*ck it ship it“.

    • Und diese Drohung sollte die Regierung weshalb beeindrucken? Weil Apple in Deutschland lächerliche 23,47 Mio. Euro Steuern (Stand: 2016, ca. 0,14 Prozent des im selben Geschäftsjahr hier generierten Umsatzes) zahlt und aktuell ganze 2.537 Mitarbeiter (lt. eigener Homepage) beschäftigt? Wohl kaum.

  • Die Bundesregierung kriegt selber in Sachen Digitalisierung nichts gebacken und will nun Apple, dem Klassenprimus in Sachen Digitalisierung, ans Bein pinkeln?
    Die Bundesregierung lässt echt keine Chance aus, sich hochgradig lächerlich zu machen.

    • Es ist in erster Linie nicht die Regierung, es son Ausschuss und Parlamentarier, aber richtig, was hat die Regierung hinbekommen? Wirklich kaum was! Und ausgerechnet die Politik glaubt zu wissen Apple zwingen zu müssen…..
      Auch die Sparkassen können es besser als Apple, ich lache mich schlapp. Es wird niemals eine DrittApp zum Bezahlen auf mein Handy kommen!

  • Apple wird niemals nur für den deutschen Markt ihre System-API radikal ändern. Tja, das war es dann wohl schon wieder mit Apple Pay in Deutschland. Lustig, noch ist es bei den Sparkassen und Volksbanken gar nicht gestartet, da hat es der Gesetzgeber quasi schon beendet.

    • Ich meine auch zu behaupten gerade Deutschland das einzige Land ist wo es sich am meisten NICHT lohnen wird für Apple. Überall wo anders, Polen, England, China etc. ist es längst im Alltag angekommen. Auch beim Bäcker.

    • Lieber soll Apple seinen Zahlungsdienst Apple Pay in Deutschland deaktivieren als sich selbst durch solche Methoden Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Da es dann das Feld ganz allein Google und Co. überlassen würde, wird das aber vermutlich nicht passieren. Also hat das Gesetz doch was Gutes für den Verbraucher, der künftig wählen kann.

    • Glaubst du im Ernst, dass die EU nicht nachziehen wird? Frau Vestager ist an dem Thema ja ohnehin längst dran.

    • Da muss nix radikal geändert werden. Seit iOS13 ist die NFC Schnittstelle ja offen, Apple sperrt nur aktiv allr Payment Anwendungen aus.

      • Pommesmatte
        Doch die API und die weltweit funktionierende Methode von Apple Pay müsste radikal mit Nachteilen für die Sicherheit

    • Tja, ich könnte heulen bei so viel Sachverstand! Österreich lacht sich über uns schief! Dort haben die Sparkassen Debit Mastercard und nicht so einen Schr…. wie die Girocard! Die Balz (CDU) Vorstand Bundesbank europäisch sieht! Hahaha, da werden unsere Nachbarn wie Frankreich begeistert sein!

  • Sehr gut. Wenn Unternehmen und Politik Smartphones immer stärker zum festen Bestandteil des Alltags machen, dann auch richtig. Apples ständiges Schnittstellen und Anschluss Rumgeeier ist einfach nur egoistisch und nervig.

  • Apples Schnittstelle. Das geht den Bundestag und Co nen dreck an.

  • Lobbyarbeit der Volksbanken und Sparkassen und wenn sie selber Apple nicht zum Öffnen der NFC Schnittstelle bewegen können, muss es eben der Gesetzgeber tun.

    An die UX von Apple werden die Banken mit ihren eigenen Lösungen jedoch nie herankommen.

    Zum Glück entscheidet der Kunde, was ihm wichtig ist….

    • Solange meine Maestro und Kreditkarte einen Chip hat, wäre mir das egal. Dieser Hype wird ohnehin nur von Leuten aufgeblasen, die sich keine Hülle mit Kreditkartenfach leisten können :)

      • Das ist kein Hype, sondern Fortschritt.

        NFC geht schneller und nutzt sich nicht so schnell ab, wie ein Chip.Auch die Karte selbst. Schaue dir mal eine Karte an, die dauernd gesteckt wird und eine, die nur per NFC genutzt wird.
        Bei NFC via CDCVM (z.b. Apple Pay) entfällt Pin oder Unterschrift, unabhängig vom Betrag.

        Dazu eben auch ein Umweltaspekt. Irgendwann müssen keine Karten mehr produziert werden. Ein Smartphone/Smartwatch ist natürlich nicht umweltschonender, aber es stellt sich ja nicht die Frage ob man sich eine Karte oder ein Smartphone zulegt. Und nein, auch der Umweltschutz ist kein Hype.

        Durch Apple Pay (ich nutze es schon seit knapp 2 1/2 Jahren) hat sich mein Kartenverschleiß von 2-3 Karten pro Jahr, auf 0 Ersatzkarten pro Jahr reduziert ;-)

      • @ HESSENbabbler : Ich sag ja, Karte mit NFC Funktion hinten ans Handy gebappt und du kannst auch so bezahlen … ok, wenn du dicke Handschuhe am Skilift hast, vielleicht nur mit FaceID im Handy aber können tust du es.

        Ich „entmagnetisiere“ sowieso immer die magnetstreifen an meinen Karten, damit diese nicht billig ausgelesen werden können. Bis jetzt haben 9 von 10 Läden die anstandslos verarbeitet …

      • Alter…was geht?

        Gottseidank sind Aluhüte nicht magnetisch.
        Kannst Deinen wieder aufsetzen.

      • Thorsten
        mit Apple Pay und Google Pay ist das Bezahlen sicherer als mit physischer Karte, kann man nachlesen!

    • Fusselhirn,
      ich hoffe, dass man dann in den Einstellungen Drittapps den Zugriff auf den NFC verwehren kann. Abgesehen von der Sicherheit, bequemer als mit Apple Pay gehts nicht, so what?!

  • Fand eigentlich gerade das gut so konnte ich relativ sicher sein, dass zumindest Google und Amazon nicht an meine Daten kommt.

  • Hm, war da nicht was mit GB und der RFID Schnittstelle zum Brexit?
    Es ging da um das Auslesen von Ausweisen.
    Da wurde auch eine Ausnahme eingebaut. Es geht doch gar nicht darum ,dass Google mein Geld abbuchen kann.
    Ich bin nahezu sicher, dass mann die Schnittstelle entsprechende sichern kann. Hängt die Wurst mal nicht so hoch…

  • Es heißt doch „gegen ein entsprechendes Entgelt“, das gäbe Apple doch die Möglichkeit, die Kosten dafür immer noch höher anzusetzen, als bei Apple Pay, um es quasi unattraktiver zu machen.

    So entsteht indirekter Druck auf die Banken, die ja wirtschaftlich arbeiten wollen.

    Selbst bei gleichen Preisen, wie bei Apple Pay, müssten die Banken noch eigene Infrastruktur zusätzlich haben, was extra kostet.

    Und Datenschutztechnisch traue ich Apple auch noch eine weitere Anonymisierung von iOS bei NFC zu, damit die Unternehmen nichtmal mehr gescheit die Daten auswerten können…

  • Apple sollte der Bundesregierung sagen „wenn ihr mit dem Flughafen Berlin fertig seid, kümmern wir uns um das NFC Problem“ ;)

  • Ist mir zwar Wurscht, selbst wenn lila Klopapier aus der NFC-Schnittstelle kommen würde – aber die missbrauchen ihr Monopolstellung und das ist zumindest in Europa verboten!

    • Es gibt kein Monopol, die Apple Geräte sind überallhin der Minderheit

    • Welche Monopolstellung? Erklär mal!

      • Die Monopolstellung bezieht sich hier auf die softwareseitige Blockierung des NFC-Chips für andere (Bezahl-)Apps. Die EU schaut sich das ja auch an. Am Ende ist es nichts anderes wie der der Browser-Streit damals bei Microsoft – vielleicht sogar in schärferer Form, weil es gar kein Wettbewerb bei der Verwendung des NFC-Chips als Bezahlfunktion

        Apple hat ja auch ein Monopol auf den App Store, weil Apple am Ende entscheidet welche App reinkommt und welche nicht.

      • Vielleicht schaust du dir die Definition eines Monopols nochmal an.

      • ApplePayuser
        es ist dennoch kein Monopol da du andere kaufen willst!
        Die Sicherheit vom AppStore ist auch daher so groß, weil dort schon schlampige Apps ausgesondert werden!
        Ich darf ja auch C&A nicht vorschreiben was die verkaufen müssen!
        Oder wollen wir Sozialismus?

    • iDau
      Blödsinn
      Das hat auch mit Sicherheit zu tun!
      Es ist kein Monopol, du kannst ja ein Samsung oder so kaufen, da bleibt nichts von Monopol

  • Klar Apple erfindet etwas und irgendwelche Politiker kommen an und verlangen das sie es mit allen teilen. Sowas geht auch nur in Deutschland. Würde ich an Apples Stelle auch lieber direkt wieder deaktivieren.

  • Es ist schon sehr ätzend, dass die Bundesregierung andauernd versucht sich in irgendwelche Sachen einzumischen. Ich höre immer nur „mi mi mi mi mi…“ Sehr schlimm. Wann hat das endlich ein Ende.

    Wir leben in einer freien Welt. Jeder muss sich bei einer Investition informieren, welche Vor- und Nachteile man daraus hat und was genau man möchte. Wenn sich dann jemand entschließt ein iPhone zu kaufen, hat er sich doch wissentlich für Apple Pay entschieden und gegen andere Dienstleister. Wenn ich ein Android Telefon kaufe, habe ich mich auch wissentlich gegen Apple Pay entschieden, weil es eben dort nicht funktioniert.

    Man kann doch nicht alles reglementieren. Es ist so schlimm, dass sich die graue Bevölkerung alles vorschreiben lässt und nichts gegen diesen Wahnsinn, was die Regierung jeden Tag verzapft tut. Diese Weltverbesserer, die Greta gleich in die Tasche – Ich könnte k*****. Wenn es nach euch geht, würden wir doch im Sozialismus leben. Ein Telefon, Ein Auto wollte ihr aber trotzdem. Auf Urlaub mit dem Flugzeug oder mit dem Schiff verzichtet doch auch keiner. Hauptsache immer ANTI. Ganz große Klasse.

  • Ich fürchte dann gibt es ein „deutsches“ iPhone-Modell ohne NFC oder mit einem Firmware-Update wird NFC für Deutsche abgeschaltet.

    Die Sparkasse will zwar ihre App puschen, aber baut mit Sicherheit keine AppleWatch-App, genau damit mach das bezahlen nämlich mehr Sinn als das Handy aus der Tasche zu holen.

  • Ich bin nicht dafür, die NFC-Schnittstelle für jeden zu öffnen. Gerade wenn es um das sicher Bezhalen geht.

  • Man sieht wieder mal wie schnell die Politik arbeiten kann wenn die richtigen Leute im Hintergrund die Fäden ziehen.
    Sonst schaffen sie nichts auch nur annähernd schnell Gesetze umzusetzen und plötzlich geht es in ein paar Wochen? Ja genau…

    Ich bin da auf der Seite von Apple. Dann lieber kein Apple Pay in Deutschland.
    Bzw. hoffe ich das sie Schlupflöcher finden das sie es für niemanden öffnen müssen.
    Jeder hat die Wahl ob er das geschlossene System von Apple nutzen will oder nicht.

    Und viele hier scheinen nicht mal zu wissen wann ein Monopol vorliegt.

  • Angeblich ist die Abstimmung im Bundestag über den Gesetzentwurf heute um 19:00 Uhr. Wobei das ja eher eine Formsache ist. Somit dürfte das Gesetz sehr bald in Kraft treten. Da Apple niemals seine API für Deutschland ändern wird (das wäre ja quasi wie ein offizieller Jailbreak), dürften sie wahrscheinlich schon im Dezember Apple Pay in Deutschland abschalten. Schöner Mist.

  • Einer der Gründe die für ein iPhone sprechen ist das geschlossene System und dass wir nicht Wissen wie es implementiert ist könnte es Türen öffnen die geschlossen sein sollten. Wenn einer googlepay oder es auch immer, dann kann er sich ein Androiden zulegen

  • Also ich glaube Apple wird nicht
    so einfach auf Deutscheland verzichten wollen denn wenn ich hier so höre wollen ja wohl alle auf einmal unbedingt mit dem Smarthome an der kasse zahlen das heist doch dann für Apple das dann alle Iphone Besitzer auf Androide wechseln weil sie so wohl nicht mehr leben können ohne Smarthome an der Kasse das kann Apple auch nicht so einfach verkraften denn die Iphone Besitzer kaufen ja nun mal auch die anderen Appleprodukte und das wäre schon ein grosser Schaden für Apple denke ich mal

  • Apple ist doch der Eigentümer von IOS. Kann dann nicht Apple auf iOS machen was es will?
    Auf mein Grundstück kann ich doch machen was ich will. Achne wart mal…

    • Da träumst du aber, dass du auf deinem Grundstück machen kannst was du willst. Es gilt der Grundsatz „Eigentum verpflichtet“ So steht es im Grundgesetz.

  • Und sehet.. von überall her kommen die fanboys um Apples Monopol zu verteidigen :-)))

  • Haben unser „hervorragenden“ Politiker eigentlich keinen anderen Sorgen als unsere halbwegs sicheren Telefon zu versauen. Da gibt es doch bestimmt noch ein paar Parkplätze in Großstädten die zu viel sind, damit man da nun endgültig gar nicht mehr parken kann, wegzurationalisierenden oder sicher finden die auch noch ein paar Freiheiten der Bundesbürger die zu viel sind und verboten gehören.
    Aber wenigstens werden so sinnvolle Themen wie die Streichung der Steuervorteile für reine Männer- oder Frauenvereine beschlossen.
    „Läuft“ hier

  • Ich will nur Apple Pay nutzen und nichts anderes, oder wer will schon ein Opel Lenkrad im Porsche?

    • Und? Niemand zwingt die Nutze einen anderen bezahldienst zu nutzen… ein bisschen Wettbewerb hat noch nie geschadet

      • Doch gewissermaßen. Mal angenommen die Schnittstelle wird für alle frei gemacht. Was denkst du machen die Banken? Apple Pay Raus. Eigene Insel Lösung rein.

      • Welcher Wettbewerb, die Sparkassen beweisen es, dann kein Apple Pay mehr

  • ich hab mir meine applegeräte genau aus dem grund gekauft. was soll denn dieser humbug. wer ein offenes system will, soll zu win und android wechseln.

  • Leute, passieren wird erstmal garnichts. Apple wird nicht einfach klein bei geben. Das wird einen Jahrelangen Rechtsstreit vor den Gerichten geben und erst wenn Apple den irgendwann verlieren sollte, wird man NFC freigeben. Aber bis dahin sieht die Welt eh schon wieder anders aus.

    • Hast Du den verlinkten Artikel vom Handelsblatt gelesen? Apple hat demnach kaum mehr rechtliche Möglichkeiten. Ihre einzige Chance wäre, wenn sie beweisen könnten, dass die Sicherheit der Infrastruktur dadurch erheblich gefährdet wird, aber das ist eher unrealistisch.

      • Falsch, es wurde ein Änderungsantrag gestellt. Der muss erst einmal durch den Zulassungsprozess und dann noch beschlossen werden. Und dann muss das auch erst bewiesen werden, dass im heiligen Androidland „Good old Germany“ es zu einer Verschiebung der Monopolstellung kommen würde.

        Ansonsten müsste SKY jetzt dann auch andere Receiver zulassen (wird das gerade nicht eingeschränkt?) und McDonnald muss jetzt auch Wopper zubereiten, weil der Kunde es will.

  • Ich finde die Diskussion dämlich.
    Auf dem iPhone gibt es die Wallet App. Jeder Anbieter kann an Apple Pay teilnehmen und ich habe anschließend alle Karten in meiner digitalen Wallet.

    Hat lange genug gedauert und genau so soll es sein
    Wenn jetzt jeder seine eigene „bezahl App“ startet, nimmt keiner mehr an Apple Pay Teil. Damit muss ich dann für jede Bank ne eigene App installieren und kann die auch nicht vom Lockscreen aus nutzen. Also iPhone entsperren, App suchen, starten, Bezahlung starten…..
    Sehr nervig und unnötig.

    Ich hab doch auch nur ein Portemonnaies dabei….Und genau so will ich auch nur ein digitales Wallet haben.
    Klar ist es blöd das Apple dafür Gebühren von den Banken verlangt….einzelne Apps sind aber nicht die Lösung.

  • Die haben einen Knall die Schnittstelle ist nur solange zu gebrauchen solange sie nicht für jede bobo App zugänglich ist !!!!!

  • Ich höre hier immer Monopol und muss zum öffnen gezwungen werden….
    Möchten wir das gerne auch mit euren Arbeitgebern machen? Alle dazu zwingen der Konkurrenz zugriff auf die eigenen geben zu müssen!
    Monopol ist nur wenn du keine anderen Alternativen nutzen kannst. Aber an Bezahlterminals kannst du mit Bankkarte, Girokarte, Samsung Pay …..bezahlen. Die Gestzesvorlage ist lediglich gute Lobbyarbeit der Banken. Und das die FDP immer Vorne dabei ist wenn es darum geht sich und ihrer Klientel zusätzliche Einnahmen zu verschaffen ist ka nichts neues.

  • Hat Apple nicht gerade auch für die Ausweis-App die NFC-Schnittstelle freigegeben? Warum soll dies nun nicht auch für die Banken funktionieren?… Die Frage ist ja eher, können die Banken tatsächlich eigene Apps so entwickeln, wohl nicht, das eine Nutzung ebenso komfortabel wäre wie bei Apple.

  • Tja, dann eben kein Apple Pay mehr für Deutschland u d den Chip gar nicht mehr in den iPhones für Deutschland verbauen.

    • Bin ganz bei dir! Ich kaufe KEIN IPHONE MIT OFFENEM NFC-CHIP! Dann lieber gar keinen mehr. Deswegen laufe ich sicher auch nicht zu Androide über, nein, nein. Ich möchte ein geschlossenes System! #Keine Ironie

      • Dann solltest du dein iPhone besser schnell verkaufen. Der NFC-Chip IST seit iOS13 offen. Apple filtert nur alle Payment Anwendungen weg.

  • Einfach Boykott von Appelgeräten – vielleicht kommt der Scheißladen dann mal wieder auf den Boden der Realität zurück.
    Preispolitik, Service, Updates auch für ältere Geräte usw.
    Aber wenn sich der Verbraucher gerne verarschen läßt dann weiter so.

  • Was mich hier verblüfft ist die erstaunliche Geschwindigkeit, mit der hier mal eben ein Gesetz zum Nachteil eines einzelnen Unternehmens durchgeht. Ich denke, dass man wenig Phantasie benötigt, um hier kräftige Lobbyarbeit der deutschen Banken anzunehmen. Würde man mit ähnlich leichter Hand ein Gesetz zur zwangsweisen Interkonnektivität von Messaging-Diensten durchpeitschen, wäre das Facebook-Monopol im Eimer – wovon allerdings niemand mit tiefen Taschen voller Geld und Politikern profitieren würde. Unabhängig davon, wie man zur Sinnhaftigkeit dieser NFC-Gesetzgebung steht, ist sie ein Lehrstück für die Funktionsweise bundesdeutscher Politik.

  • Die NFC Sperrung von Apple hat mich schon in der Vergangenheit zu Android wechseln lassen. Hab kein Problem damit meine Kreditkarte beim bezahlen ans Terminal zu halten.
    Neben den Bezahldiensten gibt es, für mich relevantere Apps, z.B. aus dem Healthcare Segment. Hier liegt m. e. die Zukunft

    • Genau da ist Apple toll!
      Außerdem ist zahlen mit GooglePay oder Apple Pay sicherer als die physische Karte, zumal man bei Apple Pay die Zahlung ohne Aufwand ab dem 1.Cent authentifizieren muss.

  • Kann man eigentlich bei Fitbit die nfc Schnittstelle für einen alternativen Bezahldienst verwenden? ZB GooglePay
    Oder Garmin?
    Die machen doch alle ihre eigene Dienste und bieten es nicht dem Wettbewerb an.
    Wieso trifft es dann nur Apple???
    Weil ein paar Banken aus Ignoranz nicht mitmachen wollen und jetzt erkennen das sie ohne keine Zukunft haben!
    Am Ende will die Regierung Unternehmen/r retten bevor sie pleite sind.

  • Puh, natürlich ist das Gesetz – so es denn den Bundesrat passiert – ein Rückschlag für Apple. Allerdings dürfte das nicht das Ende von ApplePay in Deutschland sein. Ich glaube eher, dass es den Wettbewerb auf dem mPayment Markt anreizen können und es am Ende vielleicht auch die skeptische User dazu bewegen mPayment zu nutzen.

    Ich habe ein Problem damit, dass Apple seine Marktbeherrschende Stellung – bzgl. des NFC-Chips – so radikal mit dem Sicherheitsargument ausspielt. Und ich glaube, dass viele potentielle mPayment User (außerhalb der Apple-Blase) sich nicht in die Abhängigkeit eines US-Unternehmens begeben wollen. Und was Zusagen bzgl. Datensicherheit wert sind (auch von Apple), hat man bei den Siri-Auswertungen gesehen.

    Die Reaktion von Apple zeigt, dass dort die Angst umgeht, dass man sich nicht dem Wettbewerb stellen möchte. Das mag vielleicht kurzfristig funktionieren, mittelfristig ist ein Wettbewerb nicht nur wünschenswert, sondern auch notwendig. Apple ist sonst immer 100% von seinem Produkt überzeugt ist. Also wieso fürchtet man dann um den Wettbewerb.

    Sollte das Gesetz tatsächlich Erfolge zeigen, werden weitere Länder (ggf. sogar kontinentweit auf EU-Basis) garantiert nachziehen.

    • PS: Es geht nicht nur um Banking. Das ist nur der erste Schritt. Wie toll das am Ende läuft sieht man an der Brexit App, die unverschlüsselte Daten überträgt. Oh, da sind Kreditkartendaten? Gleich mal mit übertragen …

    • Ich würde gerne vermeiden, dass wie bei Android die Tage Infektionen und Sicherheitslücken durch NFC. Oder wird man nicht gerade aufgefordert diese bei Android zu deaktivieren, weil darüber Apps installiert werden können?

    • 1. das Gesetz passiert den Bundestag, schade
      2. es ist keine Monopolstellung, man kann ja was anderes kaufen
      3. ist die Sicherheit besser
      4. Sirimitatbeiter sind entlassen, es waren dennoch anonymisierte Daten. Jetzt kannst du widersprechen, die Anonymität wurde Nichteinhaltung verbessert
      5. ist der Chip erst einmal freigegeben werden die Sparkassen nicht mehr mitmachen und Apple ist raus, toller Wettbewerb! Beweis? Sparkassen und GooglePay
      6. EU-weit nachziehen und mit AliPay zusammenarbeiten,
      7. alle Banken könnten BlueCode (Schreck) anbieten, funktioniert auf allen Geräten, auch iPhones

    • Die ganze Architektur von Apple Pay ist auf Sicherheit getrimmt, so macht man das ohne Not kaputt!

  • Ich fühle mich von meinem Benzin Auto diskriminiert. Kann die Bundesregierung sich nicht dafür einsetzen das ich auch Diesel tanken kann? Sie könnten doch die Automobilhersteller dazu verpflichten Multi-Motoren herzustellen.
    *Ironie aus*
    Ehrlich, was soll das? Wenn ich Hersteller bin und meinen Kunden einen Bezahldienst anbiete dann sollte sich eine Regierung nicht einmischen was meine Hard- und Software noch könnte.
    Wenn jemand GooglePay nutzen möchte, dann soll er sich ein anderes Gerät kaufen.
    Ich frage mich gerade was passiert, wenn die Niederlande sich gegen die Öffnung von NFC ausspricht.
    Wie soll ein Hersteller denn damit umgehen?
    Ich bin der Meinung, die Bundesregierung sollte sich dort nicht einmischen.

    • Dein Vergleich hinkt. Die Benzin-Analogie wäre, dass du mit deinem VW nur noch an speziellen VW-Tankstellen tanken kannst und Aral, BP, Shell etc. können ihren Sprit zwar „gerne“ an den VW-Tankstellen bereitstellen, aber zu den Bedingungen von VW und von jedem Liter geht ein Gewinnanteil an VW.

  • Also ich nutze Apple.
    Mac od
    I OS
    Watch Os

    Weil nicht jeder hier alles darf und ich bis heute keine vieren hatte. Das bei 3 I macs Einen Mac mini und 1x phone und iPad
    Sollte sich das ändern muss ich Linux nehmen

  • Falls die Zwangs NFC Freigabe das Aus für Apple Pay in Deutschland bedeuten würde(was ich nicht glaube), wäre mobile payment für mich erledigt, außerdem würden die Kredikarten und Konten komprimiert. Als allererstes fliegt dann die Sparkassen MasterCard raus

    • Fritz müller, bei mir wäre das auch so! Viele kapieren die ausgeklügelte Sicherheit von Apple Pay leider nicht. NOCH bin ich bei der Sparkasse, aber mit ihren ständigen Versuchen, jetzt über Lobbyisten, Apple Pay zu torpedieren, lassen mich neu nachdenken! Selbst wenn der NFC freigegeben werden sollte werde ich anderen Apps den zugriff auf Apple Pay verweigern.

  • Hier wird eine EU-Richtlinie umgesetzt. Oben schrieb jemand, dass Apple dann eben Apple Pay in Deutschland abschaltet.

    Konsequenterweise dann in der ganzen EU. Glaubt ernsthaft jemand daran?

    Es ist eher ein ungeheuerlicher Vorgang, dass sich eine ausländische Botschaft derart einmischt.

  • Die deutsche Regierung, die nicht in der Lage ist auch nur irgendeine Infrastruktur im digitalen auf die Beine zu stellen. Dilettanten.

    • Aber Apple Pay als Feindbild, es sind ja Amerikaner und wir helfen den Sparkassen! Aber die verbrennen dauernd Geld. Mobiles Bezahlen hätten sie sein lassen können, wirtschaftlich ist die nicht, da von vielen Androiden und iPhone usern nicht gewollt. Weitere Milionengräber sind KWITT, girogo und paydirect u.a.! Die kapieren einfach nicht, dass die jeweiligen Smartphonebenutzer bei den von ihren Geräten angebotenen Möglichkeiten bleiben wollen!
      Jetzt wird wieder gegen Apple gekoffert, sind ja schließlich böse Amis.
      Ich kann mit nichts so komfortabel, sicher, datensparsam und einfacher bezahlen als mit Apple Pay! Ich brauche keine suboptimale App von Banken! Sicherheit geht vor! Also Hände weg von NFC

  • Typische Entwicklung in Deutschland, ich erwarte von den Politikern schon gar nichts mehr. Apple muss, falls es gezwungen werden sollte sofort für mich die Möglichkeit einräumen den NFC für den Zugriff anderer Apos zu sperren!
    Hier geht es doch nur noch um Trotz der Banken, die viel Geld sparen könnten, wenn sie auf ihren Kram und die Girocard endlich verzichten würden! Ich will keinen offenen NFC Chip für Zahlungen!

    • „Ich will keinen offenen NFC-Chip für Zahlungen!“

      Weshalb? Zu viel Verantwortung? Schon mal daran gedacht, dass andere Nutzer sinnvoll mit ihrer Mündigkeit umzugehen wissen?

      Völlig verrückte Idee: Wie wäre es, wenn du – völlig unabhängig von der Möglichkeit kontaktloser Zahlungen – einfach keine Banking-Apps installierst, denen du nicht vertraust, geschweige denn, diesen sensible Daten zur Verfügung stellst?

      • Paul, was ist das denn jetzt?
        Was hat das mit Verantwortung zu tun?
        Wenn der NFC fürs Bezahlen wegen fehlender Notwendigkeit garnicht erst offen ist, brennt nix an. Es ist sicherer!
        Es ist auch blöde, mehrere Apps für mehrere Banken zu installieren, wenn alles in einer Wallet geht? Ich bin mündig und lasse mir keine App von Banken ausquatschen! Die Sparkassen werden nach Öffnung des NFC, was immer deren Ziel war, nicht mehr Apple Pay anbieten, das ist Kundenfreudlichkeit pur! Alles andere ist Sparkassenprobaganda und Lobbyarbeit.

  • endlich wird NFC für alle frei gegeben… es ist eine infrastruktur, die die für alle offen sein sollte.
    genau, wie google die suche (zumindest auf dem papier) relativ neutral halten muss.
    alles andere ist monopolmißbrauch.

    • Was für ein Gespräch Holger! Es gibt nicht monopolistisch, entweder es istein Monopol oder eben nicht. Hier ist es nicht so! Nach dem Willen der absolut meisten iPhone Nutzer soll der NFC Chip für das Bezahlen gesperrt bleiben! Man darf nicht jedes Probagandagerede nachplappern. Der NFC Chip freigeben wäre aus Sicht der Sicherheit nicht wünschenswert! Die Fachpresse ist intelligenter als die von Lobbyisten getriebenen Politiker. Der NFC kann ja für andere Möglichkeiten genutzt werden, aber bitte nicht fürs Bezahlen für schreckliche Apps wie die der Sparkassen! Die haben ja Spitzenprogrammierer! Google hat ein Betriebssystem für vieeeele Handys, da wäre ein Sperren schwer möglich, aber das Ergebnis kannst du bei den „monopolistischen“ Sparkassen sehr schön sehen. Die lehnen GooglePay ab, eben wegen des offenen NFC. Ich kann nicht schöner, sicherer, datensparsamer und bequemer bezahlen als mit Apple Pay. Aber Apple muss man ja hassen (Ironie).

    • Holger, ach ja, warum sollte der NFC als Infrastruktur für alle offen sein, vielleicht auch für schlecht programmierte Apps oder gar Schadapps?
      Sollen die Sparkassen und Co doch eigene Smartphones bauen. Hoffentlich bleibt Apple auf Kurs

  • Grundsätzlich sollte im Artikel hervorgehoben werden, dass die Bankenlobby mit den Daten der Kunden Geld verdienen möchte und damit das Produkt von Apple beschädigt.
    Die Aushöhlung des Datenschutzes mit Hilfe des Gesetzgebers !
    Die Banken sollte einfach ein Kreditkarte oder Debitkarte in einfacher Form anbieten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26430 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven