iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 797 Artikel
App-Sterben setzt sich fort

Apple Watch: New York Times stampft App fürs Handgelenk ein

41 Kommentare 41

Die New York Times, eigentlich ein Paradebeispiel in Sachen erfolgreicher Digitalisierung, hat sich für die Einstellung ihrer Apple Watch-Anwendung entschieden und setzt damit einen Trend fort, der seit rund zwei Jahren beobachtet werden kann.

Die großen Namen der Branche präsentieren seitdem nur noch selten Neuentwicklungen für die Apple Watch; stellen bereits verfügbare Apps aber dafür um so häufiger ein.

Nachdem sich im Frühjahr 2017 gleich eine ganze Reihe populärer Anbieter von watchOS verabschiedeten – unter anderem zogen eBay, Amazon und Google Maps den Stecker und entfernten ihre Apple-Watch-Erweiterung aus den jeweiligen Apps – verschwand im vergangenen September die Apple-Watch-Erweiterung aus der Twitter-App für iOS, der Team-Chat Slack kehrte der Computeruhr im Februar den Rücken, Instagram zog Anfang April den Stecker. Instapaper stellte fest, dass das „Interesse zu gering“ sein.

Nyt Apple Watch

Nun ist die New York Times nachgezogen und hat die Apple Watch-Erweiterung auf ihrer iPhone-App entfernt. Die Zeitung kündigte den Schritt nicht an, bestätigte die Nachfragen ihrer Leser aber auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter.

Die Watch-App der Times war seit April 2015 verfügbar.

Donnerstag, 14. Nov 2019, 16:12 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Langsam wird klarer, welche Apps auf der Watch vom Nutzer auch wirklich genutzt werden und welche eben nicht.

    • Jetzt erst? xD Ist doch klar, was soll man denn mit einer Nachrichten App auf einem so kleinem Display? Also mir war das schon bei der Series 0 klar.

      • Es gibt schon Apps, die auf der Watch sinnvoll sind. Man kann aber nicht 1:1 die Erfahrungen aus der Smartphone-Welt auf die Watch übertragen.

        Bei den News-Apps reicht anscheinend die iOS-App mit dem Push von Headlines auf die Watch ohne separate App aus.

        Gesundheitsapps hingegen sind ein Beispiel für Apps, die eine große Zukunft am Handgelenk haben.

  • Bei einigen Apps muss ich sagen kann ich es verstehen.
    Dafür vermisse ich andere Apps.

    Man muss nicht alle Apps auf der Watch haben, macht ja auch teilweise keinen Sinn, aber bei einigen Anbietern wäre es wirklich angenehm.

  • Bevor man eine WatchApp auf den Markt wirft, nur um eine zu haben, sollte man sich fragen wieviel Sinn das denn überhaupt macht! Wer will den einen Artikel auf der Watch lesen? Oder Amazon shoppen? Spotify macht Sinn, nur bekommen die es nicht wirklich auf die Reihe was ordentliches zu bauen…

    • Es gibt scheinbar wirklich welche, die auf der Watch Artikel aus Zeitungen lesen. Nachvollziehen kann ich das auch nicht, weil mir da das ewige scrollen schon zu nervig wäre.
      Aber was mich interessieren würde ist, was an dir an der Spotify-App noch so fehlt. ;-)

      • Hab Spotify nicht mehr. Aber bislang war die Watch App nur eine schlechte Fernbedienung. Oder kann man mittlerweile mittels LTE ohne IPhone Musik hören?

    • Die Spotify App für die Watch ist doch völlig in Ordnung? Die war für mich sogar der entscheidende Grund, von Amazon Music Unlimited auf Spotify zu wechseln.

      • Sie ist halt nur eine etwas bessere Fernbedienung… Apollo ist ne richtig klasse App, da kannst du Listen für offline auf die Uhr laden oder einfach über LTE streamen, ohne iPhone… aber die App hat Spotify aus dem Store werfen lassen :(

  • Wer nutzt auch Apps wie NYT, Amazon, Ebay & Instagram auf der Watch? Mir reichen kleine Apps, wie Taschenrechner, Yaizo, zum schnellen eintragen der Kalorien, Shazam, Swarm, eventuell die DB App um die Fahrzeit zu checken usw.
    Für Texte, Mails, Shopping usw. ist der Bildschirm einfach zu klein & unhandlich.

  • Dekadenz ist, wenn du ein Smartphone am Handgelenk brauchst. In diesem Fall freue ich mich über mangelnde Nachfrage.

  • Die Apple Watch ist perfelt für Push-Notifications, die initial vom verbundenen iPhone stammen. Dort ist dann auch die entsprechende App (z. B. die NYT App) installiert.
    Wozu dann also noch ne App auf der Apple Watch?

  • Was haben die Macher der Apps denn erwartet? Ich will kein zweites Handy am Handgelenk. Die Bedienung der Watch ist auch einfach zu schlecht dafür.
    Mir gefällt die Watch ganz gut. Aber genau wie Apple anfangs nicht wusste, für was die Watch gut sein sollte, wussten es auch die Hersteller der Apps nicht.

  • App-Sterben klingt etwas dramatisch. Es trennt sich eher die Spreu vom Weizen. Nachrichten-Apps auf der Watch machen halt wenig Sinn.

    Aber Google Maps vermisse ich schmerzlich, weil Apple-Karten, immer noch Welten entfernt ist (z.B. kaum ÖPNV-Unterstützung).

  • Ein bisschen OT, aber vielleicht interessant für die AppleWatch Sportler: Hab kürzlich die Watch indoor getestet https://youtu.be/pVfLM-AO4tM . Ergebnis: Die WorkoutApp schlägt sich auf dem Laufband ziemlich gut – wesentlich besser als meine Sportuhr (SUUNTO).

  • Es gibt halt Apps die machen Sinn auf der Watch und welche die es nicht tun. Ebay und NYT finde ich ehrlich gesagt weniger sinnvoll. Spotify oder WhatsApp hingegen schon.
    Spotify hats ja nun wenigstens zum Teil geschafft….da fehlt aber nach wie vor die offline Funktion.
    Über WhatsApp ärgere ich mich nach wie vor andauernd….die würde echt Sinn machen.
    Sonos vermisse ich im übrigen auch dauernd wenn ich mal wieder in nem Raum bin und mein iPhone wo anders auf der Ladestation steht :)

  • Also das einzige was ich vermisse ist eine spotify App, wo ich die Songs downloaden kann. Ist total dämlich, sein Telefon mitzunehmen wenn man die Uhr dabei hat

  • Ich würde es eher als Gesundschrumpfen bezeichnen. Unglaublich was es da alles gab. Und wirklich Sinn am Handgelenk hat das wenigste davon gemacht.

  • Gibts dazu (zur Spotify App) eigentlich eine Info von Spotify warum man die Unterstützung nicht bringt ? Die API unter WatchOS 6 ist ja seit September offener… Aber Apollo hat ja schon als Mini App vor Jahren gezeigt das es NICHT daran liegt. Mir hat jemand zugeraunt das Spotify selber eine SmartWatch planen würde und deshalb keine anständige App dafür abliefert. Grundsätzlich wäre die Unterstützung auf der Apple Watch doch vermutlich für viele ein Grund Spotify zu kaufen, bzw. von Apple Music (wegen der schlechten Vorschläge nach meinem Geschmack) zu Spotify wechseln. Ich verstehe das nicht….

    • Es gibt ein Forum bei Spotify wo man Vorschläge und Ideen posten und ranken kann. Die Offline Funktion für die AW hat mit die meisten Votes, aber es wird durch Spotify nur gesagt: „derzeit keine priorisierte Bearbeitung“ Für mich auch absolut unverständlich.

  • Alles was in Richtung Fernsteuerung, Tracking und Benachrichtigung (Schlagzeilen bei News auch gut) geht klar. Mehr benutze ich nie.
    Auf Nachrichten Antworten eher selten und meist per Diktat.
    Was soll ich auf der Watch den noch machen? Einkaufen?
    Surfen? Zeitung lesen? Zocken?

  • Mir fehlt aktuell nur Microsoft ToDo und Google Maps.

    Für die Zukunft würde ich mir eine ganz kleine Kamera im Rahmen wünschen, das wäre klasse.

  • Besteht seit Watch OS denn endlich die Möglichkeit Apps nativ zu programmieren bzw. zu nutzen?

  • Ich lese hier immer nur Spotify, Spotify. WAS IST DENN DAS???
    Kann man das Essen???

    Wenn schon ein Apple- Gadget dann bitte auch im Kosmos bleiben. Für mich ist Apple-Music das Maß aller Dinge. Ist einfach klasse.
    Und warum sollte ich Google-Boulevard-Nachrichten auf der Uhr lesen? Absoluter Blödsinn.
    Ich benutze die Uhr für Aufzeichnungen meiner Wanderungen, Joggen und Spaziergänge, Timer setzen für die Kartoffeln,
    Erinnerungen festlegen, Wetter nachschauen, Abspielen und Titel selektieren und Lautstärke einstellen meiner Sonos- Boxen, Kontostand abfragen, Telefonate annehmen und telefonieren, Navigieren, – sei es im Auto oder zu Fuß, WhatsApp-Nachrichten empfangen und via Watch antworten, – mit Wischgeste oder Mikrophon.
    Es gibt unendlich viele Möglichkeiten die Uhr sinnvoll zu benutzen.

  • Das wichtigste habe ich vergessen, – meine Einkaufsliste BRING für den Supermarkt.
    In der Küche und im Haushalt diktiere ich sofort jedes fehlende Lebensmittel in die Uhr, und beim Einkaufen im Supermarkt hake ich meine Liste am Handgelenk ab. Effektiver geht es nicht.

  • Das kann ich gut verstehen

    Ich kann schon am iPhone nicht mehr die Bilder erkennen wie soll dann an der Uhr das gwhen

  • Das die NYT überhaupt 4,5 Jahre daran festgehalten hat ist schon schwer nachzuvollziehen. Das wäre so als wenn z.B. Disney verwundert feststellt, dass keiner deren Inhalte auf so einem Mäsuekino konsumiert.
    Print & Filmmedien sind auf der Watch logischerweise etwas fehl am Platz.

  • Alle diese Apps für die Watch habe ich ohnehin nicht verwendet. Die wichtigsten und sinnvollen funktionieren ohnehin noch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27797 Artikel in den vergangenen 4692 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven