iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 554 Artikel
Telekom und Vodafone wollen Ziele erreicht haben

Bundesnetzagentur: o2 erfüllt Versorgungsauflagen nicht

63 Kommentare 63

Die Netzbetreiber Telekom, Telefónica und Vodafone haben ihre Berichte zur Erfüllung der Versorgungsauflagen aus der Versteigerung 2015 vorgelegt. Darüber informiert die Bundesnetzagentur, die die Angaben nun akribisch prüfen will.

Ausbau Bnetzga

Nach eigenen Angaben haben die Unternehmen Telekom und Vodafone die Auflage zur Versorgung der Haushalte grundsätzlich erfüllt. Telefónica konnte nach eigenen Angaben die von der Bundesnetzagentur geforderten Versorgungsauflagen nicht fristgerecht erreichen. Das Unternehmen geht allerdings davon aus, dass es die Auflagen bis zum Ende dieses Jahres erfüllen wird.

Auch Hauptverkehrswege konnten nach Angaben der Mobilfunknetzbetreiber zum Jahresende noch nicht in vollem Umfang versorgt werden.

Die Verzögerungen begründen die Anbieter mit externen Einflüssen, wie zum Beispiel fehlende Vermietbereitschaft an potentiellen Standorten, fehlende Baugenehmigungen, Denkmal-, Natur- und Umweltschutz. Darüber hinaus verweisen die Mobilfunkunternehmen auf unterschiedliche Rechtsansichten zum Inhalt der Versorgungsauflage, die Gegenstand laufender Gerichtsverfahren sind.

Telefónica trägt außerdem unternehmensspezifische Besonderheiten vor, die ebenfalls zu Verzögerungen beim Netzausbau geführt hätten. Es sei jedoch geplant, durch weitere 7.600 Standorte die Versorgungsauflagen noch in diesem Jahr zu erfüllen.

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, kommentiert:

„Wir setzen alles daran, dass die Unternehmen von uns ermittelte Defizite bei der Erfüllung unserer Auflagen zügig beheben. Unser Ziel ist es, dass der Ausbau mit mobilem Breitband in der Fläche schnellstmöglich weiter vorankommt. Behördliche Sanktionen sind nicht ausgeschlossen. Die Bundesnetzagentur wird sie dann einsetzen, wenn sie dem Ziel einer Verbesserung der Versorgung dienen“

Spezifische Angaben der Mobilfunknetzbetreiber zur Versorgung der einzelnen Bundesländer und bundesweit können auf dieser Internetseite abgerufen werden.

Die noch ungeprüften Zahlen der Netzbetreiber

Versorgungsauflagen

Freitag, 10. Jan 2020, 18:06 Uhr — Nicolas
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ja mich schon. Hatte jahrelang O2 und in meiner Region und auch überregional wenig Probleme. Lediglich die Verbindungsqualität (Telefonie) war oft nicht so gut. Gewechselt habe ich nur, da ein anderer Anbieter schlicht ein besseres Angebot hatte.

  • Wer zu O2 gebt ist selber schuld, kein Mitleid

    • Dein Kommentar erzeugt bei mir Mitleid.

    • Das ist eine zu stark verallgemeinerte Aussage. Es gibt regionen da ist o2 top und es gibt sogar regionen wo sie die einzigen mit LTE sind.
      Das es regionen gibt wo sie scheiße sind streite ich nicht ab. Generell ist saarland und eifel eine katastrophe und auch im schwarzwald oft mies…

    • Auf dem Land ist es wirklich nicht zugebrauchen. In meiner Stadt funktioniert es ausreichend gut und kostet mich gerade mal 8€. Bei der Telekom sind mir die zusätzliche Abdeckung und der Service, den ich eh nie brauche, keine zusätzlichen 20€ im Monat wert.

      • Im Vodafone Netz gibt es auch für 8€ nen Vertrag. Telekom Netz mit Sicherheit auch

    • Also lieber Mike: ich war jahrelang sehr zufrieden mit o2. Dann bin ich in diesen Jahr (gott sei dank ohne feste Laufzeit) in das über den Klee gelobten telekom netz gewechselt. Man hört ja immer so viel über das Netz der Telekom. Allen voran in den netztest hat es immer die Nase vorn. Ich wohne in 23909 Ratzeburg. Auf der b207 bis zur Auffahrt Lübeck Süd habe ich teilweise keinen oder nur edge Empfang. Heute bin ich über schmilau nach Mölln gefahren. Dort hatte ich auf der Strecke teilweise so gar kein Datennetz. Gehe ich in Gebäuden habe ich kein Netz! Jetzt habe ich wieder o2 im iphone. Auf der b207 nach Lübeck habe ich durchgehend lte wie auch in Gebäuden auf der Arbeit wo die Telekom regelmäßig passt! Deine Aussage ist mumpitz hoch 10. Es kommt immer auf die Region an und wo man sich aufhält. Das so zu pauschalisieren ist wirklich Panne!!!

      • Pauschalisieren kann man das auf keinen Fall. Dennoch ist eine Tendenz der Netzverfügbarkeit durchaus gegeben, siehe Grafik.

        In meinem Dorf im Herzen des beschaulichen Bayerns bin ich mit VDSL250 und LTE bei 300MBit echt hervorragend versorgt, allerdings beschränkt sich die Verfügbarkeit auf Telekom. Selbst mit Vodafone hat man bei mir sehr schlechte Karten, von Telefonica braucht man gar nicht erst sprechen.

        Dennoch sollte gerade in den ländlichen Gegenden endlich mal was getan werden und inländisches Roaming durchgeführt werden.

    • Ich bin bei o2. Soll ich mich jetzt schämen? Um ehrlich zu sein, bin im großen und ganzen zu Frieden

    • Ich kann mich nicht beklagen, ich habe O2 seit Gründung und habe keinerlei Probleme gehabt. Im Vergleich habe ich immer mein zweites Handy dabei von der Arbeit mit einem Vodafone Vertrag. Wo ich telefonieren wollte, ging das auch und da wo es nicht ging hat auch Vodafone abgekackt. Ach ja, ich bin auch viel Ländlich unterwegs.

  • Meine Angetraute hat einen T Vertrag für 70€ und fast immer schlechteres Netz als ich mit dem 9,99€ O2 Tarif, ich lach mich echt schlapp soviel geld für 3% besseres Netz zu zahlen das wohl nur in den Topstädten besser ist …

    • Okay :) lte im display bedeutet nicht = datenfluss. Das muss einem auch bewusst sein. Das ist oft das problem mit o2 in einigen Großstädten. Aber auch Vodafone hat dieses problem.

      • Das raffen die Jungs hier aber nicht.
        Ich war auch bei O2, hatte im Display LTE stehen und bekam keinen Anruf, keine SMS oder WhatsApp und Telegram Nachricht. Ein Kollege stand neben mir und wir haben es getestet.
        Nachrichten kamen häufig erst 4-6 Stunden nach versenden an. Da sollte die Agentur auch mal kontrollieren, da würden sich viele wundern wie schlecht O2 wirklich ist, nichts 3% schlechteres Netz.

        Genau deswegen bin ich zur Telekom. Ja es ist teurer, aber ich muss mir beim verreisen keine Gedanken mehr über die Netzabdeckung und wichtigen Anrufen machen. Auch ist das Callcenter von O2 so richtig schlecht. Häufig haben die so schlechte deutsch Kenntnisse das eine Kommunikation unmöglich ist. Die Telekom hat noch Firmen interne Callcenter und externe. Ich musste auch noch nie 40-80 Minuten in der Warteschleife verbringen. Dank Magenta Eins hab ich innerhalb von 3 Minuten einen Menschen am Telefon.

        Die, die hier pro O2 schwätzen, glauben halt einer Anzeige im Display die bei O2 absolut nichts aussagt. Es ist und bleibt ein betrügerischer Verein der eigentlich verboten gehört. Was die mich ans Lebenszeit gekostet haben.

      • Ja, tatsächlich, wie schon oben erwähnt, ist die Telefoniequalität (Vetbindungsaufbau, Stabilität etc.) rein subjektiv im Telekom Netz besser. Was den Datenverkehr angeht konnte ich zwischen Vodafone und O2 nie wirklich einen Sieger ausmachen. Da war es stets wie beschrieben. Mal der Eine, mal der Andere.

      • Mag ja sein das Du Probleme hattest mit O2 :(
        Aber der Speedtest bei meiner Frau zeigt fürs Telekom Netz ganz oft eine miserable Verbindung, nicht mal WA und iMessage gehen durch während ich mit O2 entspannt YouTube schauen kann … Also nicht verallgemeinern …

      • @Bloodsaw: Ich habe mit O2 keinerlei Probleme, weder mit Telephonie (wobei ich ein mittlerweile zehn Jahre altes HTC HD2 verwende), noch mit Daten (iVm mit einem iPad Pro 2018 WiFi+Cellular).

        Wohl hatte ich in der Vergangenheit große Probleme mit der Telekom, bei welcher ich früher einmal Kunde war – und welche mich tarifmäßig abgezockt hatte, Motto: „Billigere Tarife gibt’s nur für Neukunden, Bestandskunden werden hier mit Mindestvertragslaufzeiten geknebelt.“

        Genau deshalb bin ich bei O2.

        Genau deshalb wird mich die Telekom als Kunde dieses Leben nie mehr wiedersehen.

  • O2 hat nur die besten Preise doch das beste Netz niemals.

  • Bin bei o2 für kleines Geld. Doch nach dem Ausbau wird wahrscheinlich alles teurer.

  • Meine Nachbarin kam letztens an meine Tür mit einem Klemmbrett und bat mich für die Initiative einzuschreiben gegen den geplanten Funkturm.
    Wohne am Alpenrand, hier ist das netz eine Katastrophe (auf der Deutschen Seite, bei den Österreichern sieht das ganz anders aus)
    Es herrscht wohl bei mir in der Gegend die Meinung vor, das man kein Netz braucht und davon die Milch sauer wird…was weiß ich.
    Was ich damit sagen will, dieses Hinterwäldlertum ist auch dafür Verantwortlich das in DE das Mobilfunknetz immer noch so schlecht ist.

  • 100% Abdeckung in Berlin? Ich glaube nicht, bei keinem der Provider! Habe mit allen 3 an diversen größeren Bereichen kein Netz oder maximal Edge.

    Und wie kommt man mit 97% pro Bundesland auf 98% Gesamtdeutschland? Autobahnen und Schienen gehören ja auch in einzelne BL… Merkwürdige Tabelle.

    • Sorry, Spalten fehlinterpretiert ;) Jetzt verstehe ich die 97%.

      Aber ändert ja nichts an meiner Berlin-Aussage.

    • Das mit Berlin (explizit im Süden) kann ich bestätigen…
      Es ist eine Schande!

      Fährt man noch weiter ins ländliche Umland, wird’s noch bitterer. Teilweise gab’s gar kein Netz mehr!

      Man kann nur hoffen, dass im Zuge von 5G, dass 4G etwas mehr Zuneigung erfährt

      ^^

      • 4G wird mit dem Ausbau von 5G sicher nicht weiter unterstützt – btw. ich wäre mit flächendeckendem 3G schon zufrieden!

    • Die Abdeckung meint aber die der Haushalte, nicht die Fläche ;-)

  • Also in Hannover und Umgebung habe ich so etwas wie Empfangsprobleme schon seit einer Ewigkeit nicht wahrgenommen.
    Worüber reden wir genau? Zu wenig Balken im Display ? Gesprächspartner nicht verstehen? Speedtest unter 50Mbit?
    Kann ich mit Telekom Netz nicht mitreden. Glaube ich bin einfach zufrieden.

    Gruss Markus

  • Die Wirtschaft (Telekom / Vodafone / Telefonica) hat schon immer die Politik belogen, die Politik hat sich schon immer dumm gestellt bei der Prüfung und am Ende war der Bürger der dumme und durfte auch noch draufzahlen.

  • Ich bin die letzten 4 Wochen durch Peru gereist und mich wundert es wirklich nicht mehr wie unzufrieden die deutschen Kunden sind. An jeder zweiten Palme in den Anden und in jedem kleinen Dorf hast du dort Empfang. Datenvolumen kaufst du dir dort beim größten Anbieter für den Wert eines Dönnertellers mit einer Dose Cola.

    • Willst du dafür das Gehalt der Peruaner haben?
      Ich denke nicht..
      Wenn schon Preisvergleiche, dann bitte auch mit vergleichbaren Ländern.

      • Ich glaube nicht, dass es in seinem Kommentar um die Gehälter geht, es geht vielmehr darum, dass man dort flächendeckend ein Netz hat und dies in der Industrienation Deutschland nicht der Fall ist.

      • Nein. Habe ich auch damit nicht sagen wollen. Aber schaue doch mal in andere EU-Länder bspw. Finnland. Dort hast du ein Datenvolumen das ist UNBEGRENZT in jedem zweiten Vertrag den man dort bekommt

      • Ich kapiere nicht dass man insbesondere Skandinavien immer als Vergleich heranzieht, da die ja eine unlimited Flat haben.

        Hast du dich schon mal damit beschäftigt? Dann wüsstest du, was dabei alles beschränkt ist. Bei Videos erfolgt durchgängig ein nicht deaktivierbares downsampling auf 480p.

  • Schön das die BNA sich drum kümmert. Ich hoffe es gibt saftige Sanktionen wenn die Auflagen nicht erfüllt werden.

  • Die Zahlen kaufe ich denen nicht ab. Im ICE zwischen Berlin und Hamburg hat man auch bei der Telekom weitestgehend so schlechte Verbindung, dass man nicht mal eine E-Mail abrufen kann. Da beschönigt sich die BNetzA mal wieder die Lage…

    • Die Strecke kenne ich alle 2-3 Wochen muss ich auch mitm ICE fahren. Also meistens steht bei mir LTE im Telekom Handy. Klar abrufen und streamen kann man nicht immer aber auf jedenfall besser als mein Kollge mit O2 der NIX machen kann!

  • Wenn die Bundesregierung nicht Milliarden für Frequenzen versteigern würde, dann hätten wir auch besseres Netz sowie günstigere Tarife

  • Vodafone in Niedersachsen mit 99%…. das ich nicht lache!

    • Das sind ja die eigenen Angaben der Netzbetreiber. Das sind ja nicht die eigenen Daten der Bundesnetzagentur. Wenn man wissen will, wie 99% wirklich gehen, muss mal im Ausland Urlaub machen.

  • In diesem Land hinkt alles hinterher! Teilweise überflüssige Regelwerke treffen hier auf klagegeile ‚Gutmenschen‘. Glaube nach Jahren mit Verwaltungsrecht auf dem platten Land an nichts gutes mehr!

  • Hast Recht nubsi00! Es liegt aber wirklich nicht an den Betreibern!!!

  • Wundert mich in keiner weise bei O2, seitdem unserem Firmen Smartphones darüber laufe , gibt es nurnoch probleme …

  • Also ich bin im Außendienst deutschlandweit unterwegs und habe Telekom privat. 100% überall. Egal wo ich bin.

    Vodafone Firmenhandy: überall 20%. Schlechter Empfang. Lahmes Internet. Ob in Hamburg oder aufm Land. Den Laptop mit dem Handy koppeln, um die Warenwirtschaft zu laden nahezu unmöglich. Viel in Hamburg / Elbe Weser Raum unterwegs.

    Freundin neuerdings bei o2: Hamburg / Stade nur scheiss Empfang.

  • Ist nicht der Klimawandel an dem fehlenden Netzaufbau schuld…

  • Telekom angeblich 95% Versorgung in meinem Bundesland. Das ich nicht lache wenn man sich mit 2G zufrieden gibt ja aber 3G bzw. 4G ist nur in der Stadt verfügbar und komischerweise mit O2 fast überall 4G. Da ist ja in den Statistiken irgendwo ein gewaltiger Fehler drin.

  • Moin.
    LTE ist immer auch eine Zelle in der sich die Bandbreite aufteilt auf alle gleichzeitig eingebuchten Teilnehmer… oder sehe ich das falsch? Wenn also VIELE eingebucht sind reicht die Bandbreite nicht mehr für gute Geschwindigkeit … hilft dann LTE in der Anzeige auch nicht weiter.
    Deutschland hängt leider immer noch sehr hinterher im Ausbau und vor allem bei den Preisen. Estland zum Beispiel ist da schon viel weiter.
    Greetings

    • Nicht nur Estland Rumänien ist uns Jahrzehnte voraus.

      Aber es wird ja alles besser bis 2022 sollen wir Bundesweit 100 Mbit an den Zug strecken bekommen.

      Das mit dem 5G könnte ruhig noch 10-15 Jahre warten. Wir nutzen 4G nichtmal vollständig aus. Den selbst über LTE währe 1 Gigabit machbar was aber aber an unserem künstlich verkrüppelten Netzausbau scheitert.
      5G wird keine Verbesserung bringen außer die großen Provider fangen langsam mal an Glasfaser zu vergraben.

      Und bezahlbare Tarife mit mehr wie 2 Gigabyte Daten Volumen währe auch mal was.

  • Mit einem verpflichtendem Anbieter-Roaming hätten wir diese Probleme mit einem Schlag gelöst!

  • VF fast 100 % in Sachsen Never, seit jeher haben wir damit die größten Problem. Funklöcher on maßt, wenn mal LTE selten mehr als 10 MBits.

    Selbst die Netzabdeckungskarte stellt, hier nicht die Realität dar. Was selbst kurz vom vorzeitigen Vertragende die Kundenservice eingestanden hat.

  • Wie mich diese dummen Kommentare nerven. Der Bund verlangt Zug Milliarden für bescheuerte Frequenzen und dann bescheren sich die Leute dass der Betreiber sich die Milliarden auch von den Kunden wieder holen muss. Dann wechselt die Regierung und sorgt dafür dass keine Frequenzen mehr zu Unsummen versteigert werden. Dann werden auch Tarife günstiger. Solche Unsummen für Frequenzen gibt es anderswo nicht. Aber daran denkt ja niemand. Hauptsache rum jammern. Typisch deutsche.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27554 Artikel in den vergangenen 4657 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven