iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 234 Artikel
Inklusive Metadaten

Vollaufgelöste Fotos: Per iCloud-Link teilen

55 Kommentare 55

Wenn ihr die Fotos der letzten Geburtstagsfeier mit Freunden und Familie teilen wollt und wert darauf legt, diese in der bestmöglichen Auflösung zum einfachen Download bereitzustellen, dann nutzt Apples iCloud-Links.

Icloud Link Teilen

Diese lassen sich nach dem Anwählen der Schnappschüsse direkt im Teilen-Menü erstellen und erhalten auch die Metadaten der ausgewählten Fotos.

Voraussetzung ist allerdings, dass Apples iCloud-Fotomediathek zur Aufbewahrung eurer Bilder nutzt.

Fotos, die über einen iCloud-Link geteilt wurden, können im Web angesehen und im Zip-Archiv geladen werden. Der Empfänger benötigt dafür keinen iCloud-Account. Jeder iCloud-Link ist eindeutig und bleibt 30 Tage lang verfügbar.

Icloud Foto Teilen

Freitag, 10. Jan 2020, 16:44 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auch ihr jetzt?
    Lasst doch mal den Blödsinn von der Auflösung!
    Ihr sprecht von Bildgröße…

    • Die Auflösung ist durchaus relevant.
      Wenn man über iCloud ein geteiltes Album erstellt wird nämlich die Auflösung reduziert! Von daher ist das hier eine gute Möglichkeit Bilder in der vollen Auflösung zu teilen.
      Quelle: https://support.apple.com/de-de/HT202786

      • Woher hast du die Information zur geringeren Auflösung in geteilten Alben? Im support Artikel bezieht sich dies nur auf gängige Spiegelreflexkameras, nicht jedoch auf mit dem iPhone, iPad gemachte Fotos.

    • Was ist an „Auflösung“ falsch? Das Bild ist höher/feiner oder niedriger/gröber aufgelöst. Natürlich kann sich auch ein Rätsel auflösen … oder ein Hirn … aber das ist was anderes ;-)

      • Die Auflösung definiert sich mit einem Bezug zur Ausgabegröße, also dpi/ppi (pro Zoll) beim Druck.
        Das wovon hier (auch von Apple) gesprochen wird ist die (digitale) Bildgröße in (Mega)Pixeln…
        Das ist in der Tat ein extrem weit verbreiteter Irrtum!

    • Du vertust dich. Auflösung ist richtig.

    • Najq, die Bildgröße ist ja wohl auch abhängig vom Betrachter. Bildgröße ist halt leider auch zweideutig. :-)

      • …ist egal, denn die Original Fotos die auf dem iPhone als jpg-Datei gespeichert sind und ca. 2,5 MB Größe haben, sind nach dem download über den oben genannten iCloud link nur noch ca 0,6 MB Groß und im JPEG-Format = Größe, Auflösung und Qualität leider schlechter :-(

  • Ich möchte doch einfach nur einen Ordner bei mir freigeben. Nein, ich meine nicht Ordner teilen! Das ist nämlich ein separater ordner!
    Ich möchte einen bestehenden Ordner einfach nur freigeben an eine bestimmt person über iCloud Adresse.
    Und wenn ich etwas hinzufüge oder entferne an Bildern, soll es automatisch bei der Person auch so sein.
    Mit geteilter Ordner ist das ja schrecklich. Muss jedesmal alle manuell!!! Abgleichen!
    Bei so vielen ist das echt sisifuss :/

  • Kann man das auch irgendwo bei iOS 12 auswählen?

    • Ja. Das funktioniert sowohl in iOS 12 als auch iOS 13/iPadOS 13 gleich:

      1. Fotos / Videos auswählen.
      2. Auf „Teilen“ tippen.
      3. „iCloud-Link kopieren“ wählen.
      4. Link wird in der Zwischenablage abgelegt.
      5. App zum Versenden öffnen (z.B. Mail oder WhatsApp).
      6. Link einfügen.

  • Die Fotoverwaltung ist in meinen Augen immer noch die größte Baustelle in iOS…
    Die Verwendung von „iCloud-Fotos“ in einem Familien-Account z. B. ist so schlecht gelöst…

    • Würde mich interessieren, wie die Mitleser hier das aktuell lösen. Ausgangssituation Fotos in iCloud und alle Familienmitglieder machen fleißig Fotos mit ihren iPhones. Wie bekommt man die am elegantesten zusammen?

      • Gute Frage.
        Bin für jede Idee offen…

      • Ich habe genau die gleiche Frage. Man + Frau + Kind sind mit iPhone im Urlaub oder unterwegs. Wie bringt man alles am einfachsten zusammen ?
        Julien

      • Wir haben es lange irgendwie versucht, teilweise mit geteilten Alben, leider wird hier immer die Qualität stark reduziert. Letztendlich haben wir keine gute Lösung im Apple-Ökosystem gefunden und verwenden nun seit einer Weile Google Photos, was alle unsere Anforderungen bestmöglich erfüllt.

      • Ich „hatte“ einen gemeinsamen Account auf allen 4 Geräten. Dazu den 50GB Plan.
        Wenn nun alle fotografieren, wird es in einer Mediathek zusammen gespeichert. ABER: Nur wenn Sie im WLAN sind. Weil ich die Foto hochladen Funktion unterwegs wegen Datensparsamkeit ausgeschaltet habe. Das funktioniert auch ganz gut.
        Warum aber hatte: Es gibt keine Möglichkeit die Bilder manuell zu sortieren. Keine Möglichkeit die Bilder (außer einer Zusatzapp) umzubenennen
        Die teilen Funktion ist der Horror. Freigegebene Bilder konnten nicht von meiner Mutter auf Android gelesen oder geöffnet werden. Alles sehr mühsam.
        Als Sammelalbum um alles in einen Topf zu werfen ist es ok. Damit zu arbeiten, geht für mich nicht.
        Und 50 GB waren innerhalb 2 Monaten aufgebraucht, weil Videos usw. erben sich angerechnet werden.
        Nutze deshalb Google Fotos. Das klappt wenigstens alles super.

      • z.Bsp. OneDrive von Microsoft. Ist kostenlos, wenn man sich ein Office-Abo leistet.

      • Android geht. Musst aber auch entsprechend einstellen.

      • Einfach per AirDrop in wenigen Sekunden die gewünschten Fotos kopieren oder den im Artikel beschriebenen iCloud-Link benutzen.

      • Das „kostenlos“ kostet dann etwa 50€ im Jahr…

  • Nextcloud und zum Teil OneDrive.
    Beide sind um Welten besser als iCloud.
    Sorry

  • Mal eine Frage zu iCloud und Fotos/Video:

    Habe bei meinen Geräten alle Fotos in die Cloud geladen, um so den Speicher zu optimieren (siehe Einstellungen). Nun wenn ich ein Video abspielen möchte, lädt er es kurz, aber mir fällt auf, dass die Qualität längst nicht so gut ist wie das original (sehe ich ja kurz nach der Aufnahme, bevor es dann in die Cloud gelegt wird). Hat jemand das gleiche Problem?

    • Das ist kein Problem, sondern gewollt, es wird eine minderwertige Kopie geladen. Um das Video in vollem Umfang zu sehen, musst Du es komplett wieder herunterladen. Abspielen aus der Cloud ist mit Qualitätseinbusen verbunden

  • Bei AirDrop wird doch aber die Original Auflösung benutzt, oder?

  • Darum nutze ich bis auf weiters Google Fotos.
    Da kann ich ein Album teilen und beide oder mehrere Personen können Bilder sehen und hinzufügen…
    Danke Google! War auch perfekt bei kleinem Handy…. und das umsonst .

  • Ich habe 90 GB Fotos auf dem iPhone. Und ich habe noch 1 GB restlichen iCloud-Speicher frei.
    Was passiert denn, wenn ich jetzt iCloud Fotomediathek aktiviere? Ballert der dann meine restlichen 1 GB iCloud-Speicher zu und nervt mich anschließend ständig, ich solle endlich mehr kostenpflichtigen iCloud-Speicher kaufen?
    Und welche Fotos legt er dann auf diese 1 GB? Die Ältesten oder die Neuesten Fotos?

    • Abonniere den 200 GByte Plan für 2,99€ im Monat und schalte dann die Fotomediathek an.
      As hast du davon, wenn von deinen 90 GByte nur 1GB in der Cloud gesichert sind?

  • Was in dem Artikel jetzt noch nicht geschrieben wurde:
    Das funktioniert anscheinend auch mit Videos und auch mit mehreren Fotos/Videos.
    Was ich noch nicht ausprobiert habe, bis zu welcher Größe das wirklich funktioniert und wie schnell der Download arbeitet.

  • Ein Problem ist ja immer wenn man in einer Gruppe etwas unternimmt und viele Leute mit Androids und iPhones Fotos machen.
    Realität ist, dass die besten Bilder in einer WhatsApp Gruppe geteilt werden. Vom extremen Qualitätsverlust muss ich nicht reden, nur leider überwiegt bei fast allen „normalen“ Anwendern die einfache Bedienung und Möglichkeit der direkten Kommentierung diesen Nachteil. Da kann man sich den Mund fusselig reden, aber selbst iOS Nutzer verschicken lieber per WhatsApp. Selbst iMessage nutzt fast niemand weil es eben nicht nur von iOS Nutzen verwendet werden kann und die Bedienung grauenhaft umständlich ist, vor allem bei Bildung von Gruppen, Austausch und Kommentierung von Fotos usw.

  • Bei OneDrive hat man 6x 1TB.

    Also wer da für paar hundert GB zahlt kann ich nicht verstehen.

    • Falsch. Das gibt es nur, wenn ich Office 365 abonnierte. Kostenlos hast du imho nur 5GB

    • Ich schon, denn die iCloud ist ja kein reiner Speicherdienst:
      Hier werden neben der Speicherung von Dokumenten ebenfalls Fotos / Videos (inkl. Alben und geteilten Alben sowie Foto- und Videobearbeitungen) synchronisiert und z.b: die WhatsApp-Chats gesichert. Viele andere Apps und Spiele sichern dort Ihre Einstellungen und Benutzerdateien, etc.

      Mit OneDrive wäre all dies nicht möglich!

  • Vorsicht! Bilder werden NICHT immer in der originalen Auflösung geteilt. Oft ist es bei mir nur ca die halbe Auflösung.

  • …und wie kann man jetzt Fotos in Original Größe und Auflösung über diese iCloud Funktion teilen ?

    . . . eben ausprobiert und Fotos die im iPhone ca. 2 bis 3 MB haben sind nach dem Download über diese Funktion nur noch 0,5 bis 0,8 MB und die Bild Qualität / Auflösung ist dem entsprechend schlechter.

    Kann jemand helfen ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27234 Artikel in den vergangenen 4605 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven