iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 483 Artikel
Monatliche Kosten im Blick

Bobby 2: Abo- und Fixkosten im Blick

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Die iPhone-Anwendung Bobby haben wir das erste Mal vorgestellt als sie noch Billy hieß und der App in Zeiten, in denen immer mehr Software-Angebote, Dienste und Dienstleistungen auf laufenden Abo-Kosten setzen, eine Download-Empfehlung mit auf den Weg gegeben.

Billy

Was die jetzt verfügbare, runderneuerte Version 2.0 angeht sind wir eher zwiegespalten. Bobby 2 rüstet zwar fehlende Funktionen der initialen Anwendung nach und gestattet jetzt unter anderem den iCloud-Abgleich und die detaillierte Konfiguration von Abrechnungszeiträumen, verkauft sich aber als „komplett neue Anwendung“.

Käufer der ersten Version bekommen daher nur die Verwaltung von unbegrenzt vielen Abos freigeschaltet, sollen für iCloud-Abgleich und zusätzliche Designs jedoch abermals in einen In-App-Kauf für 2,29 Euro investieren. Ein eigentlich praktischer Download, manövriert sich so ein Stück weit ins Aus. Als Alternative zu Bobby 2 empfehlen wir euch Abo Adieu.

Laden im App Store
Bobby - Track subscriptions
Bobby - Track subscriptions
Entwickler: Yummygum
Preis: Kostenlos+
Laden
Laden im App Store
Abo Adieu
Abo Adieu
Entwickler: Timothy Krechel
Preis: Kostenlos
Laden

Freitag, 06. Okt 2017, 8:45 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde aber Bobby allgemein so gut, dass ich diese 2€ gerne nochmal investiere. Ich finde die Entwickler haben es auf jeden Fall verdient.

    • kann ich so unterschreiben. hab die 2 euro auch gerne investiert. wer die app wirklich nutzen möchte, dem tun die nicht weh. und wer die app einfach nur mal testen will, kann das ja trotzdem machen, aber muss nicht gleich zahlen.

  • Ne kleine Tabelle in Numbers oder excel tuts auch

  • Ich nehme für sowas lieber die „Erinnerungen“ App von Apple.. Termine einstellen kann ich da auch.. is vielleicht nich ganz so hübsch, aber es erfüllt seinen Zweck.

  • Hmm, ich hab immer so den Eindruck das die eingegebenen Daten doch noch anderweitig erhoben werden. Da schreib ich mir lieber meine Abos in eine Excelliste.

  • Eine andere Lösung ist, nur so viel zu abonnieren wie man sich merken kann. Ich denke wer für den privaten Bereich allen ernstes eine Verwaltungssoftware braucht, hat insgesamt ein sehr riskantes Konsumverhalten.

  • Sprecht ihr euch nicht sonst immer FÜR die Möglichkeit kostenpflichtiger App-Updates aus? Genau das ist dieser In-App Kauf ja im Prinzip, eigentlich ist es auf diese Weise sogar besser, weil der Kauf auf freiwilliger Basis möglich ist.

    • ich denke die kritik war eher, weil auch bestandskunden nochmal zahlen sollen. obwohl man in der ersten version schon mal für die unlimitierte anzahl an zu verwaltenden abos gezahlt hatte.

  • Es ist auf jeden Fall sinnvoll sich einen Überblick über Fixkosten zu verschaffen. Ob man nur für diese eine Funktion eine separate App benötigt, finde ich aber fraglich. Ich verwende stattdessen direkt lieber das Haushaltsbuch MoneyControl und erfasse so nicht nur die Fixkosten sondern auch direkt meine anderen Ausgaben. Erinnerungen an die Kündigungsfristen schreibe ich mir einfach in den Kalender oder habe alternativ schon mehrfach Aboalarm verwendet.

    Geht es wirklich nur um einen einmaligen Überblick über alle Abos tut es doch ansonsten auch die Notiz-App :-)

  • Habt ihr schon von Excel gehört? Da kann man sich leicht einen gesamt Überblick über die Finanzen schaffen… vermutlich zu oldschool

    • also ich will jetzt ja nix sagen… aber excel nur zu kaufen wegen einer abo-übersicht? ;-) etwas teuer. da ist die app um einiges günstiger. ^^ hättest ja „numbers“ vorschlagen können, das bekommt man von apple gratis…

  • In so einer App sehe ich für mich keinen Sinn und das aus mehreren Gründen: zum einen halte ich meine Abo sehr übersichtlich und muss auch nicht ständig Telefon- und Stromanbieter kündigen. Natürlich kann man das, aber am Ende des Tages ist der Aufwand größer als die Ersparnis. Bei Apps und Diensten möchte ich vermeiden, den Überblick zu verlieren. So beschränken sich meine Abos auf Apple Music und iCloud. Klar müssen Entwickler auch leben, aber nicht jedes Bedürfnis muss unbedingt mit einer kostenpflichtigen App befriedigt werden. Beispielsweise Office 365, für mich reicht LibreOffice und dahin kann ich pro ja auch mal eine Kleinigkeit spenden. Ein gutes Beispiel an dieser Stelle istFlightradar24: die App hatte ich mal gekauft, aber so selten benutzt, dass sie jetzt seit der Umstellung auf Abo einfach runter geflogen ist. Immerhin konnte ich 40 Jahre ohne Flight Trekking auskommen, das wird mir dann sicherlich auch die nächsten 40 Jahre Gelingen. Ich sehe im Abo auch nicht generell das Problem der wiederholten Kosten, sondern in der Masse. Wenn ich 100 Apps gekauft habe für je zwei Euro, sind das 200 €. Wenn ich für diese aber dann pro Jahr zwei Euro bezahlen sollte, sind das 200 € pro Jahr. Etwas hoch gerechnet, aber im gewissen Sinne geht es in die Richtung. Zumindest habe ich keine Lust, mit Ausnahme von dauerhaften Leistungen wie Versicherungen und Ähnliches, auch für reine Freizeitanwendungen regelmäßige Kosten zu haben. Ich finde Das aber spannend zu beobachten und frage mich heute, ob sich die Abos nach 20 Jahren noch am Markt halten werden. Ich könnte mir vorstellen, dass es irgendwann wieder eine Trendwende gibt und Entwickler damit werben, dass man eben nur Einmalige Kosten aufruft. Die andere Rechnung ist aber, wenn ich die Ausgaben für Office 97 und Word 6.0 bis Office 2016 zusammen rechne, wäre in dieser Zeit vielleicht das Abo sogar die günstigere Lösung gewesen. Diesmal so als kleiner auf Topik Gedanken Ausflug.

  • kann eigentlich irgendjemand in der neuen version abos hinzufügen? ^^ bei mir bleibt es oben links bei der lupe und ich hab keine möglichkeit die eigegebenen daten zu sichern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21483 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven