iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Nicht für Musikvideos

Bild-in-Bild bei YouTube: Jetzt ohne Bezahlung, mit Länder-Einschränkung

Artikel auf Mastodon teilen.
58 Kommentare 58

Der Eiertanz, den die Videoplattform YouTube bei der Bereitstellung der Bild-in-Bild-Funktion seit Monaten vollführt, dürfte inzwischen selbst die aufmerksamsten Branchenbeobachter vollständig verwirrt haben.

Bild In Bild

Dabei geht es eigentlich um eine ganz leicht zu beschreibende Funktion: Seit der Veröffentlichung von iOS 14 versteht sich das iPhone-Betriebssystem auf die Anzeige eines Videofensters, das auch bei der Nutzung anderer Applikationen und beim Aufruf des Homebildschirms weiter angezeigt werden kann.

App-Entwickler und Webseitenbetreiber können diese Funktion mit wenigen Handgriffen unterstützen und ihren Anwendern so einen unterbrechungsfreien Videokonsum ermöglichen, auch wenn zwischendurch Kurznachrichten beantwortet oder die Wetter-Applikation aufgerufen werden.

Anfangs noch unterstützt

Als Apple am 16. September 2020 das iOS-Update auf iOS 14 bereitstellte unterstützte YouTube die neue Bild-in-Bild-Funktion umgehend. Dies änderte sich jedoch nur wenige Tage später. Am 21. September knipste Google die Funktion ab und experimentiert seitdem mit unterschiedlichen Möglichkeiten, sich das System-Feature vergolden zu lassen.

Zuletzt etwa offerierte Googles-Videoportal seinen Premium-Nutzer die Bild-in-Bild-Funktion als Beta-Funktion, die mit stetig wechselnden Ablaufdaten als Testoption in der offiziellen YouTube-App versteckt war.

Ohne Bezahlung, mit Länder-Einschränkung

Das jüngste Update zum Fall kommt vom YouTube-Community-Manager Hazel. Dieser kündigt im Hilfe-Portal des Videodienstes nun die Bereitstellung der Bild-in-Bild-Funktion auch für reguläre Nutzer ohne Bezahl-Abo an, allerdings nur wenn diese keine Musikvideos schauen und sich innerhalb der USA befinden.

So soll die Bild-in-Bild-Funktion jetzt für zwei Nutzergruppen freigegeben werden:

  • Für Nicht-Premium-Mitglieder in den USA und hier nur für Nicht-Musik-Inhalte.
  • Für Premium-Mitglieder weltweit. Hier aber nicht im Browser sondern nur über die offizielle YouTube-App.

21. Jul 2022 um 07:24 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • YouTube ist leider richtig anstehend geworden. Natürlich erwarte ich nichts „umsonst“, aber die Werbeeinblendungen werden immer mehr, überspringen kaum noch möglich und zudem auch noch zwischen den Videos. Aber es geht, es gibt kaum eine Alternative (außer premium). Schade, dass die Mediatheken des öffentlichen Rundfunks so schlecht sind. Vieles ist dort auch verfügbar, aber einfach schwer zu finden und Benachrichtigungen gehen auch nicht (oder ich hab’s nicht hinbekommen).

    • VPN, Argentinien, YouTube Premium Family für 1,50€ im Monat = keine Werbung + YouTube Music

      • So sieht es aus.

      • Und was zahlste für den VPN?

      • Dafür muss man nur einmal zahlen wenn man Youtube bucht, danach ist der VPN Dienst nicht mehr nötig. So kann man es teilweise auch kostenlos über einen Probe Monat etc erhalten.

      • iPhone > Tunnel Bear laden > YouTube App schließen > mit Tunnel Bear nach Argentinien > YouTube App öffnen > Premium abschließen > Rechnungsadresse Buenos Aires Flughafen oder Hotel. Fertig. Tunnel Bear kann gelöscht werden. Tunnel Bears Freikontingent reicht dafür mehr als aus. Für die Verwendung von YouTube ist kein VPN notwendig. Nur mal kurz in Argentinien Urlaub machen.

      • Fadi Elqas-Botros

        Hat geklappt

      • Mit welcher Kreditkarte zahlt ihr?

      • Debit Card von DKB

      • @Lars bei mir läufts über N26 bzw. als Backup Amazon. Gibt da kein Problem von YouTube deshalb. Wird auch nicht sprachlich dann an die bezahlmethode geknüpft sondern an die aktuelle Lokalität bzw. die eigenen Einstellungen dazu.
        Das Google hier auch keine Hürden einbaut (Netflix zum Beispiel verlangt eine entsprechende Handynummer aus dem Land) wundert einen schon etwas…

      • Danke für den Tipp! Leider bekomme ich trotzdem den regulären Preis von 15,99€ angezeigt. Mache ich was falsch? Habe alles nach den Schritten abgearbeitet.

      • Funktioniert am iPhone wenn Du mit aktiver VPN Verbindung in Safari auf YouTube.com gehst. Dort wird es für Argentinien-Urlauber korrekt angezeigt und kann gebucht werden.

      • VPN Client auf dem
        PC einmalig installieren und dann mit einer argentinischen IP das Premium Abo abonnieren. Fertig. 98 Cent pro Monat.

      • Und danach kannste es wieder deinstallieren.

      • Nichts, gibt kostenlose VPN

      • Bin so froh das es das gibt. Auch Netflix VPN über Türkei. 90% billiger :)

      • Aber Netflix Katalog ist dann türkisch oder?

      • Nein, nur solange du mit dem VPN verbunden bist.

      • Danke für den Hinweis, hat Problemlos funktioniert

      • Nein alles in deutsch.

    • Inhalte der Mediatheken des öffentlichen Rundfunks gibt es ja auch auf YouTube Werbefrei.

    • Habe YouTube über den AltStore gesideloaded: keine Werbung, Bild-In-Bild ohne Probleme, Videos lassen sich downloaden und mehr Einstellungsmöglichkeiten innerhalb der App. Kann ich nur empfehlen!

  • Ich hatte es als Beta lange verwendet. Seit nun 2 Wochen ist es weg. Ich kann es in den YT Einstellungen auch nicht mehr aktivieren. Eine Neuinstallation hilft ebenfalls nicht. Echt ein Armutszeugnis was YT da mit dieser Funktion veranstaltet. A/B Test, zeitliche Beta Tests und am Ende geht es trotzdem nicht überall.

      • Bei mir hat es gerad noch geklappt – achtet mal darauf (zB mit Check über wieistmeineip.de), ob euer VPN euch wirklich nach Indien bringt – einige wie ExpressVPN haben nur noch virtuelle VPNs zB via Großbritannien, das scheint Youtube zu erkennen.

      • Ich hab den Premium Account seit Monaten eingerichtet und seit dem nie wieder mit dem VPN gearbeitet. Bis vor kurzem hat PIP noch wunderbar funktioniert. Seit ein paar wochen leider nicht mehr. Neuen Account über Argentinien einrichten bin ich grad zu faul. Hoffe Indien bekommt einfach bald die Funktion freigeschaltet

    • Einfach in Argentine Urlaub machen. Auch ein schönes Land für Premium.

  • Heißt „jetzt“—> schon freigegeben oder wird bald freigegeben? Da ich noch nichts mitbekommen habe. Wenn ja, muss es unter Einstellung –> Allgemein bei YouTube aktiviert werden? Bild in Bild habe ich schon allg. beim iPhone aktiviert.

  • Und was sollen wir in Deutschland mit dieser Info? Wen interessiert was woanders funktioniert?

    • Stimmt, ich vermeide auch überwiegend den Konsum von Nachrichten, die über die Grenzen von Düsseldorf hinausgehen. Eigentlich reicht es mir schon, was in meiner Straße passiert. Ok, ich übertreibe – alles außerhalb meines Schlafzimmers ist völlig irrelevant.

      Unabhängig davon: „Für Premium-Mitglieder weltweit. Hier aber nicht im Browser sondern nur über die offizielle YouTube-App.“

    • Jemanden der ein VPN hat und es nutzt… Nur weil es dich nicht interessiert haben auch alle Anderen kein Interesse…

  • Statt diese Werbepest Youtube nutze ich zum Sehen der Videos den Brave-Browser (IOS) – ganz ohne Werbung.

  • Noch ein Abo?? Nein Danke..ich benutze einfach die X App..über das Teilen Menü Bild in Bild auswählen und fertig..

  • YouTube PiP einrichten (schnell und kostenlos) und der Eiertanz kann einem egal sein :-)

  • Einfach die Safari-Erweiterung „Vinegar“ installieren und YouTube geniessen.

  • Kann jemand bestätigen, dass es in seinem Argentinien-Urlaub geklappt hat mit einem Premium-Account und PiP in der App?

  • Müssen die Webseitenbetreiber hier wirklich aktiv etwas implementieren?

    Nach meinem Verständnis ist PiP etwas, was auf OS-Ebene funktioniert.

    Eher musste YouTube aktiv werden um diese Funktion zu unterbinden. Dies ist auch der Grund, warum es mit dem Release von iOS 14 funktioniert hat und dann später nicht mehr. Das Abspielen/Weiterlaufen lassen von Videos/Podcast im Hintergrund funktioniert unter iOS schon viel länger und wird bei YouTube auch aktiv unterbunden.

  • … wenn mal wieder „Funktionen verbessert“ oder „Bugs“ sich eingeschlichen haben und man doch bitte die App updaten soll.
    Mit einigen App-Updates verbessern sich Dinge, beineinigen geht es in die andere Richtung. Zum Zweiten gehört Youtube.

  • Ist echt mühsam. Aber bei mir läuft es wieder mit dem Premium Abo.

  • Gefühlt komplette rip off – culture seitens YT.
    Sich eine Systemfunktion einer Gerätesparte einzuverleiben (nur iOS oder gleiches Vorgehen bei Android?), zu sperren und erst gegen Bezahlung freizugeben?
    Wie fänden wir es, wenn jeder einzelne Content-Anbieter FB/Insta/Twitter/Twitch & Co. zum Beispiel die iPhone Push-Benachrichtigungen sperren würden und nur optional gegen Bezahlung freigäben?

  • Warum nutzt ihr YouTube nicht einfach mit AdGuard im Safari? Damit wird sämtliche Werbung entfernt und PIP funktioniert einwandfrei.

    Immer wenn ich mal was auf YT am AppleTV schauen will, denke ich: „um Himmels Willen! Wie können Leute das ertragen?“ Lieber vom iPad an ATV streamen mit AdGuard.

    Und ganz ehrlich? Ich zahle sonst gerne für Werbefreiheit aber YouTube hat es echt nicht anders verdient so sehr wie werbeverseucht das inzwischen ist. Außer sie bringen mal einen vernünftigen und bezahlbaren Premium-Account raus.

  • Hiermit kann man zwar die Werbung nicht überspringen (ist ja auch kontraproduktiv), aber sonst ist die Safari Extension PiPifier PiPifier im App Storehttps://apps.apple.com › app › pipifier ziemlich gut.

    Läuft aber nur im Browser – YT kann nichts machen und das nicht entdecken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven