iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Auto-Adapter: Stillstand bei „o2 Car Connection“, Verzögerung bei BOSCH

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Mit einer E-Mail an seine Bestandskunden erinnert die Car Connection-Abteilung des Mobilfunkers o2 daran, dass sich der einjährige Gratis-Service des OBD-Moduls „o2 Car Connection“ kurz vor seinem Ende befindet.

abo

Nutzer des Auto-Steckers, der nicht nur die Fahrten seiner Anwender katalogisiert, sondern auch das Fahrverhalten dokumentiert, zurückgelegte Routen speichert und die GPS-Position regelmäßig an die Webanwendung o2.zubie.co übermittelt, stehen nun vor der Wahl: Entweder kündigt man den Mobilfunkservice und verzichtet so auf den Einsatz des hier von uns besprochenen OBD-Steckers, der ohne Online-Verbindung überhaupt nicht genutzt werden kann.

Oder man entscheidet sich für die automatische Verlängerung des Vertrages. Anwender, die die zweite Option wählen, zahlen dann monatlich 5€ für die anhaltende Autoüberwachung.

Ihr Abonnement verlängert sich am Laufzeitende automatisch um die aktuell ausgewählte Periode. Der Vertrag ist von beiden Parteien mit einer Frist von 30 Tagen kündbar.

Wir werden unsere o2-Dongle – hier im ifun.de Test – wohl vorerst aufs Abstellgleis legen. So war die Anwendung zwar in der Lage unsere Parkplatzprobleme zu lösen – Autos, die von mehreren Fahrern eingesetzt werden lassen sich mit Hilfe des Car Connection-Steckers hervorragend wiederfinden – blieb den versprochenen Mehrwert bislang aber schuldig.

rabatt

Davon abgesehen, dass die App im ersten Halbjahr ihrer Verfügbarkeit mit kontinuierlichen Login-Problemen zu kämpfen hatte, sind interessante Weiterentwicklungen komplett ausgeblieben. Die App ist immer noch nicht für die Displays von iPhone 6 und iPhone 6s optimiert.

Nach wie vor ist kein Entwickler-Zugang verfügbar, über den interessierte Nutzer ihr Daten in Eigenregie auswerten könnten. Die Nutzerverwaltung innerhalb der App, die am liebsten auch die Standorte der verbundenen iPhone-Modelle dauerhaft tracken würde, ist alles andere als komfortabel.

Um es kurz zu machen: o2 hat sich wenig Mühe gegeben, die App weiterzuentwickeln und auf attraktive Feature-Erweiterungen verzichtet. Seit dem Start des OBD-Dongles, das mit einem Jahr Mobilfunk-Service für 130€ verkauft wird, wurden lediglich zwei Veränderungen an der Applikation vorgenommen:

Business-Kunden können ein optionales Fahrtenbuch erwerben. Statt der erwarteten Gratis-Integration verkauft o2 die Zusatz-Komponente jedoch über den Partner Vimcar und veranschlagt 180€ für das Feature. Innerhalb der App zeigt o2 jetzt Werbe-Angebote von Werkstatt- und Versicherungspartnern an.

bosch

Schade eigentlich. So bleibt zu hoffen, dass brauchbare Alternativen nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen. Die Bluetooth-gestützte Lösung von BOSCH, der für September angekündigte Drivelog Connect, lässt noch immer auf sich warten und soll voraussichtlich erst im Dezember erscheinen.

Wie schauen uns bis dahin das Curver-Modul von TomTom an. Dieses ist bereits verfügbar und setzt wie das Drivelog auf den Datenaustausch via Bluetooth.

tomtom

Zum Nachlesen

Im Video

Montag, 09. Nov 2015, 10:45 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zu CURFER gab es Anfang November ein Update. Man kann nun Fahrten aufnehmen. GPS des Telefons wird mit den Daten des Dongels kombiniert.

    • Heisst das, dass die App wieder unter iOS 9.x funzt? Die war nämlich einige Zeit nicht nutzbar, da kurz nach dem Firmwareupdate die Fehlermeldung kam „Die Hardware oder Anwendung wird nicht unterstützt“.

      Angeblich hat TomTom daran gearbeitet und ich habe es bis heute nicht mehr probiert.

      • Also bei mir läuft es mit iOS 9.1. Ansonsten würde ich mich an den Support wenden.

      • @Xel – Gestern mal wieder aktiviert und das Problem ist noch da. Welches iPhone hast Du? Das 6S ?

  • Ich war am Samstag diebezüglich im o2-Shop. Dort hab‘ ich erfahren, dass o2 car connection zum 17.11.2015 „eingestampft“ werden soll und der Verkauf bereits gestoppt wurde. Selbst Restbestände dürfe man mir nicht mehr verkaufen.
    Online konnte ich am gleichen Tag jedoch noch eine Bestellung ausführen.
    Über die zuküftigen Pläne konnte mir im o2-Shot niemand etwas sagen.

    • …was soll ich sagen, wir warten da gerade noch auf eine Rückmeldung.

      • Ich bin gespannt…
        Bei der Gelegenheit: Ich hatte o2 car connect vor einem guten halben Jahr im Einsatz um eine Rückmeldung über den Batteriezustand zu bekommen. Das funktionierte fast überall auf der Welt, nur 2 Kilometer im Umkreis meines Wohnorts ließ sich das Ding nicht zum Verbidnungsaufbau zum o2-Netz bewegen. Austausgerät und Kontakt zum Service brachten keinen Erfolg. So musste ich es wegen „Sinnlosigkeit“ zurückgeben. Jetzt unternehme ich noch einmal einen Anlauf, um zu Überprüfen, ob das Netzproblem vielleicht behoben wurde.
        Danke übrigens für den Hinweis auf die anderen Anbieter.

  • Muss man den Dongel zwingend mit O2 betreiben? Ich meine, es gibt ja durchaus günstigere Alternativen, als 5,- im Monat für ein paar Positionsdaten…

  • Von welcher Entwicklerfirma wurde die App den programmiert? Sie wurde doch bestimmt von Telefónica Germany nur inkl. Support/ Updates für 1 Jahr eingekauft. Das Jahr ist leider nun rum und die iOS App hat trotz zahlreicher Updates in der Zeit eine stolze Durchschnittsbewertung von 1 Stern (!) erreicht. Schon der Start der App sieht noch immer stark nach WebApp aus! :-(

  • Ich verwende diesen Mist auch. Immer wieder muss das System durch Neuaufspielen der Software, da eine Neuidentifikation gefordert wird. Daten werden bis zu 3 Stunden zeitverzögert angezeigt. Blöd wenn man gerade den Autostandort braucht. Das einzig brauchbare wenn auch nicht verifizierbare ist das Motormanagement. Das ist aber alles ein bisschen teuer.

  • Dann gibt es noch den Automatic Car Adapter (https://www.automatic.com). Derzeit nur für US Autos, aber vielleicht schwappt das ja mal rüber. Ein Vergleich mit den oben genannten Adaptern wäre spannend, gibt es sowas schon?

  • Mein letzter Stand zu Automatic war, das leider nur wenige europäische Autos funktionieren. Das ist allerdings schon ein halbes Jahr her.

  • An einen Termin im Dezember bei Bosch glaube ich nicht! Die sind noch nicht einmal in der Lage die Karten für Ihre Navi-App zu aktualisieren.

  • Hat das Auslesen des Tankfüllstands und Verbrauchs tatsächlich zuverlässig funktioniert?

  • Eine Alternative aus Österreich: http://www.hierbox.com

    Zusätzlich zur Hilfe beim Unfall oder Notfall, kann man auch sein Auto orten. Fahrtenbuch und sammeln von Goodies für sicheres Fahren soll auch noch kommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven