iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 501 Artikel
"Beim Verwenden der App" wird pflicht

Apps mit GPS-Zugriff: Apple erzwingt Datensparsamkeit

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

iOS-Anwendungen, die auf eure aktuelle Geo-Position zugreifen wollen, müssen euch beim ersten Start nicht nur darüber informieren, sondern auch um eure Erlaubnis bitten.

Standort Zugriff

Im dafür vorgesehenen Info-Bildschirm, den Apple mit iOS 8 eingeführt hat, können sich die Entwickler bislang noch aussuchen welche Optionen ihren Nutzern angeboten werden sollen.

Während euch viele Apps drei Wahlmöglichkeiten einblenden und euch so vor die Wahl stellen, den GPS-Zugriff „Immer“, „Beim Verwenden der App“ oder „Nie“ freizugeben, gibt es auch Anwendungen, die euch vor eine eine binäre Wahl stellen: Entweder gestattet ihr den GPS-Zugriff „Immer“ (also auch wenn die App im Hintergrund läuft) oder „Nie“. Wobei die zweite Option häufig den eigentlich angebotenen Funktionsumfang der App drastisch einschränkt.

Künftig immer drei Optionen zur Auswahl

Eine Unsitte, die sich Apple nicht länger bieten lassen wird. Zukünftig, dies zeigen erste Tests mit der aktuellen Vorabversion von iOS 11, wird Apple die Option „Beim Verwenden der App“ erzwingen und euch so, unabhängig vom Funktionsumfang der eingesetzten Applikation, immer auch eine datensparsame Auswahl anbieten.

Eine nachvollziehbare und richtige Entscheidung, die vor allem all jenen Applikationen „schaden“ dürfte, die ohnehin mit einem geringen Grundvertrauen ihrer Anwender zu kämpfen haben.

Umbau Gps

Mittwoch, 07. Jun 2017, 15:12 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super gemacht Apple! Hatte mich schon immer gefragt warum Uber ständig meinen Ort wissen muss obwohl ich es monatelang nicht gebrauche

  • Verstehe aber nicht warum überhaupt bei einigen nur nie und immer zur Auswahl stehen und anderen zusätzlich noch wenn die App benutzt wird. Wieso ham das nicht alle?

    • Wir haben auch eine App die Freizeitparkfans auf naheliegende Parks aufmerksam macht. Für diese Funktion wird Geofencing benutzt. Damit muss die App aber auf „immer“ stehen, sonst kann sie diese Funktion nicht anbieten. So würde mir das von den Entwicklern erklärt.

    • Ist es denn so schwer den Artikel zu lesen ? -_-

      • @Cullen – vielleicht solltest du den Artikel erstmal lesen. Paules Frage wird dort nicht beantwortet.

  • Ich bekomme seit iOS 11 auch oben auf dem Homebildschirm angezeigt, dass jemand gerade auf meinen Standort zugreift, glaube das ist auch neu, oder?
    Bei mir ist es die Familonet-App

  • Ich habe mich sowieso gefragt, wieso manche Apps immer Zugriff haben wollten. Ich bin bisher dann hingegangen und habe bei diesen Apps den Schalter für die „Hintergrundaktualisierung“ nach links geschoben.

  • darauf hab ich gewartet. es gibt leider immernoch genug apps die nur die einstellung „nie“ und „immer“ haben. da habe ich gerade mal eine app, die „immer“ darf, alle anderen dürfen eben „nie“. ;-)

  • Erstaunlicherweise sind ein Großteil der Apps, die die Position für „IMMER“ anfragen dann später in den Einstellungen nachträglich einstellbar, dass diese „nur bei gestarteter App“ die Geoposition weiter geben dürfen.

  • Ich habe die Option bereits bisher immer manuell eingestellt und finde es gut. Allerdings geben ja die Anbieter reichlich Informationen weiter. So melden bestimmte Apps (Netto, McDon, DeutschlandCard usw) regelmäßig, obwohl der Zugriff auf GPS von mir deaktiviert wurde. Es kann sein, dass aus Gewohnheit ich zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten bin, wie bei Netto und DeutschlandCard. Aber McDon besuche ich extrem selten und nutze die App meistens lange vorher um zu schauen was es da gibt.

  • Waze ist ein Beispiel.
    Hier hat das zwar das „IMMER“ erlauben einige Vorteile, ist aber nicht für jedermann Sinnvoll.
    Eine gute Entscheidung von Apple!

  • Und was ist mit Navigations- oder Routetracking-Apps? Gilt „beim Verwenden der App“ auch im Hintergrund, oder sind solche Apps hier sowieso speziell behandelt?

    • wirst dann eh sehen, wenn das routing im hintergrund stehen bleibt – war vor jahren sowieso immer so.

      will man das nicht, muss man halt das recht freigeben – die app kann ja auch nachfragen, wenn sie glaubt falsch eingestuft zu sein

  • für mich unverständlich , dass das jemals anders war – kann ich mir einfach nicht erklären, wie man so einen unsinn umsetzten kann

  • Hier macht alles andere aber auch keinen Sinn.

  • Wäre schön wenn sich Apple mal selber dran hält. Aber dem Mac fragt Apple den Standort einfach mal nach Lust und Laune ab.

  • Meine Arlo App schaltet die Übereachungskameras per Geofencing scharf. Wie soll das funktionieren wenn die Einstellung auf NIE geschaltet ist?

  • Aber das finde ich doch so auch schon bei iOS 10.
    Wo genau ist denn der Unterschied zu 11???

  • Hab ich doch. Wenn aber nur „Nie“ und „Beim verwenden der App“ zur Auswahl steht ist beides gleich Mist, weil so die Geofencingfunktion nicht mehr funktioniert.

    • es geht darum, dass du als Anwender jetzt IMMER alle drei Auswahlmöglichkeiten bekommst … somit kannst DU entscheiden und nicht mehr vom Anbieter zu „alles oder nichts“ genötigt werden

  • Wie wäre es denn, wenn Apple erstmal mit besten Beispiel voran geht? Bei der Wetter-App zum Beispiel kann man auch nur „Nie“ oder „Immer“ auswählen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21501 Artikel in den vergangenen 3703 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven