iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
NEU IN IOS 8 #13

Ortungsdienste auch im Hintergrund? Mehr Kontrolle in iOS 8

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Bislang handhabte Apples mobiles Betriebssystem die Freigabe der iOS-Ortungsdienste für neuinstallierte Applikationen mit einer einfachen (und einmaligen) Nachfrage direkt nach der Installation: Darf Applikationen XY auf die Ortungsdienste des iPhones zugreifen?

wetter-500

Nutzer, die die Nachfrage mit einem schnellen „OK“ bestätigten, statteten die betreffenden Anwendungen so mit dem Zugriff auf die Ortungsdienste aus und wurden fortan nicht mehr um ihr Einverständnis gebeten.

Dies wird sich im Herbst ändern. Unter iOS 8 unterscheidet das iPhone zukünftig mehrere Typen der Ortsfreigabe. So lässt sich zukünftig nicht nur festlegen ob neue Apps auf euren Standort zugreifen dürfen, sondern auch in welchem Umfang.

Entscheiden sich iPhone-Applikationen dazu euren Standort nicht nur beim Einsatz, etwa direkt beim Wetter-Check, abzufragen, sondern wollen auch im System-Hintergrund über euren Standort informiert werden (Hallo Facebook!), wird jetzt eine erneute Nachfrage fällig.

wann

Unter iOS 8 habt ihr so die Möglichkeit frei zu bestimmen

  • ob Anwendungen über euren Aufenthaltsort informiert werden dürfen oder nicht.
  • ob die Apps nur direkt während der Nutzung den Standort abfragen können
  • oder auch dann, wenn ihr die App schon zwei Tage nicht mehr benutzt habt

In den Datenschutz-Einstellungen des iPhones könnt ihr die von euch getroffenen Entscheidungen noch mal prüfen um im Zweifelsfall ändern.

Freitag, 06. Jun 2014, 9:19 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ich finds auch super, was mich aber viel mehr stört, ist dass Apps beim ausgeschalteten Bildschirm in iOS7 nicht mehr Tracken können. Zumindest konnte ich früher auf iOS6 noch eine App starten, die meine Standorte genau aufgezeichnet hat und dabei das iPhone ganz normal Sperren. Wenn ich es jetzt Sperre wird im Hintergrund nicht mehr aufgezeichnet.
      Ich verstehe das einfach nicht. Warum muss ich fürs Tracken mein Gerät ungesichert lassen? Und das Display ist ja einer der Größten Verbraucher im Gerät. Also ist die Akkulaufzeit die durch das dauernd aktive GPS stark gebeutelt wird Quasi nicht mehr existent.

      Mache ich was falsch oder wieso geht das mit iOS7 nicht mehr? Früher konnte ich noch einen ganzen Skitag komplett durchtracken. Das hat der Akku auch gepakt.

      • Bei Runtastic geht das auch mit ausgeschalteten Display. Dann macht deine App evtl. was falsch. Evtl. liegt das auch an der Hintergrundaktualisierung. Die muss dann vielleicht für die App aktiviert sein.

      • Muss sie definitiv! Ich laufe damit immer und werde auch bei Display aus getrackt. Hintergrundaktualisierung muss an sein! Kommt aber auch ein Hinweis in der App eigentlich.

      • hintergrundaktualisierung muss für diese App eingeschaltet sein, dann geht’s wieder…
        den Fehler hab ich auch schon gemacht ;-)

      • Lol ?? Frag doch einfach die Dienste über dein Bewegungs Profil .. XD

      • Ah vielen Dank für den Tipp mit der Hintergrundaktualisierung. Hatt ich wegen dem Stromverbrauch einfach pauschal abgeschaltet gehabt ;)

  • Sehr sinnvoll!
    Hoffe Apple unternimmt noch mehr Schritte hin zu Datenschitz.
    Die neuen ICloud Funktionen gefallen mir z.B. Sehr gut, allerdings lässt der Server-Standort USA nicht wirklich Sorglosigkeit aufkommen. (The Land of the free NSA)
    Schön wäre es, wenn Apple sich zu unabhängigen Servern in der EU entscheiden könnte, noch schöner, wenn man optional die Daten in einer ‚privaten Cloud‘ ablegen könnte. Letzteres wird natürlich nie kommen, da der Cloud Service ja auch Geschäftsmodell IST um Umsatz sichern soll. ;-)

    • Nichts ist im Internet sicher. Nicht mal dein eigener Server! Denn der ist mit dem Internet verbunden ;)

      • Schon richtig, das Leben selbst ist unsicher! Aber man kann Risiken begrenzen!
        Zentral auf einem Server liegende Daten von Millionen Kunden sind einfach ein interessanteres Ziel als Millionen verteilte Server

    • Das ist ziemlich egal wo die Server stehen da sie Apple gehören und somit der US-Rechtssprechung unterliegen.

      • Nicht ganz richtig, bei physikalisch in EU liegenden Servern greifen eben mehrere Rechtssysteme und Eine Abwehr von Auskunftsersuchen ist zumindest einfacher

    • Ausser wenns mit Hardware gekoppelt ist die man kaufen muss und das würde ich sofort tun!!

    • Ich nutze keine Clouds. Die meisten (iCloud, Dropbox, Googledrive usw) unterliegen NSA-Recht. Ich habe iCloud komplett deaktiviert.

  • Noch was anderes, was gerade in einer WWDC-Session verraten wurde:
    Wenn man eine App hat, die Push-Benachrichtigungen empfangen soll, muss der Nutzer nur bestätigen, wenn es auch eine Meldung abspielen soll. Es sind also auch Pushs möglich, die die App empfängt und dann auswertet, dafür muss der Nutzer nichtmal sein Einverständnis geben. Wenn ich das richtig verstanden habe, können die Apps also auch für ein kurzes Zeitintervall von einer Push geweckt werden und etwas machen. Sehr nett für Threema zum Beispiel, die die Nachricht beim Empfang entschlüsseln und dann anzeigen können.

    • Wichtig auch für die neuen Widgets, damit diese auf dem Homescreen schon mal das Sport-Ergebnis anzeigen können.

      • Eben, Apple hat dieses Jahre wirklich alles andere als enttäuscht, es ist eine grandiose WWDC mit haufenweise Neuerungen. Und obwohl Swift eine sehr radikale Neuerung ist, es ist nur ein Bruchteil von den ganzen tollen Sachen, die uns erwarten :)

      • Aber aber, viele Online Medien und viele Deppen (sorry: User) hier sagen doch das Apple alle enttäuscht hat. Das lasse ich mir doch nicht ausreden ;-)

        Alles was den Entwicklern zu gute kommt kommt auch letztendlich bei uns an, deswegen sehe ich das mit der neuen Programmiersprache auch positiv, auch wenn ich wirklich kaum ein Wort bei der Demo verstanden habe :-).

      • Ja, die sind enttäuscht, weil sie vorher immer eine übertrieben hohe Erwartungshaltung aufbauen. Von wegen wir werden auf der WWDC ein neues iPhone, ne iWatch und 500 neue Mac Modelle sehen! Dann ist natürlich klar, dass alle enttäuscht sind. Diese Neuvorstellungen wären momentan auch sehr untypisch gewesen, aber das verschweigen wir lieber :P
        Die Keynote war ja auch in erster Linie für Entwickler gedacht, da ist es nicht schlimm, wenn du davon nichts verstanden hast :) Ich bin Entwickler und hab bei der Keynote selbst auch nicht allzu viel verstanden von Swift, aber mittlerweile kann ich es gar nicht erwarten, meine Apps mit Swift auszustatten und zumindest zu ergänzen, wenn nicht sogar manche Teile umzuschreiben..

    • Das wäre ja genial :) Hoffentlich kann man das aber ebenfalls granular einstellen. Bei Threema zB macht so ein silent Push Sinn, damit die Nachricht im Hintergrund bereits bereit stehen kann, wenn man sie lesen möchte. Bei anderen Apps nicht, da will ich die Push-Nachrichten nur runtergeladen bekommen, wenn die App sich öffnet (das würde dann sicherlich Akku sparen).

      • Außerdem hat der User dann mehr Kontrolle über das System :)

      • Dazu wurde in der Session nichts gesagt, aber ich denke, das läuft normal über die Mitteilungseinstellungen in der Einstellungen-App.

      • Du scheinst gerade dort zu sein, oder? Wenn du Lust hast, kannst du da nochmal nachforschen, ob das auch wirklich einstellbar ist – so kann man den Verantwortlichen dort auch gleich Feedback und Funktionswünsche geben ;)

        Wenn man es einstellen kann, ist das auf jeden Fall eine geniale Sache. Ansonsten finde ich es eher kritisch, da dann jede App im Hintergrund was machen könnte :/
        Vllt möchte iFun dazu auch eine News bringen? ;)

      • Ich hoffe es, sonst ist es sicherheitstechnisch und kontrolltechnisch suboptimal.. Nicht alle meine Apps sollen dieses Recht haben, nur meine Messenger ;)
        Wenn du gerade dort bist, kannst Du ja mal dort nachfragen ;)
        Und vllt bringt iFun noch ein Artikel dazu raus? ;)

  • Facebook darf niemals die Ortung nutzen. Ansonsten wieder ein klasse Unterschied zu Android, wo grade die Rechtevergabe kastriert ist.

  • Mal eine andere Frage: ist es nur bei mir so, dass unter der iOS 8 Beta im AppStore keine Möglichkeit angezeigt wird eine Rezension zu verfassen? Hat Apple aus den letzten Jahren gelernt, in denen alle „Entwickler“ Rezensionen wie: „diese App läuft unter der Beta nicht, mist“ verfassthaben? Oder ist die fehlende Funktion einfach nur ein Bug.

  • Kommt in iOS 8 immer noch JEDES MAL der Hinweis, nachdem man WLAN deaktiviert und eine App mit Ortungsdienst startet, dass die Standortgenauigkeit mit WLAN verbessert wird? Dieser Hinweis kommt seit iOS 4 oder so. Jedes mal, wenn ich aus dem Haus gehe und WLAN deaktiviere nervt mich dieser Mist…

  • Ja das mit dem W-Lan check ich auch nicht so..

  • Klasse u.a. darauf habe ich gewartet

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven