iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 092 Artikel
   

Apples Widget-Politik VII: Keine interaktiven Elemente

49 Kommentare 49

Gut ein Drittel der 250 Widget-Applikationen, die wir euch Ende November hier präsentiert haben, setzt während der Darstellung auf eurem Heute-Bildschirm interaktive Elemente ein.

milch

Knöpfe mit denen sich Aufgabenlisten abhaken lassen, Buttons die Anrufe tätigen, Schalter mit denen ihr eure HUE-Lichter steuern und Währungen umrechnen könnt. Gegen den Konsens der progressiven Entwickler „Warum sollen wir dich an die App weiterleiten, wenn du deine Aktion auch direkt im Widget ausführen kannst“ hatte Apple bislang nur wenig einzuwenden. Hier und da wurden vereinzelte Anwendungen aufgerufen, sich bei der Darstellung interaktiver Elemente etwas zurückzunehmen (ihr erinnert euch) im Großen und Ganzen schien das App Store-Team jedoch keine Probleme mit der Anzeige aktiver Buttons und Knöpfe zu haben.

Dies ändert sich gerade. Apple, dies berichtet der Entwickler der Notiz-Applikation Drafts, habe Einspruch gegen die Bedien-Elemente des Draft-Widgets eingelegt und den Macher dazu abgehalten, die bislang eingesetzten Schalter aus der Widget-Ansicht zu entfernen. Die kleinen Widgets in der Heute-Ansicht des iPhones sollen ausschließlich über vorhandene App-Inhalte informieren und diese anzeigen – zur Bearbeitung eben jener, sei weiterhin der Weg über die App vorgesehen.

tiny

Die erneute Vorgaben-Änderung des App Stores Teams steht damit erstmals im direkten Widerspruch zu Apples eigener WWDC-Präsentation. So demonstrierte Apples Craig Federighi im Rahmen der diesjährigen WWDC eine Gebotsabgabe über das Widget der eBay-Applikation. Nachzuschauen bei Minute 1:30:29 im offiziellen WWDC-Video – ein Feature, das aktuell wohl auch gegen Apples überarbeitete Vorgaben verstoßen würde.

Der momentan betroffene Entwickler Greg Pierce wird seine Drafts-App im Laufe der kommende Tage überarbeiten und die Buttons entfernen, ist ansonsten jedoch ähnlich ratlos wie wir: Warum geht Apple ausgerechnet jetzt gegen die bislang tolerierten Buttons vor? Wie viel Kalkül steckt hinter der Abmahnung der überaus populäre Anwendung „Drafts“? Wie strikt werden die Vorgaben zukünftig durchgesetzt?

(Direkt-Link)

Nichts Genaues weiß man nicht. Momentan können wir nur unser Fazit vom letzten Widget-Artikel Mitte November wiederholen:

Der aktuelle Stand der Dinge lässt sich mit einer aus dem Handgelenk geschüttelten Analogie zusammenfassen: Erst hat Apple Farben verteilt, jetzt ist man mit den gemalten Bildern unzufrieden. Deutlich formulierte Vorgaben stehen jedoch weiterhin aus.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Dez 2014 um 12:15 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    49 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31092 Artikel in den vergangenen 5203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven