iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Apples Karten zeigen Sehenswürdigkeiten an

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Schon seit dem Start der Karten-Applikation Cupertinos im Jahr 2012 zeigen Apples Städte-Karten Krankenhäuser, Geschäfte und Restaurant aus dem Datenbestand des Kritiker-Portals Yelp an.

tiergarten

Erst kürzlich – ifun.de berichtete – wurden die verfügbaren POIs dann um Hotels, Hostel-Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten der Reise-Vermittler von Booking.com und TripAdvisor ergänzt. Nun zeigen die Apple-Karten auch ausgewählte Sehenswürdigkeiten an.

Nur bei mittlerer Zoom-Stufe sichtbar, blendet Apple jetzt eine kleine grafische Repräsentation ausgewählter Denkmäler und Sehenswürdigkeiten und touristisch interessanter Orte ein und verlinkt die Bauwerke mit den entsprechen Rezensionen. Ein zusätzlicher Routing-Button gestattet zudem die Berechnung der Fahrzeit.

In Berlin sind unter anderem die Siegessäule, die Luftbrücke in Tempelhof, das Sowjetische Ehrendenkmal im Tiergarten, das Konzerthaus und die Gedenkstätte der Berliner Mauer abgebildet. Mit Dank an Ehssan.

airlift

Mittwoch, 27. Mai 2015, 19:01 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Egal wie sehr sich Apple bemüht, sie werden nie an Google Maps rankommen!

    • Du bist wohl bei Apple beschäftigt. dass du so gut informiert bist. Oder einfach nur auf Schlaumeier machen.

    • Mein Astra wird auch nie an einen 7er BMW rankommen, trotzdem bin ich zufrieden und freue mich jeden Monat über die 6,3 Liter statt der 14,8 Liter.

      • Was soll das denn für’n 7er sein?
        Mein 740d braucht nur 8L trotz 313PS.

      • 760 zum Beispiel verbraucht die locker flockig..

      • Wahrscheinlich fährst du nur 100 und immer Autobahn, ansonsten never.
        Nicht bei einer auch nur gering anmutenden sportlichen Fahrweise.

      • Entschuldigt, aber man kauft sich doch keine 7er Reihe weil man dringend am Benzin/Diesel sparen muss.
        Das doch quatsch…

      • Was hat Opel mit BMW zu tun? Hier geht es um Ferrari und Lamborghini.

    • Was kann Google den Besser ?
      Bisher ist der Unterschied eher Marginal.

      • Zum Beispiel scheitere ich ganz oft bei Karten wenn ich statt Straßen die Zielbezeichnung eingebe. Google Maps zeigt mir immer sofort an was ich suche, das klappt bei Karten nicht so (zumal ich den Namen Karten zu banal finde, da hätte man sich auch mal einen schönen Anglizismus einfallen lassen können) :-)

      • Stimmt! Letztens habe ich irgendein Land gesucht… Madagaskar oder Tansania irgendwie sowas. Und angezeigt bekommen hab ich alle Konsulate und Botschaften aber nicht das Land an sich
        Auch sehen in manchen Städten wie Düsseldorf die Karten noch wie aus den 70ern aus

      • MemoAnMichSelbst

        Quasi die POI in Apples Karten sind mit beschissen noch sehr nett ausgedrückt. Man kann über Adressen suchen und navigieren… Aber wenn ich ne Kartenapp öffne (und nicht das Navi nutze) dann suche ich eine Adresse… und kenne sie nicht. Da kommt man bislang nicht an Google Maps auch nur ansatzweise heran.

    • Für meinen Gebrauch hat Apple die Nase vorn. Klare Darstellung, finde alles. Ehrlich, selbst wenn es noch Unterschiede gibt, sind die nicht so entscheidend, dass dafür ein religiöser Streit notwendig wäre, wie zu dem Thema gern geführt wird. Man kann ja auch beides nebeneinander benutzen.

  • Die Flyovers von Apple und die 3D-Darstellung bei Apple Maps gefällt mir besser als die bei Google.
    Außerdem ist für App Developer Apple Maps einfacher, billiger und abmahnsicher.

  • … und die Satelliten-Bilder sind größtenteils deutlich aktueller als bei Google Maps!

  • Na ja. Google Maps benutze ich nur im Notfall. Finde die Apple Karten auch aktueller. Und wenn man Apple ein nicht mehr vorhandenes Geschäft in der Karte meldet, wird es in kurzer Zeit entfernt oder durch das neue ersetzt. Da geht schon viel Gutes in letzer Zeit.

  • Das einzige was mich an den Apple Karten stört ist die Suche,
    wenn man die genaue Adresse hat geht es, aber wenn man nur ungefähr etwas weiß wird es schwierig.
    da hat Google, klar auch durch die Suchmaschine, die Nase vorn.
    Ansonsten benutze ich nur die Apple Karten, als Navi gefällt sie mir.
    Aber auch da gibt es noch Potenzial nach oben

  • Ich würde gerne in der Apple Karten App Routen nach meinen Wünschen umgestalten können, wie bei Google Maps. Zumindest am Mac. Nicht immer muss/soll es der schnellste/direkteste Weg sein.

  • Ich verwende die Karten von Apple als Übersicht bei einer Reiseplanung. Habe ich mein Ziel gefunden, lasse ich mich zu Navigon weiterleiten und ab geht’s. Google habe ich nur selten probiert, bin aber schon an Interface gescheitert. Bin dafür zu dumm!

  • Die Sehenswürdigkeiten Logos sehe ich unter iOS 8.1 schon seit Monaten.

  • Eines der größten Probleme bei Apples Karten ist Yelp. Die sind mir total unsympathisch…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven