iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Die Tiefenlinks kommen: Google durchsucht bald auch iOS-Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Einen Monat nach Googles Ankündigung, zukünftig nicht nur Webseiten, sondern auch die Inhalte von Android-Anwendungen zu durchsuchen und deren Inhalt gleichberechtigt in den Suchergebnissen zu listen, soll das „App Indexing“-Programm nun auch iOS-Applikationen berücksichtigen.

index

Wie schon der Android-Community – ifun.de berichtete – wird Google nun auch interessierten iOS-Entwicklern die Option anbieten, ihre Applikationen bzw. die Inhalte ihrer Applikationen direkt von Google durchsuchen zu lassen und will den so indexierten Content unter die Google-Suchergebnissen mischen.

Die Tiefenlinks sollen langfristig dafür sorgen, dass mobile Suchen nicht mehr nur auf Webseiten zeigen, sondern mehr und mehr auf App-Inhalte verweisen. Ein Umstand der die Downloads der angezeigten Apps ordentlich anfeuern sollen.

Ein gutes Beispiel: Web-Nutzer, die Google nach einem Sauerkraut-Rezept durchforsten, könnten demnächst mit Suchergebnissen versorgt werden, die direkt in die iPhone-Version der Chefkoch-App zeigen. Der Tap auf das Suchresultat stößt den App-Download an, öffnet die Anwendung und zeigt anschließend das gewünschte Sauerkraut-Rezept an.

In seinem offiziellen Webmaster-Blog erklärt der Suchmaschinen-Riese wie sich der „deep linking support“ in den eigenen Apps aktivieren lässt und welche Voraussetzungen für die richtige Anzeige von 1-Klick-Suchergebnissen benötigt werden.

Mittwoch, 27. Mai 2015, 18:05 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich würde mir eine Spotlight Indexierung in Apps wünschen. Gerade wenn ich an Rezepte Apps denke (Paprika) um z.B. Nach einem Gericht zu suchen ohne erst die App zu öffnen und dann das Rezept zu suchen. Das ist aber meckern auf extrem hohem Niveau.

  • Musste das jetzt unbedingt Sauerkraut sein?! :-D

  • Das können Webseiten- und Appentwickler auch selber umsetzten. Dafür Baruch es kein Google. Siehe bspw. Amazon, da wechselt ein Link auch automatisch in die App, wenn sie denn installiert ist.

    Apple, halte mir Google von iOS fern!

  • Hauptsache die Suche wird nicht zu Deep, und installierte Apps landen nicht auch unter den Treffern.

  • Toll…das verwässert jetzt aber meine Sauerkrautsuche enorm. Ich wollte ein Rezept und bekomme eine App. Klasse…dann hätte ich ja gleich nach einer Sauerkraut App suchen können.

  • Muss man dann über die Google-App suchen oder funktioniert das auch über Safari?

  • Die Frage ist eher, ob man für ein Sauerkrautrezept unbedingt eine App benötigt. Da tut es eine Website die für mobile Geräte optimiert ist doch auch.
    Generell ist es doch eher so, dass bei den wirklich wichtigen Sachen Seiten/Content nicht nur eine App existiert, sondern auch Webseiten für Desktops und mobile Endgeräte. Letztenendes greifen die dann alle auf den gleichen Datenbankserver oder Applikationsserver zu. Somit sehe ich hier noch nicht, dass die Qualität der Suchergebnisse durch diese Maßnahme zunimmt. Ich vermute hier eher, dass Google mit dieser Maßnahme andere Ziele verfolgt. Welche, weiß ich allerdings auch nicht…

  • Nur wenn sich die App danach automatisch wieder deinstalliert. Freue mich schon auf die Fragen in den Supportforen, woher die vielen Icons auf dem iPhone kommen.

  • Ich soll zu einer App-Installation „motiviert“ werden, obwohl ich doch eigentlich nur das (im gewählten Beispiel ja sogar auf einer Website vorliegende) Rezept suche? Was soll der Unfug?!

    Wenn Google Apps auf weitere, nützliche Inhalte hin durchsucht, soll es mir Recht sein – solange die Ergebnisse entweder auf einer Website, oder adäquat aufgearbeitet präsentiert werden (meinetwegen mit ergänzendem Link zur App). Ich will aber ganz sicher nicht MEHR Aufwand haben (mit Installation / Lesen / Deinstallation, inkl. ungewollter Daten-Transfers), sondern WENIGER – Google ist doch gefälligst dazu da, mir das Leben zu erleichtern!

    Hmm. Bin skeptisch. :-/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven