iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 151 Artikel

Reichweiten und Akku-Stopps

Apple will E-Auto-Navigation mit der Karten-App verbessern

22 Kommentare 22

Apples Karten-App bietet nunmehr schon seit knapp vier Jahren die Möglichkeit, durch die Eingabe des Suchbegriffs „Ladestation“ nach in der Nähe verfügbaren Stromtankstellen für Elektroautos zu suchen. Jetzt macht der Hersteller den nächsten Schritt mit Blick auf die Unterstützung der Elektromobilität und will die Routenplanung und -führung beim Fahren mit Elektroautos verbessern.

Karten Navigation

Eine auf englischsprachigen iPhones teils schon verfügbare neue Einstellung namens „Improve EV Routing“ erlaubt es dem Hersteller, verschiedene Informationen zu sammeln, mit deren Hilfe die Navigation für Elektroautos verbessert werden kann. Apple zufolge sind besonders die folgenden Eckdaten von Interesse:

  • Wenn ein Akku-Ladestopp zur Route hinzugefügt wurde
  • Wenn der Akku während eines beliebigen Abschnitts der Route leer war
  • Der verbleibende Prozentsatz Ihrer Batterie
  • Wie lange das Fahrzeug an einem bestimmten Ladestopp auf der Route zum Aufladen benötigt
  • Die verbleibende Reichweite des Fahrzeugs
  • Daten über den Energieverbrauch des Fahrzeugs

Mit konkreten Details zur Erfassung und Auswertung der genannten Daten hält sich das von Apple in diesem Zusammenhang veröffentlichte Support-Dokument noch zurück. Unterm Strich will der Hersteller die Informationen jedoch dazu verwenden, die Genauigkeit der Navigation insbesondere im Zusammenhang mit den Schätzungen für die damit verbundenen Batterielauf und -ladezeiten zu verbessern.

Apple Karten: Wichtige Vorgaben über die iOS-Einstellungen

An dieser Stelle sein einmal mehr erwähnt, dass sich die Einstellungen rund um die Navigation mit Apples Karten-App nicht über die Anwendung selbst erreichen lassen, sondern sich in den iOS-Einstellungen verstecken. Ursprünglich war es ja mal Apples Plan, dass sämtliche iOS-Apps ihre Einstellungen in den Systemeinstellungen ablegen. Zumindest die wesentlichen Optionen rund um Apples Apps findet ihr hier, so könnt ihr mit Blick auf die Verwendung von „Karten“ über die iOS-Einstellungen auch wesentliche Vorgaben für die Navigation und Routenführung verändern.

Montag, 28. Dez 2020, 10:43 Uhr — chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Vielleicht erstmal die Kartenapp verbessern?!?

    Interessante subjektive Wahrnehmung

    :-))

    • Zumindest bei den Satellitenbildern und vor allem der 3D Darstellung hat Apple Google überholt. Auch bei Details auf der Route, wie zB. Baustellen, ist Apple viel besser… jedenfalls in meiner Region.
      Allerdings führt Google bei der Routenplanung noch deutlich. -.-

      • Ok, die 3D Darstellung bei Karten ist toll!
        Aber im täglichen Gebrauch, POI etc kommt man an Google Maps nicht vorbei..

  • Was bringt denn die Navigation über Apple Karten für E-Autos, wenn der Ladestand des Autos der Navigation gar nicht bekannt ist? Ich verstehe das noch nicht ganz. Im Tesla wird beispielsweise der Ladestopp bei der Navigation in Abhängigkeit des aktuellen Ladestands geplant. Wie funktioniert das in Apple Karten?

    • Die meisten Autos haben entsprechende Schnittstellen den Ladestand abzufragen. Machen einige Apps bei mir sehr zuverlässig. Apple müsste also nur ein entsprechendes update liefern.

    • Herr Kaffeetrinken

      Das kann ja nur dann funktionieren wenn das Auto über eine App mit Dem iPhone verbunden ist und diese App mit Apple Maps verbunden ist. Dazu müssten aber die Hersteller der Autos und ihrer Apps mitziehen. Schwer vorstellbar dass es dafür einen einheitlichen Standard gibt, an den sich alle kurzfristig halten.

      • Einen Standard gibt es nicht, allerdings sieht die Bereitstellung der Daten pro Hersteller immer gleich aus. So viele Automarken gibt es jetzt auch nicht, sollte für jeden Entwickler machbar sein.

      • Herr Kaffeetrinken

        Machbar ist alles. Fragt sich nur ob die Bereitschaft dafür vorhanden ist. Die Autohersteller haben ihre eigenen Apps, die sie anpassen müssen. Manche machen es, manche nicht. Manche machen es vielleicht mit Google aber nicht mit Apple.

      • Die Bereitstellung läuft i.d.R. unabhängig von der Auto-App. Das Auto funkt den Status regelmäßig an die Server vom Hersteller und von dort wird der Status auch direkt abgefragt. Bei den Apps., die das schon unterstützen, muss man sich lediglich mit dem Acc vom Autohersteller einloggen.

      • Hier wird bestimmt BMW als Partner sein .
        Läuft dann ähnlich wie BMW CarKey .

        Die Connected App muss dann nur erweitert werden

      • Herr Kaffeetrinken

        Genau das meinte ich. Das müssen dann aber alle Hersteller so machen damit das Feature von allen genutzt werden kann.

    • Ich glaube über CarPlay lässt sich der Akkustand des Autos auslesen

      • Herr Kaffeetrinken

        Glauben solltest Du in der Kirche. CarPlay zeigt den Inhalt des iPhones im Auto an und nicht den Inhalt des Autos auf dem iPhone.

      • Das wäre aber der richtige Weg. Die Schnittstellen sind doch vorhanden. Immerhin gibt bspw. die Navigation in CarPlay über Apple Maps die Navigationshinweise (Abbiegepfeile etc.) auch ans Auto zur Darstellung im Kombiinstrument weiter. Oder das Auto Geschwindigkeitsinformationen ans iPhone. Warum nicht auch den Ladezustand des Akkus?

    • Denke eher es lauft wie bei abetterrouteplaner. Man gibt das Auto und den abfahrtsladestand ein. Die Schätzungen sind teils genauer als die vom Auto selbst. Mein Tesla rechnet sogar immer etwas zu konservativ, die ABRP Berechnungen stimmen teils auch bei Hunderten von KM aufs Prozent. Denke Apple wird das ähnlich lösen. Finde ich eine gute Sache auf jedenfall.

    • Carplay ist keine Einbahnstraße vom iPhone in Richtung Auto. Wenn der Tank auf Reserve geht, schlägt mir CarPlay eine Route zur nächsten Tankstelle vor.

  • Hoffentlich denken die an die Funktion, schnell und einfach eine Ladesäule früher oder später auf der Route auswählen zu können. Mein Auto und auch alle Apps die Ich nutze, wählen einfach irgendeine aus, die mir leider nicht immer passt. Intuitiv eine Möglichkeit früher zu wählen oder zusatzangaben (mit WC) gibt es nicht. -.-

  • Es sollte auch immer mit eingeplant werden, ob gerade eine Station auch wirklich frei ist. Dafür müssen diese Natürlich auch vernetzt sein und eine entsprechende API haben, was heute aber wohl einfach zu realisieren ist.

    • Ist tatsächlich schon der Fall.
      Hat aber noch Luft nach oben.

    • Wie will man das sinnvoll planen? Der momentane Status einer 200 km entfernten Säule zum Zeitpunkt der Abfahrt bringt einem genau gar nichts. Sie muss frei sein, wenn man dort ist.

      • Das stimmt. Aber wird sie dir 5km vor Ankunft weggeschnappt, könnte das Auto sofort eine Alternative berechnen.
        Außerdem wäre das ganze theoretisch auch in der Lage, anzugeben wie lange jemand noch maximal belegt.. allerdings macht das nur auf Autobahnen Sinn. In Städten wimmelt es nur von Blockierern, die meinen Säulen zuparken zu dürfen, weil sie ein verdammtes „E-Kennzeichen“ haben.

  • Ich finde bei mir nirgendwo Einstellmöglichkeiten zur Route für E-Autos.
    Was soll denn davon in Deutschland schon gehen?
    Ich finde (relativ unvollständig) zwar Ladesäulen, aber sonst kann ich nichts anpassen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29151 Artikel in den vergangenen 4895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven