iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 361 Artikel
Neben Pulsoxymetrie und Schlaftracking

Apple Watch: Apple denkt angeblich über Touch-ID-Funktion nach

33 Kommentare 33

Welche Funktionserweiterungen stehen bei der Apple Watch auf dem Plan? Das israelische Blog The Verifier liefert eine Einschätzung. Die Webseite konnte in der Vergangenheit hier und da durchaus treffsichere Vorhersagen liefern, ihre Einlassungen zur Apple Watch sind allerdings wenig spektakulär. So besteht ohnehin schon kaum ein Zweifel daran, dass Apple an Funktionen wie Schlafüberwachung oder der Möglichkeit, den Sauerstoffgehalt im Blut zu messen, arbeitet. Nicht nur, weil wir in der Vergangenheit schon diverse Hinweise diesbezüglich gesehen haben, sondern vor allem auch, weil Apple hier momentan der Konkurrenz hinterherläuft.

Apple Watch Blutsauerstoff Messung

Dennoch könnt ihr euch das unten eingebettete Video für einen schnellen Überblick zu Gemüte führen. Angesprochen werden auch eher unwahrscheinliche Punkte wie eine Touch-ID-Funktion für die Uhr oder ein neues, rundes Gehäuse. Auch wenn Apple intern sicherlich mit all diesen Optionen spielt und testet, eine Änderung der Gehäuseform scheint uns auf absehbare Zeit nahezu ausgeschlossen und Touch ID dürfte zumindest momentan noch an der technischen Umsetzung scheitern – zumindest wenn Apple von seinem hohen Anspruch bezüglich der Sicherheit dieser Funktion nicht abrückt. Bislang zeigten sich die von anderen Herstellern genutzten, in den Bildschirm eingelassenen Sensoren jedenfalls noch nicht ausreichend verlässlich.

Begleitend zum Video wollen wir nochmal an die letzten ernstzunehmenden Apple-Watch-Gerüchte erinnern:

Montag, 30. Mrz 2020, 16:36 Uhr — chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich wüsste noch wozu ich touchID auf der Uhr brauche. Finde die Lösung mit 2mal Seitentastendrücken schon gut, einzig die Verbreitung in Dritt-Apps kann diesbezüglich ausgebaut werden.

    • Gut…ist aber leider nicht sicher…

      • Wieso?

      • Doch, da die Uhr ja bemerkt, wenn sie vom Arm genommen wird wird.

      • @fuchsioo
        Klar bemerkt die Uhr das und würde sich sogar in beiden Fällen sperren.
        Beim anlegen selbiger aber kann ein Dieb einen 4stelligen Code mit Glück erraten (und wenn er den Träger kennt sogar noch eher erraten), wird bei TouchID in der Krone etwas schwerer.

      • Wenn ein Dieb mit glück den 4 Stelligen Code erraten kannst, dann hast du den dümmsten Code der Welt genommen…

      • Wieso vierstellig?????

      • Hab auch mehr als 4 zahlen…

      • @Venom Der Code ist immer Fallback zu Touch ID. Dein Code muss also sicher sein.

      • @Hischi @Davo
        Wie bitte schön wollt ihr auf der AW einen Code der mehr als 4 Stellen hat erstellen? Die AW nimmt nur vierstellige Codes an.

        @VeNoM
        Nö, oft ist es das GB, welches leicht rauszufinden ist, teils nur die Jahreszahl oder weil es Leute so gerne nervt auch einfach 1234, 1357 oder ähnliches. Das ist nun wirklich kein Hexenwerk. 4 stetige Codes sind in my humble opinion Mumpitz in der heutigen Zeit.

      • @Phil: Meiner besteht aus 6 Ziffern

      • @Phil: Ich habe einen 8-Stelligen Code. Selbstverständlich geht mehr als 4 Zeichen. Zusätzlich habe ich eingestellt, dass sich die Uhr nach 10 Fehlversuchen löscht. Damit sollten die Hürden ein wenig höher hängen.

      • Schön, wenn immer wieder Leute meinen, mitdiskutieren zu müssen, obwohl sie von der Materie keine Ahnung haben. Nicht wahr @Phil!?
        Selbstverständlich kann (und sollte) man längere Codes verwenden, einfach die Option „Einfacher Code“ deaktivieren.

    • Ich schon. Passwort-Manager entsperren, wenn man kein Computer mit Touch ID hat. Das wäre ein genialer Komfortgewinn.

      • Touch ID auf der Uhr würde dann genau so nicht funktionieren wenn der doppelklick auf der Docktaste mit dieser app nicht funktioniert

    • Ich denke es geht darum die Uhr mehr selbständig zu machen. Momentan entsperrt sie sich ja automatisch wenn man die Uhr trägt und sein iPhone in der Nähe entsperrt. Das würde dann mit Touch ID ersetzt.

    • TouchID in der Krone würde extrem viel Sinn machen. Der 4stellig Pin Code ist echt albern heutzutage. Auf dem Telefon wird mittlerweile ein 6stelliger gefordert, weil ja viel sicherer und auf der Uhr bleibt man bei 4 Ziffern?

  • Wieso vierstellig???
    Habe einen achtstelligen Code!!!!

  • das mit der sauerstoffsättigung konnte schon das samsung s5. und die sättigung ist, wenn man sie einmal gemessen hat, uninteressant. die bleibt beim gesunden immer gleich. und damit sie richtig abfällt muss man schon ne fette lungenentzündung oder ein lungenödem haben

  • Was ein Unfug?
    Wenn man die Uhr mal abgenommen hat muss man doch eh wieder den PIN eingeben oder eben mal das Handy entsperren.
    Beim Handy ist es doch auch so, dass man irgendwann noch mal den PIN eingeben muss. Das dürfte dann bei der watch nicht anders sein, also nix gewonnen.
    Ob jetzt jemand wirklich unbemerkt zweimal die Seitentasten drückt und Apple Pay betätigt ist doch eh fragwürdig. Sollen lieber dafür sorgen das die Komponenten kleiner werden und mehr Akku reinkommt. Oder doch ne Kamera für FaceTime :D

  • Auf der Uhr macht Touch-ID keinen sinn, denn die Uhr sperrt sich doch nur, wenn sie Hautkontakt verliert. Im besten Fall muss ich nur einmal am Tag den Code eingeben. Das ist vollkommen ok. Dann bitte lieber wifi6 oder zumindest 5Ghz Support

  • Wenn das mit der Sauerstoffsättigung wirklich geplant ist und sie die Messung bereits zuverlässig funktioniert, könnte das für Corona Erkrankte ein gutes Hilfsmittel sein. Wenn es Zeit wird beatmet zu werden, spiegelt sich das in einer sinkenden Sauerstoffsättigung wieder.

  • Für mehr als 4 Stelligen Code muss man einfachen Code ausschalten

  • Schlomo Biernbaum

    Crapple mal wieder… Anstatt endlich diese O2-Messung auf den Watches freizuschalten (welches bessere Samsung-Geräte schon seit Jahren beherrscht) und damit Covid19-Patienten zu helfen, bringt Crapple in den USA so ’ne besch**** Covid19-App raus…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28361 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven