iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Kindermodus, Schlafüberwachung, Infograph Pro

Mit watchOS 7: Acht neue Funktionen für die Apple Watch

52 Kommentare 52

Das Vorhandensein einer ersten Testversion von iOS 14 in freier Wildbahn, lässt offenbar auch Rückschlüsse auf kommende Funktionen der Apple Watch zu. Dies unterstreichen die acht von Zac Hall zusammengetragenen Features, die wahrscheinlich von der in iOS integrierten Watch App preisgegeben wurden.

Watchos 6 Header

So scheinen einige der neuen Funktionen für Apples Computeruhr nun durchgesickert zu sein – unklar ist allerdings, welche von diesen lediglich an watchOS 7 gebunden sind und welche die neue Series 6 zur Nutzung voraussetzen werden. Apple plant:

  • Teilbare Zifferblätter: Selbst konfigurierte Zifferblätter sollen sich mit über das Teilen-Menü an andere Apple Watch-Besitzer übergeben lassen. Die so geteilten Zifferblätter berücksichtigen Farben, Komplikationen und UI-Komponenten.
  • Neues Infograph Pro-Zifferblatt: Nach Infograph und Infograph Modular, die die Apple Watch mit watchOS 6 erreicht haben, soll watchOS 7 jetzt Infograph Pro mitbringen. Neu integriert ist ein sogenanntes Tachymeter. Das auf analogen Uhren populäre Feature wird zum Abschätzen der Geschwindigkeit bei bekannten Streckenlängen genutzt.
  • Geteilte-Alben-Zifferblätter: Foto-Freunde können unter watchOS 7 nicht mehr nur einzelne Bilder oder ganze Foto-Alben zur Verschönerung ihres Zifferblatts auswählen, sondern auch geteilte Alben ihrer iCloud-Kontakte.
  • Kinder-Uhr am Eltern-iPhone: Um Eltern die Möglichkeit zu schaffen, auch Kinder die noch kein iPhone besitzen mit einer Apple Watch auszustatten, wird Apple das Koppeln mehrerer Uhren mit einem Gerät ermöglichen und zwischen Haupt-Uhr und zusätzlichen Kinder-Uhren unterscheiden.
  • Schlafüberwachung: Seit Jahren im Gespräch, soll watchOS 7 nun endlich eine Schlafüberwachung einführen, die Hand in Hand mit der Energie-Verwaltung der Apple Watch arbeiten soll und vor der Nachtrufe vielleicht noch einen zusätzlichen Ladevorgang empfehlen wird.
  • Kindermodus (Schooltime): Ein Ausbau der Bildschirmzeit-Funktion. Mit Schooltime sollen Eltern festlegen dürfen, welche Apple Watch-Funktionen während der Schule benutzt werden dürfen.
  • Kontrollzentrum: Das Kontrollzentrum soll um neue Schalter für die Schlafüberwachung und „Noise Detection“ erweitert werden.
  • App-Architektur: watchOS 7 setzt fort, was watchOS 6 initiierte: Apple Watch-Anwendungen werden nicht mehr wie zweitklassige Erweiterungen von iPhone-Apps behandelt, sondern gelten zukünftig als komplett eigenständige Applikationen.

Darüber hinaus soll die Apple Watch zukünftig auch Blutsauerstoff-Konzentrationen messen können – ifun.de berichtete.

Dienstag, 10. Mrz 2020, 8:49 Uhr — Nicolas
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffe auf die Schlafüberwachung!

    • Geht jetzt schon mit „AutoSleep“. Was Apple verpennt hat, haben andere schon als App geliefert.

      • AutoSleep ist eine top App, vor allem mit 3,49€ preisgünstig und ohne Abo-Model:-) kann sie also auch wärmstes empfehlen

      • Finde AutoSleep total genial, allerdings lässt sich die app nach einer gewissen Zeit nicht mehr öffnen ich muss sie dann vom iPhone schmeißen und neu installieren, habe deswegen schon mit Apple telefoniert. Allerdings hat das nicht viel gebracht, autosleep sagt Apple muss das machen und andersrum. Einer ne Lösung ?

      • Habe AutoSleep bereits mehrere Jahre unter verschiedenen Modellen. Dieser Fehler trat noch nie auf. Aktuell nutze ich die AW4.

      • Habe AutoSleep auch schon ausprobiert. Die App hat nicht einmal zuverlässig erkannt, wann ich geschlafen habe und aufgewacht bin. Aus meiner Erfahrung heraus unbrauchbar. Daher hoffe ich, dass Apple das Feature endlich vernünftig integriert.

      • Autosleep ist ungenau und muss ständig korrigiert werden ^^

      • Nutze ebenfalls Autosleep, muss aber nichts korrigieren. Bin echt begeistert über die recht genaue Erkennung

      • Ich habe schon den Eindruck, dass es lernt…mittlerweile muss ich nur sehr selten korrigieren.
        Ich hoffe aber, dass dann die Apple App noch präziser ist…die fummeln ja scheinbar schon recht lange dran und ich denke schon, dass das Gründe hat und sie versuchen es so perfekt wie möglich umzusetzen.

      • Natürlich, aber alles ist aktuell Stückwerk. Eine Funktion „ab Haus“ wäre sicher sinnvoll.

      • Oder Sleep++

      • Autosleep ist der letzte Mist.
        Habe sie lange genutzt weil keine bessere Alternative gefunden.
        Positiv, der günstige einmal preis ohne Abo.
        Was mich stört:
        App total unübersichtlich
        Schlafphasen werden nicht zuverlässig erkannt, ( sobald man im Bett liegt, denkt die Uhr ich schlafe, obwohl ich noch total wach und unruhig mich umher wälze.
        Stehe ich früh in 6 auf mache meine Tochter für die Schule fertig und lege mich dann um 7:30 wieder hin und schlafe nochmal 2 Stunden so zählt die App die wachphase mit, sie merkt zwar das ich wach bin, zieht die Zeit aber von der Schlagzeit nicht automatisch ab. So habe ich laut der App zb 10 std geschlafen, obwohl ich zwischendrin 90 min wach war, das geht gar nicht.

      • Die beste Alternative ist pillow, leider braucht man für die volle Nutzung ein Abo für 30€ im Monat, das ist der größte Kritik Punkt.
        Wer täglich schaut und keine Auswertung braucht kann auch die kostenlose Version nutzen. Schlaferkennung ist deutlich genauer als bei autosleep.

    • Ich nutze SleepWatch dafür.
      Die kostet nichts und macht genau, was sie soll.
      Wer mehr Daten braucht, kann dafür Geld ausgeben, aber so genau brauche ich das nicht.
      Kostenlos ist die Schlafdauer, 3-Tage-Schlafzielerfüllung, Schlafphasen, durchn. herzfrequenz, 7-Tage-Schlafrhythmus, Übersichtsgrafik über die eifnzelneSchlafanteile, Übersicht über die täglichen Schlafzeigen, Wochendurchschnitt und Monatsdurchschnitt enthalten.

    • Ich komme mit Sleep Watch ganz gut klar.

  • Also ich lese definitiv kein Feature raus, was eine Hardware Erweiterung benötigen würde. Aber wie man Apple so kennt, wird der Schlafüberwachungsmodus wohl das Killer Feature der neuen Generation und wird damit wohl nur dort ausschließlich verfügbar sein. Wer weiß, ob die nicht auch ein auf Kinder abgestimmtes Modell planen? Deuten zumindest mehrere Funktionen darauf hin.

    • Ein spezielles Kindermodell wäre gar nicht so schlecht. Die aktuelle AppleWatch ist eigentlich zu groß und zu empfindlich für Kinder und auch viel zu teuer. Wobei ein spezielles Kindermodell wahrscheinlich immer noch sehr teuer wäre…

    • Wer spricht denn hier von einer Hardwareerweiterung bzw. einer neuen Generation? Es geht um WatchOS!

      • Doch, oben im Text:

        […]unklar ist allerdings, welche von diesen lediglich an watchOS 7 gebunden sind und welche die neue Series 6 zur Nutzung voraussetzen werden.

      • Ja genau! UNKLAR!

      • Wir sprechen hier über apple, oder? Natürlich benötigt man für die meisten Features neue Hardware. Nicht weil die alte dazu nicht imstande wäre, sondern weil man neue Hardware verkaufen will. Und für den einen oder anderen sind das halt entscheidende Kaufargumente. Kommen solche Sachen auf die alten Uhren, denken sich viele: Warum ne neue Uhr kaufen? Die alte tut’s doch noch

    • Die Gerüchteküche der letzten Tage spricht ja von PulsOxymeter und verbesserter EKG Funktion. Da muss dieses Jahr für die AW eigentlich was kommen. Der Hardware-Schritt von AW4 auf AW5 war ja recht überschaubar.

  • Braucht doch kein Mensch, die Funktion das ich mein Zifferblatt teilen kann. Blödsinn. Wenn ich einer mein Zifferblatt haben will kann ich ihm ein Foto schicken und er „baut“ es sich nach. Sollten lieber endlich die Schnittstelle dafür öffnen das 3. Anbieter Zifferblätter anbieten können.

  • Und wenn die Photozellen genug empfindlich sind und die Daten für Apple genau genug sind werden sie ev. noch die Blutsauerstoff Messung sowie die Blutdruckmessung integrieren. Das wären doch gute Hardware Ergänzungen.

  • Das Problem beim Blutsauerstoff wird der Akku sein.
    Bin gerade von der Apple Watch auf Garmin umgestiegen.
    Stelle ich die Sauerstoffsättigung nur für die Nacht an, geht der Akku von 21 Tagen auf 18 Tagen Laufzeit runter.
    Was soll die Uhr machen, die fast täglich zu laden ist?!

  • Ich glaube, dass in Schulen solche Uhren, egal mit welchen Restriktionen, nicht getragen werden dürfen. Es gibt ja genug Aussagen wie „Die Schule muss analog bleiben“, auch wenn ich dies nicht befürworte.

  • Charles Rusko Harper

    Vorher muss die Akkulaufzeit einfach drastisch verbessert werden. Ich habe mir die Apple Watch Series 5 gekauft und war echt erschrocken wie katastrophal die Laufzeit doch ist. Da hatte meine alte Series 2 nach 1-2 Jahren Gebrauch immer noch ne bessere Laufzeit. Mit Schlaftracking etc. brauchen die gar nicht erst anfangen wenn die Uhr ohne schon nicht mal einen Tag schafft. So „geil“ ich die Watch an sich finde, die beste Smartwatch überhaupt bringt bei der Laufzeit halt nichts.

    • Mach halt das Always-On-Display aus, schon hält die 5 wieder wie die 4 (bei mir einen Tag/Nacht/Tag-Zeitraum)

      • Machst du dann auch Trainings? Ohne Trainings kann ich deine Erfahrung teilen (auch wenns dann nicht für den ganzen zweiten Tag reicht)…

  • „vor der Nachtrufe“
    da hat sich ein Fehler eingeschlichen :)

  • Alles verzichtbar, keinerlei Innovationen mehr.

  • Leider gibt es offenbar nach all den Jahren auch mit Watch OS7 immer noch keine Möglichkeit, Ziffernblätter in punkto Farben komplett frei zu gestalten. Ich kann zwar teilweise zwischen zahlreichen Farben auswählen, aber Apple bestimmt weiter selber, an welcher Stelle im Ziffernblatt die Farben wirksam werden.
    So kann ich z.B. immer noch nicht frei bestimmen, welche Farben die Stunden, Minuten und Sekundenzeiger jeweils haben sollen.
    Weiter stört mich, dass es so gut wie keine neuen Komplikationen seit den ersten Apple Watch Modellen gibt; da tut sich nichts mehr. Vor allem: unter den wenigen auswählbaren Komplikationen sind nur wenige dabei, die im Icon selber aktuelle Daten anzeigen. Oft sind Komplikationen nur ein Icon, wo man manuell draufdrücken muss, um dann Daten in einem separaten Fenster zu sehen.
    Ich habe die Apple 5 mit Always-On. Die Anzeige von Always-On ist viel zu dunkel und bei hellerem Licht kaum noch zu erkennen. Es sollte dem User überlassen bleiben, wie hell oder dunkel die Anzeige bei Always-On erfolgt. Natürlich geht das auf die Akkuleistung. Aber, diese Entscheidung möchte ich gerne selber treffen! Meine Apple Watch wird sowieso täglich geladen.

    Hier steht die Zeit wirklich still bei der Apple Watch!

  • Geil, dann kaufe ich für 450€ meinen KIND ne Apple Watch! Genau! Hahaha

  • App-Architektur. Heißt das, das zum Beispiel WhatsApp auch ohne iPhone nutzbar wäre?

  • Der eigene Store für die Watch ist vor allem ein Feature für die Entwickler:

    Jetzt kann die Watch-Version einer App nämlich selbstständig bezogen und abgerechnet werden und nicht mehr nur noch als Beigabe zu iOS-Version. Da klingelt die Kasse … bei Apple natürlich auch.

    Vorteil für den Kunden:
    Die Watch erhält von Entwicklern wieder mehr Aufmerksamkeit und Kunden können sich vielleicht über mehr Support freuen.

  • Lieber n besseren akku. Muss 2 mal am Tag laden wenn ich workouts mache

  • Whow, auf diese Features hat die Welt gewartet! ABER: wie sieht’s mit einem digitalen Ziffernblatt aus, das neben Stunden und Minuten auch die Sekunden anzeigt? Wenn man’s eilig hat, macht es schon einen Unterschied, ob es 10:54:01 oder 10:54:59 ist. Das einzige Ziffernblat, was dieses hat, ist das Activity(?)-Ziffernblatt mit den hässlich großen Aktivitätringen. Zifferblätter mit analogen Sekundenzeigern gibt es zuhauf.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven