iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 476 Artikel
   

Apple verweigert FBI erneut Unterstützung beim iPhone-Knacken

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Apple liegt einmal mehr mit dem FBI im Clinch. In New York streiten die beiden Parteien derzeit erneut darüber, ob Apple beim Zugriff auf ein per Passcode gesperrtes iPhone Unterstützung leisten muss. Apple argumentiert vor Gericht dagegen, das FBI habe nicht ausreichend belegt, dass die Unterstützung durch Apple tatsächlich notwendig sei.

code

Konkret geht es in New York um das iPhone 5s eines Drogenhändlers. Das FBI argumentiert, dass die Methode, mit der man Zugriff auf das iPhone 5c der San-Bernardino-Terroristen erhalten habe, sich beim iPhone 5s und neueren Geräten nicht mehr anwenden lasse. Apple habe allerdings die entsprechenden Möglichkeiten, das auf dem iPhone noch iOS 7 installiert sei. Ältere iOS-Versionen weisen teils entsprechende Schwachstellen auf und lassen zudem einen Teil der heute üblichen Sicherheitsmaßnahmen wie Komplettverschlüsselung oder erweiterte Passcode-Sperre vermissen.

Der weitere Verlauf der Angelegenheit hängt zunächst von jenen New Yorker Richtern ab, die die Durchsuchung des iPhone 5s angeordnet haben. Es darf vermutet werden, dass es den Justizbehörden nicht nur um Apples Unterstützung in diesem konkreten Fall geht, sondern ein grundsätzlicher Entscheid angestrebt wird, auf den sich die Ermittler später auch in anderen Angelegenheiten berufen können.

Via Apple Insider

Samstag, 16. Apr 2016, 10:50 Uhr — chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Never Ending story, Bis sie ihr Ziel erreicht haben

  • Wollten als erstes nur Hilfe gegen dem Terroristen und jetzt auch gegen ein Drogenhändler. Danach Autodieb und danach Ausländer die nicht der USA angehören? Oder vielleicht auch alle?

  • Das FBI kann es doch laut eigener Aussage selbst

  • Typische Spionage Scheiße.

    Das FBI ist da nicht anders wie alle anderen Dienste, Behörden, Gerichte und Staatsanwaltschaften weltweit!

    Begehrlichkeiten gibt es immer

  • Bitte auf deutsch: „Apple habe allerdings die entsprechenden Möglichkeiten, das auf dem iPhone noch iOS 7 installiert sei. “

    Ios 7 ist auf 5s nicht möglich

  • Ich kann nur jedem Drogenhändler raten das jeweils aktuelle iOS auf seinen Geräten aufzuspielen. Weiterhin sollte jeder Kriminelle bei Whats app die Ende zu Ende Verschlüsselung verwenden. Man kann einfach nicht vorsichtig genug sein.

  • War nicht mal die Rede davon, das sie Zugriff hätten, wenn Apple wieder den Sicherheitsstand von iOS 7 hätte? Auf dem hier oben erwähnten Gerät ist doch iOS 7. :-)

    • Ja, ist auch Schwachsinn. Es gibt durchaus Machbarkeitsstudien, die belegen, dass es geht. Die sogenannte IP Box zum Beispiel. Kann man sogar für n paar Euro im Netz kaufen

  • Und ?
    Was soll der verlogene Sch.. Von tim cock?.

    Für China hat Apple ein backdoor eingebaut.
    Sonst wärs für den dortigen Riesenmarkr nicht zugelassen worden.

    Aber In den USA geht’s ja um Straftaten von Verbrechern. Die müssen geschützt werden..
    In China bloß um Menschenrechte.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19476 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven