iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Apple unter Zugzwang: Das Zukunftsversprechen der Motorola 360

Artikel auf Google Plus teilen.
71 Kommentare 71

Die seit Monaten brodelnden Gerüchte der iWatch vor Augen, kommen wir an dem aufmerksamen Blick auf das Feld der Mitbewerber inzwischen nicht mehr vorbei. Welche Maßstäbe werden gesetzt? Woran wird sich Apples „wearable accessory“ (sollte es denn kommen wie erwartet) messen lassen müssen?

iwatch_dribbble

Dribble-Bild: Matt Hoiland

Die zum Start des Android Wear-Projektes präsentierte Motorola Smartwacht, die Moto 360, ist derzeit der wohl spektakulärste Repräsentant einer neuen Produktkategorie, auf die auch Tim Cook im Rahmen dieses Interviews angespielt haben könnte.

Kein einfacher Schrittzähler, der vielleicht auch noch die aktuelle Temperatur und eingegangene Kurznachrichten anzeigt, sondern ein ausgereifter Alltagsbegleiter der uns erstmals vor Augen führt, warum Google in den letzten zwei Jahres so vehement auf die stetige Personalisierung der ausgelieferten Inhalte gesetzt hat. Karten-Dienste, Youtube-Kommentare, Websuchen – fast kein Googles Service verzichtet heutzutage mehr auf eine Login-Aufforderung.

Beispiel „Google Now„: Mit dem bis ins Detail personalisierten Dienst versucht Google die Behinderungen auf dem Fahrweg zur Arbeit bereits vor dem Verlassen der eigenen vier Wände vorauszusagen, sortiert Suchergebnisse abhängig von der eigenen Geo-Position und versucht mögliche Infos – „Welche Termine stehen heute an?“ – auszuliefern, bevor ihr spezifisch nach diesen gefragt habt.

So persönlich wie möglich:

(Direkt-Link)

Ganz witzige Features für ein Smartphone, so richtig Sinn machen die Vorhersagen jedoch erst auf der jetzt präsentierten Uhr. Google will den gedankenverlorenen Blick auf die aktuelle Zeit mit einem Hinweis auf Omas Geburtstag anreichern. Vorerst. Langfristig werden Werbebanner, (bezahlte) Restaurant-Empfehlungen und Angebots-Hinweise folgen.

Gleiches gilt für die Hot-Word-Spracherkennung. Ein Mikrofon, das immer lauscht, aber erst nach dem Aussprechen eines bestimmten Befehls aktiv reagiert… Eine Funktion die auf iOS und Android wenn überhaupt, dann unter „ferner liefen“ auftaucht – eine Uhr, wie die Moto 360 aber erst wirklich brauchbar macht.

Wir warten momentan gespannt auf den offiziellen Verkaufsstart der Moto 360. Wird sich die Android-Uhr langfristig auch mit dem iPhone anfreunden? Mit Hilfe einer speziellen App, einer stromsparenden Bluetooth-Anbindung und den von Apples unterstützten Standard-Protokollen auch als Wegbegleiter für Verbraucher anbieten, die fest im Eco-System Apples verankert sind?

Google, dies zeigen die App Store Anstrengungen des Suchmaschinen-Riesen, will das Gros der Nutzer begleiten und legt wenig Wert darauf woher die so eingesammelten Daten stammen. Apple jedoch – ihr erinnert euch an die Auseinandersetzungen der beiden Tech-Giganten in Sachen Google Voice und Google Maps – verweist den Mitbewerber Regelmäßig in seine Schranken.

Mit Vorstellung der neuen Produktkategorie Apples, dürften die beiden Widersacher dann auch in diesem Jahr noch mal beherzt aneinander rasseln. In der Motorola 360 manifestiert sich Googles Zukunfts-Vision einer rundherum vernetzten und in erster Linie von Google gespeisten, digitalen Realität.

(Direkt-Link)

Die entscheidende Frage, die Apple mit seinem nächsten Produkt-Launch beantworten wird müssen, formulieren wir für uns wie folgt:

Macht Cupertino alles anders, oder alles zu spät?

Baut Cupertino mit schlechteren Werkzeugen (Siri, Apple Karten, iCloud) an einer ähnlichen Vision, oder bietet uns der iPhone-Fertiger eine Alternative zur digitalen Bevormundung durch vorsortierte Suchergebnisse an, die die Investition in das Produkt mit dem Apfel-Logo nicht nur geschmacklich sondern auch philosophisch zu rechtfertigen weiß?

Während das Android-Betriebssystem von Cupertino bislang wohl eher als Kiesel im Schuh, denn als wirklich große Hürde betrachtet wurde, setzt das Moto 360 erstmals Maßstäbe, die Apple in die Defensive drängen. Die Reaktion Tim Cooks auf Googles Versuch, das Smartphone langfristig überflüssig werden zu lassen, dürfte die Weichen für den anhaltenden Erfolg des seit 2007 tonangebenden Unternehmens sein.

Wir stellen schon mal das Bier kalt.

Donnerstag, 20. Mrz 2014, 12:27 Uhr — Nicolas
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab zwar schon ein stückchen eine Pebble, aber die MOTO 360 ist echt hot. So etwas erwarte ich auch von Apple (gutes Aussehen, scheinbar tolles Material). Außer gmail nutze ich allerdings keinen Dienst von Google, deshlab bringt eine Smartwatch mit Android nicht viel. Aber mal abwarten, was noch alles kommt. Meine Pebble jedenfalls bleibt noch ein Stückchen an meinem Arm.

  • Ist das Motorola 360 jetzt von Lenovo?

  • Auch wenn ich Android als den größten Virus für Handys ansehe, musste ich bei Android Wear, vor allem in Verbindung mit der Moto 360 echt schlucken. Fast genau so habe ich mir eine SmartWatch von Apple vorgestellt.

    Bin echt gespannt ob Apple das noch toppen kann.

    • Ach, das wird wie bei den Smartphones. Da gabs vor dem iPhone auch schon welche und man dachte „woah, cool, großes Display…“. Dann kam das iPhone und hat alles übertroffen. So wirds mit der iWatch auch… (hoffentlich).

      • Und diese Erwartungshaltung wird es sein, die der iWatch letztendlich das Genick bricht. Die Erwartungen werden wieder an allen Ecken und Kanten hochgeschraubt und so langsam ist ein Punkt erreicht, wo Apple die Erwartungen nicht mehr übertrumpfen oder zumindest erreichen kann. Apple hat mit dem iPhone nichts neues erfunden, aber geschickt bereits vorhandene Technologien kombiniert und damit den Markt für mobile Kommunikationsgeräte ordentlich aufgewirbelt. Allerdings hatte man auch vor dem iPhone, als es nur Gerüchte zum Apple Phone gab (und davon auch schon massig), meiner Meinung nach nicht so hohe Erwartungen, wie jetzt bezüglich iWatch oder teils auch bezüglich iTV (oder wie man es auch nennen sollte). Ich denke schon, dass wenn Apple eine iWatch raus bringt, diese ein sehr gutes Produkt sein wird, welches sich hervorragend in das Apple Ökosystem einbindet und gut aussehen wird, aber sie wird dennoch nicht die Erwartungen erfüllen, da diese mittlerweile schon wieder viel zu hoch getrieben werden.

      • Leg mal deine Apple Scheuklappen ab und schau dir Android Verkaufszahlen an, abgesehen von USA, ist Apple überalle im fallen!

    • die Marktanteile fallen, nicht Apples Verkaufszahlen.

      Und das ist bei Android-Geräten ab 40€ auch kein Wunder.

      • hja, bei der Aufforderung, die Apple-Scheuklappen abzulegen, hatte er wohl seine Android-Brille noch auf. ;P

  • Klasse Kommentar: „…setzt das Moto 360 erstmals Maßstäbe, die Apple in die Defensive drängen. …“
    Etwas besseres kann es für uns als Käufer gar nicht geben. Apple muss entweder übertreffen, oder wir kaufen beider Konkurrenz, weil wahrscheinlich preiswerter.
    Danke Motorola für diese Vorlage!

    • Problem ist eher, wenn die Apple SmartWach dieses Jahr noch kommen soll, kann Apple darauf fast gar nicht mehr reagieren. Außer Apple hat bereits früher von der Uhr erfahren.

      • Ehrlich gesagt, ist mir das egal. Dann hätte Apple eben mal Pech gehabt.
        Aber ich persönlich glaube, dass uns Apple ebenfalls (positiv) überraschen wird!

  • Wer sagt denn das Apple eine Smartwatch bringen MUSS? Wer sagt denn das diese Smartwatches erfolgreich werden?!?

    • Das wird der Markt dir sagen und die Firmen, welche dir vorschreiben, was du kaufen sollst. Und wenn Firmen eine Smartwatch in das Schaufenster legen und Medien darüber berichten, wird es wohl so passieren, dass alle Schafe hinterher rennen und kaufen. Das ist so und war auch schon immer so.

      • Achja jetzt kommen unsere Weltverbesserer und Antikapitalisten mit ihren Schafherden Metaphern um dir Ecke! Hallo:)
        Als ich das erste mal von ner SmartWatch gelesen habe und deren Funktionen, gibt ja schon einige auf dem Markt, da wusste ich schnell dass ich sowas gern hätte. Es liegt auch bis heute nicht beim Media Markt oder im Apple Store im Regal. Aber ich weiß: es gibt nicht nur hier genügend Leute die einfach Bock auf so ein Gerät haben.

    • Also wenn sich der „Moto 360“ Style durchsetzt, ist der Erfolg meiner Meinung nach kaum aufzuhalten.
      Höchstens der Einführungskurses könnte bremsen. Frage mich nämlich gerade, was mir so ein Designerstück Wert wäre… *grübel*

    • Genau, machen sie auch nicht. Apple würde ja kopieren… Ideenklau?

    • Eben. Ich sehe diesen ganzen „Wearable-Rotz“ ganz gelassen. Das ist etwas für Freaks, ich glaube nicht, das sich das langfristig durchsetzen wird. Bereits jetzt scheint ja im mobiltechnischen Bereich der Markt übersättigt zu sein und auch technische Neuerungen sind schwierig, da man ja fast alles schon unterwegs machen kann.
      Ich sehe derzeite her noch den umgekehrten Trend. Dies zeigt sich sogar im Business-Bereich, wo endlich die Unternehmen anfangen umzudenken und zB nicht die ständige Erreichbarkeit nach Feierabend oder gar im Urlaub „verlangen“.

      • Bill Gates sagte mal vor etlichen Jahren, dass das Internet nur eine Modeerscheinung sei. Er lag falsch.

      • Kann ich nur zustimmen. Als ich noch in der Bahn vor einigen Monaten oder in den letzen Jahren bemerkt habe, wie viel Leute mit dem Smartphone – später mit dem Pad herum zippten – noch schlimmer zuletzt mit dem Laptop – ohje, dachte ich mir die Zeit ist gekommen. Aber es hat sich beruhigt und man muss sich eher palmieren, mit son Ding herum zu posieren. So wird das mit der Watch und was weis ich was kommen wird. Erst mal wird das Spielzeug begutachtet und dann irgendwann in die Ecke geschmissen – wie bei den Kindern. Es findet immer erst mal große Begeisterung, die aber wieder verwirkt. Ob man das nun braucht oder nicht c.c.

    • PeterGlubzik260186

      Hast vollkommen Recht, Apple weiß ehe besser, was den Trend ausmacht.
      Und wenn Apple sagt, dass eine praktische Smartwatch nicht dazugehört, dann braucht sie kein Mensch. *ironie off*

      Aber jetzt im Ernst: glaubst du echt diese Uhren werden keine Käufer finden?
      Anstelle einer Uhr mit „nur“ Ziffernblatt kaufe ich mir doch lieber eine Smartwatch für ca. denselben Preis.

      Und selbst, wenn’s teurer sein sollte, werden bestimmt viele bereit sein den Mehrwert dieser Uhr zu bezahlen.

    • Und genau das ist die Zukunft. Wenn das so läuft wie ich mir das vorstelle…Klasse…gekauft.

  • MetaDatenFetischist

    Apple hat es einfach mal komplett verschlafen. Es werden aktuell die selben Fehler wie damals bei Sculley gemacht, Preise werden erhöht um den Gewinn zu maximieren aber neue innovative Produkte sucht man vergebens. Schade.

    • Wie geil dieser Kommentar ist! Hast du Infos die wir nicht haben?? Warte dich erstmal ab, was kommen wird. Und Wenn Apple den Trend verschläft, haben sie halt Pech. Vielleicht kommt was tolles, unerwartetes oder eben nicht.

    • Naja ist wirklich nur die halbe Wahrheit. Smartphones gab es im Prinzip finde ich auch schon vor Apple. Und Computer ja genauso. Transparentes Plastik ebenfalls. Und Farben. Der Erfolg liegt darin, ein Produkt so zu gestalten und es so für uns Nutzbar zu machen, das man damit jeden Tag tolle Dinge machen kann. Und Freude daran hat.
      Ich bin gespannt.

  • Ich vermute, dass Apple uns durch Restriktionen vor diesem Produkt schützen wird. Wenn auf dem Handy eine App gestartet sein muss, damit ich alle Daten bekomme, dann macht das meines Erachtens auch keinen Sinn.

  • Also bisher sehe ich nur eine analoge Uhr im Video. Sie schaut gut aus und scheint aus tollen Materialien zu bestehen. Eine SmartWatch muss mehr sein und nicht zuletzt das Bedienkonzept ist ausschlaggebend für den Verkaufserfolg. Es gibt also noch genug Potenzial für Apple, im Bezug auf eine SmartWatch zu punkten und ich hoffe das „mehr“ wird sich nicht ausschließlich im Preis niederschlagen.

  • Sorry. Konnte hier auf Arbeit nur das Video ohne Ton sehen.
    Was kann denn die Moto 360 Watch außer gut auszusehen? Optik: keine Frage! Sieht klasse aus!

  • Ich hielt bisher nicht viel von diesen Uhren. Allerdings wenn eh der Kauf einer neuen ansteht werden sich schon einige Kunden eine Smartwatch anstelle der Analogen zulegen.

    Ich persönlich hätte jedoch keine Lust auch noch meine Uhr täglich zu laden.

    Und eine Uhr die nicht handgefertigt aus der Schweiz oder Deutschland kommt ist eh eines echten Mannes unwürdig ;)

  • Ich sehe für mich absolut keinen Mehrwert in so einer Uhr. Und wirklich schön, im Sinne eines Schmuckstücks, ist bis jetzt auch keine der auf dem Markt befindlichen Geräte. Wer braucht sowas wirklich wenn er schon ein Smartphone täglich bei sich hat? Gibt’s nen unumstritten Grund solch eine Uhr haben zum müssen, ggfs als Ergänzung? Vielleicht kann das ja jemand erklären wenn er mag?

    • Ja, du musst dein 5,5+ Zoll Handy nicht mehr aus der Tasche kramen, da man es eh nicht vernünftig halten kann. Lieber kannst du dir alles auf einem kleinen popeligem Bildschirm angucken.

      • hihi geil! :P …erst; sich das fette Display in die Hosentasche quetschen, daß man nicht mehr richtig sitzen kann … und dann; nur für den Zwischendurch-Kontrollblick aufs MickeyMouse-Display der 500€ (?) SmartWatch glubschen. ;)

        Die Watch sieht ja wirklich geil aus, aber son richtigen Nutzen seh ich in dem Ding auch nicht. Ich persönlich meide eh jeden Klotz am Arm.
        Sicher wird sie ihre Käufer finden. Aber die Welt wird das kaum sein. An einen Hype glaube ich jedenfalls nicht.

        Mal nebenbei: Das Video ist ja mal voll auf Apple-Präsentations-Style zurecht gemacht, was?! ;)

        Wie dem auch sei … was ist eigentlich aus der Google Glass geworden?

  • Na toll. Dann sieht, bzw hört man bald überall Leute, die lautstark in ihre Uhren reinbrüllen. Schöne neue Welt.

    • , die lautstark in ihr Headset reinbrüllen
      , die lautstark in ihr Handy reinbrüllen
      , die lautstark mit anderen reden.
      Oh hab ich was falsch gelesen?
      Gab es schon immer und wird es auch immer geben.

      • Das mag ja sein, aber in eine Uhr reinzubrüllen sieht auf alle Fälle zudem noch höchst bescheuert aus.

      • Das stimmt xD

      • „Früher“ sah es auch komisch aus wenn jemand an der Ampel nebenan im Auto gesprochen hat, ohne das noch jemand im Auto gesessen hat …

      • Ich fand das damals schon cool, als Michael Knight seinen Kitt gerufen hat ;-)

  • Da sieht ja Samsungs Galaxy Gear 2 dagegen aus wie ein unfall. Nur die Gear kostet schon 200 – 300 € … Was wird dann die Moto 360 kosten ? 400 – 500 € ? Ich denke wenn sie so kommen wird zunächst der Preis die Hürde sein. In 1 – 2 Jahren könnte sowas dann für 100 – 150 € zu bekommen sein. Ich denke das wird auch Apples Problem sein … Nud die wenigsten werden sich eine Smartwatch im wert eines neuen Smartphone zulegen …

    • Da kennst du Google schlecht. Deren Hardware war bisher IMMER unschlagbar, was den Preis angeht. Siehe Nexus reihe. Die machen ihr Geld mit deinen Daten, sollte man eigentlich wissen.

  • Ich hab die ganz oben dargestellte Casio schon. Also hat sich der Fall für mich erledigt :-)

    • Die is aber … wie sag ich das jetzt … echt hässlich und scheint mir recht unpassend zu einem Nicht-Sport-Outfit.

      • @Alex: du bist sicher in den 90ern geboren

      • Ich bin ’72 geboren.

      • …aber ich mochte Casio-Uhren auch noch nie sonderlich und habe von daher auch nicht weiter geschaut, ob das da oben nur ein Fake/Conzept ist. Ich hätte aber noch eine Casio-Uhr mit IR-Fernbedienung anzubieten. Wie neu, allerdings locker 20 Jahre alt und irgendwo im Keller. :D

  • Schaut schon sehr schön aus die Uhr von Motorola

  • Solange man zum Betrieb einer solchen Smartwatch zusätzlich noch ein Smartphone braucht, ist der Kauf einer solchen Uhr flüssig ( überflüssig).

    Anstelle eines Mehrwertes, trägt man dann halt noch ein dämliches Drumm mit sich herum.
    Für Angeber, Protzer und zur Beseitigung des Minderwertigkeitsgefühls mag das Zeug ja taugen, aber zu was anderem nicht.

    Also Apple, smartwatch nur dann, wenn sie in ihren Funktionen kein Smartphone benötigt.

  • Ich hoffe ja mal, dass man das „Hotword“ ändern kann. Stell mir grad vor, wenn jemand „OK, google“ ruft und alle Watches springen an :-)

  • Faszinierend wie all bei so ein bisschen CGI gleich den Kaufen-Button foltern wollen…

    Frage ist doch allgemein was kommt nach dem Smartphone?

    Erstmal was ist ein Smartphone für den Nutzer: Ein portabler Computer mit intuitiver Bedienung, nutzbarem visuellen Output und Internetverbindung (+Apps).

    Das einzige was man noch verbessern kann ist doch die nähe des visuellen Outputs zum Nutzer, d.h. das Ding nicht immer aus der Tasche holen und beide Hände frei haben (wobei Samsung-Nutzer auch gerne nicht mal eine Hand frei haben ^^).

    Daher heißt es für die Zukunft Smartwatch vs. Smartglasses, und good bye Smartphone (über Neurochips unterhalten wir uns in 20 Jahren).

    Bevor hier aber alle schon die Ära der Smartphones herbeischreien, sollte man sich mal überlegen, was vorher alles gegeben sein muss, damit ein voluminös viel kleineres Objekt technisch das leisten kann (Bedienungskomfort, Akkulaufzeit, Netzgeschwindigkeit, Display always on?), was heute mit einem Computer in Handyformat geht…

    Vermutlich wird dabei ein Abnabelungsprozess über mehrere Jahre wie beim Smartphone vom Desktop-PC als Basis zu beobachten sein….

  • Meiner Meinung nach steht Apple ganz und gar nicht unter Zugzwang, weil dieser Smartwatch-Zug noch gar nicht abgefahren ist. Das, was bis jetzt auf dem Markt zu haben ist, findet bis jetzt nur reges Interesse in der Bevölkerung. Ganz im Gegenteil: Vodafon packt auf das Samsung 5S sogar noch ein Gear kostenlos oben drauf.
    Alle Welt schaut auf Cupertino, denn wie jeder weiß, ist Apple nun mal der Tenor ins Sachen Trend, Design, usw., und dann wird darüber auch in den Medien berichtet und alle vergessen, was bis dato auf den Markt geworfen wurde, weil Apple alles überschattet.
    Ob das nun für eine zukünftige iWatch gilt, oder ein anderes Killer-device, sei dahingestellt.

  • „Baut Cupertino mit schlechteren Werkzeugen (Siri, Apple Karten, iCloud) an einer ähnlichen Vision, oder bietet uns der iPhone-Fertiger eine Alternative zur digitalen Bevormundung durch vorsortierte Suchergebnisse an, die die Investition in das Produkt mit dem Apfel-Logo nicht nur geschmacklich sondern auch philosophisch zu rechtfertigen weiß?“ – WOW! :)

    Aber: „[…] dürfte die Weichen […] sein“ ??? :(

  • Habt ihr euch mal umgeschaut wer alles keine Uhr trägt, aber dafür ein Smartphones besitzt? Mir fallen auf anhieb 10 Berufe ein in denen man keine Uhren tragen darf oder kann geschweige ein Telefon bei sich haben darf, was dann die Nutzung einer Smartwatch überflüssig macht. Ich persönlich trage seit 20 Jahren keine Uhren und werde das auch sicherlich in Zukunft nicht tun. Auch wenn Apple eine iwatch rausbringt.

  • Das einzige was mir das Motorolla 360 Video zeigt ist, wie die eine Uhr designen, mehr nicht.

    Eine ganz normale popelige Uhr ohne jegliche Funktion etc. Was soll mir das Video denn nun tolles neues daran zeigen?

  • „Apple unter Zugzwang“…

    Deppenüberschrift. Da Apple die eine iWatch angekündigt hat, stehen sie auch nicht unter Zuzwang.

  • Smartwatch…??
    Am smartesten muss das Display sein. Ich möchte nämlich auch bei Sonnenlicht die Zeit ablesen können. Wenn das aber schon schwer wird, wie soll ich denn bei bestimmten Situationen andere Funktionen nuten können?
    Hab letzend im Garten auf nem iPhone versucht ne email zu lesen und zu antworten. War schon eine Herausforderung.

  • Die Uhr wird dasselbe Problem wie die Handys von Android haben: Größe. Jeder Mensch mit einer nur leicht unterdurchschnittlichen Körpergröße wird lächerlich mit so einem Brummer am Arm aussehen. Und das kann einem jeder Juwelier bestätigen. Da liebe ich das fuelband das an jedem arm gut aussieht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven