iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 044 Artikel
"Wettbewerbsfähigkeit eingeschränkt"

Apple stemmt sich gegen Trumps China-Strafzölle

23 Kommentare 23

In den USA wächst der Widerstand gegen die von der Trump-Regierung geplanten Strafzölle auf Produkte chinesischer Herkunft. Auch Apple argumentiert nunmehr offen gegen die geplanten Maßnahmen. Der iPhone-Hersteller hat sich in dieser Angelegenheit schriftlich an den Handelsbeauftragten der Trump-Regierung Robert Lighthizer gewandt und fordert „nachdrücklich“, auf die Zusatzzahlungen zu verzichten.

Apple Schreiben Gegen Strafzoll Trump

Apple zufolge würden die Zölle die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens deutlich einschränken. Apples maßgebliche Konkurrenz auf dem Weltmarkt sei in den USA kaum vertreten und demnach auch kaum von den Zöllen betroffen. Somit würde die Regelung mit Apple konkurrierende Firmen quasi unterstützen. US-Zölle auf Apple-Produkte würden darüber hinaus Apples Beitrag zum Wirtschaftssystem des Landes verringern.

Geplant sind zusätzliche Abgaben auf bestimmte Produkte in Höhe von bis zu 25 Prozent. Apple zufolge wären alle wichtigen Produktbereiche des Unternehmens davon betroffen, neben iPhone, iPad, Mac, AirPods und AppleTV auch Ersatzteile und weiteres Zubehör.

Apples Schreiben kann hier als PDF eingesehen werden. Bereits heute Vormittag konnten wir berichten, dass Apple dem Vernehmen nach über eine Produktionsverlagerung von China nach Indien nachdenkt, die Pläne jedoch nur schwer realisierbar sind.

Via AppleInsider

Donnerstag, 20. Jun 2019, 20:09 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sind die Amis selber schuld.
    Wie kann man auch so jemanden Wählen.
    Trump ist an Inkompetenz nicht zu übertreffen.
    Ok bei uns sieht das auch nicht viel besser aus.

    • Bei uns sieht das zum Glück viel besser aus!

      • Die Frau mit der Raute ist für den von ihr besetzen Posten total unter qualifiziert.

      • Ich bin mir sicher Markus, dass du weit besser qualifiziert bist als eine Frau Merkel, die nicht mehr vorweisen kann als einen Doktortitel in Physik und Jahrzehnte an Politik- und Führungserfahrung.
        Schade dass du nicht zur Wahl standest, dann würde es sicher allen in diesem Land gut gehen.

        Sarkasmus aus: Ich bin sicher selbst Trump ist qualifizierter als du, aber ich gehe fest davon aus, dass du nicht mal weißt wie unqualifiziert du bist.

      • Sorry – meinte Blacksberry, in der Commentsection stand „Antwort auf Markus“…

    • @Blacks Berry: aha. Deswegen geht uns ja auch wirtschaftlich so schlecht…..seit Jahren. oder hat Dir ein Flüchtling Deinen Job weggenommen? Dann solltest Du Dir mal Gedanken um Dich machen

      • Es geht aber nicht allen gut in diesen Land . Oder wie erklärst du das in Merkels Zeit die Tafeln auf knapp tausend angestiegen sind. Selbst in unserer Kleinstadt gibt es eine. Und es stehen viele junge Mütter und alte Menschen da. Ich sehe das beim vorbeifahren wen ich zur Arbeit fahre.

      • In unserem 3000 Seelen Dörfchen gibt es auch eine Tafel, und diese alten Lager Sprüche … der oder der hat dir was weggenommen .. Blödsinn! Warum kann keiner von diesen so toleranten menschen, nicht auch mal toleriert verstehen, das auch Menschen gibt die nicht mit allen zusammen leben wollen die sie so toll und bereichernd finden ??? Jeder muss mit euerer Meinung einverstanden sein, aber wenn jemand eine andere Ansicht oder Meinung hat ist er sofort ein Rechter! Aber zum Glück seit ihr so tolerant.

      • @John Locke: ich habe auch keinen Bock mit Menschen wie dir zusammen zu leben. Da kann, und muss, ich aber trotzdem mit Leben. Jeder sollte das Beste aus der Situation machen.

    • Jaja die amis. Dir ist klar, dass trump nicht mal von den meisten gewählt wurde, sondern nur aufgrund des dummen uralten Systems gewonnen hat.

  • Strafzölle haben noch nie funktioniert und kommen wie ein Bumerang zurück. Trump ist da wie bei so vielem zu einfach gestrickt und glaubt mit Stammtischaktionen zu punkten.

    • In Deutschland ist alles vom Stammtisch, oder Populismus, wenn es den eigenen Wertevorstellungen nicht entspricht. Passt auch gut, so ein Totschlagargument, dann muss man nämlich keine echten Argumente liefern.

  • Als wenn Apple sich über einen Brief an die amerikanische Regierung wenden würde.

    Da läuft der Peter zum Hans und die quatschen mal was sie jetzt machen…

  • Falls Trumpel durch die Zölle den Abwanderungseffekt von China in andere Staaten mit einkalkuliert hat, ist das gar keine schlechte Idee gewesen, um die Chinesen weiter zu schwächen. Je länger er den Handelskrieg mit China aufrechterhalten kann ohne seine eigen Wirtschaft zu stark zu schwächen, desto mehr Firmen werden wie Apple überlegen nach Indien oder Vietnam zu gehen. Ich mag Trumpel nicht, er ist ein Idiot, aber er ist der einzige der Chinas unfaire Wirtschaftsbedingungen so nicht mehr länger akzeptieren will. Hätten sich frühere Regierungen, auch die Europäischen nicht auf den Ausverkauf meistens auch Diebstahl von Technik und Wissen inkl. vieler (gestohlener) Patente eingelassen, durch die unfaire Bedingung eines JointVenture, hätte es einen Präsidenten Trump und ähnliche Auswirkungen wahrscheinlich nicht gegeben.

  • Was meinst Du, haben mehr Deutsche Firmen in China eingekauft oder umgekehrt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26044 Artikel in den vergangenen 4426 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven