iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 864 Artikel

Schon bald in Karten und Podcasts?

Apple plant Reklame-Ausbau: Werbung bald überall auf dem iPhone

Artikel auf Mastodon teilen.
128 Kommentare 128

Seit mehreren Jahren nutzt Apple das iPhone-Betriebssystem auch als Werbeplattform, die Anzeigen für mobile Applikationen, Dienste und Services sowie Hardware-Komponenten mit den Kernbestandteilen des Systems verbindet und keine Möglichkeit anbietet die Anzeigen auszublenden oder gegen eine Einmalzahlung vollständig zu deaktivieren, wie Amazon dies etwa bei den Kindle E-Readern vorsieht.

Clark Werbung

Apple zeigt auch seinen loyalsten Kunden Reklame an und steht die Interessen des Unternehmens und der seiner Anteilseigner vor die der eigentlichen Kundschaft. So wirbt die Musik-Applikation in unregelmäßigen Abständen für die Nutzung des Musik-Streaming-Dienstes Apple Music. Im App Store drückt sich Apple seit Jahren darum die Suchfunktion zu verbessern, blendet dafür jedoch an immer mehr Stellen bezahlte Banner für mobile Anwendungen ein. In der Home-Applikation hat Apple mit „Entdecken“ einen ganzen Hardware-Bereich eingeführt, der auf Zubehör-Komponenten ausgewählter Hersteller aufmerksam macht. In den Systemeinstellungen bewirbt Apple sowohl den kostenpflichtigen Zusatzspeicher iCloud+ als auch das All-in-One-Abonnement Apple One. In den Vereinigten Staaten kommt Reklame in der hierzulande noch nicht verfügbaren News-Applikation und Anzeigen in der Aktien-App hinzu.

App Store Werbung Deutschland

Schon bald in Karten und Podcasts?

Und zukünftig sollten sich Nutzer eher auf einen Ausbau der Werbeeinblendungen einstellen, denn auf eine Reduktion der sichtbaren Anzeigen. Die 4 Milliarden Dollar Jahresumsatz, die Apples Anzeigensparte derzeit generiert, sind offenbar nur der Anfang.

Dies unterstreicht der Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg und geht davon aus, dass Apple die Karten-Applikation, den Podcast-Bereich und den Bücher-Store als nächstes mit Anzeigen-Einblendungen ausstatten wird. Wie im App Store könnten auch hier die Suchergebnisse mit bezahlten Resultaten durchsetzt werden. Die Frage ist inzwischen nicht mehr ob Apple hier weitere Anzeigen zulassen wird, sondern wann.

15. Aug 2022 um 07:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    128 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Diese Anzeigen werden weiterhin so vehement ignoriert, wie die „Schockbilder“ auf Tabak-Packungen, wenn ich mir die nächste Lunte drehe.
    I don’t care, wird mich halt nie dazu bewegen, drauf zu klicken, geschweige denn etwas davon zu kaufen :D

    • Hat ja damals bei der Zigarettenwerbung auch geklappt. Ich denke mal du überschätzt da deine Willenskraft etwas ;)

      • verdammte Axt, nicht der schon wieder

        Ja hat absolut geklappt. Es gibt ja keine Raucher mehr. Lol.

      • Er meint wohl eher das Ryan wegen der Zigarettenwerbung angefangen hat zu rauchen.

      • Ich glaube eher, dass ihr mich missverstanden habt. Ich rauche keine Zigaretten und erst recht habe ich nicht angefangen Lunten zu rauchen wegen den Bildern?!

      • In der Regel fangen die Leute wegen der coolnes in der Schule an zu rauchen und nicht weil ein Cowboy durch die Prärie reitet und ne fluppe raucht.

      • @hallojulia Genau aus der Werbung kommt die Idee her dass Zigaretten cool wären und irgendwas mit Freiheit zu tun hätte. Würde Werbung nicht funktionieren dann würde es sie nicht geben. Auch wenn jeder denkt er wäre immun dagegen. Im Zweifel ist man halt einfach nicht die Zielgruppe.

      • Ja aber seit wann war es cool sich die selber zu drehen? Das wird in erster Linie doch nur angefangen weil es günstiger ist.

      • Ja, genau. Der Zigaretten-Industrie ist es mit der Werbung gelungen Coolness, Unabhängigkeit, Freiheit (!!!) und Männlichkeit zusammen zu bringen. Es ist naiv, zu glauben Werbung würde nicht wirken. Hier wirkt das Gefühlsbild, das entworfen wurde. Die Werbung entsprach ja ganz und gar nicht unserer Lebensrealität.

      • Wohl eher aus pubertärem Opportunismus. In der Regel die Dümmsten zuerst – dann fühlen sie sich mal vorne…

      • oder eher aus Gruppenzwang und der Angst davor, NICHT cool zu sein, weil es die Gruppe dann so sagt.

      • Hallo, verdammte Axt………, eine persönliche Frage: was bedeutet Dein LOL?

      • Häsin. Kennst du Suchmaschinen?

      • Josef, danke! Ich UNWISSENDE!!!
        Wusste es tatsächlich nicht. Aber Suchmaschine??? Ob ich das wohl weiß?
        LOL.

    • Bei Werbung geht aus auch oft nicht darum sofort irgendwo drauf zu klicken und direkt zu kaufen. Es geht oft nur darum dem potenziellen Kunden unterbewusst eine gewisse Art Vertrautheit mit einem Produkt / Marke zu generieren.
      Gibt tolle Bücher dazu wie Werbung funktioniert und das gerade die Leute die denken sie wären immun gegen Werbung es (wie alle anderen) eben nicht sind :)

    • Einfach die Produkte nun extra nicht kaufen, wenn dich die Werbung derer wieder mal extrem genervt haben;))
      Dann hat Werbung irgendwann den gegenteiligen Effekt…dann wird irgendwann Hersteller A eine Werbung für Hersteller B Produzieren, wenn am Ende alle nachdem oben genannten Prinzip handeln ;)))

      • Realistisch gesehen ist das auf Dauer unmöglich. Und wahrscheinlich kauft man dann langfristig sogar eher das Zeug, weil man die Marke besser im Kopf hat, aber irgendwann die negativ Assoziation verloren geht.

      • Seitenbacher ist für mich da das beste Beispiel. Deshalb noch nie gekauft

  • Naja die „Ad’s“ sehe ich im AppStore nicht als Werbung sondern als passende Empfehlungen an. Für mich stören die, bis JETZT, überhaupt nicht!
    Wie es zukünftig wird muss man abwarten

    • Und bei Google, bist du auch so positiv gestimmt? So wünscht man sich jeden Kunden.

    • Was ist an der Werbung bei der App suche bitte schön passend?

    • Dir ist schon klar, wie Ads funktionieren? Das hat nichts mit eine für dich passenden Empfehlung zu tun!

      Wir werben bei uns auch mit „Tricks“.

      Beispiel: Honda möchte für ihr neues EAuto werben. Somit sitzen Marketing-fuzzies und überlegen sich zB die Zielgruppe und unter anderem keywords.

      Du bist mit deinen 29 Jahren in der Zielgruppe und hast im Suchbegriff „e Auto Reichweite“ eingetragen.

      Google wird dir nicht was empfehlen sondern den Werbepartner anzeigen, der am treffendsten ist und viel zahlt ;)

      • Das stimmt zwar, aber wenn man im AppStore sucht werden apps durch ads angezeigt die mit dem Thema (selbst wenn weit hergeholt) noch was zu tun haben. Daher sind diese nicht so störend als wenn du da plötzlich Angebote von Penny drinnen hättest

  • Wie sieht es denn bei anderen Herstellern aus? Die werden das doch sicher ähnlich machen. Mich nervt dieses Werbezeugs auch. Allerdings ruft das bei mir immer das Gegenteil hervor. Ich vergleiche viel mehr wenn ein Produkt so aggressiv beworben wird.

    • Ist doch egal wie es die anderen machen oder nicht? Hier wird doch sonst immer hervorgehoben wie egal das ist wenn andere wieder was neues vorstellen, was Apple frühestens in 10 Jahren mal ausprobieren wird… was bringt dir die Gewissheit, dass es bei android auch so ist? Macht die Werbung hier dann mehr spaß?

      • verdammte Axt, nicht der schon wieder

        Hier wird doch bei jeden Furz verglichen wenn es Feature kommt. Aber wehe Apple steht besser da.

    • Bei den anderen, in dem Fall Android, wird es über Alternative AppStores sicherlich Systemweite Werbeblocker geben.

      • Sicherlich ? Klingt nicht so als ob du dich auskennst.

      • Da ich kein Android habe, kenne ich mich in der Tat nicht aus dort. Es würde mich abee wundern wenn es dort nicht entsprechende Quellen gibt wo man deutlich mächtigere Apps her bekommt als im PlayStore. Android ist ja schon noch deutlich freier als ein iOS jemals wR und sein wird.

      • Die systemweiten Werbe-Trackingblocker unter Android gibt es, am besten über lokales VPN mit entsprechenden Blocklisten. Ich glaube die gibt es teilweise sogar direkt im PlayStore, ansonsten aber auf jeden Fall via Sideloading und alternative Stores.

    • Nein. Deshalb macht sie nicht mehr Spaß. Aber wenn die Werbung zu sehr nervt wäre ein Wechsel durchaus denkbar. Wenn andere Anbieter aber auch auf diese Art werben macht es keinen Sinn. Dann hilft nur Akzeptanz.

    • Genau, die anderen machen das auch mit Werbung, daher kosten diese Geräte im Schnitt auch nur 1/3 eines iPhones.

      • UVP eines neuen Galaxy S 22 Pro Ultra oder wie sie auch heißen, sind doch sehr ähnlich wir die von iPhone.

      • Ja, das ist auch das Flagship Modell einer der teuersten Anbieter im Android Universum.

        Im Mittel sind diese Android Geräte aber doch deutlich günstiger, weil du mit Werbung zugeballert wirst.

      • Naja der nun ein iPhone 13 Pro Max hat, wird aber vermutlich eher zum Samsung S22 Pro/Ultra (oder wie auch auch der Title vom Top Modell ist) greifen als zu einen Mittelklasse Modell.

      • Tut vergleicht mal wieder die Preise vom Flagschiff von Apple mit den Einsteigergeräten von Alcatel :)

        Wieso nicht Highend von Samsung, Oppo, Huawei mit dem Highend von Apple vergleichen? Oh, weil Apple dann kaum teurer ist (zumindest bei der OVP)? Stimmt, dann am besten noch ein Nokia 3310 in den Vergleich ziehen, damit die „Meinung“ dann halt auch passt :D

        Aber dennoch: auch bei Apple bleibt Werbung absolut grauenhaft.

      • Nein, ich vergleiche, wie oben geschrieben, den Durchschnitt der iOS Geräte, mit dem Durchschnitt der Android Geräte.

        Diese sind halt billiger (nicht nur günstiger), WEIL man mit Werbung zugemüllt wird.

        Das finde ich bei einem 300€ Gerät auch deutlich akzeptabler, wie bei einem 1000€ Gerät.

      • Tut ist halt keine helle Leuchte.

      • Wer keine Argumente hat, kann ja einfach den Diskussionspartner persönlich diffamieren *kopfschüttel*

      • Das machst du doch schon selbst. Du schreibst viel Müll.

      • du fällst mir inzwischen aber auch in vielen Threads als Störenfried auf, Josef

    • iPhone Nutzer und wohnt in einer reichen Gegend: zahlen hier und da deutlich mehr.

      Surfst du mit nem Nokia 3310 unter einer Brücke und suchst nach angeboten, kommst du an deutlich bessere Angebote oder bekommst sie nicht zu sehen.

      Wenn du vergleichen möchtest, dann Wechsel das Smartphone ;)

      • Quatsch! Hier geht es maßgeblich um personalisierte Werbung, die stetig zunimmt u. eine noch größere Rolle in Zukunft spielen wird. Da wird es auch häufig dazu kommen, dass Suchanfragen mit einem Nokia 3310 u. dem Standort „unter der Brücke“ ignoriert werden bzw. es erfolgen Angebote die eher abschrecken sollen, weil hier nicht die gewünschte Zielgruppe anfragt.

      • Der Kommentar auf den ich mich beziehe ist nicht mehr da, daher wirkt meiner ein bisschen sinnfrei.

  • Spätestens wenn Tim weg ist wird Apple endgültig die 1:1 Kopie zu Google. Ich will nicht wissen, wieviele Manager sich nach unseren Daten bei Apple die Finger lecken. Wird das ein Spaß.

  • Kommen wir jetzt dahin, entweder du kaufst pro oder plus oder wir ballern dich mit Werbung zu? Deine Kohle bekommen wir so oder so!

  • Im Appstore ist das finde ich etwas anderes als bei den neuen Werbeideen. Da hat das echt mehr „Empfehlungscharakter“

    In Podcasts fände ich es okay, wenn sie im Gegenzug die Premiuminhalte 4free verfügbar machen würden. Im exklusiven Apple Maps fände ich Werbung ehrlich gesagt eine Frechheit.

    • LOL, Werbung wird wenn dann als extra Feature verkauft welches für 5€ zusätzlich im Abo angeboten wird (also die Preise werden einfach teurer ohne Möglichkeiten darauf zu verzichten) als dass da premium Inhalte gratis bei raus kommen

      • verdammte Axt, nicht der schon wieder

        Geh woanders stänkern.

      • @verdammte Axt…: Wie kann man nur so blind sein?

      • Kai du weißt schon das es von mir nur Fantasie und keine Realität war?

      • @Josef: Durch das „@verdammte Axt“ kannst du erkennen, das mein obiger Kommentar nicht an dich gerichtet war. Es werden nur nicht weitere Unterebenen bei den Kommentaren angezeigt, deshalb erscheint er direkt unter deinem.

      • Du bist dümmer als ich dachte.

      • Kannst Du deine Probleme nicht mit einem Profi besprechen und uns hier im Forum trotz unterschiedlicher Meinungen friedlich miteinander auskommen lassen?

      • Er hat halt recht

  • Im AppStore stört mich das gar nicht, im Supermarkt hängt ja auch oft Werbung für Angebote etc.

    In der Musik-App kommt alle paar Monate mal der Hinweis auf AppleMusic, der sich sofort wegdrücken lässt.

    In den Einstellungen bei der iCloud stört mich die eigene Werbung auch nicht besonders. Da bin ich alle paar Monate was am einstellen.

    Bisher finde ich das ganze legitim und gar nicht störend. Sollte die Werbung tatsächlich an immer mehr Stellen erscheinen und dann vielleicht auch noch für andere Firmen wäre das natürlich was ganz anderes.
    Warten wir ab.

    • Bei den Preisen für iPhones finde ich es schon schäbig, dass ich im Appstore dann auch noch Werbung wie im Lidl ertragen muss.

      • Na dann kauf mal dein Galaxy Fold.

      • Macht er bald eh, soll ja kein iPhone 14 Mini mehr geben. Endlich !

      • @ Jake_peralta
        Was für ein pubertäres Pickelgeschwätz ist das denn? Warum „endlich“ kein Mini mehr? Was hat es Dich denn zu interessieren welche Geräte andere nutzen? Meinst Du die anderen Geräte werden dadurch günstiger, schöner oder schneller?
        Das ist ja echt erbärmlich.

      • @Ralf
        Also bevor du hier irgendwas von der Pubertät schwafelst. Ich sprach darüber, dass tut dann endlich weg ist & nicht davon, dass das Mini endlich weg ist. Lern lesen bevor du andere als erbärmlich bezeichnest ;)

    • Der Unterschied ist, das Apple keine „Angebote“ bewirbt, sondern die App die am meisten für Ads bezahlt.
      Und mag sie noch so schlecht sein.

      • Das ist der eigentliche Punkt. Die Qualität der Vorschläge ist wirklich ein graus. Immer Apps mit Abo- oder Login-Zwang zu überhöhten Preisen.

  • Zuerst werden Netzteil und Kopfhörer nicht mehr mit dazu gegeben bei einem Gerät das über 1000€ kostet (es wird ja auf die Umwelt geachtet; neeee is klar und Apple spart sich dadurch Millionen). Als nächstes werden „wahrscheinlich“ die nächsten iPhones wieder teurer weil die letzten großen Innovationen von Apple dies ja auch rechtfertigen. Als letztes soll jetzt auch noch mehr Werbung in den Apps angezeigt werden somit wird wieder mehr Geld in Apples Taschen gespült. Ich bin mal gespannt ob das im Sinne von Steve Jobs gewesen wäre und wie lange dies die Kunden noch mit sich machen lassen…

  • Naja in den Karten und Podcast kann es ruhig kommen, nutze ich eh nicht (allein die letzten Urlaube haben mir da gezeigt wie schlecht Apple Karten im Vergleich zu Google Maps ist). Auch den AppStore nutze ich nicht wirklich, hab seit Jahren schon keine neue App mehr darin gesucht oder geladen, die Updates kommen automatisch und ob diese nun sofort installiert werden oder nach Tagen ist mir ziemlich egal.

    Nervig würde die Werbung erst werden wenn es kommt wie im Bild aus der Headline (also im App Switcher). Das wäre für mich auch ein Grund dann das Lager zuwechseln, die Werbungsseuche würde es bei Android zwar auch dann geben aber dort wäre sicherlich die Möglichkeit vorhanden über alternative AppStores Systemweite Werbeblocker zu installieren.

  • Solange es Werbung ist, die im Kontext steht, ist das nicht ganz so dramatisch. Dann kann man es als „Empfehlungen“ sehen. Wenn es auf Karten mit Werbung für Lokale gibt, ist das doch okay, sofern es nicht prominent ist. Ich denke da an neue Restaurants in der Nähe oder so. Und bei den Podcasts ist es halt Warnung für Podcasts.

  • Dann wird halt wieder Google-Maps oder eine OS-Software mit OSM benutzt. So what. Wenn Apple will, dass ihre Apps gemieden werden ist das nicht mein Problem.

  • Then I can go back to the Android phones. Customer experience will be the same.

  • Ich finde Ihr urteilt da zu einseitig. Fakt ist unser geliebtes Apple ist ein Unternehmen welches alle Produkte und Innovationen mit eigenem Geld entwickelt und produziert. Da geht es echt um Millionensummen! Ich denke auch unser Apple muss da auch in unserem Sinne neue Einnahmen generieren.

    • Das glaubst du doch wohl selbst nicht, oder? Die Einzigen, für die Apple Einnahmen generiert, sind die Aktionäre, damit am Ende jeden Jahres eine schöne Rendite rauskommt. Nur wenn die Einnahmen ständig wachsen, dreht sich das Karussell in dieser Form weiter.

  • Hat Apple nicht mal behauptet, sie müssen nicht die Daten ihrer Nutzer verkaufen, weil sie genügend Geld damit verdienen Geräte zu verkaufen? Werbung wird unweigerlich dazu führen, dass sie zumindest Profile über das Nutzerverhalten an Werbende weitergeben.

    • Ist das nicht der eigentliche Teufelskreis, durch solche Aktionen werden die Kunden ja zur Konkurrenz getrieben und dadurch verkaufen sich weniger Apple Geräte. Ab dem X iPhone besitzen aus meinem Freundes- und Familienkreis nur noch sehr wenige iPhones (Mein Vater hat noch ein iPhone 7, aber wenn das hops geht ist für ihn Aufgrund der Preispolitik mit Apple Schluss.). Bei den Arbeitskollegen sieht es da sogar noch viel schlimmer aus, ich und ein paar Andere (ü40 Mitarbeiter) sind hier quasi Apple-Exoten was bis vor einigen Jahren auch noch anders ausgesehen hatte.

  • Kann mich nicht daran erinnern, außerhalb von irgendwelchen Stores oder entsprechenden (werbefinanzierten) Apps schonmal Werbung auf dem iPhone gesehen zu haben.

    Das spricht entweder dafür, dass die extrem unaufdringlich war, oder für meine Ignoranz solchen Dingen gegenüber.

  • Abwarten und Tee trinken… aber wenn… frage ich mich langsam woher das ganze Geld der Werber noch kommt, soviel Werbung in jedem x-beliebigen scheiss muss doch auch bezahlt werden. Das muss doch mal irgendwann auch wieder reduziert werden. Die Menschen können nur soviel kaufen wie sie Geld haben. Wenn alles über das bezahlte Produkt nur noch in Werbung geht, geht das ganze ad absurdum

  • Werbung ist für mich ein Phänomen an sich. Wenn es stimmen würde, was die Kommentare hier überwiegend suggerieren – nämlich dass die meisten Werbung nur abstößt, keine zusätzlichen Umsätze generiert – dann gäbe es keine Werbung mehr.

    Ich gehe sicher davon aus, dass es für Werbeausgaben striktes Nutzensmonitoring gibt und wenn wir alle mit Null-Klickraten reagieren würden, würde es schnell weniger. Aber offensichtlich funktioniert es und wir als Konsumenten tragen dazu bei.

    • Aber was ist wenn es nur deshalb funktioniert weil die Werbekosten sowieso schon im Preis mit drin sind! Dann muss ich es trotzdem ertragen und hab es eh schon mit bezahlt. Wenn es weniger Werbung gäbe könnte auch das Produkt günstiger sein, vielleicht wird es dann sogar besser gekauft

  • Der Abschied fällt irgendwann immer leichter…
    Das, was Apple mal ausmachte, wird Stück für Stück zerlegt …

    • Armes Apple, ist von Saudi-Aramco überholt worden.

      Apple Braucht jedoch kein Geld sondern Ideen.
      Es ist für Unternehmen nicht sinnvoll Geld anzusammeln, sondern dieses zu investieren.

      • Ich bin mir echt ganz sicher, daß unser Apple mit dem Geld aus der Werbung einfach sehr teure neue Ideen für uns realisieren wird. Das kommt dann allen zu gute. Wartet einfach mal ab was da noch mit AR oder dem Auto kommt.

  • In Zukunft ist geplant, Wenn man eine Nachricht per iMessage, SMS oder was auch immer erhaltet, erstmal eine 30 Sekunden Werbung angucken muss um die Nachricht zu lesen und wen man Antworten möchte kommt dann nochmal eine 15 oder 30 Sekunden Werbung. Gute Idee um Geld zu machen.

    Huawei ist da Schlimmer mit Werbung, Apple ist aufn besten Wege dahin..

    Soll sie das System voll ballern mit Werbung, irgendwer mit ein Jailbreak raus mit dem in Plugin wo man die Werbung Blockiere kann.

  • Auf Grund der ganzen Methoden der Werbebranche ist Werbung bei mir allgemein sehr negativ behaftet und etwas, wodurch ich inzwischen meine Privatsphäre betroffen sehe.

    Sollte Apple die Werbung auf dem iPhone weiter ausdehnen, so passt das IMHO nicht zu Apples Versprechen, die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.

    Und vermutlich wird es dann nicht nur beim iPhone bleiben, sondern auch andere Apple Geräte betreffen.

    Wie heißt es immer wieder: Werbung ist die Seuche des 21. Jahrhunderts.

  • Nice. 2000€ Hardware mit Werbeschwemme.
    Ich zahl‘ auch gerne das Doppelte! :/

  • Die „Bewerbung“ von iCloud und Apple One in den Settings seh ich nicht als Werbung sondern die direkte Kaufmöglichkeit. Will ich das nicht, ist sie ja auch nicht wirklich aktiv oder aggressiv. Die kann ich locker ignorieren.

    Die AppStore Werbung wäre okay, wenn sie relevante Ergebnisse liefern würde. Aber so wie es jetzt implementiert ist, mit freier Wahlmöglichkeit der Suchwörter ist es Mist.

    In Podcasts stört sie mich nicht, weil ich das Programm nicht verwende.

    Apple Music Werbung bekomme ich nicht weil ich Abonnent dieses Dienstes bin. Da kann ich nichts dazu sagen.

    Werbung in einer News App schockiert mich jetzt auch nicht wirklich, kommt halt darauf an, wie sie implementiert ist.

    Insgesamt ist es aber (noch) erträglich.

    Bei Werbung in Maps würd ich aber glaub ich ausflippen. Da ist der Platz eh schon sehr limitiert.

  • Nein, ich will Apple Musik nicht. Ich muss es ständig wegklicken. Habe sogar die Gratis-Abo-Zeit vorzeitig beendet. Das hält niemand ab.
    Aber auch Amazon bewirbt Prime pausenlos. Und einige Apps wie z.B. WeekCal sind nervig.

    • Das stimmt schon, nur bezahlst Du bei Amazon auch nicht ein Haufen Geld für ein System das bislang damit geworben hat, Daten nicht zu Werbezwecken verkaufen zu müssen/wollen.
      Wirklich kontrollieren konnte man es nie, ob Apple nicht vielleicht doch Daten gewinnbringend verkauft. Man musste (und wollte) Apple einfach vertrauen. Meldungen wie diese zehren jedoch an diesem Vertrauen.
      Das ganze hat einfach ein Geschmäckle.

  • Schade, dass die gut nutzbaren IOS Systemlücken mittlerweile für viel Geld an irgendwelche dubiose Organisationen verkauft werden und nicht mehr für (die von @ifun gerne als erledigt erklärten) public Jailbreaks verwendet werden können. Denn auch wenn Apple manche Funktionen aus dem JB Bereich mittlerweile (schlecht) kopiert hat, ein komplett werbefreies iPhone gibt es eben nur per JB. Naja, bis Apple eine „Pro“-Version rausbringt, bei der man sich teuer erkaufen muss, nicht von Werbung bombardiert zu werden. Könnte man ja auch als Teil der inhaltlich wertvollen „Service“-Sparte verkaufen.

  • Apple kann sich bald ins Knie ….. Apple wird bald zu digitalen Hämorrhoiden wuchern. Eine sehr bedauerliche Entwicklung.

  • Ich sehe das so: du bist in einem geschlossenen System gefangen – angeblich weil es sicherer ist. Jetzt nutzt Apple das aus und fängt an die User mit Werbung zu belästigen. AbBlocker die sowas verhindern könnten werden ohnehin nicht im Store zugelassen.

    Unter Android ist es vielleicht auch nicht besser, aber ich kann mit ggf. Blockada etc. installieren und habe viel mehr Möglichkeiten Werbung zu blockieren als unter iOS.

    Machen wir uns nix vor: Apple will nur Kohle scheffeln sonst nix.

    • „Unter Android ist es vielleicht auch nicht besser“ ist wohl die größte Untertreibung, die ich je gelesen habe.

      Aber mit deinem letzten Absatz hast du dennoch Recht. Wird halt Zeit, dass sich eine dritte große Kraft etabliert, denn Google/Android ist das Gegenteil einer Alternative.

      Aber meine Prognose: egal wie moralisch diese Alternative zu Beginn sein wird & egal was es da niemals geben soll: es wird ab einer bestimmten Größe kommen. Das liegt eben am Kapitalismus wie wir ihn praktizieren.

  • Ich kaufe einfach keine Produkte für die aggressiv Werbung gemacht wird… würden das alle tun wär schnell Schluss mit dem Scheiss (und ja, das geht tatsächlich)

  • War früher großer Samsung-Fan. Bis die mich mit ihrer nicht endenden Werbung vergrault haben. Hatte früher alles von denen: Fernseher, Drucker, Monitor, Waschmaschine, Kühlschrank. Aber seit mittlerweile knapp 8 Jahren kaufe ich konsequent gar nichts mehr von denen. Ich hoffe, Apple wird jetzt nicht das nächste Samsung. Aber wenn doch, dann… bye bye.

  • War „keine Werbung“ nicht mal einer der Gründe, um sich für Apple zu entscheiden?

  • Cool die untergraben gerade ihr one Shop Strategie selbst.
    Die flehen geradezu nach einem Dosenöffner.

  • Apple hat immer gesagt, Datenschutz sei nur bei ihnen zu haben, weil Firmen wie Google ihr Geld mit Werbung verdienen, Apple aber nicht. Diese Argumentation stellen sie nun auf den Kopf.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37864 Artikel in den vergangenen 6160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven