iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 949 Artikel

Neue Version verfügbar

Telegram-Update: Apple moniert animierte Emoji-Grafiken

50 Kommentare 50

Der Trubel um das zurückgehaltene Update der Messenger-App Telegram hat wie erwartet Wirkung gezeigt. Dem Telegram-Gründer Pavel Durov zufolge hat Apple wohl in Reaktion auf die umfangreiche Berichterstattung in den Medien hin um Änderungen gebeten und die neue App-Version im Anschluss auch freigegeben. Die laut Telegram wichtigste Neuerung im Zusammenhang mit dem Update musste dafür allerdings entfernt werden.

Telemomi Telegram

Mit der neuen Funktion „Telemoji“ wollte Telegram die in iOS enthaltenen Standard-Emojis aufpeppen und als skalierbare Animationen einbinden. Entfernt erinnert das Ganze an Apples Animoji, nur handelt es sich hierbei nicht um benutzerdefinierte Grafiken, stattdessen basieren die Telemoji auf den Standard-Symbolen des Betriebssystems. Eine Animation des Ganzen sieht man in Durovs Telegram-Post.

Möglicherweise war es eben diese Modifikation der Systemgrafiken, die Apple letztendlich zu der Ablehnung veranlasst hat. Details diesbezüglich haben weder Apple noch Telegram geliefert.

Update mit Fokus auf Emoji

Auch ohne die Telemoji bringt die neueste Telegram-Version noch zahlreiche weitere Neuerungen im Emoji- und Sticker-Bereich. Damit verbunden startet der Messenger auch eine offene Emoji-Plattform, diese zielt allerdings auf den Austausch von Grafiken mit Premium-Nutzern und Telegram Premium ist hierzulande bislang nicht verfügbar. Eine Übersicht aller mit Telegram 8.9 hinzugefügter Funktionen findet ihr hier:

Sprachnachrichten eingrenzen

Eine der nur für Abonnenten von Telegram Premium verfügbaren Optionen wollen wir allerdings noch separat erwähnen. Diese Nutzer haben jetzt nämlich die Möglichkeit festzulegen, wer ihnen Sprachnachrichten schicken kann oder ob sie überhaupt dergleichen erhalten wollen.

Telegram Sprachnachrichten Einschraenken

Die neue Option findet sich in den Telegram-Einstellungen „Privatsphäre und Sicherheit“. Nutzer können hier beispielsweise festlegen, dass sie nur von ihren Kontakten per Sprachnachricht kontaktiert werden können oder diese Kommunikationsform vollständig beziehungsweise mit einzelnen, gezielt festgelegten Ausnahmen, verbieten wollen. Dergleichen wäre sicher auch in anderen Messenger-Apps wünschenswert.

13. Aug 2022 um 12:08 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    50 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33949 Artikel in den vergangenen 5502 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven