iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 798 Artikel

Das zweite Schwergewicht geht

Apple News: Auch die New York Times steigt aus

47 Kommentare 47

Mit der New York Times verliert Apples Nachrichtendienst Apple News sein zweites Schwergewicht nach dem Ausscheiden des britischen Guardian im Frühjahr 2017.

Apple News Partner

Wie die amerikanische Tageszeitung am Montagabend bekannt gab, wird man fortan auf die ohnehin schon reduzierte Artikel-Weitergabe an Apple News verzichten und sich stattdessen verstärkt auf den direkten Austausch mit den eigenen Lesern konzentrieren.

So macht die Times neben enttäuschenden Umsätzen, vor allem den fehlenden direkten Kontakt zum Leser für den Rückzug verantwortlich.

Times-COO, Meredith Kopit Levien, kommentierte die Entscheidung in einem Mitarbeiter-Memo folgendermaßen:

„Der Kern eines gesunden Geschäftsmodells zwischen der New York Times und den Plattformen ist ein direkter Weg, um diese Leser zurück in unser Umfeld zu schicken, wo wir die Präsentation unserer Berichte, die Beziehungen zu unseren Lesern und die Art unserer Geschäftsregeln kontrollieren. Unsere Beziehung zu Apple News passt nicht in diese Parameter.

Während deutsche Anwender also noch immer auf den Start der Nachrichten-App warten, lichtet sich in den aktiven Märkten das Feld der Teilnehmer. Diese hatten zuletzt den geringen Ertrag bei Apple News+ kritisiert. Von den $9.99, der zahlenden Leser behält Apple 50%, die andere Hälfte wird unter allen teilnehmenden Verlagen verteilt.

Zwar dürfen wir hierzulande das News-Widget nutzen, bekommen in der abgespeckten Variante der Schlagzeilen-Übersicht allerdings vornehmlich Boulevard-Müll angeboten – ifun.de berichtete.

Dienstag, 30. Jun 2020, 9:35 Uhr — Nicolas
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass überhaupt ein Launch für Deutschland geplant ist.
    Dafür sind die Nutzerzahlen anscheinend auch zu niedrig um den Service auszubauen.

  • Die Service-Sparte (Apple News, Apple TV+, …) von Apple ist zum Scheitern verurteilt. Apple TV+ werden die meisten nach dem kostenlosen Jahr kündigen, zu wenig Angebote, zu wenig gute Serien. Teilnehmende Verlage sind von der geringen Resonanz von Apple News+ enttäuscht und steigen aus. Bei Apple Arcade gibts meines Wissens nach bisher keine Zahlen, dürfte jedoch auch eher im niedrigen Bereich sein.

    So wird das nix, Apple.

    • Also qualitativ sowie quantitativ ist Apple Arcade ziemlich grandios. Da liegt eventuell ausbleibender Erfolg nur am falschen Vorurteil, das mobile gaming nix taugt.

      • Interessant, ich hatte Apple Arcade bisher gar nicht als mobile gaming betrachtet, weil ich es auf dem ATV genutzt habe. Und es wäre ja auch auf dem Mac denkbar.

      • Ich nutze es zB auf dem MBP

    • Da die Service-Sparte bei Apple in den letzten Jahren immer mehr Umsatz generiert kann deine Aussage nicht ganz passen.

      Aber ja zb Apple TV+ ist kein Netflix. Und finde ich ehrlich gesagt auch gut so.

      Lassen wir uns mal überraschen wieviele Kunden dabei bleiben

  • HAHAHAHAHA .. Ja genial. Schöner verdienter Dämpfer mit der Message: „Braucht man halt nicht!“.

    Danke, Ende.

  • Auch wenn ich persönlich Boulevard-Presse verabscheue, so hat in einem Artikel der Ausdruck: „Boulevard-Müll“ nichts zu suchen. Bitte ein bisschen mehr Objektivität.

  • Ah, Apple News, das Ding, das wir hier nicht kriegen und dafür mit 4 random ausgewählten (unter anderem oft von BILD-und-co-Mist-verseuchten) Schlagzeilen leben müssten

  • Dass Apple satte 50% des Abo-Preises einbehält, finde ich ganz schön dreist. Da wundert es mich nicht, dass für die ganzen Verlage, die den kompletten Content generieren, nicht mehr viel übrig bleibt.

    • 20% ist meiner Meinung nach schon viel zu viel.
      Alles über 10% ist für das bloße bereitstellen – und etwas anderes macht Apple doch nicht, oder ? – ein unverschämt gutes Geschäft für Apple.
      Es sind ja wahrscheinlich nicht alles zusätzliche Kunden, die damit erreicht werden…

      • Apple macht mehr. In Apple News sind nicht einfache PDFs der Zeitungen enthalten. Alles ist digital aufgewertet inkl. bewegender Fotos. Eigentlich sehr futuristisch gemacht und schön anzusehen. Es ist Lichtblitz READLY zu vergleichen.

      • Aber übernimmt Apple diese Aufgaben oder stellen die Verlage es in dieser Form zur Verfügung?

      • Das sind allerdings Kosten, die die Verlage tragen. Zu Beginn gab es Meldungen das Verlage komplette Neuanstellungen vorgenommen haben, um dem News Format Rechnung tragen zu können. Das erinnert mich alles an die interaktiven Nachrichten Magazine zu Anfang von iPad und anderen tablets. Das war auch alles nett animiert, bewegt und sah sexy aus. Nach 3-4 Ausgaben wurde das schnell reduziert, da scheinbar Kosten und nutzen nicht deckungsgleich waren, bis irgendwann nur noch PDFs erschienen (es gab da echt tolle englischsprachige Magazine).

  • Auf auf den Apple Friedhof neben Ping, iTunes U etc.

  • Tagesschau und Süddeutsche würde ich jetzt nicht pauschal als „Boulevard-Müll“ bezeichnen.

  • So ist das wenn man halt den Hals nicht voll genug bekommt.
    50% als Plattformanbieter ist halt einfach viel zu viel und nicht gerechtfertigt.

  • Verwechselt ihr da nicht den kostenlosen Dienst Apple News mit dem Abo Apple News+?

  • Nicht alles was Apple anfasst wird zu Gold.

  • Es gibt in Deutschland eine unsichtbare Zweitbevölkerung:
    Obwohl ja angeblich niemand Bild konsumiert, weder Print noch Online, haben die mit großem Abstand die größte Reichweite …

    • Das ist wie mit Modern Talking seinerzeit.
      Offiziell angehört hat die auch niemand. Mitsingen konnten es aber 80% der Bevölkerung ;-)

      • Blieb ja nicht aus, wenn man den Kopf nicht in den Sand stecken wollte.

      • Ich denke, das was die Bild so attraktiv macht ist zum einen der Preis, zum anderen die populären, einfachen und kurzen Geschichten mit vorgefertigter Meinung die man nur noch übernehmen muss. Das ganze gepaart mit eine Brise Sex und Sensation – fertig ist der Erfolg.

        Schade, dass es keine seriöse Tageszeitung in dem Format gibt. Wer hat schon die Zeit morgens eine lokale Zeitung zu lesen und dann auch noch die Süddeutsche, FAZ usw.

      • Was BILD außerdem attraktiv macht ist deren Geschwindigkeit bezüglich der aktueller Meldungen. Selbst der SPON ist diesbezüglich viel langsamer. Wer denken kann ist auch in der Lage sich deren suggestiven Meinungsbild zu entziehen.

  • Finde ich lustig das sie von einer besseren Beziehung zum Kunden sprechen wenn’s doch eigentlich heißt wir wollen nun mal mehr Daten von unseren Kunden und auch das Abogeld komplett für uns.
    Zumindest sieht es für mich so aus.

    News+ finde ich eigentlich besser weil der Aufbau wirklich gut ist. Und da es überall gleich ist muss man sich nicht mit hässlichen Websites herum schlagen die teilweise zu überladen sind.

    • Du findest es doch nur toll, weils von Apple ist. Fakt ist, ein Printmagazin auf de, iPad bleibt halt ein PDF. Da muss dem Leser schon mehr geboten werden als nur ein animiertes Cover, dass zudem viel Aufwand bedeutet. Abgesehen davon, taugt das iPad einfach nicht um Bücher, Magazine & Co zu lesen. Hab es mehrmals versucht und es einfach aufgegeben. Das Lesegefühl wie bei eiem kindle kam nie wirklich auf. Allein die Tatsache, dass man dabei zusehen konnte wie die Akku-Anzeige runterpurzelte, verursachte bei mir nur Stress. Das spiegelnde Display, die tote Haptik machte den Rest.

  • Wenn man den kompletten online Auftritt der NYTimes für 2€ / Monat abonnieren kann… und eben nicht nur einzelne Artikel bei AN+…
    btw, The Guardian ist wieder seit März 2020 bei AN+ drin…

  • So lieblos wie Apple es behnadelt auch kein Wunder. Es ist leider mit so vielen Dingen bei Apple die einfach nur lieblos sind. Homepod, keine Liebe. TV+, dahingerotzt. Vergleicht doch einfach mal Goodnotes mit Apple Notizen. Da liegen Welten dazwischen. Ja, mag sein, dass Apples Notizen praktisch ist, aber bitte, wenn ich praktisch will geh ich zu Windows & Co. Was ist nur aus der Liebe zum Detail geworden? Wo sind die Bücherregale in der UI die einem wirklich emotional vermittelt hatte, hier das ist deine Sammlung. Ich vermisse es. Alles wird nur noch austauschbarer, so wie der Wegfall des Auswahl-Rädchens. Ich finde die Entwicklung einfach schrecklich. Hat Tim gar nichts von Steve gelernt? Wenn Apple heute einen iPod rausbringen würde, dann würde der wohl wie ein Taschenrechner aussehen. Neue mutige Bedienkonzepte hätten keinen Platz. Das find ich sehr schade.

  • Gerade die NYTimes bietet wirklich attraktive DigitalAbos auch bei uns. Nutze eines für 2 EUR/Monat, in Verbindung mit wirklich guten Apps für iPhone u iPad, perfekt.

  • Man hätte ja vielleicht erwähnen können, dass die New York Times nie beim kostenpflichtigen Dienst News+ dabei war. Es geht bei der neuen Ankündigung darum, dass Meldungen der New York Times jetzt nicht mehr im kostenlosen Angebot von Apple News erscheinen dürfen.

  • Ohnehin ein Wunder, dass es Printmedien gibt, die bei diesen finanziellen Modalitäten mitmachen. 50% für die Plattform ist aus meiner Sicht ungezogen.

  • Ist das ein Wunder bei diesen NV Apple Preisen, ich kann es verstehen

  • Apple hätte Disney kaufen und mit eigenen Content ergänzen sollen. Dann wäre etwas für Familien aber eben auch für Erwachsene dabei.
    So ist ATV+ nix Halbes und nix Ganzes und Disney+ auch nicht-jedenfalls für mich, wenn ich mit Star Wars, Marvel und den Simpsons durch bin.

  • Liebe Leute, die NYT möchte echt eine Beziehung zu den eigenen Lesern aufbauen? Also ich habe da gerade gekündigt und das war nicht leicht, denn online ging es nicht und das deutsche Büro war auch während der Öffnungszeiten nicht telefonisch zu erreichen. Am Ende also per SMS-Chat. Travis war gut, also verlängerte ich aufgrund eines Goodies seinerseits. Dann, einen Tag später per Mail: Ah, sie wollten kündigen (anderer Mitarbeiter). Hab ich gerade klar gemacht.
    Nun denn: Die Post bekommt man im ersten Jahr für 32,99€, glaube ich. Das mache ich vermutlich mal.

  • In Österreich ist Apple News immer noch nicht verfügbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28798 Artikel in den vergangenen 4836 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven