iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 954 Artikel
Cupertino beruhigt

Apple kommentiert CIA-Leaks: „Großteil der Lücken geschlossen“

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Gegenüber US-Medienvertretern hat sich Apple jetzt zu den gestern veröffentlichten CIA-Dokumenten geäußert und beruhigt besorgte Anwender in einer Stellungnahme, die unter anderem dem amerikanischen Portal Techcrunch vorliegt.

Nach Angaben des Unternehmens habe eine erste Analyse der 9000 teils geheimen CIA-Dokumente ergeben, dass ein Großteil der dort beschriebenen Sicherheitslücken bereits geschlossen wurde.

Apple ist zutiefst verpflichtet, die Privatsphäre und Sicherheit seiner Kunden zu schützen. Die Technologie, mit der aktuelle iPhone-Modelle ausgestattet sind, versorgt Anwender mit den besten Sicherheitslösungen am Markt und wir arbeiten ständig daran, dass dies auch so bleibt. Unsere Produkte und unsere Software sind so konzipiert, dass wir unsere Kunden schnell mit Sicherheitsupdates versorgen können – fast 80 Prozent der Nutzer setzen zudem die neueste Version unseres Betriebssystems ein.

Zwar konnten wir im Rahmen einer ersten Analyse feststellen, dass viele der jetzt geleakten Probleme bereits adressiert wurden und in der aktuellen iOS-Version behoben sind, werden unsere Arbeit aber mit Hochdruck fortsetzen, um zusätzliche Schwachstellen schnell erkennen und beheben zu können. Wir raten unseren Kunden stets die aktuelle iOS-Version zu installieren, um sicherzustellen, dass diese von den aktuellsten Sicherheitsupdates profitieren.

Unter dem Arbeitstitel „Vault 7“ hatte das Whistleblower-Portal Wikileaks am Dienstag knapp 9000 Dokumente veröffentlicht, die aus dem „Center for Cyber Intelligence“ des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA (Central Intelligence Agency) stammen und bis ins Jahr 2016 reichen.

Unter den Dokumenten befinden sich zahlreiche Arbeitsanweisung, Übersichten, Berichte und Anleitungen in denen die Behörde die Übernahme, die Infektion und die Fernsteuerung von iPhone-Modellen erklärt und dokumentiert.

Mittwoch, 08. Mrz 2017, 9:42 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das dumme daran ist, dass es für den Anwender kaum Kontrollmöglichkeiten gibt, so zugepflastert wie das iOS inzw. ist. Allein der Glaube soll ja bekanntlich Berge versetzen.

  • Die Aussage beruhigt überhaupt nicht. Was ist ein Großteil? 51%? Sind es die gravierendsten oder die am einfachsten zu schließenden?

    • lies mal den Artikel der ZEIT zu dem Thema der CIA_Leaks; die setzen nur noch auf das Hacken der Endgeräte und können dabei auch nur einzelne Geräte und keine ganzen Serien mit einem Hack treffen. Da werden Sie sicher nicht dich im Auge haben ;)

  • Ich hoffe mal das sich die ganzen Jailbreaker, die mit 9.2 oder noch früher rumlaufen, jetzt Gedanken machen, ob es das noch wert ist.

  • Sehr beruhigend…ein Großteil… muhhahahaha

    4501?

    oder doch nur „viele“? was ja alles und nichts bedeuten könnte…

  • Also ich habe immer einen jailbreak drauf gehabt und auch aktuell sind alle meine Geräte mit einem jailbreak ausgestattet.
    Ich mache mir da keine Gedanken.

  • na dann bin ich ja beruhigt wenn ein Großteil der Lücken mittlerweile gestopft wurde – NICHT…

  • Macht Ihr auch regelmässig Backups? Sind alle Eure Facebook Postings ausgedruckt und sicher aufbewahrt?
    Alle WhatsApp Kontakte auch im Notizbuch gelistet?
    Hoffe Ihr konntet immer ja sagen.

  • Solche Aussagen sind eben bedeutungslos, weil es zu jedem Zeitpunkt unentdeckte Lücken bzw. 0-days gibt. In diesem Spiel hinkt der Hersteller immer hinterher, es ist ein ständiges Katz- und Maus Spiel.

  • klar gibt es ein wenig kontrolle. smartphone in den kühlschrank verfrachten und zum tel eine alte nokia gurke nutzen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20954 Artikel in den vergangenen 3616 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven