iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 410 Artikel

Infos aus Japan

Das $1000 teure „iPhone Edition“ kommt deutlich später

45 Kommentare 45

Wie Treffsicher das japanische Mac-Blog „Macotakara“ derzeit ist, wird sich bereits beim nächsten iPad-Event Apples zeigen. Den Japanern zufolge soll Apple hier auch eine rote Sonderedition des iPhone 7 vorstellen und eine zusätzliche Speichervariante für das iPhone SE ankündigen. Angeblich gibt es das Gerät bald zusätzlich zu den Versionen mit 16 und 64 GB auch mit 128 GB – ifun.de berichtete.

Home Taste

Home-Taste im Display: Ein Design-Konzept von Thadeu Brandão

Sollte Macotakara richtig gelegen haben, dann dürfen auch die jetzt veröffentlichten Informationen ernst genommen werden. So berichtet die Seite unter Verweis auf Zuliefererkreise jetzt über das iPhone-Sondermodell, das dieses Jahr neben dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus vorgestellt werden soll.

Dieses, so Macotakara, könnte auf den Rufnahmen „iPhone Edition“ hören und sich damit an den teuren Apple Watch Modellen orientieren, die Apples zur initialen Vorstellung der Computeruhr auf den Markt brachte.

Wir erinnern uns: Das Sondermodell soll als einziges der drei Geräte mit einem OLED-Display ausgestattet und mit einer Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll in den Händen der Verbraucher landen. Voraussichtlich mit einem Verkaufspreis von über 1000 Euro versehen, soll Apples Jubiläumsgerät zum 10. Geburtstag des iPhones erstmals auf eine „Stirn“ und ein „Kinn“ verzichten und den Homebutton direkt unter der Glasoberfläche platzieren und so mit dem Display verschmelzen lassen. Die Lautstärkeknöpfe sollen berührungsempfindlichen Tasten weichen, die mit dem Geräterand abschließen sollen. Obendrauf spendiert Cupertino uns eine neue (3D-taugliche?) Front-Kamera und soll erweiterte Biometrie-Funktionen mitbringen. Das beiliegende Ladekabel könnte auf die Kombination Lightning-zu-USB-C setzen und von einer drahtlosen Ladeoption ergänzt werden.

Deutlich verzögerte Auslieferung

Doch möglicherweise werden wir noch etwas länger auf das Jubiläumsgerät warten müssen als bislang angenommen.

Zwar soll das „iPhone Edition“ im Herbst zusammen mit dem iPhone 7s und dem Phone 7s Plus vorgestellt werden, der aktuelle Verkaufsstart soll jedoch deutlich nach den Store-Debüts der beiden anderen Geräte erfolgen.

Als Gründe führt Macotakara anhaltende Materialtests an. Noch habe sich Apple nicht für das finale Case-Material entschieden und Schwanke zwischen mehreren Produktvarianten zu denen unter anderem ein neues Glase-Gehäuse, ein Keramik-Modell und eine Version aus Aluminium zählen sollen.

Multiple prototype models exist for this model and the development continues to be carried out in parallel with EVT. The production level of development on various models are being done such as the models with IPS TFT, AMOLED, the model with or without home button, in addition to the models with a new glass, aluminum chassis, white ceramics etc.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Mrz 2017 um 10:44 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    45 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31410 Artikel in den vergangenen 5256 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven