iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 578 Artikel
Infos aus Japan

Das $1000 teure „iPhone Edition“ kommt deutlich später

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Wie Treffsicher das japanische Mac-Blog „Macotakara“ derzeit ist, wird sich bereits beim nächsten iPad-Event Apples zeigen. Den Japanern zufolge soll Apple hier auch eine rote Sonderedition des iPhone 7 vorstellen und eine zusätzliche Speichervariante für das iPhone SE ankündigen. Angeblich gibt es das Gerät bald zusätzlich zu den Versionen mit 16 und 64 GB auch mit 128 GB – ifun.de berichtete.

Home Taste

Home-Taste im Display: Ein Design-Konzept von Thadeu Brandão

Sollte Macotakara richtig gelegen haben, dann dürfen auch die jetzt veröffentlichten Informationen ernst genommen werden. So berichtet die Seite unter Verweis auf Zuliefererkreise jetzt über das iPhone-Sondermodell, das dieses Jahr neben dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus vorgestellt werden soll.

Dieses, so Macotakara, könnte auf den Rufnahmen „iPhone Edition“ hören und sich damit an den teuren Apple Watch Modellen orientieren, die Apples zur initialen Vorstellung der Computeruhr auf den Markt brachte.

Wir erinnern uns: Das Sondermodell soll als einziges der drei Geräte mit einem OLED-Display ausgestattet und mit einer Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll in den Händen der Verbraucher landen. Voraussichtlich mit einem Verkaufspreis von über 1000 Euro versehen, soll Apples Jubiläumsgerät zum 10. Geburtstag des iPhones erstmals auf eine „Stirn“ und ein „Kinn“ verzichten und den Homebutton direkt unter der Glasoberfläche platzieren und so mit dem Display verschmelzen lassen. Die Lautstärkeknöpfe sollen berührungsempfindlichen Tasten weichen, die mit dem Geräterand abschließen sollen. Obendrauf spendiert Cupertino uns eine neue (3D-taugliche?) Front-Kamera und soll erweiterte Biometrie-Funktionen mitbringen. Das beiliegende Ladekabel könnte auf die Kombination Lightning-zu-USB-C setzen und von einer drahtlosen Ladeoption ergänzt werden.

Deutlich verzögerte Auslieferung

Doch möglicherweise werden wir noch etwas länger auf das Jubiläumsgerät warten müssen als bislang angenommen.

Zwar soll das „iPhone Edition“ im Herbst zusammen mit dem iPhone 7s und dem Phone 7s Plus vorgestellt werden, der aktuelle Verkaufsstart soll jedoch deutlich nach den Store-Debüts der beiden anderen Geräte erfolgen.

Als Gründe führt Macotakara anhaltende Materialtests an. Noch habe sich Apple nicht für das finale Case-Material entschieden und Schwanke zwischen mehreren Produktvarianten zu denen unter anderem ein neues Glase-Gehäuse, ein Keramik-Modell und eine Version aus Aluminium zählen sollen.

Multiple prototype models exist for this model and the development continues to be carried out in parallel with EVT. The production level of development on various models are being done such as the models with IPS TFT, AMOLED, the model with or without home button, in addition to the models with a new glass, aluminum chassis, white ceramics etc.

Mittwoch, 08. Mrz 2017, 10:44 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh ha das Teil wird bestimmt richtig, richtig teuer werden. Ich rechne sogar mit ab 1500 € wenn es wirklich an die Watch Edition anlehnt, sicher noch mehr. Was ich sehr gut finde: KEIN iPhone ACHT. Das das echt ALLE News-Seiten immer und immer wieder in „s“-Jahren machen müssen … albern.

  • Never ever… Nie wird das Jubiläums- Sonder- Super- IPhone deutlich später rauskommen als die „normalen “ neuen Modelle… wenn es denn eins gibt. Viele Leute würden dann mit ihrem Kauf warten , um zu sehen was denn das Super Fon besser kann.
    Ich tippe auf : Vorstellung alle zusammen auf einer Keynote… available vielleicht später…

    • Es steht zu lesen:

      Vorstellung zusammen mit den anderen Modellen
      AUSLIEFERUNG deutlich später

    • Ja genau, ganz meiner Meinung. Habe beim iPhone 7 erste mal gewartet bis das im AppleStore zum anschauen gab und nachdem ich das in Schwarz glänzend und matt in der Hand hatte, hatte ich mir das neue 32er 6s in Spacegrau gekauft ;-)

      • . . . und da für das „iPhone 10 Jahre Edition“ nichts wirklich neues zu erwarten ist . . . wird sich aller Voraussicht nur die Farbe und das Gehäuse Material von der 6er Baureihe unter scheiden

      • „Nichts neues erwartet wird…“ Ja nein, OLED, bezelfree, Fingerscanner im Dispaly usw. ist ja nicht neu. Eigentlich ein Wunder wieso sich Apple überhaupt noch Mühe gibt.

  • „an den Modelle (…) zur initialen Vorstellung der Uhr orientieren“ wären wir bei 15 000 Euro. Eher an der derzeitigen Apple Watch Edition, wobei hier wohl der Name und nicht der Preis ausschlaggebend sein wird.

  • Gekauft! Vertragsverlängerung steht an hoffe nur, dass es nicht zu lange mit der Auslieferung dauert.

  • size matters. ;-)
    ist mir alles zu groß.

  • Sollte es erst nächstes Jahr im Store lieferbar sein, werde ich Wohl oder Übel erst das 7s Plus nehmen !

  • Und mein iPhone 6Plus läuft und läuft und läuft…
    Man muss nur irgendwann aufhören iOS Updates mitzumachen.
    Dann kann man diverse Jahre damit durchs Leben kommen!

    • richtig. Nur wann hört man auf upzudaten…?

      • Nicht sofort updaten!
        Danach in TechBlogs und vor allem hier auch bei iFun nachlesen welche Probleme es so gibt.
        Wenn keine Probleme auftreten (meistens nicht der Fall), oder ggf. Probleme mit denen man leben könnte – > updaten
        Ich behaupte aber wenn Du nach spätestens 3,5 – 4 Jahren nicht mehr updatest, dann machst Du nix falsch!

      • Och, das ist relativ einfach, wenn man diese seite hier regelmässig frequentiert:

        hier meine regeln, mit denen ich bisher immer gut gefahren bin:

        1. bei jedem iOS-release ersteinmal ruhe bewahren.
        2. hier die kommentare bei den relevanten artikeln lesen, in denen immer die probleme des updates ausführlich besprochen werden. dann mit kühlem kopf entscheiden, ob ein update wirklich sinnvoll und sofort sein muss.
        3. mayor-updates nie, absolut nie, vor der x.3-version machen
        4. ein neues iOS kommt nicht aus heiterem himmel. das device immer auf die letzte verfügbare version des vorgängers updaten. und dann siehe regel 2 und 3.
        5. die 90er-jahre-regel „never chang a running system“ wieder verinnerlichen. apple ist quasi das neue microsoft. wobei man bei microsoft wenigestens wieder downgraden konnte.

        damit bin ich seit iOS5 gut gefahren und bin so immer noch u.a. im besitz eines 4s das sich mit der letzten version von iOS6 flüssig bedienen lässt.

      • Neidisch auf dein 4s mit iOS6 schiel… wie machen sich eig die Apps wie z.B. Whatsapp etc. die Updates voraussetzen?

      • 6. Nie per OTA sondern IMMER über iTunes updaten!

    • Bin aber leider noch beim 6er und das wird immer langsamer !

    • Gar nicht aufhören, siehe die Sicherheitslücken aus den CIA Leaks. Falls doch, selbst schuld.

    • Mag sein, never change a running System! Nur: es ist ja auch immer ein Haufen notwendiger Sicherheitsupdates dabei. Von daher: aus meiner Sicht keine gute Idee

  • Nach 2 Jahren kann Mann ruhig mal wechseln

  • Ach nö, nicht noch später, mein 5er will so schnell es geht in die verdiente Rente!

  • Ist nicht schlimm !!! 1000€ ist sowieso die Schmerzgrenze für einen NICHTKAUF !!! Apple spinnt doch so langsam !

  • 5,8″… in welche normale Hosentasche soll das dann passen? Die 4,7″ Größe von den aktuellen ist ja noch okay aber selbst die Plus mit 5,5″ ist zu unhandlich und haben doch nur Sinn, wenn man nicht noch ein iPad dabei haben will (oder was Kompensieren will ^^ )

  • Welche?
    Die watch-pocket deiner Jeans?

  • Ich glaub ja immer noch nicht an ein solches iPhone. Hört sich für mich viel mehr nach einem Wunschtraum- iPhone an, in dem passend zum Jubiläum mal eben alle Konzepte, die sich so über die letzten Jahre angesammelt haben, vereint werden.

  • Vor allem der letzte Abschnitt über das finale Material klingt sehr sehr unglaubwürdig. Die unterschiedlichen Materialien erfordern unterschiedliche Zusammenbaukonzepte. Glas hätte wahrscheinlich einen Metallrahmen im Inneren, der sämtliche Hardware trägt und die Gesamtkonstuktion biegesteif unterstützt. Glas außen als Beplankung. Da Apple aus Package-Gründen das innere freie Volume komplett ausfülllen wird, hätten Platinen, Akku, Lautsprecher, Antennen hier ein komplett anderes Layout als bei einem iPhone mit Metall-Gehäuse oder Keramik-Gehäuse… Solch grundlegende Entscheidungen werden getroffen, BEVOR man mit der Konstruktion beginnt.
    Wäre Apple beim Jubiläums-iPhone jetzt erst in dieser Phase, dann käme das Modell mit Sicherheit nicht mehr im Jubiläumsjahr.

  • Also sollten die Gerüchte stimmen, schätze ich auch den Preis auf ca. 1500-1700€ Startpreis. Damit dürfte Apple aber wirklich auf die Schnauze fallen. Das 7s würde ich mir dann grundsätzlich nicht holen, weil man eigentlich ja wenn dann das top Modell haben möchte. Für ein Handy sind dann aber die ~1500€ einfach zu viel.

  • Schon melden sich die ersten Schwachköpfe, die diesen Müll für mehr als 1000€ kaufen würden.
    Die wachen auch bei 5000€ nicht mehr auf,
    Hauptsache Apple – LOL

    • Hautpsache Apple – LOL

      Das ist ein Blog über Apple. Wenns dir nicht passt kannst du auf das rote Kreuz oben drücken und musst nicht mehr diesen Unsinn ansehen. Problem gelöst. Du bist ja viel besser als wir alle ;P

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20578 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven