iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 478 Artikel
   

Apple: Klare Absage an pornografische Inhalte

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Nach dem hier besprochenen AppStore-Release der „Hottest-Girls“ Applikation ging ein kleiner Aufschrei durchs Netz. Apple schien sich auf den Verkauf von Soft-Erotik einzulassen, der AppStore (jetzt mit einer Kindersicherung ausgestattet) würde mit Stammtisch-Applikationen geflutet werden. Fehlalarm. CNN gegenüber hat Apples Presseabteilung nun ein klares Statement zum Thema abgegeben.

So haben die Macher des „Hottest-Girls“-Downloads die in der Applikation angezeigten Nackt-Bilder erst nach der Freigabe durch Apples Kontrollteam in das Angebot sonst weitestgehend harmlosen Bikini-Bilder eingespeist.

„Apple will not distribute applications that contain inappropriate content, such as pornography. The developer of this application added inappropriate content directly from their server after the application had been approved and distributed, and after the developer had subsequently been asked to remove some offensive content. This was a direct violation of the terms of the iPhone Developer Program. The application is no longer available on the App Store.“

Samstag, 27. Jun 2009, 13:43 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Google.de oder .com
    boom :P :P :P :P :P :P

    I can find many naked girls on the internet :D :D

  • Wer Geld für nacktbilder ausgibt is einfach nur dumm. Kann mich nur dem ersten kommentar anschließen. Google

  • wer braucht so ne app!?!?

    sucht euch ne freundin -.-

  • die amis sind so bekloppt ! diese „Moral“ immer…
    haben denn größten sexmarkt ( internet und co ) und tun so scheiße prüde

    sex ist was ganz ganz schlimmes….

    opferUSA

    • Ich würde nicht sagen, dass das was mit Prüderie zu tun hat. Es geht darum, von Beginn an ein gewisses Niveau zu etablieren und das dann auch konsequent zu halten. (Umso mehr, weil es sich beim iPhone um ein hochwertig positioniertes Produkt handelt.) Ich finde das ehrlich gesagt einen ganz guten Ansatz, dem Respekt zu zollen ist.

      (Ja, Furz-Apps spielen auch auf niedrigem Niveau. Aber auch in einer ganz anderen Liga, was die Problematik angeht.)

      • Ich denke das hat weniger mit dem Niveau zu tun, das angeblich gehalten werden muss. Die Furzdinger sind der beste Beweis. Aber man kennt doch die Amis: Gewalt und Waffen sind normal, aber kaum sieht man was durch nen Bikini, gibts Aufregung pur! Echt nicht normal…

  • Wie gut, dass Apple immer für die dummen zahlenden (!) User mitdenkt und sie so vor pornografischen Material schützt. Vielleicht sollte man Google Bilder auch verbieten?! *hae*

  • einfach ab 18 machen und gut ? wo das problem ? leider kann JEDES kind durch google sowas finden..

    lassen sich ein riesigen markt entgehen.

  • Nacktheit hat nichts mit Pornografie zu tun

  • Um irgendwelche bildchen mit pornographischem inhalt runterzuladen brauche ich mich nicht gross anzustrengen. Aber apple haette im vorfeld die app besser prüfen muessen, auch im hinblick darauf, was
    die developer mit der app vorhatten.
    Jetzt im nachhinein so tun, als waeren die programer die schuldigen und man haette das ja nicht so ahnen können, halte ich fuer Verdummung der apple User.

  • hauptsache 120 furzapps..aber ein paar titten,nein,das geht nun wirklich nicht!

  • Im Netz gibt es nicht nur iPhone optimierte Bilder, sondern auch Movies (Stichwort iFap, FapPod). For Free. Da hat, soweit ich weiß, bisher noch niemand was gegen gesagt. Das soll doch reichen :)

    Ich brauche weder das eine noch das andere auf dem iPhone, hat sich herausgestellt.

  • Wo ist die pornografie? Wenn ich brüste sehen will guck ich in nen biobuch. Meine güte

  • Meine Mama hat mir das iPhone gleich weggenommen und sich bei Apple beschwert! Sie überlegt noch zu klagen. :P

  • ich bin 100 prozentig dafür keine erotik, pornos etc. in den appstore zu lassen. wenn ich diese angebote brauche, muss ich das nicht im appstore suchen. das schlimmste dabei wäre, das jeder kleine erotik webmaster dann seine sinnfreien apps bauen lassen würde und der store nur noch zugemüllt werden würde.

  • Hihi, was ist mit den Leuten, die sich das total irre coole App gleich nach Erscheinen gekauft haben? Bekommen die ihr Geld zurück oder wie geht das? Denn sonst wars ja auch ne clevere Idee der Entwickler der App. Und auch seitens Apple, denn die bekamen ja vor dem Entfernen der App nach schön Provision :D

  • Und wenn sich jemd sowas reinziehen will, dann kann er auch einfach den safari browser benutzen…

  • ich will LINKS

    :)

    typisch amis

    titten werden wegzensiert und kurz danach läuft ne cialis-werbung mit dem hinweis „wenn die länger als 4 stunden nen ständer haben, rufen sie bitte ihren arzt“
    und das nachmittags um 15 uhr in allen kanälen

    lol

  • Also ich finde der App Store braucht keine Erotik oder Porno Abteilung. Das ist alles Müll und sollte einfach nicht zugelassen werden. Eine Zensur wie Apple sie praktiziert, also wenn Bücher wegen Fuck gestoppt werden, kann ich aber natürlich nicht gutheißen. Eine Furzapp-Industrie haben wir Gott sei dank nicht, aber youporn ist in den Top Ten der besuchtesten Seiten. Da muss man einfach differenzieren. Das ist ein ein Marmeladen-Fleck gegen eine scheiß-Tsunami was das den Einfluss angeht.

  • Gibt es denn eine gute Übersicht mit guten Iphone-tauglichen Porn-Inhalten?
    Linkliste oder dgl.?

  • „Drüben“ beim Stern App ist gerade Nippelalarm. Im Harley Davidson Bericht ist ein Bild mit deutlich pornographischem Hntergrund. Auch Igelnase genannt ;-).

    Ja ich weiß: „Petze!“ :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19478 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven