iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 849 Artikel

Anonyme Übermittlung von Standortdaten

Apple Karten soll künftig Auslastung von Geschäften und sonstigen Orten anzeigen

31 Kommentare 31

Apple will seine Karten-App offenbar um die Anzeige von Live-Informationen zur Auslastung von Geschäften und öffentlichen Orten wie Parks und dergleichen erweitern. Die Neuerung deutet sich durch einen Zusatz in den Datenschutz-Informationen der aktuellen Beta-Version von iOS 14.5 an.

Wie ein Nutzer des Onlineportals Reddit bemerkt hat, wurde Apples Hinweistext zur Verwendung der Analysedaten dahingehend erweitert, dass das iPhone beim Verwenden einer App in der Nähe eines interessanten Ortes die aktuelle Position des Nutzers an Apple überträgt. Die Datenübertragung erfolgt Apple zufolge anonym und verschlüsselt. Auf Basis der so erhaltenen Informationen will der iPhone-Hersteller dann erweiterte Ortsinformationen anzeigen, beispielsweise ob der jeweilige Ort gerade geöffnet und wie hoch der Besucherandrang ist.

Ios 14 5 Analysedaten Standort Besuch

Wenn du eine App in der Nähe eines interessanten Ortes (z.B. einem Unternehmen oder einem Park) öffnest, sendet dein iPhone darüber hinaus anonymisierte und verschlüsselte Standortdaten an Apple. Diese Daten werden von Apple gesammelt und verwendet, um Nutzern anzuzeigen, wann der Ort geöffnet ist und wie stark dieser besucht ist.

Wie bei Google Maps, aber anonym

Google Maps hat eine Live-Anzeige zum Besucherandrang in Geschäften und sonstigen beliebten Orten bereits vor vier Jahren eingeführt. Hier basiert das System allerdings auf der freiwilligen und personalisierten Datenübertragung im Zusammenhang mit der Google-Funktion „Meine Zeitleiste“.

Über die mit iOS 14.5 erweiterte erweiterte Datenerfassung informiert Apple im Bereich „Analyse & Verbesserungen“ in den Systemeinstellungen zum Datenschutz. Der dort unter der Überschrift „Ortungsdienste & Datenschutz“ vorhandene Punkt „Routen und Verkehr“ wurde in der Beta-Version von iOS 14.5 entsprechend erweitert. Schon bisher überträgt das iPhone hier beispielsweise die aktuellen GPS-Daten und die Reisegeschwindigkeit seines Besitzers ebenso wie den aktuellen Luftdruck anonymisiert an den Hersteller. Apple baut sich auf diese Weise eigene Datenbanken auf, die zur Verbesserung von Navigationsanzeigen zur Atmosphärenkorrektur dienen sollen.

Ob die entsprechenden Daten an Apple übertragen werden, entscheidet der Nutzer in der Regel bei der Installation eines neuen iOS-Geräts. Apple fragt die Zustimmung zur anonymen Übertragung solcher Daten bei der Ersteinrichtung des Geräts ab, wobei die Einwilligung standardmäßig aktiviert ist. Im Nachhinein könnt ihr dies in den iOS-Einstellungen im Bereich „Datenschutz“ überprüfen. Scrollt dort ganz nach unten, im Bereich „Analyse & Verbesserungen“ werden diese sowie darauf basierende weitere Optionen zum Bereitstellen von Nutzungsinformationen angezeigt.

16. Mrz 2021 um 09:54 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    31 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30849 Artikel in den vergangenen 5164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven