iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 797 Artikel
Ungewöhnlicherweise in Schwarz

Apple bietet eigenes Lightning-auf-Klinke-Kabel an

46 Kommentare 46

Mit dem Lightning auf 3,5 mm Audiokabel hat Apple sein Zubehörangebot um ein wohlgemerkt schwarzes Kabel erweitert. Die für Apple außergewöhnliche Farbwahl hat den Grund, dass sich das neue Adapterkabel nicht nur mit iOS-Geräten nutzen lässt, sondern insbesondere auch für die Verwendung mit dem neu vorgestellten Beats-Kopfhörer Beats Solo Pro gedacht ist.

Apple Klinke Auf Lightning

Der zum Preis von 299,95 Euro erhältliche drahtlose Noise-Cancelling-Kopfhörer wird über eine Lightning-Buchse geladen und kann darüber auch an einem gewöhnlichen 3,5-Millimeter-Audioanschluss benutzt werden. Für das dafür benötigte Kabel will Apple allerdings nochmal 39 Euro extra.

iPhone-Besitzer können das Adapterkabel aber auch dazu benutzen, ihr Telefon über den Lightning-Anschluss mit kabelgebundenen Kopfhörern bzw. einem Lautsprecher oder dergleichen zu verbinden:

  • Lightning Anschluss an Beats Solo Pro
    Verbinde deine Beats Solo Pro Kopfhörer mit dem 3,5 mm Audioanschluss in einem Flugzeug, an einem iPhone, iPad, Mac oder einem anderen Gerät.
  • Lightning Anschluss an iPhone oder iPad
    Verbinde den Lightning Anschluss an deinem iOS oder iPadOS Gerät mit dem 3,5 mm Audioanschluss von deinem Auto, Ghettoblaster, Lautsprecher, Beats Solo3, Beats Studio3 oder einem anderen Gerät.

Bereits seit anderthalb Jahren hat Belkin ein vergleichbares Kabel im Angebot. Die relevante Info in diesem Zusammenhang ist die von Apple ausgegebene MFi-Zertifizierung, hier dürften sich die beiden teureren Kabel von günstigen Angeboten unterscheiden: Der Funktionsumfang und die Kompatibilität muss nicht, aber kann eingeschränkt sein.

Dienstag, 22. Okt 2019, 17:59 Uhr — chris
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • NEUNUNDDREISSIG ÖCKEN! Ich werd nimmer.

  • Hit es dann auch ein Lightning zu Lightning kabel um ein iphone X an die kopfhörer anzuschließen ohne Bluetooth zu verwenden?

  • Der erste Link funktioniert leider nicht.
    Das Kabel hat keine Fernbedienung zum steuern der Musik oder?

  • Ist halt das Pro-Kabel. In weiß „nur“ 29,95€ :P

  • Geil, sollte auch auf meine B&W passen!

  • Diese ewigen Preisdiskussionen…gute Sachen kosten halt mehr.

    • Stimmt aber nur teilweise. „Mehr“ und „gut“ sind dabei aber sehr sehr dehnbare Begriffe. Es gibt oder sollte eher so etwas wie ein Preis-Leistungs-Verhältnis geben. Stell dir mal vor dein Lieblingsbäcker macht deine Lieblingsbrötchen einfach so 100x teurer, nur weil er es kann. Da würdest du sicher eher sagen: Steck dir deine Semmel sonst wo….. Und nicht ach naja: Gute Dinge kosten halt mehr ;-)

  • Der Schnapper des Tages.
    Dieser Konzern hat langsam echt einen an der Waffel! Womit wird so ein Preis denn gerechtfertigt?
    Kupferleitungen mit Gold abgeschirmt?

  • Gewinnaufschlag für Apple: 3.000%

  • Typisch Apple… und nach spätestens einem Jahr ist das Kabel im Eimer. Apple kann nun einmal keine Kabel bauen! Die Qualität ist echt mies.

    • Das ist nach meiner Erfahrung nicht so.
      Ich habe sogar noch ein MIDI- Kabel von Apple aus den 90ern im Dauerbetrieb (auch Bühne).

    • Leider ja. Ich kenn eine Handvoll Bekannte bei denen die Ummantelung des Original Apple Lighning Kabels sich auflöste, mich eingeschlossen. Es gibt sogar unzählige YouTube Tutorials wie man das angeblich mittels einer Kugelschreiberfeder verhindern kann. Noch nie ist mir das bei einem anderen Hersteller passiert. Bei unserem weißen Macbook ist am Magsafe auch das Kabel gebrochen. In unserer Firma alle Magsafe Kabel der Cinema Displays (7 Stk.) gebrochen. Wir besitzen Testgeräte: 3x iPhone, 1x Pixel, 2x Huawei, 2x Samsung, 2x iPad, Galaxy Tab. Und jetzt ratet mal bei welchen Geräten ausnahmslos die Ummantelung aller Ladekabel vermurkst ist? Ja, funktionieren tun sie, aber mit Qualität hat das nix zu tun.

    • Meine Erfahrung ist ähnlich: Lightning-USB-Kabel von Apple sind nach spätestens einigen Jahren kaputt. Immer an der gleichen Stelle und nicht nur bei mir. Und gehst du damit in den Apple Store, wirst du geshamed, wie du denn mit dem Kabel umgehst, dass es so aussieht. Steckst du das weiße Kabel in die Jeanstasche, wird es blau. Die Kabel von Apple sind nicht wirklich alltagstauglich und die mechanischen Schwachstellen sind auch am Kabel aus dem Artikel nicht verstärkt. Da wäre Apple ja auch schön blöd.

  • Wo ist das Problem ? Wer es noch nicht gemerkt hat: dieses Spiel nennt sich „Marktwirtschaft“. Man versucht, soviel wie irgend geht rauszuschlagen. Was mich insbesondere im Fall Apple immer wieder von Neuem verblüfft ist, wie die, die ganz offensichtlich ausgenommen werden sollen, diese gnadenlose Abzocke schönreden. Das ist schon ein sehr bemerkenswertes Phänomen.
    Aber jeder darf sein Geld so, wie er/sie es für richtig hält, zum Fenster rauswerfen. Selbst ich ;-) mache nicht immer alles richtig

  • Apple sollte einen Adapter anbieten der Klinke UND USB zusätzlich durchreicht, damit man in den alten Autos über AUX auch gleichzeitig laden kann.

    Bisher geht nur dem Umweg über den lightning zu 30Pin Adapter in Verbindung mit einem Y-Kabel (30Pin auf Klinke+USB)

  • Mal eine Frage in die Runde: Früher beim 30 poligen Connector war das analoge AUX-Signal auf volle Stärke eingestellt. Am iPhone konnte man keine Lautstärkeänderung mehr vornehmen, das ging nur noch an der eigentlichen Verstärkerstufe (Autoradio, Ghettoblaster, HiFi-Anlage) Das hatte den Vorteil, dass das analoge Signal in maximaler Stärke vom iPhone zum Verstärker geschickt wurde und so das Grundrauschen minimiert wurde.
    Jetzt mit den ganzen Lightning->Klinke Kabeln ist das offenbar nicht mehr so. Man könnte heutzutage auf die Idee kommen, am iPhone die Lautstärke zu reduzieren auf Kosten der Klangqualität, anstatt am Verstärker die Leistung zu regeln.
    Ich hatte kurz die Hoffnung, dass die teureren Apple und Belkin Kabel hier vielleicht genau diesen Punkt angehen und die Signalstärke auf Maximum fixieren wie früher.

    • Auch und zur eigentlichen Frage:
      Kennt jemand solch einen Lightning->Klinke Adapter, der die Lautstärkereglung am iPhone lahmlegt und der das im Adapter gewandelte analoge Audiosignal in maximaler Stärke durchs Kabel schickt?

  • Gut anstatt ein schwarzes Kabel für 39€ zu kaufen, kann man auch die bisherigen weißen für läppische 9,95€ nehmen.

  • Könnte das Kabel gut gebrauchen. Heute auf einer 1000km Tour nach Italien erstmals in den letzten 5 Jahren mein iPhone mit dem Auto verkabelt über AUX. Bluetooth ging nämlich nicht, vermutlich dank iOS 13.1.3
    Man kann also nicht sagen, dass Apple nicht an Lösungen arbeitet! :’D

  • Was mich vor allem an dem kleinen weißen Klinke-Lightning-Adapter stört und bei dem schwarzen Kabel genauso zu sein scheint, ist das dünne Kabel. Ich hab jedes mal Angst, dass das reißt oder sich an der Zugentlastung beim biegen ablöst. Schade das der Kunststoffmantel nicht dicker ist, ich finde das macht ein Kabel auch gleich hochwertiger (und stabiler).

  • Wer braucht sowas? Kabelgebunden ist sowas von letzte Decade…

    • Zum Beispiel ich, ich habe gute kabelgebundene Kopfhörer, die ich nicht einfach wegen Bluetooth entsorgen will. Außerdem hab ich keine Lust mich nochmal um einen Akkustand kümmern zu müssen, und nochmal ein Gerät zu haben das man mit kaputtem Akku dann auch gleich entsorgen muss. Davon dass ich möglichst wenig Elektronik auf meinem Kopf haben will mal ganz abgesehen.

      • Zustimmung, iGon.
        Papierloses Büro, bargeldlose Geschäfte, kabelloses Studio…Der „Fortschritt“ ist immer und überall…

    • Nun ja es die musikübertrakung bei Bluetooth ist verlustbehaftet. Meine Sennheiser Momentum klingen mit Kabel deutlich besser als mit Bluetooth.

  • Als ich „Der zum Preis von 299,95 Euro erhältliche…“ gelesen habe, habe ich kurz einen Schock bekommen, weil ich dachte, dass Kabel wäre so teuer. :D

  • Das Kabel ist aber Alternativlos oder? Ich hab sowas schon länger gesucht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27797 Artikel in den vergangenen 4692 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven