iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 483 Artikel
   

App Store zugemüllt: Apples Chefetage sagt Prüfung zu

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Seit Mitte Dezember hat der App Store einen neuen Chef. Damals informierte Cupertino per Pressemitteilung über die Umstrukturierung in der Führungsspitze Apples und kündigte unter anderem die Ausweitung des Aufgabenbereichs Phil Schillers an.

pple-500

Der „Senior Vice President of Worldwide Marketing“ ist seitdem auch für den App Store zuständig. Eine Ankündigung, die als direkte Reaktion auf die in den letzten Monaten laut gewordene Kritik am Mac App Store verstanden wurde.

Auf dem Kurznachrichten-Dienst Twitter ist Phil Schiller nun erstmals als App Store-Verantwortlicher in Erscheinung getreten und hat auf kritische Anmerkungen einiger Entwickler öffentlich reagiert. Diese hatten Schiller dazu aufgefordert dafür zu sorgen, dass Apples Redaktion keine Rip-Off-Anwendungen mehr vorstellen und in der Auslage des Software-Kaufhauses bewerben sollte. Zuletzt bewarb Apple unter anderem zahlreiche Klone des Erfolgs-Spiels 2048.

Zudem machte die Community den App Store-Chef auch auf die Auszeichnungsfehler aufmerksam, mit dem der App Store nun schon geschlagene zwei Monate zu kämpfen hat – ifun.de berichtete.

Vom Mobilgerät aus aufgerufen, verschreckt das Software-Kaufhaus seine Kunden immer wieder mit einer riesigen Anzahl von Spam-Applikationen. Am 21. Januar war der App Store fast ausschließlich mit chinesischen Platzhalter-Anwendungen zugemüllt.

111

Anstatt mit eindeutigen Namen, sind die verfügbaren Anwendungen mit Nummern und kryptischen Kürzeln betitelt. Die Rangliste der neuen Rennsport-Spiele erinnert an Schlüsselnotruf-Einträge in den „Gelben Seiten“ und wird von Applikationen dominiert, die sich mit Sternchen, Sonderzeichen und ganz vielen A’s im Namen auf die oberen Plätze gehangelt haben.

Jetzt hat Schiller immerhin eine Prüfung versprochen: „Shouldn’t happen. We’ll look into it. Thank you.“

Mittwoch, 16. Mrz 2016, 8:38 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super, dass Phil erst jetzt reagiert…ernüchternd.

    Ich hab seit geraumer Zeit das Gefühl, dass Apple sich ein wenig zu sehr auf deren Lorbeeren ausgeruht hat.

    Vielleicht sollten sie sich neben der Hardware, auch wieder auf ihre Software konzentrieren und gewisse Dinge überarbeiten oder mal reviewen.

    Immerhin war es auch die Software (iOS), die mich überzeugte bis jetzt immer wieder auf Apple zu setzen.

  • Phil Schiller ist einer der genialsten Mitglieder des Apple Boards. Er sieht zwar aus wie ein Pudding, gehört meiner Ansicht nach aber an die Spitze des Unternehmens.

    • Jeder wäre besser als Cook, dem es nur um die Kohle geht und nicht um Qualität. Momentan wird nur abkassiert, was vor Cook aufgebaut wurde. Und um noch mehr Gewinn zu machen wird Qualität und Kosten eingespart, was man auch am App Store sieht.

      • Cook sollte den Laden noch viel mehr öffnen und nicht wie sein Vorgänger nur vor sich hin wurschteln.

      • Cook fehlt es einfach an Visionen. Er ist halt ein klassischer BWL’er. Leider.

  • Ihr wisst schon, dass 2048 selbst ein Clon ist?

  • Noch schlimmer find ich das es App’s immer noch für Geld zu kaufen gibt die aber seit Yosemite gar nicht funktionieren. Die App’s müssen verschwinden oder auf solche Umstände hingewiesen werden. Besser, sie dürften mit aktuellen OSX gar nicht gekauft werden können.

  • der app store , ein Trauerspiel .
    hat apple nicht mal ne suchmaschinenfirma gekauft ?
    in der hoffnung da tut sich was?
    das war vor jahren und nichts hat sich gebessert.

  • Beim aufräumen direkt die seit Jahren auf Platz 1 platzierte App Blitzer.de entfernen. Keine Updates seit 2012. Das sind mittlerweile 4 Jahre. Die App stürzt immer ab, hat keine iPhone 5 Anpassung geschweige denn eine des iPhone 6s Plus…
    So ein scheiß kann direkt gelöscht werden

    • Die App funktioniert bei mir tadellos und da sie nur im Hintergrund läuft ist mir auch das Aussehen egal. Abgestürzt ist sie mir noch nie. Da sie offenbar noch genug Leute runterladen sehe ich keinen Sinn darin sie zu entfernen. Wichtig ist hier doch der Inhalt und nicht die Benutzeroberfläche.

  • Ich würde eine Option super finden, wo man nachvollziehen kann, welche Apps zuletzt in den Store geschubst wurden. Muss auch nicht stündlich oder täglich aktualisiert werden. Diese ganzen Empfehlungen usw. haben null Mehrwert für mich. Meistens Apps die kein Mensch braucht.

    Apps von Boombit sollten grundsätzlich nicht zugelassen werden.

  • Wenn ihr den App Store so chaotisch findet (und teilweise auch berechtigt) dann schaut mal lieber nicht auf das Google Pendant. Das sieht nämlich im Gegensatz zum App Store noch weit gruseliger da aus.

    • Typischer unqualifizierter Kommentar eines Apple Insiders aka Fanboys.
      Wenn ich unzufrieden mit meinem Luxusloft bin, weil es aus jedem Loch pfeift, schlaf ich nicht unter der Brücke um mir dann sagen zu können: „Hey, mein Luxusloft mit all den undichten Fenstern ist doch gar nicht so schlecht im Vergleich zu….“

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19483 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven