iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 462 Artikel
Kurz notiert:

Apache 3D Heli-Simulation kostenlos, Apples China-Zensur und mehr

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18
  • Apache 3D SIM kostenlos

Die Helikopter-Simulation „Apache 3D SIM“ (AppStore-Link) wird üblicherweise für um die 3,59€ im App Store angeboten und versorgt euch nach dem 270MB großen Download mit einer iPhone 5-optimierten Helikopter-Simulation, die euch sowohl durch unterschiedliche Missionen jagt als auch den Freiflug über drei Landschafts-Terrains anbietet.

heli

Gut bewertet, relativ einfach zu steuern, mit Tag- und Nacht-Flügen und mit einem Arcade-Modus ausgestattet, kann man „Apache 3D SIM“ ruhig mal in der Mittagspause anspielen.

  • Doodle Jump als Brettspiel

Mit Doodle Jump beansprucht einer der in den Anfangs-Tagen des App Stores populärsten Spiele-Download, jetzt einen Platz in den Regalen des Ravensburger-Portfolios. Das Doodle Jump – Das Brettspiel wird mit 3-D-Spielplan und sechs Würfeln für 25€ bei Amazon angeboten.

Hier gewinnt, wer es mit seinem Doodler als Erster nach ganz oben schafft. Dazu braucht‘s Würfelglück und Mut zum Risiko! Aber Achtung: Wer rasant nach oben hüpft, stürzt vielleicht schneller ab, als ihm lieb ist…

doodle

  • Apple entfernt „Open Door“-App in China

Nach Angaben des Nachrichtensenders CNN hat Apple die iPhone-Applikation „Open Door“ (AppStore-Link) aus dem chinesischen App Store entfernt und sieht sich nun der Kritik zahlreicher Netzaktivisten ausgesetzt.

„Open Door“ ermöglichte seinen Nutzern die Umgehung der in China üblichen Internet-Zensur und gestattete den Zugriff auf vom Staat gesperrte Webseiten. Die im deutschen App Store nach wie vor verfügbare App habe knapp 2000 Downloads pro Tag generiert und in China knapp ein Drittel ihrer Kunden gefunden.

When Apple responded to OpenDoor, they were told only that the app contained content that was illegal in China. Apple requires developers to comply with legal requirements in all locations in which the product is made available. The company did not respond to CNN’s request for comment.

drei-apps

  • Bitkom berichtet über Spotify-Trend

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) legt eine Handvoll zahlen zum Boom der Musikstreaming-Dienste vor. Knapp jeder zweite Smartphone-Nutzer (46 Prozent) hört häufig auf seinem Gerät Musik, immer mehr Nutzer greifen inzwischen auf Streaming-Portale wie Spotify und Co. zu:

In Deutschland gibt es entsprechende Angebote erst seit einer Einigung zwischen GEMA und BITKOM im Dezember 2011. Trotzdem nutzen heute bereits 6 Millionen Bundesbürger Musik-Streaming-Dienste, 16 Millionen kennen sie. Besonders jüngere Internetnutzer machen von dem Angebot Gebrauch. Laut einer BITKOM-Umfrage nutzt mehr als jeder vierte der 18- bis 29-Jährigen (28 Prozent) entsprechende Dienste, bei den 30- bis 44-Jährigen ist es etwa jeder neunte (knapp 12 Prozent).

Montag, 07. Okt 2013, 11:24 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was sagt ihr ist am 15. iPad Keynote? Lese überall im Internet davon ihr berichtet diesmal nichts aus der „Gerüchte Küche“?

  • Ich bin ja kein Fan von Chinas Internetzensur, allerdings bin ich der Meinung das sich Apple nicht als Vorreiter der Protestbewegungen profilieren muss oder sollte.
    Wer von einer Firma mit kommerziellen Interessen erwartet das sie in einem Land illegale Programme vertreibt um politische Seiten zu unterstützen, der liegt doch etwas daneben.
    Ich finde wenn die Chinesen es schaffen ihr politisches System zu verbessern, gut, supergut sogar, aber das müssen sie schon selber hinbekommen.
    Zumal ich vor ein paar Jahren. In China

    • Warum kann man Eigene Kommentare nur nicht editieren…

      War vor ein paar Jahren beruflich in China ( für 7 Monate ) und dort kennt man die VPN etc. Möglichkeiten durchaus… Und nutzt sie auch.

    • Natürlich sollte eine gewinnorientierte Firma sich lieber für einen repressiven Staat anstatt der Unterstützung von Oppositionellen aussprechen. Darum sollten deutsche Firmen auch weiterhin Chemikalien zum Chemiewaffenbau nach Syrien verkaufen dürfen. Ohne jegliche Restriktionen durch eine rückständige deutsche Regierung und Gesellschaft.
      Achso, wer die Ironie findet, darf sie behalten.

  • Es muss fast sein das am 15 oktober die neuen iPads rauskommen. Denn das iphone 5 ist in der schweiz nicht mehr verfügbar und die neuen iPones auch immer noch nicht, also steht momentan die schweiz ohne neuen iPhones da. Ich denke das gleichzeitig die neuen iPads und die neuen iPhones in der schweiz ende oktober ausgeliefert werden

  • Herzlichen Dank für die Empfehlung der „Open Doors“-App. Wird gleich mal installiert hier in China…

  • Das Apache Spiel schneidet auf dem ipad 4 seitlich was ab, damit nicht nutzbar weil die controls weg sind

  • Danke für den OpenDoor Tipp. Wie seht ihr hier die Sicherheit Passwörter einzugeben?
    Bei Apps die z.B. Für Flash normale Browser auf einem Computer irgendwo auf der Welt zu iOS spiegeln wäre ich eben vorsichtig…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19462 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven