iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 387 Artikel
Kostenpunkt: Wohl $150

AirPower: Apples Ladematte soll über 22 Spulen verfügen

32 Kommentare 32

Die chinesische Webseite Chongdiantou will neue Informationen zu Apples verspäteter Ladematte, der drahtlosen AirPower-Station zusammengetragen haben, die iPhone, Apple Watch und AirPods gleichzeitig laden und laut Apple noch im laufenden Jahr erscheinen soll.

Apple Airpower

So wird die Matte (erwartungsgemäß) mit allen iPhone-Modellen kompatibel sein, die Apple im Rahmen des diesjährigen Herbst-Events präsentieren wird und soll etwa $150 kosten.

Um zu gewährleisten, dass die Ladematte alle Geräte, egal wie aufgelegt, zügig lädt, soll Apple ganze 22 Spulen in ihrem Inneren Verbaut haben. Zum Vergleich: Auch speziell angepasste iPhone-Ladegeräte wie dieses 7,5W-Modell von Choetech besitzen aktuell lediglich zwei Spulen. Die 22 AirPower-Spulen überlappen nicht, sondern sind wie Kacheln nebeneinander angebracht und können präzise angesteuert werden.

Ausschlaggebend für die lange Verzögerung des Marktstarts soll die komplette Überarbeitung des Logik-Chips in der Matte gewesen sein. Initial wurde die AirPower-Matte vor über 333 Tagen vorgestellt – ifun.de berichtete am Donnerstag.

Die AirPower-Präsentation im Video

Zum Nachlesen:

Dienstag, 14. Aug 2018, 7:51 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • WTF: 22 Spulen, Respekt! Die von StilGut kommt auf 2 Spulen und unterstützt hier auch Fast Charging, aber 22 Spulen ist ne Hausnummer!

    Wenn dies wirklich so sein sollte, kann ich als Entwickler die Verzögerung und den UVP durchaus nachvollziehen!

    • was soll man hier nachvollziehen können. Es handelt sich hier um ein „Ladegerät“ und nicht um kein selbst fahrendes Auto … daher unverständlich warum diese Teil … das in Wirklichkeit eh keiner braucht … ein Jahr verspätet kommt.
      Nicht falsch verstehen – ich bin bzw. zur Zeit war immer ein Apple Jünger und war mit den Produkten immer sehr zufrieden. Aber was Apple in letzter Zeit an den Tag legt ist halt nicht mehr normal …

  • Es wird dafür Käufer geben. Ich sehe für mich keinen Grund, 150€/$ für ein Ladegerät auszugeben.

    • Nach deiner Logik für mindestens 11 Ladegeräte

    • Ich schliesse mich Dir an! Rein entwicklungstechnisch ist die Ladematte sicherlich großes Kino.
      Allerdings für das Laden nochmals 150EUR auszugeben.. nein. Jedem einzelnen Gerät wird bereits ein Ladekabel beigefügt, fertig. Das finde ich allerdings ebenfalls schlecht.

      Noch besser wäre, wenn das nicht der Fall wäre, die Hersteller die Kabel einsparen und es dafür einen einheitlichen Standard für alle Geräte, egal ob Samsung, Apple oder Anker geben würde.
      Das würde die Menge an Plastik-/Elektromüll deutlich reduzieren, da ich vielleicht dann als Kunde 2-3 Kabel (oder eine Matte) kaufen müsste und nicht zu jedem Elekto-Gadget ein Kabel bekommen würde.
      Bei mir zuhause liegen gefühlt 20-30 Kabel mit den unterschiedlichsten Anschlüssen von USB, USB-C, Lightning, Mini-USB.. ach ihr kennt sie alle.
      Das ist doch kein Zustand in unserer modernen Welt in der dann afrikanische Kleinkinder das Kupfer aus meinen ehemaligen Kabeln ziehen. Mich würde wirklich interessieren, wer sich den Scheiss ausgedacht hat.

      • …aber damit lässt sich doch so schön einfach viel Geld verdienen; das kannst du den Herstellern nicht antuen ;)

      • Die Hersteller die es erfunden haben und die Gesellschaft die es kauft ohne drüber nachzudenken. Nein ich bin kein Gutmensch aber habe ebenfalls so viele Kabel die ich zum Teil gar nicht mehr brauche… 1 Standard reicht!

      • Wer sich das ausgedacht hat? Na denk mal nach… Alle Smartphones haben seit 10 Jahren Micro-USB, langsam kommt jetzt der Übergang auf USB-C.

        Außer bei einem gewissen Hersteller aus Cupertino, der in der Zeit zwei proprietäre Anschluss-Standards verwendet hat. Das mag technologische Gründe gehabt haben, macht es aber nicht besser. Man hätte den Lightning-Standard ja auch für alle freigeben können.

      • Sehe ich ebenso und das Teil wird nicht gekauft!!

      • Seit 2011 gibt es Micro USB vorher wurde Mini USB verwendet und diversen Abwandlungen.

      • Auch ein Lightning Kabelhat auf der anderen Seite einen normalen USB Stecker, somit ist das Netzteil schon mal unnötig, da wohl jeder mehrere davon rumliegen hat, oder wie ich, an wichtigen Stellen 230 V Steckdosen mit integriertem USB Anschluss.
        In meinen Augen könnten alle Hersteller sofort drauf verzichten, ein Netzteil und Kabel bei jedem Gerät mit zu liefern, wundert mich dass vor allem Apple sich das noch nicht getraut hat, da sie doch oft Vorreiter im weglassen sind.
        Nur wird das dann wieder einen Sturm auslösen, was die sich da trauen, und Netzteile sowie Kabel nur noch als Zubehör verkaufen, was ich aber der Umwelt zu liebe als den richtigen Weg sehen würde.

    • also ich kaufe mir eine Matte. 150€ wird da wohl nicht reichen. Gehe mal von 179€ aus.
      Aber auch egal. Wenn man die aufzuladenen Geräte hinlegen kann wo man will und auch die Uhr gleich noch mit, ist das für mich ein Hammerteil welches noch niemand anderes zu bieten hat.
      Freu moch schon.

  • Hahaha, ich will nicht wissen wieviel Watt das Ding zieht. Mal abgesehen von der Ineffizienz der spulen !

    • Ich bin kein Ingenieur aber wenn hier steht, dass die Spulen einzeln angesteuert werden, vermute ich, dass es ähnlich viel Energie „verschwendet“ wie herkömmliche Ladematten.

    • Kabelloses Laden ist per Design ineffizient.

    • Nicht mehr als andere QI Ladegeräte, eben weil die Spulen einzeln angesteuert werden können.

      • Naja, wenn wir mal die ganzen bug’s in iOS und die Probleme mit den macbook’s betrachten würde mich nicht wundern wenn das mit dem einzelnt ansteuern nicht so klappt wie gedacht. Vielleicht gibt es dann ja nen Softwareupdate für die 150€ Ladematte :D

    • @ zSaaiq: Du willst es nicht wissen, aber du weißt auch nicht was tatsächlich verbaut sein wird und wie es dann genau funktioniert. Aber immerhin weißt du das es ineffizent ist.

      Interessant!
      Hast du bei den AirPods auch schon vorher gewusst dass sie bei allen rausfallen werden?

  • Früher oder später wird Apple sich an seiner enormen Geldgier schwer verschlucken!

    • Ja, sie bauen ein riesiges, umfangreiches Projekt, das etwas leistet was sonst niemand gemacht hat, geben dir den 1 A Grund warum das Gerät teuer ist: Mehr als 10 mal mehr Spulen als die Konkurrenz, aber WAAH WAAAH GELDGIER. Geldgier wäre, das gleiche wie jeder andere für 150 zu verkaufen.

  • Naja ein gutES ladegerät für win Gerät kosten schon mal um die 40€ hier kann man Problemlos 3 Geräte Laden egal wie aufgelegt so finde ich den Preis etwas gerechtfertigt.

  • Steve hat damals etwas vorgestellt und wenige Tage später für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute stellt Apple etwas vor und es gerät in Vergessenheit, weil die Vorstellung bereits 1 Jahr zurückliegt.

    • Das stimmt doch hinten und vorne nicht…!
      Da blendest du aber beträchtliche Teile der Geschichte von Apple mit Steve komplett aus. Ja, die letzten Jahre vor seinem Tod waren recht gut was Termintreue angeht, aber das rechne ich eigentlich eher Tim Cook also COO zu. Ist ja seine Aufgabe, dass sowas operativ läuft.
      Trotzdem hatten etliche PowerMacs und PowerBooks absurde Verspätungen.

      • Nicht zu vergessen die totalen Flops oder nutzungstechnischen Fails die auch „unter Steve“ rauskamen.

    • Klingt technologisch interessant.… 333 Tage… na und? Das war doch eindeutig als „Sneak Peak“ und wörtlich als „this is what we are working on“ gekennzeichnet. Die haben für diese Keynote halt noch ein bisschen Content gebraucht – ist doch ok…
      Verschenken muss Apple das Teil sicher nicht, aber irgendwie so gefühlt hätten sich 99€ ok angehört… aber mal abwarten, bis da was offizielles raushüpft.

      • Denke hier wird sich die Matte, bei 129€ einpendeln

      • Ich hätte ehrlich gesagt mit weit mehr gerechnet. Wir laden unsere iPhones in der Küche auf einem Dreifachladegerät. Das nervt, wenn man morgens runter geht und feststellt, dass es nicht geladen hat, weil man den Punkt nicht getroffen hat. Deshalb nutze ich doch meist wieder das Lightning Kabel.
        Ich würde mir das Ding vermutlich kaufen, wenn es das geben würde.

  • Vermutich wird das iPhone 2019 dann gar keinen Kabelanschluß mehr haben. Alles Drahtloas eben… Kophörer, Sync, aufladen.
    Das Smartphone der Zukunft besteht nur noch aus einem Bildschirm ohne irgendwelche Schalter, Taster oder eben Löcher für Stecker.
    Apple bestimmt schon immer, was wir haben wollen (sollen)!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28387 Artikel in den vergangenen 4776 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven