iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 898 Artikel

Mit SIM und App-Anbindung

ADAC Smart Connect: Neuer Diagnosestecker sucht Testnutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
61 Kommentare 61

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) versucht sich in einem Feld, dem die Telekom und o2 schon vor einigen Jahren wieder den Rücken gekehrt haben: Mit ADAC Smart Connect bietet der Autoclub einen neuen OBD-Adapter mit Smartphone-Anbindung an.

Adac Smart Connect Frau

Eine Idee, die die Telekom bereits 2017 unter der Bezeichnung CarConnect-Adapter ins Rennen schickte und drei Jahre später aus dem Programm nahm. Der von o2 angebotene Car-Connection-Stecker wurde sogar schon 2015 wieder eingestellt.

Immerhin scheint der ADAC sein ADAC Smart Connect nicht einfach in den Markt zu werfen, sondern setzt auf einen kleinen Kreis von Testnutzern. Diese können sich auf der Smart-Connect-Sonderseite um die Teilnahme am Test bewerben, müssen um berücksichtigt zu werden allerdings eine gültige ADAC-Mitgliedschaft vorweisen und die TestFlight-App installiert haben, da der zugehörige iPhone-Download derzeit nur als Beta verfügbar ist.

Adac Smart Connect

Der mit integrierter SIM-Karte ausgestattete OBD-Adapter wird über die Smart Connect-Applikation des ADAC ausgelesen. Diese zeigt ihrerseits dann unter anderem den letzten Standort des Fahrzeugs, die aktuelle Batteriespannung, den Tankfüllstand, den Kilometerstand und die Dauer und Strecken zurückgelegter Fahrten an. Zudem notiert ADAC Smart Connect auch Fehlercodes und spricht bei erkannten Problemen am Fahrzeug zusätzlich Handlungsempfehlung aus.

Derzeit befindet sich der ADAC Smart Connect in der Testphase und kann noch nicht als Produkt bestellt werden, wann sich dies ändern wird und wie teuer der Fahrzeug-Stecker letztlich sein wird, steht aktuell noch nicht fest. Der ADAC hält allerdings schon einen umfangreichen Katalog an Fragen und Antworten zu ADAC Smart Connect vor.

Alternative Ryd zum Einmalpreis

Am Markt bietet sich mit Ryd (ehemals Tanktaler) ein vergleichbares Produkt ohne ADAC-Integration an, das ebenfalls Fahrten notiert, sowie Batterie und Tank überwacht und mit SIM und App angeboten wird. Für Ryd werden dabei einmalig 149 Euro fällig.

Produkthinweis
ryd box | OBD Stecker & Auto App | mit Sim-Karte | GPS Tracker | Elektronische Fahrtenbuch-Option | Diebstahlwarnung |... 149 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Jan 2022 um 09:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mein Car Connect Vertrag läuft noch.
    Wie schaut es bei euch aus??
    Leider funktioniert der Stecker nicht in meinem reinen E-Auto.
    Hat jemand Erfahrungen mit anderen ODB2 Steckern im E-Auto?

    • Die gehen alle nicht. CarConnect habe ich selbst ausprobiert in meinem Outlander PHEV. Bei Ryd habe ich angefragt. Die haben gleich gesagt dass es nicht gehen wird. Und der ADAC Stecker ist auch nicht kompatibel. Solange ich im Benzin Modus starte geht er. Sobald ich elektrisch fahre gehts nicht mehr.

      • Bitte auch daran denken, dass viele OBD Stecker nicht sicher sind und sich mit mehreren Nutzern via Bluetooth ohne Sicherheitsabfrage verbinden.
        Wenn der Stecker über Nacht angesteckt bleibt, kann jeder pfiffige Autodieb damit die Kiste öffnen, ohne Spuren zu hinterlassen. Gibt viele Fragen von der Versicherung.

    • Welche Daten möchtest Du denn damit an Deinem E-Auto auslesen? Die Hersteller bieten doch mittlerweile den Zugriff auf alle relevanten Informationen per App.

      • Nein, bieten sie nicht. Ich nutze auch einen eigenen OBD-Adapter mit Scan My Tesla deswegen.

      • Welchen Adapter hast du da?

        Wird damit auch die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt? So dass man ein iPad zum Beispiel wie eine klassische Anzeige benutzen könnte?

  • Alles Spielerei. Ich habe seit Jahren ein China-Dongle mit Bluetooth für 10 EUR. Funktioniert gut mit der AutoDoctor App zusammen. Für mal schnell gucken wo es klemmt reicht das völlig. Für mehr Details hab ich das große VCDS Besteck im Schrank.

  • „Wichtig: Nur ADAC Mitarbeiter können zum aktuellen Zeitpunkt an der Testphase teilnehmen.“

  • Hatte Tanktaler im Einsatz – leider kein Mehrwert für E-Autos. Mittlerweile haben moderne Autos die Funktion alle per App bereits standardmäßig dabei. Bei mir hatte das Modul des Auto solange es am OBD Port gesteckt war nicht einschlafen lassen, so dass die 12V Batterie entladen wurde.
    Mir hatte die Funktion zum sicheren Löschen der Daten gefehlt, falls man sich bei zB. einem Unfall selber belasten würde.

  • Halleluja, eht vermutlich nur für deutsche Autos. Das ist ja mal toll. ;-)

    Zumindest habe ich die zehn Toyotas die im engeren Familienkreis unterwegs sind alle durchprobiert davon ist kein einziger kompatibel. Spaßeshalber dann mal die Golfs durch die sind kompatibel. Also Golf Fahrer, los geht’s :-)

  • Hm. Registriert geht raus bin dabei.

    Habe auch den icarly bin gespannt.

    Registriert mit Tiguan 2020 240 PS TDI.

  • Soeben als ADAC Plus Mitglied bestellt für meinen Polo 2012er Baujahr.

    Die Aussage „Nur für Mitarbeiter“ könnt ihr ignorieren, da es auch so geht.

  • Zumindest bei BMW fehlen manche Modelle, bei denen ich Kompatibilität erwartet hätte. Schade.

  • Eine Frage, wofür ADAC wenn man die gleichen Leistungen bei der eigenen Kfz Versicherung für knapp 15 € bekommt? Sorry der Name der Zusatzversicherung ist mir gerade entfallen.

  • Mein Hanomag R27 Trecker ist leider nicht kompatible – sollte dann wohl besser „Tracker“ heißen…

  • Schade… für meinen F250 nutze ich aktuell noch CarConnect…. komisch, dass der ADAC da die seltsame Kompatibilitätsliste vorschaltet. Das wird doch bestimmt der gleiche US-Hersteller wie für CarConnect sein. Nur eben graphisch auf den ADAC gestylt und nicht auf den Konzern mit dem magenta-T …..

  • Brauche ich dann noch ein Mobilfunkvertrag für mein Auto?

  • Wars nicht der ADAC der vor einigen Jahren vor solchen Gerätschaften gewarnt hat, das die OBD Schnittstelle nicht für den Dauerbetrieb geeignet sei?

  • Bei der Telekom gabs fürn 10 er auch noch einen Hotspot mit 10 GByte/M dabei.
    Also irgendwie ist das ADAC Angebot nicht so meins.

  • Die Nutzungsbedingungen haben mich nu abgeschreckt daran Teil zu nehmen

  • Schade dass die Telekom Carconnect einstampft.. war perfekt.

    • Nein, irgendwie bezweifle ich das auch. Nachdem hier und auf anderen Blogs darüber berichtet wurde, war der Ansturm wahrscheinlich zu groß und so viele Testnutzer wollte der ADAC dann bestimmt auch nicht haben.

      • Das Angebot richtete sich nur an Mitarbeiter des ADAC, was von allen gekonnt überlesen wurde. Meiner kam (da ich Mitarbeiter bin) an.

      • Gestern kam eine Email vom ADAC, dass es sich um Versehen gehandelt hat, dass ADAC-Mitgliedern das Angebot gemacht wurde.
        Gerät sei noch in der Testphase und aktuell nur für Mitarbeiter vorgesehen.

        Thema also erledigt – ggf Update in der News?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37898 Artikel in den vergangenen 6166 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven