iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Abo günstiger: TextExpander reagiert auf Kritik

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

«Die Änderungen, die wir in der letzten Woche an unserem Produkt TextExpander vorgenommen haben, hat viele unserer Anwender beunruhigt […]» So beginnt der Blogeintrag, mit dem das Software-Studio Smile jetzt auf die harsche Community-Kritik an der Umstellung des bisherigen Geschäftsmodells reagiert.

text

Wie ifun.de in der vergangenen Woche berichtete, hatten sich die Macher des Textschnipsel-Werkzeuges kurzerhand dazu entschieden, die Synchronisation über Dropbox nicht mehr anzubieten und waren gleichzeitig auf ein Abo-Modell umgestiegen, dass die Nutzung der neuveröffentlichten Anwendung nur noch gegen eine monatliche Gebühr gestattete.

Nun hat sich das Software-Unternehmen zu einer Rolle rückwärts entschieden. Entgegen der bisherigen Pläne wird man sowohl die bislang angebotene Version 5 der TextExpander-Anwendung für den Mac als auch das iOS-Pendant TextExpander Touch weiterhin unterstützen und so eine abofreie Version mit der Synchronisation über Dropbox und iCloud anbieten.

Preisreduzierung für Bestandskunden

Auf dem Desktop reduziert das Smiley-Team zudem den Abopreis der neuen Version für alle Bestandskunden um 50 Prozent und spart den Anwendern, die sich für das Update auf Version 6.0 entschieden haben, so immerhin $20 im Jahr.

Ob das hastige Zurückrudern die Kritik aus dem Netz verstummen lassen wird, müssen die kommenden Wochen zeigen. Momentan kämpft das TextExpander-Team jedenfalls mit einem anhalten im Vertrauensverlust.

This was a big change, and there were a number of things we could have done better. We genuinely want to bring you the best TextExpander experience we can, unfortunately not all of our actions had the intended effect.

App Icon
TextExpander 3 cu
SmileOnMyMac LLC
4,99 €
51.22MB
Mittwoch, 13. Apr 2016, 12:19 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Macht ja noch mehr den Eindruck, dass man hier planlos unterwegs ist.
    Als überzeugter Privatanwender hat man jährlich bei einem Update Geld nachgeschoben. Das sicherte auch Leistung.

    Warum nicht einfach weiterhin Privatkunden so bedienen und ein Abomodell für professionelle Nutzer – etwa ab 1000 Snippets & mit Features wie geteilten Snippets etc!?

    • /sign
      Für Updates bezahlen ist für mich auch die einzig wahre Lösung.

      Ich schließe doch kein Abo für ne 08/15 App ab. Und wenn den Entwicklern das Geld nicht reicht, ist es halt so, dass Apps eben kein sepbstläufer sind. Ein kleiner Musiker kann auch nicht unbedingt von seinem Job leben. Dann geht es App-Entwicklern halt auch so.

      Miese InAppPurchases und Abos sind für mich ein absolutes No-Go

  • Macht mir auch eher den Eindruck, dass hier mal der Versuch gewagt wurde, den Nutzer das Geld aus der Tasche zu ziehen. Hätte ja auch funktionieren können. Durch die Umkehr scheint es ja dann wohl doch nicht so zu sein als würde man so sehr von den Einnahmen abhängig zu sein wie es suggeriert wird. Bin bereit für gute Apps Geld zu bezahlen, aber wenn es nach Abzocke riecht, geht mir das gewaltig auf den S… Scheint wohl langsam in Mode zu kommen, dieses ganze Abo-Gedöns. Mit solchen Aktionen vergrault man sich nur seine Stammkundschaft, erst recht wenn man erst hü und dann wieder hot sagt.

  • Ich wäre ja generell dafür die Entwickler zu entlohnen, allerdings zu vernünftigen Konditionen. Also aufjedenfall kein Abo.
    Wenn man einfach im AppStore wo es keine bezahlten Updates gibt einfach jedes Jahr eine kostenpflichtige neue App rausbringt und jeder App ab Ausgabe einfach 2 Jahre Support garantiert, dann sind denke ich die meisten zufrieden. Problem ist das die meisten dann einfach raffgierig werden wie zum Beispiel die Entwickler von Fantastical und die neue Version einfach 5x mehr kostet, was ein Witz ist und sehr viele abschreckt. So verweigern sich viele und die Entwickler bekommen garnichts…

  • Zu spät.

    Andere Entwickler haben auch schöne Software. Durch die Einführung des Abo’s habe ich für meinen atext kennengelernt – reicht für meine Zwecke vollständig aus und der Sync zwischen meinen Mac’s klappt auch problemlos. Auf dem iPhone/ipad nutze ich die Tastatur vonTypeIt4Me. Ich nutze sowieso nur wenige snippets und die konnte ich problemlos importieren.
    Der Sync zwischen iPhone und Mac habe ich sowieso nicht wirklich gebraucht.

    Unverständlich für so ein Basistool eine „Abo“ Gebühr einzuführen – so kann man, wie man auch sieht, Kunden auch loswerden.

  • Anhand von Snippets wird einmal mehr klar was für ein Killer-Feature Action Menu, auf Jailbroken Devices leistet und das zum kleinen Einmalpreis. Was ich auch komisch finde (wie kürzlich auf ifun wiederholt gewarnt wurde), ist: Auf meinem Non-JB iPhone habe ich mir schon einmal zwei Klick-Abos eingefangen. Auf meinen JB Devices noch kein einziges Mal. So viel zur Sicher-, bzw. Unsicherheit gejailter Devices.

  • text expander dudes, macht das ding für ein paar snippets gratis – oder ihr geht krachen.
    ich habe 10 snippets, und dafür 5 euro im Monat – ich mein ehrlich ???

  • Ich habe oft den Eindruck, dass manche Softwareentwickler ab einem gewissen Punkt mittlerweile einfach gierig werden. Die sehen die ganze Freemium Schrottspiele und glauben sie könnten das auf ihre Programme übertragen.

    Genauso läuft es seit Jahrenbei Parallels. Dort wird regelmäßig für nicht vorhandene neue Funktionen oder Verbesserungen zur Kasse gebeten und wenn man nicht updatewillig ist, ständig mit Pop-Ups genervt die einem suggerieren sollen, dass die Software unter Umständen nun nicht mehr richtig funktionieren würde.

    Nicht falsch verstehen: ich bin absolut bereit für Software viel Geld auszugeben und mache dies auch Jahr für Jahr alleine für mein Geschäft. Aber es gibt auch hier Grenzen.

  • Ich hatte mir das App vor Jahren gekauft. Es war praktisch und gut. Aber jetzt hat der Mac und das iPhone diese Funktion integriert. Für was braucht man das App noch? Ich nutze es zumindest nicht mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven