iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 599 Artikel

Stichtag 31. Januar

Ab 2022: Apps müssen Account-Löschungen ermöglichen

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Hin und wieder nutzt Apple die Alleinherrschaft über das Regelwerk des App Stores dafür, Richtlinien durchzudrücken, die nur mittelbar mit dem Softwarekaufhaus zu tun haben.

Mit Apple Anmelden

Beispiel: „Mit Apple anmelden“

Ein gutes Beispiel hier ist etwa Apples Vorschrift, dass Entwickler die Funktion „Mit Apple anmelden“ nutzen müssen, wenn deren Apps einen Login mit ähnlichen Systemen wie „Login mit Twitter“, den „Facebook Login“ oder „Googles Sign-In“ anbieten. Werden entsprechende Login-Systeme von Drittanbietern in der eigenen App genutzt, dann muss auch Apples System unterstützt werden. Punkt.

Wer Konten erstellt, muss diese auch löschen

Eine weitere Änderung hat Apple mit der jüngsten Aktualisierung der Entwickler-Richtlinien im Juni dieses Jahres angekündigt. Notiert in Sektion 5.1.1 der sogenannten „App Store Review Guidelines“ schreibt Apple der Entwickler-Community fortan vor, dass Anwendungen Account-Löschungen ermöglichen müssen: „Apps, die das Anlegen von Nutzer-Konten unterstützen, müssen auch das Löschen von Nutzer-Konten anbieten.“

Account Loeschen

Ab 31. Januar 2022 verpflichtend

Heute nun hat Apple konkretisiert, ab wann die neuen Voraussetzungen durchgesetzt werden sollen und dafür den kommenden Februar ins Auge gefasst. Anwendungen die nach dem 31. Januar 2022 zur Freigabe in den App Store eingereicht werden, und das Anlegen von Nutzer-Konten in der App ermöglichen, müssen diese auch über die App wieder löschen lassen.

Eine begrüßenswerte Regelung, deren Umsetzung jedoch erst mal abgewartet werden muss. Dürften sich doch nicht wenige Unternehmen lieber dafür entscheiden die Account-Erstellung aus ihren Apps zu entfernen und diese ins Web zu verlegen, als eine einfache Lösch-Option anzubieten.

Ausreichend Trinkspiel-Apps

In den letzten Richtlinien-Änderungen hatte Apple zudem deutlich gemacht, dass der App Store inzwischen über ausreichend Trinkspiel-Apps verfügen würde und hier keine mehr eingereicht werden müssten.

06. Okt 2021 um 18:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gute Sache. Nervt total wenn man zur Nutzung erst ein Konto anlegen, dann zur Löschung im schlimmsten Fall ein Ticket beim Support eröffnen und dann fünf Mal hin und herschreiben muss …

    • Wobei:
      „Dürften sich doch nicht wenige Unternehmen lieber dafür entscheiden die Account-Erstellung aus ihren Apps zu entfernen und diese ins Web zu verlegen, als eine einfache Lösch-Option anzubieten.“

      Heisst für mich auch, dass sich für bestehende Accounts nichts ändern dürfte.
      Keine Löschmöglichkeit bleibt keine Löschmöglichkeit.

    • Deswegen gehört das gesetzlich geregelt:

      Einmal im Jahr muss jede Firma, jedes Spiel ALLE registrieren Kunden/Spieler über die hinterlegte Email Anschreiben und sie darüber informieren, dass es ein Onlinekonto/Account gibt.

      Das ganze muss nach einem vorgegeben Text erfolgen und darf keinerlei Werbung oder andere Themen enthalten.

      Und diese jährliche email muss die Information enthalten, wie man den Account löschen kann.

      • Das wäre ein Traum.

        Mir wäre es ja schon genug, wenn man überhaupt bei JEDEM Dienst den Account komplett löschen könnte. Es gibt auch Dienste, da kann man noch nicht mal den Account deaktivieren, geschweige denn löschen. Einfach mal hier schauen …

        https://backgroundchecks.org/justdeleteme/

        Da gibt es eine Menge „impossible“ … und da sind auch namenhafte Anbieter bei und nicht nur „shady stuff“ …

      • Und es wird wieder nach dem Gesetzgeber gerufen:
        Warum soll es nicht in der Verantwortung jeden einzelnen bleiben, seine selbst angelegten Accounts auch selbst zu verwalten? Wer es schafft, einen Account anzulegen, sollte es auch schaffen, sich um diese selbst zu kümmern. Wir driften immer mehr in eine Gesellschaft ab, die sich gerne alles abnehmen läßt. Eigenverantwortung zählt wohl nicht mehr!

      • Ok, lassen wir deine „der Markt und die Eigenverantwortung wird es schon richten“-Einstellung mal weg (zu 50% teile ich diese, aber die anderen 50% finden hier strengere Regeln gar nicht verkehrt).

        Es sollte aber wenigstens die Möglichkeit bestehen, dass man auch jeden Account löschen kann (siehe meinen Post davor). Denn das ist bei weitem nicht der Fall.

      • Cooler Link. Danke!

  • „In den letzten Richtlinien-Änderungen hatte Apple zudem deutlich gemacht, dass der App Store inzwischen über ausreichend Trinkspiel-Apps verfügen würde und hier keine mehr eingereicht werden müssten.“ was ist denn das für eine Logik?

    Es gibt auch genügend Spiele in AppStore, also müssten auch keine mehr eingereicht werden… Es gibt auch genügend WeckerApps also müssten keine mehr eingereicht werden… usw. usw.

    • Ich finde das begrüßenswert.
      Dein erstes Beispiel geht übrigens völlig daran vorbei, weil „Spiele“ viel zu weit gefasst ist.

      • Es sollte nur zeigen dass ich die Logik nicht verstehe, vielleicht haben diese Trinkspiele Apps aber auch zuwenig InApp Käufe. Denn ich würde es begrüßen wenn Apple keine neuen Glücksspiel Apps zulassen würde, da sind mehr als genug schon drinnen. Generell würde ich es begrüßen wenn Apple diese Glücksspiel Apps eh komplett im Store verbieten würde und auch dann entsprechend rauswerfen würde aber die werfen nunmal zu viel Geld ab.

  • Irgendwelche Apps mit Accountzwang, bei denen ich zuvor nicht weiß, ob sie meinen Zwecken überhaupt dienlich sind, fliegen sowieso sofort wieder runter …

  • Die beste Funktion seit langem. Absolut genial : mir Apple anmelden.
    Jetz noch löschen auch super

  • Der Google Play Store hat das doch schon lange (angekündigt?).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37599 Artikel in den vergangenen 6116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven