Artikel WWDC 2013: iOS 7 wird am 10. Juni präsentiert
Facebook
Twitter
Kommentieren (113)
Die Logos im Vergleich

WWDC 2013: iOS 7 wird am 10. Juni präsentiert

113 Kommentare

Diesmal also mit Ansage. Erstmals in der zehnjährigen Geschichte der WWDC, hat Apple den Vorverkaufsstart der für Mitte Juni angesetzten Entwickler-Konferenz heute im Vorfeld mitgeteilt.

Morgen Abend ab 19 Uhr sollen die ~1500 Dollar teuren Tickets verteilt werden, die den schnellen OS X und iOS-Entwicklern den Einlass in die dreitägige Veranstaltung gewähren. Wie vermutet findet die WWDC (und damit auch die iOS 7 Präsentation) vom 10. Juni bis 14. Juni im Moscone West in San Francisco statt und bietet über 100 technische Sessions an, die von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren präsentiert werden.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wird Apple die Videomitschnitte der Entwickler-Sessions diesmal sogar bereits während der laufenden Veranstaltung zum Download bereitstellen. Ein Eingeständnis an die enorme Ticket-Nachfrage.

Philip Schiller, Senior Vice President des Worldwide Marketing von Apple, bestätigt zudem die Ausgabe des kommenden iOS-Updates zur WWDC:

Wir freuen uns, auf der WWDC 2013 mit der unglaublichen Community von iOS- und OS X-Entwicklern zusammenzukommen. Unsere Entwickler hatten das bisher produktivste und profitabelste Jahr und wir freuen uns, ihnen die neuesten Fortschritte bei Software-Technologien und Entwicklungs-Tools zu zeigen, um ihnen dabei zu helfen, innovative neue Apps zu entwickeln. Wir können es kaum erwarten, neue Versionen von iOS und OS X auf der WWDC an sie auszuhändigen.

Die vergangenen WWDC-Logos im Vergleich:

wwdc2013

Das Angebot der WWDC 2013 umfasst:

  • über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer großen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS und OS X Technologien präsentiert werden;
  • die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieure in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben, einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken zu bieten und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu erteilen;
  • die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X, und wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;
  • die Möglichkeit, tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen – im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;
  • die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung; und
  • die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen.
Diskussion 113 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • @Elias
      Wow, jetzt kennen wir uns aber aus! Jeder Normalbürger weis doch, was die WWDC ist!!

      Nein, es kommt kein neues iPhone. Die WWDC ist die alljährliche Apple-Veranstaltung, in der es primär um Software, also vor allem iOS und OS X, geht.

      — meloen24
      • Letztes Jahr wurde dabei aber das Retina-MacBook vorgestellt, es kann also sein, dass es neue Macs gibt. Ein neues iPhone oder iPad sind so gut wie ausgeschlossen, da die Abstände viel zu kurz wären!

        — TM
      • @TM: Wir erinnern uns aber schon an den Abstand zw. Ipad 3 und 4? ;)

        — MstrBrightside
      • Das 3 zu 4 war aber auch hauptsächlich wegen Lightning man kann nicht 2 verschiedene anschlüsse im programm haben

        — Blitzkriegbob
    • Zuerst muss iOS 7 den Entwicklern vorgestellt werden. Dann brauchen die Emtwickler 2-3 Monate um ihre Apps zu prüfen und ggf anzupassen und Apple braucht diese Zeit zum testen. Erst dann kann das neue iPhone mit iOS 7 ausgeliefert werden. Zu Zeiten bei denen das neue iphone jeweils bei der WWDC vorgestellt wurde, gab es ein extra Event für ios im Frühjahr.

      — Matthias
    • Na, mal sehen was das iOS 7 an Neuigkeiten bringt, die auch gleich richtig funktionieren.
      Siri ist ja wohl noch immer Beta und über Apple Maps, besonders Flyover, möchte ich erst gar nicht sprechen.

      — Tomtom
  1. Latein!!!
    Es heißt Latein!
    Es gibt kein “Römisch”, denn die Sprache selbiger Volksgruppe ist eben Latein…

    — DustinH
  2. Offensichtlich werden Fragen schneller gepostet als Antworten hier gelesen werden. Siehe Beispiel Thorsten G., von der Bildungslücke mal ganz abgesehen.

    — SleepingSunBln
    • woher soll das denn einer jetzt schon wissen? denken einige auch nach, bevor sie stumpfsinnig etwas sagen?

      — Andy
      • Richtig ! Als ob hier Apple-Insider schreiben würden. Nein ! Alle hier sind bloss Anwender (Kunden) und keine Apple Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung.
        Es bringt also NICHTS hier Fragen zu stellen, die noch Apple-Internas sind, denn sie sind noch geheim und wir KÖNNEN es noch nicht wissen !
        Wenn wir es wissen, weiß es auch jeder, der hier mit liest – also wissen es alle erst, wenn die ÖFFENTLICHKEIT es weiß.

        War das jetzt endlich mal verständlich?

        — Raider
    • Ganz einfach: falls es die beiden Geräte unterstützen sollte, kannst du „updaten“, BadBoy. Anderenfalls geht es gar nicht.

      — Kim
      • Danke, so kann man sich das auch vorstellen. Dann sozusagen Good Bye 3GS.

        — BadBoy
    • Nach dem letzten Zyklus lässt vermuten, das 3GS wegfällt und 4 das Minimum ist, aber wird sich zeigen;-)

      — Acrobat1986
  3. Ich hoffe, es bleibt nicht nur bei iOS-Software und Apple geht auch mal wieder einen Schritt auf den Mac zu. Gab es nicht Hinweise auf ein neues iWork? Ich würde mich jedenfalls freuen :)
    Eigentlich würde es mir aber auch reichen, wenn Tims Software-Entwickler uns zumindest versprechen würden, dass sie den alten Flair von OSX, der bei den ganzen neuen Produkten ein wenig auf der Strecke geblieben ist, wieder zurückholen. Beispiel: die Integration von Time Machine in iPhoto, die irgendwo zwischen Lion und Mountain Lion spurlos verschwunden ist.

    — Kim
  4. Für den Alltagsgebrauch ist es vllt zu klobig, aber für längere Aktivitäten entfernt von einer Steckdose ist es auf jeden Fall zu gebrauchen.

    — Alex M
  5. Da verspricht Herr Schiller aber viel… ;-) Ich hoffe, dass Apple und alle (positiv) überraschen und aus den Socken hauen wird..!

    Auch der Slogan macht Lust auf die WWDC..!

    — Paul
  6. Die Kommentatoren, die mit den römischen Ziffern überfordert sind, sind genau die Leute, die keine Studiengebühren wollen und für Gehaltsgrenzen von qualifiziertem Fachpersonal sind!

    — Ben
    • Studiengebühren sind bei einem funktionierenden Staat überflüssig. Gehaltsgrenzen setzen eine falsche Allokationspolitik um. @Ben: Verallgemeinerungen verschiedenster Präferenzgruppen bringen ebenfalls eine kognitive Überforderung zum Ausdruck…

      — Benny
  7. Mein erster Gedanke bei dem Logo war, dass es vllt. eine Anspielung auf die iWatch ist. Ich bezweifle aber, dass irgendetwas hardwaretechnisches kommt. Freue mich auf iOS7 :)

    — infinite
  8. Wenn man sich die Farben anschaut, deutet nichts auf einen TV hin. Grundfarben des Fernsehers sind Rot, Grün, Blau RGB. Davon findet man im Logo nur Grün. Dürfte also eher eine Anspielung auf eine Art Vielfalt sein. Wahrscheinlich Gehäusefarben. Wäre jedenfalls mein Tipp.

    — SaschaBER
  9. Ich denke die Farben haben wohl nichts zu bedeuten, die Einladungen waren schon immer bunt. Aber die Anlehnung an eine neues, flacheres Design lässt sich ja wohl nicht bestreiten, oder?

    — LukasO
  10. Willkürlich abgeschnittene Buchstaben in zu schmalem Font, lila-türkise Schrift auf blauem Grund, roter Rand an blauem Hintergrund (böse Mischung) … meine Fresse: geht nur mir das so? ist das hässlich! … was ist denn bei denen los?!?

    — torfnase
  11. Sieht so aus als würde Apple diesmal die Uhr vorstellen. Und die in vielen bunten Farben. Wenn man das Ligo so anschaut liegt das ziemlich nahe. Oder was meint ihr?

    — Tom
  12. Römische Ziffern -> Werden oft in Uhren verwendet
    Allgemeine Form des Logos -> Sehr kompakt, könnte eine Uhrform sein, da sehr ähnlich zum kleinen iPod

    Wer weiß was da wohl kommen mag.

    — eric
  13. Wenn man sich die Zyklen für Final Cut auf Wikipedia an schaut (http://de.wikipedia.org/wiki/F.....al_Cut_Pro), kann man erkennen, dass es alle 2 Jahre in der neuen Version erscheint: 2005 Version 5, 2007 Final Cut Pro 6, 2009 Final Cut Pro 7, 2011 Final Cut Pro X. Somit ist es auch dieses Jahr wieder Zeit für eine neue Version, ich warte schon darauf und habe mir aus diesem Grund FCPX auch noch nicht in der Vollversion zugelegt.

    Vielleicht wird es ja was damit bei der WWDC MMXIII :)

    — p1
  14. warum soll das logo auf was deuten? schaut euch das 2010 logo an. was brachte ios 5? imessage, benachrichtigungszentrale. sieht man das im logo? nein.
    2011 – ios 6. karten und siriupdate. sieht man es im logo? nein!

    ich bitte euch!

    — GRLK

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14051 Artikel in den vergangenen 2579 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS