Artikel iOS 7 Vorstellung am 10. Juni?
Facebook
Twitter
Kommentieren (63)

iOS 7 Vorstellung am 10. Juni?

63 Kommentare

Apples Entwickler-Konferenz, die in den letzten zehn Jahren immer schneller ausverkaufte WWDC, dürfte auch in diesem Jahr wieder im Moscone Center im Herzen San Franciscos abgehalten werden. Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte der Auftaktveranstaltung: Die Vorstellung und anschließende Verteilung der nächsten großen iOS-Aktualisierung auf Version 7.

Bereits im letzten Jahr legte Apple die Keynote zur WWDC-Eröffnung auf den 10. Juni, präsentierte iOS 6, ließ den Mountain Lion frei und marschierte durch die 10 neuen Funktionen des iPhone-Betriebssystems. Eine Entwickler-Vorschau, deren Videomitschnitt wenige Stunden später verteilt wurde.

Die knapp 100 Minuten lange Aufzeichnung lässt sich hier noch immer anschauen.

ios-preview

2013. Auch in diesem Jahr könnte der 10. Juni wieder ganz im Zeichen des mobilen iPhone-Betriebssystems stehen. So deutet der offizielle Veranstaltungskalender des Moscone Centers auf ein Apple-Event zwischen dem 10. und 14. Juni hin. Der bislang noch unbestätigte Termin sollte in den kommenden Tagen fest eingetragen werden und dann den Vorverkauf der $1600 teuren Entwickler-Tickets anstoßen.

Im vergangenen Jahr bestätigte Apple den Termin am 25. April und verkaufte alle Tickets in weniger als zwei Stunden.

Diskussion 63 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Wer ist so blöd und zahlt für knapp 2 Std Blabla 1600.-
    Da fällt mir nur eins ein. Die Welt will verapplet werden :-)

    — Biglion
    • Für einen wirklichen Entwickler eine Investition, die sich auszahlen könnte. Das ist keine Eintrittskarte zu einer Keynote oder so.

      — Stefan666
    • Wenn eine Zeitschrift oder andere reporter als “erstes” darüber berichten wollen, lässt Apple sich das halt gut bezahlen. Würde jeder einzelne auch machen. Und die 1600€ sind schnell wieder drin, wenn du dadurch viel mehr Ausgaben verkaufst.

      — ennienns
      • Sollte eigentlich jedem klar sein, dass die 1600€ nicht für 2 stunden sondern für mehrere Tage sind…

        — Bobster
      • Ganz bestimmt hat ein Reporter Werbeeinnahmen! Schon mal nachgedacht?

        — Ulrich
      • Der Reporter ist Angestellter eine Agentur und diese wiederrum finanziert Ihre Auflagen durch Werbung… faktum zahlt die Karte die Agentur und nicht der Reporter privat aus eigener Tasche !!

        — Knappi
    • Meine Güte, neben der Keynote gibt es noch Sessions von Apple Entwicklern wo Neuigkeiten, Tipps und andere Dinge vorgestellt werden. Dazu kann man mit Apple Entwickler reden und mit anderen Entwicklern Kontakte knüpfen.

      Das ganze Event geht über 4 Tage. Also deutlich mehr als die Keynote. Bitte informiere dich vorher bevor du hier was schreibst!

      — Tim
      • Genau, Cook!
        Mich wundert es, dass es noch immer(!) Leute gibt, die denken, dass dieses Ticket nur für die Keynote ist.

        — Dirk
      • Bin schon paar Jahre dabei, trotzdem, war mir neu. Liegt wohl daran, dass es mich nicht sonderlich interessiert ;)

        — YUCKFOU!
    • Die $1600 sind doch nicht nur für die Keynote. Die WWDC geht fünf Tage mit diveresen Vorträgen und der Möglichkeit sich mit Apple-Angestellten und auch anderen 3rd-Party-Entwicklern auszutauschen.

      — zatrix
    • Applaus, Biglion, du bist der erste in diesem Jahr, der nicht ließt was oben steht und sich verweigert sein Gehirn einzuschalten. Schöner Beweis von Unfähigkeit.
      Extra für dich:
      Man zahlt 1600 US$ für eine mehrtägige Veranstaltung, bei der hunderte Entwickler aus unterschiedlichen Bereichen von Apples Soft- und Hardwareabteilungen vor Ort sind, die man befragen kann, die Schulungen geben etc.
      So etwas macht sich für viele Entwickler schnell bezahlt.
      1600US$ sind für so etwas defakto nicht viel Geld.
      Wer als Privatmensch diese 1600US$ zahlt nur um sich die ca. zweistündige Keynote anzuschauen, hat sich nicht verapplen lassen, sondern ist viel mehr selbst schuld. Und outet sich weiterhin als unsympathische, nicht sozialkompetente Persönlichkeit (um es einmal nett zu formulieren), da er einem Entwickler damit einen Platz wegnimmt.

      — Pazuzu
    • Ich mein gelesen zuhaben das es jedes noch extra Sitzungen zu besuchen gibt, zB letztes Jahr über die iCloud-Architektur, über die Änderungen in XCode oder über andere spezielle Themen.

      — Niklas Andres
  2. Die Presse und wichtige Kunden haben alle Freikarten. War schon immer so und wird bestimmt so bleiben.

    Hatte selber schon zweimal das Glück dort sein zu dürfen.

    ;)

    — Werner Pferdefuß
    • Bist garnicht eingebildet, was?
      Du bezeichnest dich hier als “wichtigen Kunden” für Apple? :D
      Haha

      — Benjamin
      • Er hat nur gesagt das er da war, nicht das er eine Freikart hatte. :)

        — TheDinohund
      • Vielleicht ist er einfach nur Presse. ;-)

        Wenn Apple sagt, er ist ein wichtiger Kunde, whyever, dann ist das halt so. :-)

        — Sascha Migliorin
      • nein, er hat doch geschrieben, dass er “das Glück hatte dort sein zu dürfen”.

        — travis@work
    • Lass Dich nicht verrückt machen Werner. Es wird schon seine Gründe haben, warum Du bereits zwei Mal dabei sein konntest. Solche Einladungen kann man sich nicht aus dem Kaugummi-Automaten ziehen.

      — A. Kiss
      • Is ja auch klar, sowas großes gibts nur im Greifarmautomat…
        Weiß doch echt jeder!

        — kleiner Pirat
      • Ein Auto ist ein Auto, egal obs en neuer Mercedes oder ne alte Ente is.
        En Handy isn Handy, egal obs en Samsung S4 oder en Siemens handy ist…

        — kleiner Pirat
  3. Mein Gott, ist heute Schulfrei? Wenn man keine Ahnung hat, sollte man besser sein loses Mundwerk halten.

    — Meikel
  4. Nur mal als Hinweis an alle ersten Kommentatoren oben, es sind übrigens 1600 $, also rund 1200 Euro. Für den Preis bekommt man heute in Deutschland noch nicht einmal einen anständigen und umfangreichen Computerkurs. Geschweige denn eine Entwicklerkonferenz mit Profis aus dem Bereich!

    — Jörg
  5. Ios 7 muss Revolutionär sein, der Aktienkurs Einsturz von gestern zeigt, wie nah Apple am Abgrund steht.

    — Lennart
      • Ach ja, und warum will keiner mehr das iphone haben ? IOS 7 wird das iphone nicht mehr retten, die Android Geräte sind mittlerweile zu stark. Das einzige was (noch) besser beim iphone ist sind die Apps, die wirklich liebevoller gemacht sind und zum Teil professioneller programmiert wurden, ansonsten kann man das iphone nur noch müde belächeln.

        — Tamara Jung
      • Das 3GS ist ja jez schon das einzige Smartphone aus dem Jahr 2009 welches noch mit aktueller Software läuft. Hersteller und OS egal. Eine traurige Bilanz!

        — Chris
  6. Ich hoffe dass sich etwas grundlegendes ändert im Bezug auf Design und Systemrestriktion! Ich kann dieses altbackene Design einfach nicht mehr sehen! Da hat Android definitiv die Nase vorn. Allein der Lockscreen bietet so viel Platz!

    — Maddin
      • Android rocks ! Apple hat sich einfach zu lange zurückgelehnt und einfach nichts getan.

        — Tamara Jung
      • Sinnloser Kommentar!
        Er hat recht damit, solangsam könnte sich optisch was ändern.
        Und nicht jeder kann einfach so wechseln, bei vielen spricht da einfach der AppStore dagegen (wenn man schon es 2-3 fache an geld dort ausgegeben hat, z.b.)

        — kleiner Pirat
      • >bei vielen spricht da einfach der AppStore dagegen (wenn man schon es 2-3 fache an geld dort ausgegeben hat, z.b.)

        Kompletter Quatsch.
        Wenn man in den Urlaub fährt,ist das Geld danach ja auch weg.
        Und die meisten apps sind ja extrem günstig.

        Apps sind wie Zigarettten oder nen Bier.
        Mal abgesehen davon das wenn man wechselt,man vieles wohl gar nicht vermissen würde.
        Ich hab 680 apps,aber auf dem Gerät hab ich grad mal 20,
        die ich mir auch sofort weider laden würde,
        unterm Strich sind das vieleicht 5-6€.

        Also sicher nix was mich davon abhalten würde zu nem anderen BS zu wechseln,und das würde vermutlich vielen so gehen,wenn sie mal drüber nachdenken.

        — Stefan
    • Maddin. Das sehen viele so. Nach dem schlecht laufenden iP5 (siehe Presseberichte von gestern, daher auch der miese Aktienkurs) muss iOS 7 und die beiden neuen iPhones dringend etwas werden. Ansonsten bleibt Android leider weiter innovativer.
      Hoffen wir mal, dass der Apfel den Markt richtig einschätzt und zwei richtige Kracher bringt.

      — Tomtom
      • Z.B. ich habe das iPhone 5 (seit Ende September 2012). Laut Datenblatt hat es zum iPhone 4S kaum Unterschiede. Selbst gegenüber dem iPhone für hat es nicht viel neues.

        ABER es ist dennoch eine unglaubliche Innovation. Man merkt alles viel flüssiger und ist angenehmer in der Hand. Technisch wurde am iPhone eigentlich alles erneuert und teilweise deutlich verbessert. Es steckt darin fast nur Innovationen.

        Falls du es noch immer nicht verstehst, dann lerne bitte die genaue Definition von Innovation. Innovation heißt nicht, dass es nur neue Funktionen sind, die ein Gerät hat.

        Ich habe schon lange NFC mit Galaxy Nexus. Und was ist damit? Es ist bei mir ein Internetkühlschrank (also etwas Neues, was sich noch immer nie durchgesetzt hat). Und NFC wird beim iPhone vermutlich nie kommen, weil Apple meint, dass es zu unsicher ist.

        Wie sicher diese Behauptung ist, ist die Frage. Apple hatte früher sehr wenig gesagt und was sie sagten oder versprachen, hielten sie auch. Da aber Steve Jobs gestorben war, kam mit Tim Cook doch ein 7″-iPad. Allerdings hat Apple unter Tim Cook nicht ausgesagt, dass niemand ein 7″-iPad brauchen oder wollen wird. Von daher wird sich erst mit der Zeit zeigen, ob Apple weiterhin keine Versprechen bricht, die unter Tim Cook gegeben wurden.

        — Dirk
      • Lieber Dirk. Innovation heißt Neuerung im Sinne von neu, nicht im Sinne von verbessert.
        Es ist jetzt Haarspalterei, ob man das Gehäuse als Neuerung bezeichnen soll. Fakt, der Markt sieht es nicht als Innovation an.
        Nur noch in USA ist Apple Marktführer, der Rest der Welt wendet sich immer mehr Richtung Android. Das finde ich alles andere als gut. Es ist an Apple, diesen Trend aufzuhalten, besser noch umzudrehen.
        Dazu Bedarf es einer Marktanalyse. Zwei Dinge kapiert Apple offenbar nicht: Es gibt einen Trend zu großen Bildschirmen und es nehmen immer weniger User hin, durch Apple irgendwelche Restriktionen erfahren zu müssen.
        Also Apple, gib Gas und enttäusche uns nicht mit einem popeligen 5s sondern bring ein iP6 raus, das einen so richtig staunen lässt.

        — Tomtom
      • Trend zu großen Bildschirmen…?
        Nein. Neulich musste ich lesen, dass am Markt nur 3% große Bilschirme rumgeistern. Grund: Unhandlichkeit. Die Masse ist mit den normalen Größen ala iPhone 5 oder LG P970 usw. zufrieden.

        — Hardy
      • Definier mal groß. Ich rede nicht von diesen Bratpfannen a la Note sondern eher SIII, HTC One, S IV etc.

        — Tomtom
  7. Die WWDC bestht nicht nur aus der Präsentation der Neuheiten,es werden dort sehr viele Entwickler von Apple sein und die werden Vorträge über verschiedene Sachen halten ,hauptsächlich über Objective-C und noch viele andere Sachen,also man zählt nicht nur für die Präsentation sondern für das Wochenticket damit man die einzelnen Vorlesungen besuchen kann.

    — Oliver
    • Ist ja gut jetzt. Wie oft muss man denn noch schreiben dass es sich um mehr als die keynote handelt. Mann mann mann

      — noogz
  8. ohjeee, das niveau mancher kommentatoren bzw deren kommentare lässt sehr zu wünschen übrig. überlegt euch mal, ob ihr euch bei einem auge-zu-auge-gespräch auch so in diesem “ton” (mit diesen worten) äussern würdet – bestimmt nicht! aber hier, “anonym”, ist schön über andere herzuziehen, gelle???

    — clausimausi
  9. Hallo
    Finde es echt erbärmlich. Denn die Medien vergleichen Äpfel mit Birnen. Apple bringt jährlich 1 Smartphone auf den Markt. Sprich iPhone 4 bzw iPhone 5. im Gegensatz bringt Samsung zig an Geräten im Quartal auf den Markt. Genauso sollte man das auch mit iOS und Android sehen. Das ist mir schon klar das Android im Vormarsch ist. Wenn man bedenkt auf wieviel unterschiedlichen Geräten dieses System installiert ist. Im Vergleich zu iPhone und iPad.

    — Francesco

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14253 Artikel in den vergangenen 2611 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS