iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 436 Artikel
   

WLAN-Probleme mit Mac und iPhone: Der „Discoveryd Clusterfuck“

54 Kommentare 54

Hostnamen, die sich unter OS X Yosemite bei jeder neuen Netzwerkverbindung ändern. iOS-Geräte, die das WLAN kurzzeitig komplett zum Erliegen bringen können. Massenweise fehlerhafte AirDrop-Übertragungen und Macs, die sich nach dem Standby-Betrieb nur widerwillig mit den bereits bekannten Access-Points verbinden.

ac

Craig Hockenberry hat sich in seinem wunderbar aggressiven Artikel Discoveryd Clusterfuck jetzt den ganzen Frust vom Herzen geschrieben und dürfte damit einen wunden Punkt bei zahlreichen Nutzern der aktuellen Apple-Betriebssysteme treffen: Die zunehmend unzuverlässigere Arbeitsweise der Netzwerkverbindungen unter iOS und OS X.

Eine Geschichte, die wir seit Monaten verfolgen.

In case you’re wondering what I’m talking about, look at this shit. A network process using 100% of the CPU, WiFi disconnecting at random times, and names, names (1), names (2), names (4). All caused by a crappy piece of software called discoveryd.

In seinem Artikel zeigt Hockenberry mit seinem Zeigefinger nun erneut auf den discoveryd. Einen Systemdienst, mit dem sowohl der Mac als auch die mobilen Geräte der iOS-Familie eure Netzwerk-Infrastruktur nach anderen Geräten durchsuchen und all jene Dienste ausfindig machen (etwa freigegebene Festplatten, Drucker, Netzlaufwerke oder AirDrop-Ziele) die ihr Vorhandensein über Apples Bonjour-Standard bekanntgeben.

Trotz zahlreicher Fehlerberichte – Hockenberry selbst hat seine Bug-Reports an Cupertino noch vor dem Start von OS X Yosemite übermittelt – und einem, von ähnlichen Nutzer-Berichten schier überquellenden Support-Forum, hat Apple selbst noch nicht auf die Netzwerkprobleme reagiert.

Zwar bieten sich mitunter abenteuerliche Selbermach-Lösungen wie etwa WiFried oder diese Anleitung von ArsTechnica im Netz an – die Symptom-Bekämpfung ändert jedoch nichts daran, dass die eigentliche Lösung von Apple kommen muss.

This situation also shows another important aspect of the discoveryd clusterfuck: this code is all over the place. It’s in use by iOS, OS X and presumably whatever is running on the Apple Watch. As such, any one of those devices can poison Bonjour for everything else on your network. […] Ironically, these issues are most likely to affect Apple’s best customers. The more devices you have, and the longer you have them, the more likely you are to get an unstable network. The only advice I can offer is to restart your entire network.

Lesenswert!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Mai 2015 um 15:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    54 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33436 Artikel in den vergangenen 5422 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven