iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

WLAN-Probleme mit Mac und iPhone: Der „Discoveryd Clusterfuck“

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Hostnamen, die sich unter OS X Yosemite bei jeder neuen Netzwerkverbindung ändern. iOS-Geräte, die das WLAN kurzzeitig komplett zum Erliegen bringen können. Massenweise fehlerhafte AirDrop-Übertragungen und Macs, die sich nach dem Standby-Betrieb nur widerwillig mit den bereits bekannten Access-Points verbinden.

ac

Craig Hockenberry hat sich in seinem wunderbar aggressiven Artikel Discoveryd Clusterfuck jetzt den ganzen Frust vom Herzen geschrieben und dürfte damit einen wunden Punkt bei zahlreichen Nutzern der aktuellen Apple-Betriebssysteme treffen: Die zunehmend unzuverlässigere Arbeitsweise der Netzwerkverbindungen unter iOS und OS X.

Eine Geschichte, die wir seit Monaten verfolgen.

In case you’re wondering what I’m talking about, look at this shit. A network process using 100% of the CPU, WiFi disconnecting at random times, and names, names (1), names (2), names (4). All caused by a crappy piece of software called discoveryd.

In seinem Artikel zeigt Hockenberry mit seinem Zeigefinger nun erneut auf den discoveryd. Einen Systemdienst, mit dem sowohl der Mac als auch die mobilen Geräte der iOS-Familie eure Netzwerk-Infrastruktur nach anderen Geräten durchsuchen und all jene Dienste ausfindig machen (etwa freigegebene Festplatten, Drucker, Netzlaufwerke oder AirDrop-Ziele) die ihr Vorhandensein über Apples Bonjour-Standard bekanntgeben.

Trotz zahlreicher Fehlerberichte – Hockenberry selbst hat seine Bug-Reports an Cupertino noch vor dem Start von OS X Yosemite übermittelt – und einem, von ähnlichen Nutzer-Berichten schier überquellenden Support-Forum, hat Apple selbst noch nicht auf die Netzwerkprobleme reagiert.

Zwar bieten sich mitunter abenteuerliche Selbermach-Lösungen wie etwa WiFried oder diese Anleitung von ArsTechnica im Netz an – die Symptom-Bekämpfung ändert jedoch nichts daran, dass die eigentliche Lösung von Apple kommen muss.

This situation also shows another important aspect of the discoveryd clusterfuck: this code is all over the place. It’s in use by iOS, OS X and presumably whatever is running on the Apple Watch. As such, any one of those devices can poison Bonjour for everything else on your network. […] Ironically, these issues are most likely to affect Apple’s best customers. The more devices you have, and the longer you have them, the more likely you are to get an unstable network. The only advice I can offer is to restart your entire network.

Lesenswert!

Donnerstag, 07. Mai 2015, 15:25 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eine Umfrage wär WLAN Probs noch hat wäre durchaus interessant.

  • mein iPhone schmeisst sich andauernd aus dem WLAN :@

  • Mit meinem iPhone habe ich nicht die Probleme und auch nicht mit meinem
    iPad, aber mein MacBook dauert ewig bis es nach dem Standby Modus wieder Internet hat. Zum Wlan verbindet es
    sich aber noch relativ flott.

    • Kleiner Auszug zu dem Problem, hatte das gleiche Problem:

      Hab heute den AppleSupport kontaktiert! Nach mehreren Versuchen wurde festgestellt, das es im Recovery-Modus ohne Probleme funktioniert!!
      Jetzt hab ich den kompletten Ordnerinhalt von:
      „Finder-> Macintosh HD ->Libary ->Preferences -> System Configuration “ gelöscht! (ACHTUNG, NUR den INHALT, NICHT den ORDNER!)
      Neu gestartet, schaue an! Es funktioniert!!
      Mehrere Versuche, ohne Probleme! Tethering Problemlos, WLAN problemlos!

      Hoffe ich kann mit der Lösung nun auch anderen, mit dem selben Problem hier helfen.

      • Das ist vielversprechend… hatte die selben Probleme – und bislang scheint es geholfen zu haben. Mein MacBook verbindet sich nun wieder nach Neustart oder Aufwachen sofort mit meiner FritzBox über WLAN. Das hatte vorher immer einige Zeit gedauert Opt+Klick auf WLAN-Menu-Item zeigte „unreachable“ an… obwohl die WLAN-Verbindung zur Box stand – nun gehts sofort mit „reachable“ los :-)
        Danke!

      • Ist das Löschen dieser Daten nicht gefährlich? Was kann schlimmstenfalls passieren? – Auch mein Macbook Air hat zwar stets Verbindung zum WLAN, doch dauert es nach einem Neustart „ewig“, bis ich endlich im Netz bin. Wenn ich einmal drin bin, dann habe ich keine Probleme mehr, aber sobald ich den Deckel schliesse und später wieder öffne, warte ich Minuten – trotz bestehender Verbindung.
        Danke für eine „Beruhigungspille“.

      • Gerne! Hatte auch vorher viel probiert! Und irgendwann dann den Support angerufen! Hatte zwar dann auch ne gute Stunde gedauert ne lösung zu finden, aber seit dem an läuft alles wie am schnürchen

      • Ne, ist nicht gefährlich. Datensatz wird bei Neustart automatisch neu angelegt.
        Hab es ja mit dem Apple Support durchgegangen. Musst also keine Angst haben Chrigu :-)

      • Funktioniert anstandslos und perfekt!!! Eine Lösung die endlich wirklich funktioniert. Danke!
        So Apple: Nun per Update bei allen den Inhalt des Ordners löschen und euer „Gate“ ist Geschichte

      • Und wie macht man das in iOS?

      • Toller Eintrag von Dir.
        Hatte das selbe Problem.
        Jetzt funktioniert alles.
        Herzlichen Dank Born!

  • Ich
    iPhone 6 und MacBook Retina 15″ Late 2013

  • Das scheint nur eines von vielen Problemen zu beschreiben. Auch in Verbindung mit AVM FritzBoxen gibt es massive ungeklärte Probleme mit iOS Geräten der neueren Generationen. Ich empfehle da einmal die Suchmaschine Eures Vertrauens mit dem Begriff #fritzgate zu füttern. Das wäre auch einmal einen Artikel wert…

    • Wie äußern sich denn die Probleme? Habe eine Fritzbox und diverse Apple Hardware. Mit ist aber nichts dergleichen aufgefallen

    • Twittelatoruser

      Was? Ich habe viele iOS-Geräte (mind. 8 Geräte) und ein Fritzbox, aber habe nie Probleme gehabt (außer mal mit DSL, aber daran war die Telekom schuld).

    • Ich habe auch das Problem, dass vor allem, wenn ein iOS Gerät ein Cloud Update macht, sich die fritzbox aufhängt und nur ein hardreset das Problem löst. Das komische ist, dass es nicht jedes Mal passiert. Allerdings trotzdem nervig, dass jeden Abend, sobald das iPhone 6 ans Kabel kommt, das komplette Netzwerk zum Erliegen kommt.

  • iPhone-6 und iPhone-5s mit iOS 8.3 im WLan meiner Fritzbox 7390 = keine Probleme!

  • Bei uns ist der Macmini, an dem der zentrale Drucker angeschlossen ist, mittlerweile so oft zu finden, dass jeder Druckversuch ein Glücksspiel ist….

  • iPhone 6 plus und iPad Air 1 ohne Probleme an FritzBox 7110

  • Fragen-ueber-Fragen

    Ich fragen mich bei diesen zahlreichen Artikeln über WLAN-Probleme, iOS-Probleme, welche Probleme auch immer ob es vielleicht an mir liegt oder an den anderen… Ich hab mit folgenden Geräten keines der in diesem und anderen News erwähnten Probleme:
    iPhone 3G, iPhone 4, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 6, iPad 4, iPad Air, 2x Mac Mini, iMac G5, MacBook Pro 15″ 2012, MacBook Pro 2015 13″

  • IPhone 4s, 5s, 6, iPad 2, air, air2, iMac 24″ 2007, MacBook Air 1. Generation, Apple TV, alles mit airport verbunden inkl. TimeMachine und alle Geräte mit neustem OS.

    Null Probleme => Glück gehabt

    • wenn ich mir dein geräte-setup anschaue, glaube ich nicht, dass du im leben viel glück gehabt hast ;)
      sorry, aber das schreit nach „opfer“

      • Jemanden aufgrund seiner gekauften Geräte zu beurteilen zeugt von einem Geisteshorizont der eher in die Kategorie OPFA fällt – sorry

      • Erklär das doch mal bitte! Was bewegt dich dazu ihn als Opfer zu bezeichnen? Weil er mehrere Apple Geräte besitzt und damit zu frieden ist? Wenn du Apple nicht magst, deine Sache… Aber musst du deshalb andere beleidigen? Auch im anonymen Internet muss man nicht jeden anpöbeln, der eine andere Meinung hat… Glaube nicht, dass du das von Angesicht zu Angesicht sagen würdest, wenn der gegenüber nen 1,90cm großer durchtrainierter Kampfsportler wäre… Da fehlen die dann wahrscheinlich die Eier ;)

      • Opfer? Im Ernst? Oha, das hört sich nach einer Tätermentalität an. Wenn ich das Geld hätte, würd ich mir ähnliches leisten. Meine Frau winkt zwar ab, sie habe sich zu gut an Windows gewöhnt. Ich tendiere aber lieber zu Apple und Linux Ubuntu.

  • das nichts mit der f-box zu tun. Habe die gleichen Probleme. Das ist ein Apple Problem und seiner gesamten Hardware. Ich bin stinksauer, weil das Handling kein Spass mehr macht.

    • Was mich mal interessieren würde:
      .
      Ist die FB auf dem neusten SW Stand?
      .
      iOS aktuell und ohne JB?
      .
      2.4 o. 5 GHz?
      .
      spezielle Ports gesperrt?
      .
      SSID versteckt?
      .
      Zugangsbeschränkungen im Netz auf IP Basis?
      .
      Einfach aus Interesse, denn es gibt genau so etliche Benutzer die keine Probleme haben.

      • Ich habe auch Probleme (fritzbox hängt sich bei iCloud-Backup auf – siehe oben) und folgende Situation:
        FB und iOS auf dem neuesten Stand (kein JB)
        Clean Setup beim iPhone 6 (kein Backup geladen)
        2,4 GHz wlan
        Keine speziellen Ports gesperrt
        SSID sichtbar
        Keine Begrenzung (2 feste ip Zuweisungen)

      • Das hier mal an der FritzBox testweise ausschalten bzw den Funkkanal runter setzen:

        „Für 300 MBit/s optimierte Funkkanäle nutzen
        Wird diese Option gewählt, so versucht die FRITZ!Box, Funkkanäle mit einer Bandbreite von 40 MHz zu belegen. Damit lassen sich maximal 300 Mbit/s über WLAN nach dem 802.11n-Standard transportieren, bei 20 MHz sind es maximal 130 Mbit/s. Steht im Funkspektrum nicht genügend Raum für eine störungsfreie Übertragung auf einem Funkkanal mit 40 MHz Kanalbandbreite zur Verfügung, so erfolgt eine automatische Reduktion auf 20 MHz Kanalbandbreite („fall back“) mit einer entsprechend geringeren Übertragungskapazität.
        Sendeleistung automatisch auf den tatsächlichen Bedarf verringern
        Wenn diese Einstellung aktiviert ist, senkt die FRITZ!Box bei guter WLAN-Verbindungsqualität ihre Sendeleistung selbstständig auf den erforderlichen Wert ab. Dadurch wird die Funkabstrahlung reduziert“

  • naja… so lange apple immer mehr auf das netzwerk setzt und anschlüsse einspart (siehe aktuelles macbook) kommt doch gleich noch mehr freude auf ;)

    • Wenn da welche wären. Aber diese Meldungen à la „WLAN-Probleme“ etc pp. dienen bestimmt dazu mich daran zu erinnern wie reibungslos es jeden Tag läuft. Mich ärgert nur die kurze Reichweite der 5GHz-Verbindung.

  • iphone 6+ iPad Air iPhone 5c iPad 2 speedport .. Null probs.. Aber hattest prob letztes Jahr

  • gibt es jetzt jeden dritten Tag eine News zu den WLAN Problemen oder (da hier ja auch wieder keine Lösung in Sicht ist) reicht es, wenn das nächste Mal dann nach dem iOS Update darüber berichtet wird?

  • iPhone 6 Plus (iOS 8.4 Beta 2), iPad Air 2 und iPhone 5 (beide iOS 8.3) springen alle immer wieder aus dem Fritz-WLAN (7390) heraus und verlangen das WLAN-Passwort. Gibt man es ein, verlangen sie es erneut. Einzige Lösung: WLAN aus, Netzwerk-Einstellungen zurücksetzen, WLAN wieder an, Passwort neu eingeben.
    Auf Dauer EXTREM nervig!
    (Vor allem weil das Problem so lange schon besteht! In der Beschreibung von iOS 8.3 stand etwas von Behebung eines WLAN-Problems. Nix da!)

  • Die Frage, die sich stellt ist wie es bitte bei einer wired connection passieren kann, Mit einer TimeCapsule-Verbindung hatte ich noch nie Probleme,

  • 2 iPhone’s 2 iPad’s MacBook Pro und TV über eine Fritzbox verbunden, keine Probleme.

  • iMac 2011 auf 10.10.4 und trotzdem noch Probleme mit wlan.

  • Bei mir hat es geholfen die liest time im DHCP auf zehn Tage zu stellen, seitdem habe ich dieses Problem nicht mehr

  • Jeden Tag Probleme!
    iPhone6, MacBook 15 Retina mid14, Airport Express. Alles up to Date.

    Mit wlan verbunden, kommt aber nix durch. Immer wieder disconnecten, Router Neustarten etc.

    Nervt einfach nur noch.

  • einfach nur traurig und enttäuschent was apple sich da im moment leistet. Oh herr lass steve wieder von den toten auferstehen damit dieses elend wieder ein ende hat.

  • Bei der Fritz!Box lag es bei mir an der Fritz!App Fon für iOS. Sobald die iOS App einen Eintrag auf der Fritz!Box unter Telefoniegeräte anlegt, bricht das WLAN zusammen bzw. wird extrem langsam. Lösung: App vom Telefon löschen, unter Telefoniegeräte den Eintrag der Fritz!App Fon für iOS löschen und das WLAN wird wieder gut. Ist bei mir reproduzierbar!

    • Tja und bei mir läuft die FB mit der App auf dem iPhone 6 Plus, 5 und 3GS völlig problemlos aberauf Arbeit hab ich einen Orginal Apple Airport Express zu dem ist es fast unmöglich vom iPhone aus eine Verbindung aufzubauen ist kommt immer und immer und immer wieder Passwort falsch, resesetten, updaten alles nützt nichts man muss es zehnmal zwanzigmal 30 mal eingeben dann funktioniert die Verbindung ist ein paar Tage stabil dann fliegt man wieder raus und das Spielchen beginnt von vorn das ist so zum kotzen. Und das ist ganz klar ein Problem von Apple und niemanden sonst und die kriegen ihren Arsch nicht hoch um das zu beheben. Aber allen möglichen Mist und Firlefanz machen und erschaffen und den Kunden andrehen das können sie aber elementares wird einfach nicht mehr erledigt … das schau ich mir nicht mehr lange mit an liebe Freunde von Apple dann seid ihr genauso schnell weg vom Fenster wie Windows vor 14 Jahren bei mir weg war denn die machen ihre Hausaufgaben inzwischen softwaretechnisch … und mich mit Hardware rum ärgern das kann ich auch für den halben oder ein drittel vom Preis da brauche ich nicht euren tollen Ramsch egal wie gut er aussieht

  • Ahso und die Fritz!Box dann noch nach dem löschen der Einträge neustarten.

  • Router Apple Time Capsule 802.11n

    iPhone 5 iOS 8.3: alles OK

    iPhone 6+ iOS 8.3: alles OK

    iPad Mini 2 iOS 8.3: alles OK

    MacBook Air 2012 10.10.3: Alles zum kotzen. Findet das Netz nicht, Abbrüche, langsam, Airdrop funktioniert nicht. Schon komplett neu installiert und das Gleiche. Alles Murks.

  • Probleme habe ich erst seit den Softwareupdates, welche die Probleme, die ich bis dato nicht hatte beseitigen sollten. Mit AVM Routern hatte ich keinerlei Probleme. Die Verbindungs Abbrüche im WLan finden derzeit hauptsächlich beim Wechsel zwischen Accesspoints statt. Unabhängig davon, ob sich diese im gleichen oder in getrennten Subnetzen befinden. Das erneuern das DHCP-Lease hat bisweilen immer kurzfristig Abhilfe geschaffen.

  • dev-null@mailbox.org

    Untere Etage: Alle Applegeraete hatten zwar WLAn, aber plötzlich ging nix mehr.. Obere Etage: Sowohl WLAN aus auch LAN gehen. Ein reboot BEIDER APs halt dann, ohne die MACs rebooten zu muessen..

    Mein AppleTV dagegen wurde aus meinem Netzwerk verbannt, da das kack ding alle 10 SEKUNDEN(!) DHCP requests verschickt…. Egal ob Kabel oder WLAN … Dank FireTV Stick ist mir das wurscht (AirPlay geht auch dort mit App) aber nerven tut es dennoch…

  • Wir stellen unseren Kunden Hotspots zur Verfügung und ich krieg jedes Mal einen K..zanfall wenn die Info anruft weil ein Kunde nicht ins Netz kommt. Zu 100% ist es ein Apple-Nutzer…aber wirklich zu 100%. Der Anbieter hat von Apple die Schn…ze gestrichen voll weil der Fehler zu 100% bei Apple liegt aber er die Kundenbeschwerden abbekommt. Wir haben jetzt das Netz auf auf „g“ gebremst und siehe da es kommen kaum noch beschwerden.
    Meine Kollegen (145 Pers. ) und ich nutzen zu 70% Appleprodukte und kamen vorher nicht bzw. nur ganz kurz in das Netz rein…aber jetzt „geht“ es einigermaßen.

  • Oooh, ja: «names, names (1), names (2), names (4).» Immer mal wieder gern. Auch Netzwerk-Abbrüche sind durchaus nicht unbekannt… :-/

    Früher™ hieß es, Apple könne einfach kein InterDings. Ich dachte irgendwann, das hätten wir hinter uns. Naja, irgendwann einmal.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven