Artikel WhatsApp Nutzer berichten von zunehmenden Spam-Problemen
Facebook
Twitter
Kommentieren (88)

WhatsApp Nutzer berichten von zunehmenden Spam-Problemen

88 Kommentare

ifun.de Leser Andy, der uns den unten eingebetteten Screenshot zugeschickt hat, macht auf Spam-Nachrichten des Instant-Messengers WhatsApp aufmerksam – “Ich bekam gerade per Whatsapp Spam aus Azerbaijan (+994)” – und wird durch einen aktuellen Bericht der Computersicherheits-Portals Heise Security flankiert.

Unter der Überschrift “Spammer entdecken WhatsApp” informiert Ronald Eikenberg über die Zunahme ungewünschter Kurznachrichten:

Spammer missbrauchen den beliebten Messaging-Dienst WhatsApp derzeit offenbar verstärkt als Transportmittel für ihre dubiosen Werbebotschaften. Die Spam-Versender versuchen die Empfänger der Nachrichten auf Webseiten zu locken, auf denen Abofallen lauern – oft in Verbindung mit Pornografie. Größere Hürden müssen die Cyber-Ganoven hierfür nicht überwinden: Ähnlich wie bei SMS kann über WhatsApp grundsätzlich jeder angeschrieben werden, dessen Rufnummer bekannt ist. […] Vermutlich haben die Spammer einfach Rufnummern in verschiedenen Nummernblöcken durchprobiert.

Da WhatsApp auf eine Autorisierung der Chat-Teilnehmer verzichtet, lassen sich die Nachrichten grundsätzlich nicht unterbinden und müssen vorerst manuell gelöscht werden. Auch eine automatische Spam-Kontrolle dürfte nicht ohne Weiteres in den Dienst zu implementieren sein.

So bewerben viele der Spam-Nachrichten ihre Angebot nur indirekt und linken nicht auf die entsprechenden Erotik-Portale, sondern verweisen zum Beispiel im Kontakt-Bild auf die Werbe-Adressen.

Diskussion 88 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ich hatte noch nie ein Problem mit WhatsApp und benutze es schon seit 3 Jahren. Wenn natürlich jeder Hanswurst seine Handynummer bei den üblichen Datensammlern (haben sie eine Payback Karte?) hinterlässt, dann braucht sich auch niemand über Werbenachrichten wundern. Ich finde dieses gebashe gegen WhatsApp irgendwie lächerlich. Aber so ist es eben: it’s lonely at the top! PS: iMessage macht bei mir viel mehr Probleme

      — Feuerwehrmann
      • Also ich hatte mit iMessage noch nie Probleme, selbst als andere über Empfangsprobleme berichtet haben..vllt. hab ich Glück und liege auf einem anderen Server, weiß man nicht. Jedenfalls hab ich mit WhatsApp ein Problem, das es nicht richtig verschlüsselt ist und die Daten von mir unverschlüsselt auf dem Server liegen. Trotzdem, meine Nummer haben wenige und die benötigte Adresse meines Gerätes bekommt auch niemand (kein öffentliches W-LAN etc.). Trotzdem bevorzuge ich hier “Threema”, bin komplett positiv davon überrascht, wie einfach Sicherheit sein kann.

        — NicK™
      • Liebe Bücherelfe, auch dort wo du deine Nummer angibst ist es nicht nötig – außer man will die Nummer für irgendeine Art der Werbung “mißbrauchen”.

        — Hansi
  1. Man kann Nummern in whatsapp doch auch blockieren, wenn die SPAM Nachrichten ständig von der selben Nummer kommen…

    — R3ACT1ON
  2. Heul, heul, heul, whatsapp ist nunmal praktisch, und Vor allem für jugendliche nützlich, und ich denke man weiß schon was SPAM is und was net.
    Dieses ganze Gehate geht einem so auf die Nerven.
    WhatsApp ist momentan noch Konkurrenzlos.
    Seht es ein

    Ich
  3. Gott sei Dank, noch keine Probleme mit gehabt, kommt aber bestimmt noch!
    Warum ändert Whatsapp das nicht?

    Gruß

    — Johannes
  4. Also bis jetzt habe ich noch nix der gleichen erhalten.
    Aber es gibt genug die einfach keine Ahnung haben was das ist und dann schön drauf klicken und sich danach über eine hohe Rechnung freuen dürfen.

    Dennoch wird whatsapp weiterhin die Nr. 1 bleiben weil
    1. die Masse es hat und 2. es keiner umstellen wird ich Schreibe lieber SMS aber irgendwie antworte die Leute dann über whatsapp weil sie alle keine SMS flat mehr haben wofür den auch Internet ist günstiger :-/
    Hab nebenbei hike noch laufen aber da sind nur 5 User mit drin.
    Appme hab ich getestet ist ebenfalls en Spio Programm kann die Nummern anderer Kontakte Auslesen wenn ich es möchte ;)

    — Pitpittel
  5. ich frage mih echt, was leute immer tun mit ihren handys, pcs usw. ich habe noch nie bei whatsapp spam bekommen geschweige denn wurde mir ein account gehackt.
    problem nr 20: es befindet sich 20cm vor dem bildschirm

    — Jerry
    • @Jerry zeigt mit seinem Kommentar, dass er technisch unwissend ist und wohl deshalb nicht nachvollziehen kann, wie so etwas passieren kann. Er glaubt wohl, dass Whatsapp datenschutztechnisch super ist.

      — Dirk
    • Das mit den 20cm mag stimmen: Denn wenn einer deiner Buddys (Freunde, Familie, Firma) abgefischt wird, ist deiner Adresse/Nummer ebenfalls im Spam-Verteiler. ;) Was DU tust oder nicht, mag zwar vorbildlich sein, ist aber verhältnismäßig irrelevant hinsichtlich der Frage, ob DU Spam bekommst oder nicht.

      — Piet
      • Also zusammengefasst: ich mache in diesem zusammenhang alles ( oder mehr rals andere) richtig und werde trotzdem noch angemacht, wie beschränk ich doch in meiner denkweise wäre.
        interessant

        — Jerry
      • sorry, sollte als gesamtantwort unter mein thema. hat sich also nicht ausschlieslich an piet gerichtet :)

        — Jerry
      • Deinen Maildienst will ich gerne mal wissen ?

        Ich bekomme bei Google gelegentlich Spam, trotz deren guter Filtertechnik und auf meiner Apple Mail die ich noch nie herausgegeben/genutzt habe.

        — Blue
      • Respekt… dann bist du der einzige, den ich kenne, der keine einzige Spam Mail bekommt. Sobald man eine Internetseite hat oder online viele Erledigungen macht, ist es quasi unmöglich kein Spam zu bekommen, auser ich stelle meinen Spamfilter am Mailserver so ein, das auch viele andere Mails im Spamfilter hängen bleiben. Das bringt mir dann aber auch nur mehr Arbeit, als die paar Spam Mails, die durchgehen zu löschen.

        — Bird
      • Bin bei 1und1 und der Spamfilter funktioniert ausgezeichnet. Bei denen liegt ja vieles im Argen, aber das läuft. Ab und an eine Kinoreservierungsbestätigung als false postitive, aber das Medium E-Mail ist dadurch nicht unbenutzbar.

        — Hermann Karton
      • Kommt drauf an, wie er Spam definiert :)
        Vielleicht findet er die Nachrichten ja gut

        — Thunderflash
  6. Na ja, das gabs ja auch schon bei SMS…

    Bisher habe ich auch nichts bekommen… Das sind vielleicht dann Leute, die ihre Nummer bei Gewinnspielen an Bahnhöfen usw. angeben… Dann ein wenig selbst Schuld. ;)

    — .....
  7. So wie Spam per Email ist es auch hier nur möglich wenn man unvorsichtig seine Kontaktdaten überall eingibt.

    — Felix
      • Würde sich dann hier auch anbieten, da der Versand von Whats App-Nachrichten ja schon mal kostenfrei ist. Sich die Telefonnr. zu berechnen, ist ja auch nicht so schwer…. Immerhin haben die eher ähnliche Muster als E-Mail-Adressen…

        — .....
  8. 2 von über 100 Kontakten aus meinem
    Adressbuch nutzen zusätzlich zu whatsapp Hike bzw treema … Alle anderen nur whatsapp …. So wird das nix mit dem Umstieg

    — Robert
    • Ich kann das nur schwer nachvollziehen. In meinem Umfeld hat nahezu jeder ein iPhone, daher kann ich auf Whatsapp komplett verzichten und iMessage nutzen.

      — Hermann Karton
      • Naja wenn man nur zwei Freunde hat im nahen Umfeld kannst Du gerne eimessage nutzen.

        — Tamara Jung
      • Es sind bei mir gerade mal *zwei Freunde*, die ein Android-Gerät haben. Der Rest iPhone. Ein paar haben keins von beidem, sondern einen alten Knochen, und die erreiche ich mit Whatsapp auch nicht.

        — Hermann Karton
      • Genau das tut sie doch auch.
        Manche blicken einfach nicht durch das ‘Antworten’-System durch…..

        — Heribert
    • bei mir ist es 1 von 209 Kontakten in Hike. Seit dem es wieder im AppStore ist und ich es installiert habe sind allerdings 11 neue WhatsApp Benutzer dazugekommen.

      — travis@work
  9. Dieses ständige Gebashe auf WhatsApp ist ja sowas von laaaaaangweilig. Spam gibt es bei SMS und E-Mail auch, da regt sich komischerweise keiner auf.

    — Skeptiker
      • Du solltest eine Rundmail an alle schicken, um darauf hinzuweisen!

        — Thunderflash
    • Genau. Keine dieser Heulsusen wird seine Emails verschlüsseln. Das ist weitaus schlimmer! In Emails ist der Inhalt bestimmt interessanter und brisanter als in einer Whattsapp-Nachricht.

      — Uwe
  10. dazu sag ich nur:
    threema!

    dort kann ich ganz easy in
    settings – privacy – block unknown
    aktivieren :)

    — Svvoop
    • Und dann wird dir auch nie jemand schreiben können, dem du es vorher nicht erlaubst… Glückwunsch. :-)

      — blutkehle
      • Richtig – darum geht’s doch! ;-)

        Warum sollte mir auch jemand schreiben können dem ich es nicht erlaube oder der mich nicht kennt?!?

        Passiert dir das etwa? – Dafür gibt’s ‘nen Begriff: Spam! :-)

        (Oder bist du gar einer dieser Leute die Mitteilungen an unbekannte verschicken?)

        Und falls mir z.B. mein Mobilfunkanbieter, meine Bank, etc., eine wichtige Kurzmitteilung schicken möchte machen die das über SMS.

        Für Kurznachrichten unter Freunden/Bekannten – und vor allem – unter Kollegen/Kunden ist das sichere Threema doch hervorragend!!!

        — JD
      • @JD
        Alter, dein Kommentar lässt darauf schließen das du echt noch nie bei whatsapp von einem Mädchen oder so angeschrieben wurdest, die deine Handynummer von nem Kumpel oder so hat? Nicht immer handelt es sich um SPAM, wenn ein jemand anschreibt, den man nicht im Kontaktbuch hat.

        — ennienns
      • @ ennienns:

        Das stimmt tatsächlich! :-)

        Aus dem Alter bin ich wohl raus.
        Frauen die etwas von mir wollen sprechen mich für gewöhnlich direkt an. (und “Mädchen” fragen eher selten nach meiner Telefonnummer ;-))

        Dein Beispiel mag für den Schulhof ja relevant sein, aber mal ehrlich: Wie oft schreibt man denn beruflich oder auch privat ‘ne Kurzmitteilung an unbekannte Personen?!?

        Und wie gesagt, für die Kommunikation mit Kollegen und Kunden/Klienten bei der auch sensible Informationen/Kunden-Daten im Spiel sind, ist Threema eine hervorragende und sichere Alternative zur SMS, iMessage und – vor allem – WhatsApp!

        Ferner stört es mich normalerweise wenn mich unbekannte Leute “Alter” nennen – Da du aber deutlich jünger zu seien scheinst, passt’s ja irgendwie schon wieder. ;-)

        Cheers!

        — JD
  11. Das ist wirklich nicht so schwierig. Man nehme alle deutschen Handyvorwahlen und erzeuge sich alle 7 (oder 8?) stelligen Zahlenkombinationen und verbinde beides und importiere das in das Adressbuch. Schon hat man in Whatsapp alle deutschen Handybesitzer die Whatsapp installiert haben…

    — Sören
  12. Weshalb duldet Apple solche derart unsichere und risikobehaftete Apps eigentlich?! Traut man sich nicht die App aus dem Store zu nehmen, weil man bei der Zulassung die Sicherheitslücken übersehen hat?

    — Threema User
  13. Meine Freundin hat ne SMS von “Vodafone” bekommen in der sie daraufhin gewiesen wird, ihre Rechnung zu zahlen und bei Fragen einen 0900er anzurufen :)

    Wenn die mich nicht hätte, wäre sie wohl darauf reingefallen :D

    — phlek
  14. Whatsapp ist Mist. Ich nutze mit meinen Freunden schon seit einer Weile Threema. Super zuverlässig, verschlüsselt….funktioniert einfach.

    — Jendrik
  15. Mir senden selbst Leute die ich nicht kenne Bilder und Nachrichten und auch blockierte Leute können mir Nachrichten und Fotos senden obwohl sie wie gesagt blockiert sind.

    — Henry

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14615 Artikel in den vergangenen 2666 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS