iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 969 Artikel
   

Siri für den Hausgebrauch erweitert: Hacker integrieren eigene Kommandos – Thermostat-Abfrage inklusive (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Nachdem findige iPhone-Entwickler bereits Ende der vergangenen Woche einen Blick unter die Haube der iPhone 4S-eigenen Sprachassistentin Siri werfen konnten (wir berichteten), läuft aktuell der Wettlauf um die einfallsreichsten Erweiterungs-Ideen.

Neben eher schwachen Versuchen die fast makellose Spracherkennung Siris zweckzuentfremden – etwa für einfach To-Do Listen oder auch für eine umfangreichere Integration in die Aufgabenverwaltung OmniFocus (AppStore-Link) – tauchen im Internet derzeit die ersten Hacks auf, die Siris Kommunikation mit Apple über zwischengeschaltete Server abfangen und modifizieren.


(Youtube-Link)
SiriProxy ist einer dieser komplizierten aber vielversprechenden Wege, mit denen sich Siri um eigenen Sprachbefehle erweitern lässt. Am Beispiel eines ferngesteuerten Thermostats demonstriert dies aktuell der Programmierer Pete „Plamoni“ Lamonicas. Aufsetzten auf diese Siri Protokoll-Analyse fängt „Plamoni“ festgelegte Sprachbefehle noch vor der Verarbeitung durch Siri ab und leitet die Kommandos an einen eigenen Proxy-Server weiter. Die so realisierte Heizungssteuerung (inklusive Sprach-Feedback) beschreibt das oben eingebetteteYoutube-Video.

„Plamoni“ hat den für die Demonstration genutzten Code auf Github veröffentlicht und bittet interessierte Entwickler um Hilfe beim Ausbau des Projektes. Noch setzen die Siri-Interaktionen auf einen durch Apple verursachten Verschlüsselungsfehler – die Chancen, dass die Siri-Tüftelei mit Freigabe der nächsten iOS-Version bereits beendet wird, stehen also relativ hoch.

Montag, 21. Nov 2011, 13:47 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple sollte die Integration als API für alle Entwickler freigeben, damit man auch schön den Zugriff auf Inhalte in nicht Apple-Apps hat. Perfekt wäre zB die suche nach Rezepten oder in Wörterbüchern. Wenn Apple Siri aber we Voicecontrol behandelt sehe ich in siri nicht mehr als eine Spielerei.

    • Apple wird eine API freigeben, aber erst wenn es besser läuft. Es hat ein Jahr gedauert vom ersten iPhone bis zur Eröffnung des AppStores. Es hat ein Jahr gedauert vom iPhone 3G bis Apple die Turn-by-Turn-Navigation freigegeben hat und ich wette, dass wir nächstes Jahr entweder auf der WWDC im Juni oder im September Siri in Englisch und einigen weiteren Sprachen den Betastatus verlassen sehen und mit viel Tamtam die neue Siri-API und ganz viele tolle Apps mit neu integrierter Siri-Funktionialität sehen werden.

      Abwarten! :)

      • Sehe ich genauso, die Leute heutzutage sind einfach zu gierig und ohne jegliche Geduld. Man sollte bedenken was für eine Arbeit dahintersteckt und welchen Aufwand es bedeutet so was wir Siri zu entwickeln und zu perfektionieren. Das können sich die meisten nicht mal annähernd vorstellen. Hauptsache alles sofort und am besten noch umsonst. Nicht wahr?

      • …die Innovationsgeschwindigkeit hat in den letzten Jahren so stark zugenommen, viele kennen es einfach nicht (mehr) anders.

  • Die Siri API wird für jedermann offen sein: nach einer gewissen Zeit der Exklusivität auf dem 4S allein für Apple Dienste. Apple wird schauen das deren Server über genügend Resourchen verfügen und die interessantesten Ansätze aus der Hackerszene implementiert sind ;)

  • Wann kann die Siri Türkisch….? :-))))

  • OT: Ich habe seit heute Morgen gar keinen Kontakt mehr zu Siri – keine Anfrage kann verarbeitet werden, auch diktieren geht nicht mehr. Ist das nur bei mir so? Oder bereitet sich Apple vielleicht 5.0.2. vor?

  • Bin ja generell dafür, die Apple-Dienste optional auf einem eigenen Server laufen zu lassen. Nur leider gehen Apple ja dann wertvolle Daten verloren.

  • Davon abgesehen, dass es die perfekte Software gar nicht geben kann, sollte man bei aller Kritik immer im Hinterkopf behalten, dass es sich bei Siri lediglich um eine Software im Beta-Status handelt. Derzeit testen alle 4S-Besitzer diese Software (vielen Dank dafür), so dass sie bei Erscheinen des iPhones 5 den Erwartungen entsprechend „perfekt“ funktionieren sollte.

  • Hallo

    Ich hatte das gleiche ProblemsSiri war bei mir 2 Tage ohne Funktion,auch diktieren ging nicht.
    Habe mich gerstern entschlossen auf Werkseinstellung mit backup zu machen und danach funzt es wieder.
    Gruß

  • Eigentlich ist ja siri erst in der beta phase und er der anfang von was ganz grossem!

  • Siri steckt noch in den kinderschuhen und mit dem 5er wird „sie“ fast perfekt sein. Ich würde mich natürlich freuen wenn dann eine“siri, koch kaffee“ funktion hinzu kommt:D
    Grüsse vom ibolein

  • „Computer: Licht!“

    Jetzt fehlt nur noch das HoloDeck und der Replikator für das Big King XXL Menü beim Nach-Hause-Kommen!! :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18969 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven