iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 343 Artikel
   

Outbank: Erneuerter Neustart im Sommer geplant

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Nach Outbank, Outbank 2 und Outbank DE haben die Macher der Banking-Applikation Outbank jetzt einen abermaligen Umbau des hauseigenen Software-Angebotes angekündigt und wollen zur Jahresmitte nicht nur eine neue iPhone-Anwendung lancieren, sondern auch auf Android und (erneut auf) OS X starten.

outbank

Unter dem Arbeitstitel „The New Outbank“ verspricht das Team die Anwendung „neu erfinden“ zu wollen und sucht momentan nach freiwilligen Beta-Testern. In ihrem Werbe-Mailing an schreiben die in Dachau ansässigen Programmierer:

Beim neuen Outbank handelt es sich um den Nachfolger unserer bewährten iOS-App OutBank DE. Das ganze Team hat in den letzten 15 Monaten die App einmal komplett entstaubt. Du wirst überrascht sein, dass sich Einiges verändert hat – sowohl beim Erscheinungsbild, als auch bei den Funktionen. Das neue und bessere Nutzererlebnis wird dir hoffentlich genauso gut gefallen wie uns. […] Wir möchten dir die neue App natürlich so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Zu Beginn wird es deshalb noch nicht alle Funktionen geben, die dir aus dem aktuellen “OutBank DE” bekannt sind.

Nutzer des momentanen iOS-Angebotes „OutBank DE“ sollen kostenlos auf die neue Outbank-App umsteigen können – eine Möglichkeit zur Übertragung bestehender Daten sei bereits in Vorbereitung.

Wie die erneute Komplett-Umstellung des Software-Angebotes von den Bestandskunden aufgenommen wird, müssen die kommenden Monate zeigen. Zuletzt wurden die Outbank-Macher scharf für die Einstellung der OutBank 2-Anwendung kritisiert, deren Support – entgegen anders lautender Ankündigungen – nur knapp ein Jahr nach ihrem Start eingestellt wurde.

mac-iphone

Outbank: Zukünftig wohl wieder mit Mac-App

Die derzeit verfügbare Banking-App OutBank DE lässt sich kostenlos im App Store laden und setzt auf ein Abomodell mit 8,99 Euro Jahresgebühren.

Zuletzt integrierte die Outbank DE-Anwendung eine Erweiterung für die Apple Watch und brachte den aus Outbank 2 bekannten iCloud-Sync zurück, auf dessen Integration man beim Start der Outbank DE-Anwendung bewusst verzichtet hatte.

Dienstag, 22. Mrz 2016, 9:25 Uhr — Nicolas
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Outbank hat es sich leider bei mir verschissen, früher war ich echt zufrieden, bis das jährliche Abo kam.

    • Es geht hier um eine deiner sensibelsten Daten, da sind 8,99 im Jahr (knapp 75 Cent im Monat) völlig ok. Soviel gibst du aus wenn du auf eine öffentliche Toilette gehst…

      • Die Haus eigenen Banking Apps sind kostenlos.
        Hier geht es nur um ein Addon, dass alles etwas besser machen soll.

        Warum dafür ein Abo und kein Festpreis? Das ist doch quatsch das gerede.
        Wegen den ständigen Updates?
        So viele kommen da nicht und wenn dann nur um irgendwelche exoten Banken hinzuzufügen.
        Das können die dann ja besser per in-app machen.
        Aber so verdienen die halt mehr.

      • Ich brauch keine öffentliche Toilette. Es gibt Bäume und den Rest der nötigen Utensilien liefert mein Körper mit.
        Das ist zwar eine Erregung öffentlicher Ärgernisses, allerdings stellt der Umgang der Fa. Stöger mit den Kunden ebenfalls ein Ärgernis da.

      • Dr.Koothrappali

        @DevPod klingt fast so als ob du zu den Abzockern gehörst :D

        OutBank ist bei mir genauso unten durch, offensichtlicher kann man die leute nicht verarschen oder!? zum glück gibts bessere alternativen :)

      • @matthias: Auch die üblichen Banken ändern oft und regelmäßig Dinge an den Zugängen. Sei es nun Anpassungen an Schnittstellen ( z.B. HBCI/ FinTS, OnlineBanking). Das erfolgt für dich als Nutzer unbemerkt, muss aber von Hersteller solcher Software-Lösungen eingebaut werden. Und das ist Zeit- und auch Kostenintensiv. Daher finde ich die 9 Euro jedes Jahr vollkommen ok und wenn dann sicher etwas mehr als kostendeckend. Denn neue Features möchtest du ja auch immer mal wieder vorgesetzt bekommen.
        Find es immer lustig: ein iPhone für 1000 Euro in der Hose, dann aber an Software sparen wollen.
        Die die das wollen sollen doch lieber zu Android gehen, 600 Euro für das Telefon ausgeben und sich alles aus dem Netz ziehen, bis es irgendwann keine Entwickler gibt, für die die Plattform interessant ist…

      • Öhm. Outbank war auch vor dem Abo-Modell nicht kostenlos! Ich habe für die Mac-Version bezahlt und für die iOS-Version und bei der Vorversion sogar noch für die iPad- und iPhone-Version separat. Ich finde es daher schon eine Frechheit mich jetzt jährlich zur Kasse zu bitten zu wollen, ohne das ich einen nennenswerten Nutzen davon habe. Ich habe mir damals Outbank 2 geholt, als es rauskam und es funktioniert bis heute wunderbar. Warum sollte ich jetzt noch einmal Geld investieren und mit welcher Berechtigung sollte man von mir Geld verlangen dürfen? Die Banken sind wie Ozean-Kreuzer. Die nehmen einen Kurs und halten ihn. Die fahren nicht kreuz und quer durch die Meere und ändern ständig den Kurs bzw. ändern ständig ihre Schnittstellen. Änderungen sind genau das, was die Banken ganz und gar nicht wollen, also sind auf Schnittstellenseite kaum Anpassungen notwendig. Vor allem dann nicht, wenn man sogar Standards verwendet. Das die Firma dennoch Aufwände hat und daher auf Umsätze angewiesen ist, bestreite ich auch gar nicht. Doch diese Umsätze sollen sie bei denen generieren, bei denen sie auch einen Mehrwert schaffen und nicht generell von jeden verlangen. Wie gesagt, Outbank 2 läuft bei mir nach wie vor, also würde ich im Abo-Modell keinen Mehrwert erhalten und hätte ihn auch bis jetzt nicht erhalten. Das Abo-Modell ist daher vollkommener Käse und nur eine Melkkuh. Einmalleistungen sollten auch nur einmal abgegolten werden müssen! Abos sind nur für Zeitleistungen angebracht!

      • MemoAnMichSelbst

        Weil sich permanent Sicherheitsmechanismen und Arbeitsweisen der Banken ändern. Einmal gekauft ist das Ding schon veraltet. Eine sicherheitsrelevante Software die BANKENÜBERGREIFEND funktioniert muss permanent gewartet werden. Das ist mit ner Einmalzahlung unrealistisch. So ein Tool macht nur Sinn wenn du Geld bei mehreren Banken anlegst. Und dann sollte einem das auch das Geld wert sein. Für lau arbeitet keiner.

    • Ich hab damals für die erste Version viel Geld bezahlt, und dann wird der Support einfach eingestellt. Ich denke die haben jetzt ihren Ruf weg und werden kaum noch viele Kunden gewinnen.
      Eigentlich sind die doch immer nur in den Medien, weil schon wieder eine neue Version kommt, weil nichts funktioniert, weil zusätzliche Funktionen extreme Probleme machen und ganze Datenbanken zerschießen, und weil die Preise erhöht werden. Schlechte Presse ist besser als keine Presse…

      • Ja, das war damals unglücklich und Sie haben zurecht viel Kritik einstecken müssen. Das nichts funktioniert kann ich allerdings in den letzten Jahren nicht bestätigen, hatte keinerlei Probleme (mehrere Konten mehrer Banken)

      • stimmt, die presse war jetzt leider mehr schlecht als recht. aber ich kann jetzt auch nicht sagen, das ich mit outbank de je probleme gehabt hätte. diverse banken mit verschiedensten Kontoarten. alles kein problem

      • Viel Geld. Lächerlich. Das ist doch nicht viel. Wer soll denn das ganze Personal bezahlen ?

      • Was ist für Dich „viel Geld“?

      • Ich habe auch für die erste Version den vollen Preis bezahlt. Nicht mal ein Jahr später wurde der Paypal Support entfernt. Auf Anfrage wurde mir geraten die neue Version zu kaufen was ich auch gemacht habe. Kurze Zeit später kam Outbank DE und der Paypal Support wurde bei Outbank 2 ebenfalls entfernt. Bei erneuter Anfrage wurde mir geraten ein Abo abzuschließen. Soviel zu Stöger.

    • 9€ im Jahr finde ich absolut in Ordnung. Aber die Update-Politik ist leider für den Popo. Ich bin gestern von Outbank 2 (OS X und iOS) auf Banking 4 umgestiegen. Outbank DE habe ich wegen des fehlenden Syncs nicht genutzt. Das war ein riesiger Rückschritt und enormer Fehler. Auch das nachgereichte Feature ist weit von der Funktion in Outbank 2 entfernt. Bei Banking 4 ist es auch kein richtiger Sync, aber sie haben eine praktikable Lösung gefunden. Der Tresor liegt auf einen Cloud-Anbieter deiner Wahl, öffnet man die App prüft er, ob in der Cloud eine neuerer Tresor liegt und man kann (muss nicht) ihn laden. Beim Beenden der App fragt er nach, ob der Tresor in die Cloud geladen werden soll.

  • Also ich wünsche den Jungs und Mädels aus Dachau alles Gute, benutze Outbank auf iOS und auf Mac OS X und bin sehr zufrieden. Wäre schade, wenn im beim Neustart wieder alles schief geht ;-)

  • Wie gut, das ich schon vor Jahren Outbank den Rücken gekehrt habe. Deren Vorgehen ist einfach nur erratisch und hat nichts mit Strategie und planvoller Weiterentwicklung zu tun. Ständig neue, unausgereifte Versionen. Vom Abo-Modell habe ich die Finger gelassen, habe davor genügend Geld für Outbank ausgegeben.

  • Also so langsam werde ich als ehemaliger Outbank, Outbank 2 und derzeit Outbank DE Nutzer skeptisch. Ich glaube die wissen überhaupt nicht wo sie hinwollen. Bei so viel neuer Software stellt sich mir die Frage, ob die Sicherheit darunter leidet?

    Ich denke eher, dass mit dem zukünftigen Outbank, dass Abo-Modell erneut umgestellt wird! Mit umstellen meine ich, dass nochmal an der Preisschraube gedreht wird. Das wird auch der einzige Grund für eine neue App sein. Man könnte der bestehenden doch ohne Probleme einen neuen Anstrich geben…

  • Na wird ja auch langsam mal Zeit das die sehr angestaubte OutBank 2-Version für OS X endlich mal ersetzt wird.

  • Outbank ist keine News mehr wert! Es gibt sehr gute Alternativen!

    • Welche sind denn das? Kann man die Daten von Outbank übernehmen? Bin bisher sowohl iOS als auch OS X Nutzer. -> Jetzt wird meine Bank nicht mehr unterstützt

  • Ich hab den Umstieg auf Outbank2 schon nicht mitgemacht.
    Ich nutze seither finanzblick. Gibt es auch auf iOS und OS X und kann alle meine Konten bedienen. Und Buhl hat auch meine Steuerdaten, da kann es auch die Kontodaten sicher beherbergen…

  • endlich wird der Mac wieder bedient! *freu*

  • Die Firma ist einfach nur noch peinlich. Bin zur Konkurrenz übergegangen. Hoch zufrieden. Nie wieder Outbank.

  • Ich benutze immernoch die allerste Ur Version. Gibt es Gründe diese nicht zu nutzen wenn man sie noch hat?

    • Bei mir geht die alte OsX Version nicht. Gibt probleme mit Fantom Umsätzen bei DKB Kreditkarten. Ich bin jetzt seit ein paar wochen auf MoneyMoney umgestiegen auf osX.

  • mich würde ja mal interessieren, was genau mit dem satz „Melde dich als Tester für die Beta-Version an und erhalte ein kostenloses Upgrade zum Pro Account.“ auf der beta-anmeldeseite gemeint ist. kostetenloses upgrade von was auf pro? beta auf pro? lite auf pro? und was ist ein pro-account? das aktuell bekannte abo-modell oder einmalzahlung für pro-account? etwas mehr infos wären da schon interessant im vorfeld. weil wozu soll ich was testen, wenn ichs im nachhinein dann nicht nutzen werde, weil das „system“ mir nicht zusagt?

  • Kann mich nur anschließen, nie wieder Outbank

  • Klingt für mich so, als bräuchten die wieder mal Geld. Die sollten lieber mal einen anständigen Support einrichten und die bestehenden Apps pflegen, als alles über Bord zu werfen und neue Apps wieder gegen Geld zu verhökern…

    …denk die merken selber, dass der Zug abgefahren ist. Denn wenns gut laufen würde, mit dem Abo Model, müssten die nicht wieder alles neu umkrempeln. Schade eigentlich, Ostbank war mal eine gute Applikation auf dem iPhone :(

  • Ohne mich! Diese Firmenpolitik kann man nur mit Ablehnung begegnen.

  • Ohne das Abo-Modell hätte ich nie nach Alternativen geschaut. Vielen Dank an die Macher von Outbank – und tschüss! Konkurrenz belebt das Geschäft. Manchmal muss man als Hersteller halt selber nachhelfen. ;-)

  • Super. Meine 1-Stern Bewertung haben die verlogenen Spinner von der StoegerIT schon jetzt sicher. Sobald dann auch das nächste Update für Out ank DE rauskommt was die App unbrauchbar macht steht der Start der neuen App bald bevor. Kennen wir ja jetzt dann zum 3. mal….

  • Immer schön weiter melken. Erinnert mich irgendwie an die Fortsetzungen der ganzen Blockbuster, wo man weiß das jeder nächste Teil nur schlechter werden kann (Scary Movie I, II, III, IV…). Wenn die Jungs bereits schon drei mal versagt haben, wieso sollten die es denn nun im vierten Anlauf hinbekommen?

  • Was bin ich froh, dass ich nach Outbank 1 & 2 rechtzeitig den Absprung geschafft habe und von diesen Pfeifen weg bin … MoneyMoney war ein guter Einmalkauf.

  • Bei mir ist der Verein auch unten durch. Ich habe 2x die Iphone App gekauft und einmal die Ipad App. Nachdem dann das Abo Modell kam habe ich nach Alternativen gegriffen. Ich vermute die haben eine ganz erhebliche Zahl an Kunden verloren dadurch und ich wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg mit ihrem treiben. Von mir aus könnten sie die App verschenken, ich würde sie nicht noch einmal einsetzen.

  • @horst ist dein Name Programm? Vollhorst? Hoffentlich wirst du Parkurinierer mal erwischt
    @Dr.Koothrappali Wieso sollte ich zu den „Abzockern“ gehören? Nur weil ich denke das Service sein Geld wert sein kann? es muss ja niemand kaufen. mich stört vor allem dieses „Hauptsache kostenlos“ denken.

    PS: Ich mache diese ganze Geschichte mit iOutbank/Outbank von Anfang an mit und wie gesagt sie haben in der Vergangenheit auch mal unglücklich gehandelt aber mein Geld und Komfort ist mir das Geld wert

  • @horst ist dein Name Programm? Vollhorst? Hoffentlich wirst du Parkurinierer mal erwischt

    @Dr.Koothrappali Wieso sollte ich zu den „Abzockern“ gehören? Nur weil ich denke das Service sein Geld wert sein kann? es muss ja niemand kaufen. mich stört vor allem dieses „Hauptsache kostenlos“ denken.

    PS: Ich mache diese ganze Geschichte mit iOutbank/Outbank von Anfang an mit und wie gesagt sie haben in der Vergangenheit auch mal unglücklich gehandelt aber mein Geld und Komfort ist mir das Geld wert

    • Los fassen wir mal zusammen. Eine „Firma“ die „professionelle“ Software für einen der sensibelsten Bereiche überhaupt herstellt ist nun zum vierten Male nicht in der Lage eine geeignete Architektur für ihre Software zu finden, die jahrelange Erweiterbarkeit und Anpassungen ermöglicht. Also entweder geht es nur ums Geld (habe den Spaß zweimal mitgemacht) oder sie sind total unfähig, und ich verstehe was von Softwareentwicklung. Man hätt schon stutzig werden sollen, als beschultet wurde „100 Tester“ seien nicht genug, um die Cloudfunktiomalität zu testen… zu geizig oder zu dumm für ein Enterprisezertifikat…

      Ich hab dem Laden den Rücken zugedreht und gerne für eine neue Software bezahlt, die nun schon seit zwei Jahren perfekt gewartet und geupdated wird…. So läuft gute Softwareentwiclung.

  • Kann ich meine Bankdaten/Kontoumsätze von Outbank 2 in z.B. Finanzblick oder banking 4i importieren?

  • Outbank ist für mich gestorben. Fande die Apps an sich echt gut, aber statt die versprochenen Features endlich mal zu implementeiren, wurde bereits mehrfach einfach der Support beendet und auf den Nachfolger vertröstet. Preislich hätte ich prinzipiell nichts einzuwenden, 9 EUR jährlich finde ich sehr fair. Die Frage ist nur „wie“ man hier mit den Kunden umgeht.

    Diese Geschäftspolitik werde ich sicher nicht unterstützen. Auf meinen iOS Geräten nutze ich derzeit noch die eigenen Apps der Banken, am Mac bin ich schon länger auf Starmoney 2 umgestiegen und bin bisher rundum zufrieden.

  • Nie wieder diese Software :(
    Aber die Leute werden ja nie schlau

  • Super. Ich freue mich auf die neue OSX Version.

  • Benutze noch OutBank 2 läuft auch noch, aber für ein Abo zahle ich nicht. Auf Mac gibts meiner Meinung nach nichts besseresals Money Money

  • Grundsätzlich finde ich die Outbank-App gut. Allerdings verstehe ich diese Update-Strategie nicht. Wozu mache ich ein Abo-Modell wenn nicht um auch neue Versionen sinnvoll verteilen zu können. Und wer zum Teufel hat das erlaubt, eine neue App mit weniger Funktionen rauszugeben…. Absolut unverständlich.

  • Nie wieder Outbank. Was glauben die Macher eigentlich wie oft man die Kundschaft verarschen kann. vielleicht ist es Ja auch ein Experiment =D In Welchen Perioden muss ich Wie oft eine Umstellung des Systems einführen damit ich einen Kundenstamm gleich Null erreiche.
    Viel Spaß wünsche ich allen die aus der Vergangenheit nichts gelernt haben und glauben das Sie mehr als 2 Jahre Support für das neue Konzept bekommen

  • Ich habe Outbank und Version 2 genutzt auf iPhone, iPad und Mac. Da habe ich gutes Geld für bezahlt und war bisher eigentlich immer zufrieden.
    Auf einmal viel die Anbindung PayPal weg, dann die der Kreditkarte.
    Vertröstet wurde ich dann auf DE, aber den Umstieg habe ich nicht mitgemacht und mich dann eben mit eingeschränktem Funktionsumfang begnügt.
    Es ist für mich ein unmögliches Geschäftsmodel einfach den Support und die Anpassungsprogrammierung der Bankschnittstellen einzustellen. Ich rede ja noch nicht vom von Weiterentwicklung, sondern lediglich von Anpassung, damit der verkaufte und bezahlte Funktionsumfang auch weiterhin möglich ist.

    Ich bin zukünftig mit Sicherheit kein Kunde mehr und werde die von den Banken kostenfrei zur Verfügung gestellten Apps nutzen.

  • Buhl mit Finanzblick ist völlig ausreichend!

  • Die individuell anpassparen Kategorisierungs-Regeln bei Outbank sind für mich unverzichtbar. Finanzblick und können das zwar auch, aber nicht ganz so wie ich es möchte. Outbank DE ist für mich eine prima Sache, für die ich auch gerne zahle. Über die Rückkehr des geräteübergreifenden Sync freue ich mich daher umso mehr.

  • Wie lange die Leute doch auf einen toten Gaul reiten wollen….spannend!

  • Hallo,

    welche Lösung sollte man nehmen wenn man Banking auf iOS und Mac nutzen möchte ? Money Money ist ja nur für MAC, leider !

  • Ich habe mich von Outbank verabschiedet, als die mit ihrem Abo-Modell gekommen sind und bin auf Banking4i umgestiegen. Die haben auch eine MAC und Windows Anwendung.

  • Die Kundenkommunikation bei der Firma ist ur-bayrisch, also nicht vorhanden. Über 2 Jahre nix zu der OS X App sagen und jetzt nur eine Ankündigung. Liefert erstmal ab und dann sehen wir weiter. Jedoch möchte ich eigentlich so einer Firma nicht das privateste anvertrauen, braucht also nichtmal zu liefern.

  • Es gibt wohl kaum eine Software/App bzw. Entwickler die so polarisieren wie Outbank: auf der einen Seite die große Anzahl (gemessen an den Kommentaren hier) der aufs tiefste enttäuschten User und auf der anderen Seite die Fanboys, Stockholm-Syndromer und (bezahlten?) Claqueure.

  • Ich freue mich sehr auf das neue Outbank. Die Macher von Outbank unterstütze ich mit den Abo Modell auch sehr gerne da Sie gute Softwate Programmieren und wie jeder von uns auch die eigene Familie ernähren müssen. Von der Optik und Design ist Outbank auch ungeschlagen gegenüber der Konkurrenz. Ich nutze Outbank schon seit Symbian Zeiten und es war schon immer eine seriöse Firma die laufend an updates arbeitet damit die Software immer läuft.

    Viel Glück Herr Stoeger. Ich hoffe es wird ein Erfolg.

    Freu mich schon auf den Beta Test bei iOS.

    • Gutes Design? Schwarze Schrift auf grauem Untergrund bei den Kontonummern und je dunkler die Kategoriefarbe (Schrift) desto dunkler auch der Untergrund! Und das sind nur zwei Beispiele. Durchdachtes Design sieht anders aus!

  • Diese Firma ist für mich gestorben.

  • Oh man wenn man dieses Gejammer liest, es zwingt euch doch niemand die App zu kaufen. Geht woanders heulen, es gibt durchaus Nutzer die zufrieden sind. Ich bin dafür das ihr alle euren Lohn nur einmal bekommt und nicht mehr monatlich. Ihr habt es wohl alle nicht anders verdient.

  • Ich oute mich mal als langjähriger und hoch zufriedener outbank- Nutzer – auch im Support-Fall, und die hier und wo sonst noch mmer wieder aufflammenden Geiz-ist-geil- und Leistung-für-lau-Schreie sprechen nicht wirklich für die jeweiligen Autoren .

  • Banking 4i = Glücklich

    Outbank = over and out. Wer für den Mist bezahlt ist selbst schuld!

  • Bin jahrelanger Outbank Kunde und hab x-verschiedene Updates auf iPhone, iPad und Mac gekauft. Aber seit Outbank 2 ist Schluss.
    Das Abo-Modell unterstütze ich nicht – wie alle Abo-Modelle ein Graus sind.

    Seit kurzem funktioniert nun leider die DKB Visa Karte nicht mehr in Outbank 2 und ich soll auf Outbank DE umsteigen – auf keinen Fall.
    Hab damals Outbank 2 gerade paar Monate gehabt und da wurde es schon eingestellt.

    Überlege jetzt zu Finanzblick o.ä. zu gehen.
    Brauche es nur auf dem iPhone.
    Aber wie integriere ich zumindest meine 2016er Umsatz-Kategorien von Outbank 2 nach Finanzblick oder einer anderen Alternative???
    Jemand mit ner Lösung?

    Und inwieweit unterscheidet sich Finanzblick von Banking4i???

    • Abo-Modelle sind doch nicht pauschal falsch, was soll eine solche Aussage? Vom Grundsatz her finde ich es sogar richtig und angemessen, dauerhaften Service, laufende Updates und Weiterentwicklungen nicht auf einem Kaufmodell aufzubauen, gerade bei so einem heiklen Produkt wie einer Banking-App. Mit einer einmaligen Zahlung lässt sich dauerhafter Support logischerweise nicht finanzieren.

      Wie funktioniert Software denn als Kaufmodell? Da brauchen wir ja nur auf die typische Desktop-Software schauen: Die kauft man in der Regel und was passiert dann? Eine Weile gibt es Support, dann erscheint aber früher oder später ein neu entwickeltes Programm und meistens kauft man sich das halt auch wieder, weil man die neuen Funktionen und Inhalte nutzen will. Da spart man nicht wirklich.

      Die Macher von Outbank zeigen allerdings, wie man es nicht machen sollte. Ich hatte Outbank und nutze derzeit noch Outbank 2. Zu Outlook DE bin ich aber nicht gewechselt. Dabei lehne ich das Abo-Modell gar nicht ab, störe mich aber an der Vorgehensweise und daran, dass klare Versprechen nicht eingehalten werden. So geht man nicht mit seinen Kunden um!

      • abo modelle sind dann ok, wenn man bestandskunden bonifiziert, indemm man ihnen zum beispiel 3 jahre gratis-abo gibt.

        immerhin sind die ersten kunden jene, welche einem unternehmen flügel verleihen.

        pebble hat das gut erkannt und timeos als GRATIS update für ihre ersten treuen kunden zuwege-gebracht!!!

  • Habe gerade mal bei Twitter nachgefragt wie das Feature Zahlungen in Kürze zu interpretieren ist. Antwort von OutBank: Sie gehen mit einer Grundversion an den Start die nicht mal Überweisungen ausführen kann. Da frage ich mich allen ernstes wozu man diese App dann überhaupt nutzen sollte? Das ist wie wenn man ein Auto kauft aber die Reifen erst ein paar Monate später bekommt. Einfach unglaublich.

    https://twitter.com/outbank/status/712546191372914688

    • das macht ja noch sinn, eingeschränktes freemium und dann die features als in-app kauf.

      aber wie sie das dann mit einem abo modell vereinbaren wollen ist eher rätstelhaft.

      und wenn es kein abo wird, ist man wieder da wo man war …

  • Nie wieder werde ich Outbank nutzen. Die Firmenpolitik hat mich verprellt! Ich nutze nun Starmoney und bin dort zufriedener, auch wenn diese Anwendung noch nicht perfekt ist. Besser und günstiger als Outbank ist sie auf alle Fälle!

  • Ich mochte Outbank eigentlich sehr gern. Auch das Abomodel finde ich nicht schlimm, was mich nervt ist dass jedes Jahr das alte Konzept wieder über den Haufen geworfen wird und was neues kommt. Die Mac App ist zur Zeit komplett unbenutzbar, iPhone und iPad hingegen sind ganz gut. Warum wird es nicht so gelassen wie es ist und die Mac App auf den selben Stand gebracht?
    Für eine Banking App brauche ich keine blink-blink features jedes Jahr. Ich will Stabilität und ein gleichbleibend gutes Produkt mit Updates zur Pflege (integration neuer OS Features). Aber nicht jedes Jahr was komplett neues (wo dann ggf. wieder Funktionen fehlen, die in alten Versionen vorhanden waren und dann nach 6 Monaten ggf. nachgeliefert werden).
    Das gute ist, dass es sich jetzt vielleicht lohnt sich nach Alternativen umzusehen, wenn eh alles wieder neu wird, kann man auch mal bei den Mitbewerbern gucken ob die nicht eine konsistente Produktpolitik haben.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18343 Artikel in den vergangenen 3224 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven