iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Nach Ingolstadt, jetzt Aachen: Das iPhone als digitaler Strafzettel-Ersatz

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Das Pilotprojekt startete im Februar 2010 (wir berichteten). Statt mit den üblichen Eingabegeräte und der Umhängetasche für die mobilen Drucker, wurde die komplette Mannschaft der Verkehrsüberwachung in Ingolstadt mit Apples Smartphone ausgestattet. Vollfinanziert von der Stadtverwaltung und animiert vom Allgäu der das Projekt bereits im Herbst 2009 testete, schickt Ingolstadt seine Politessen seit dem nur noch mit dem iPhone auf Patrouille.

Ein Feldversuch der Schule gemacht hat und in Aachen nun erstmals im größeren Maßstab umgesetzt wird.

So berichtet die Aachener Zeitung:

Alle Politessen – beziehungsweise Überwachungskräfte – in Aachen sind jetzt von der Stadt mit iPhones ausgestattet worden. 130 dieser exklusiven Smartphones aus dem Hause Apple, die komfortablen Internetzugang bieten und mit endlos vielen Zusatzfunktionen bespielt werden können, erleichtern und beschleunigen nun die Jagd auf Parksünder. […] Im Internet surfen oder Privatgespräche führen, das dürfen und können die Politessen mit ihren schmucken Smartphones nicht. Ein spezielles Programm verhindert das.

Die am iPhone ausgestellten Tickets sollen 2011 mehr als 5,5 Millionen Euro in die Stadtkasse spülen dabei aber wesentlich weniger Kosten verursachen als die bislang eingesetzten Erfassungsgeräte. Diese kosten pro Stück etwa 1500 Euro. Die Ticket-Abwicklung über Apples Smartphone hingegen spart 80.000€ im Jahr ein. Danke Jochen.

Freitag, 17. Jun 2011, 17:13 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also in Solingen benutzen die Politessen auch iPhone 3g/gs .

  • finde ich super, was die idee aus ökonomischen gesichstpunkten betrifft. kann mir jedoch nicht vorstellen, dass der akku 8 stunden dienstzeit (im dauerbetrieb) durchhält ;)

  • deaktivieren natürlich….
    Rechtschreibung ist wohl schwer….

  • Wo ist die App im Store? Will auch mitmachen! Also beim Löschen der Datensätze.

  • vielleicht wird ein vertrag ohne datentarif genutzt? und die einschränkungen bzgl. der kontaktierbaren rufnummern läuft providerseitig. das ist meine vermutung. oder es ist wirklich jailbroken, aber dann wäre das für apple aus technischer sicht ja eher negative PR, bzw. glaube ich nicht, dass behörden ihre angestellten mit gecrackten softwaren auf den weg schicken. das fände ich etwas bedenklich.

    • siehe dominiks kommentar oben. klingt am plausibelsten bisher…

    • 1. Die Brauchen den Datendings ja um mit der Datenbank verbunden zu bleiben damit der Strafzettel auch im System erfasst wird und ggf. mahnungen bei Nichtz ahlung automatisch gesxhickt werden können.

      2. Jailbreak bedeutet nur dass alles an Apps draufgeladen werden kann, was nicht in den App store darf. davon Software zu Cracken ist nicht die rede

      • nicht jede Softwaredistri läuft über den appstore – oder hat schon einer im store die app gefunden, die die jungs im applestore gefunden ;-)

      • Warum sollte das Ding permanent mit einer Datenbank verbunden sein? Kennzeichen, Vergehen und Foto werden gespeichert und nach der Schicht auf einen Server gesynct. Der verschickt dann die Tickets. Damit ist theoretisch nicht mal eine SIM-Karte nötig. GPS könnte der einzige Grund für iPhone statt iPod touch sein. Die Akkulaufzeit ist damit kein Thema mehr.

    • vieleicht gar kein Vertrag und das Teil wird genauso genutzt wie herkömliche Geräte, nur mit einer App und das Teil kommt abends in die Dockingstation ;) Dazu kann es gleich den Parksünder fotografieren mit GPS Ortung und Datum / Uhrzeit :)

      • Mit einem iPod Touch 4 wie ein normales Erfassungsgerät und sync am Schichtende.
        Mit einem iPhone werden die Knötchen online abgelegt. Das hat den Vorteil, das die Mitarbeiter im Büro noch während der Schicht des Außendienstes auf „Kundenbeschwerden“ reagieren können. Das geht auch mit Android oder Winphones. Es gibt auch mehrere Anbieter: z.B. http://www.owig.de

  • Das wäre wohl ehr was für den Cydia Store ;)

  • Kurtze Frage kann man mit einem Stift überhaupt ein iPhone bedienen wie auf dem Bild, ich denke eher nicht oder?!?!

  • Was für ein iPhone für 1500€ haben die denn? O.o

  • Dann weiß man ja gar nicht mehr sofort, ob man erwischt wurde oder nicht.. Bei uns hängt jedenfalls immer ein Zettel hinter dem Wischer, wenn Post im Anmarsch ist.

  • @Lucas

    Lies dir den Text noch mal durch !!!

  • Selbst in Aurich (Ostfriesland) wo ja alles angeblich erst 10 Jahre später kommt sind die Politessen schon längere Zeit mit dem iPhone unterwegs. Dieses dient dabei sowohl zur mobilen Dateneingabe als auch zur Anfertigung von Beweisfotos.
    Jetzt fehlt nur noch die digitale Zustellung der Knöllchen – aber auch das werden wir eines Tages noch erleben. Spätestens wenn sich auf jedem Nummernschild auch ein Barcode oder noch besser ein RFID-Chip befindet!

  • Es braucht kein VPN. Mit dem kostenlos von Apple zu beziehenden iPhone Configuration Utility kann man Konfigurationsprofile erstellen mit allen möglichen Einstellungen und Einschränkungen. Sowas lässt sich dann sehr gut auf den Geräten vorinstallieren bevor sie an die Mitarbeiter ausgegeben werden. Erst vorletzte Woche noch knapp 30 Geräte so in einer Firma vorbereitet.

  • Irgendwie Iphone-Verschwendung, wenn alles deaktiviert wird und man nur diese eine Funktion nutzt.

  • Die können ja ma direkt ihr iPhone hinterm Scheibenwischer klemmen, statt des Tickets

  • Meinlieberherrgesangsverein

    Für die Administration solcher eingeschränkten iPads wird Tarmac genutzt.
    Damit kann man jegliches Firmenzugehörige Pad konfigurieren, beschränken, Apps aufspielen und ich glaube sogar auf sprengen.

    Und das alles ohne Verbindung zum Rechner.

  • Gibts deren Apps auch im AppStore? :D

  • In Witten sind sie auch mit Apple Geräten unterwegs

  • Allgäu? Wo wurde das getestet? Oder wie kommt ihr da drauf?

  • Warum die sich wohl nicht für Android entschieden haben.. HAHAHAHAHAHA =)

  • Meint ihr die haben auch die Politessen App drauf?

  • Mir ist letztendlich vollkommen egal, mit welchen Hilfsmitteln meine Knöllchen erstellt werden.

  • Hab ich am Dienstag zum ersten mal gesehen hier in Aachen.

  • Klemmen die mir dann ein iPhone an die Windschutzscheibe? ;-)

  • Gibt es in Köln/ Hürth auch schon längst

  • Na vielleicht wirds dann ja mal doch Zeit für das Apple Patent um Kinofilme nicht mit dem iPhone fotografieren zu können. Dann pflastere ich mein Auto mit solchen IR-Sendern voll, sodass mich niemand fotografieren kann ;) Teilweise ist das ganze mittlerweile nur noch Abzocke. In Köln beispielweise überlege ich mir regelmässig: zahle ich jetzt 15€ fürs Parkticket oder EVENTUELL die 5€ Knolle falls eine Politesse vorbeikommt. Kostenlos parken ist in Köln so gut wie unmöglich ohne Privatparkplatz vorm eigenen Haus mit Anwohnerschein…

  • Kommt mal jemand auf die Idee darüber nachzudenken, dass der Staat seine Bürger mit modernsten Mitteln verfolgt um 10€-weise das Geld abzupressen, für das wir hart gearbeitet haben? Was mit dem Geld passiert kann man in der Zeitung nachlesen und ist i. w. der demokratischen Kontrolle entzogen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven