Artikel Messenger Joyn vollverschlüsselt ab Sommer 2013: Die Telekom zur Kostenfrage und zur...
Facebook
Twitter
Kommentieren (85)

Messenger Joyn vollverschlüsselt ab Sommer 2013: Die Telekom zur Kostenfrage und zur Datensicherheit

85 Kommentare

Seit Vorgestern steht der Instant-Messenger “Joyn”, ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Mobilfunkanbieter, zum Download im Google Play-Store für Android-Geräte bereit und soll nach Angaben der Telekom “in Kürze” auch auf dem iPhone einlaufen. ifun.de berichtete am Montag.

Die Wartezeit bis zur Freigabe der iOS-Applikation nutzt die Telekom derzeit zur erneuten Klärung der Kostenfrage.

Demnach soll der einfache Chat und die Option zum Senden ausgewählter Dateien in allen Smartphone-Tarifen und allen Verträgen mit Daten- oder SMS-Flat ohne Zusatzkosten funktionieren. Einzelne Dateien dürfen bis zu 15MB groß sein – der Versand wird nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet. Auch bei Live-Videoübertragungen fallen im Rahmen von Sprachflats oder Sprach-Minutenpaketen keine zusätzlichen Kosten an.

Der Bonner Netzanbieter äußert sich auch zum Datenschutz der Adressbuch-Daten:

Mit Unternehmenssitz und Server-Standorten in Deutschland unterliegt das Angebot den strengen europäischen Datenschutzbestimmungen. Das Adressbuch des Smartphones bleibt – anders als bei den anderen Messengern – immer lokal auf dem Gerät und wird nicht auf global verteilte Server als Kopie hochgeladen und dort unbegrenzt gespeichert. Lediglich beim Zugang über ein öffentliches WLAN-Netz werden Nachrichteninhalte zu Beginn noch nicht verschlüsselt übertragen. Diese Einschränkung wird die Telekom im Sommer 2013 beheben und empfiehlt bis dahin, den Service über das Telekom Mobilfunknetz bzw. nur über verschlüsselte WLAN-Netze zu nutzen.

Diskussion 85 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Eben. Der Bonbon ist doch gelutscht.
        Whatsapp ist eindeutig marktbeherrschend. Kenne niemanden, der andere Messenger auch nur mal testen möchte. Alle, aber auch wirklich alle, aus meinem Bekannten- und Kollegenkreis nutzen WA. Die zu überzeugen etwas anderes zu nutzen, halte ich für unmöglich!

        — Tomtom
      • Das hier sollte doch wohl reichen: “der Versand wird nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet”

        — iStephone
      • @Tomtom dein Freundeskreis ist also zu Arm für eine SMS-Flat, tolles Deutschland…

        — Thomas
      • @Thomas:kann natürlich nicht jeder so ‘n endgeiler Typ wie Du mit ausschließlich wohlhabenden Bekannten sein.

        — Thorsten G.
      • @tomtom: meine Aussage war nicht “joyn is kacke, jeder benutzt eh nur wa” sondern “Vodafone hat noch nix dazu gesagt”….
        @Thorsten: bei der telekom gibts zumindest die SMS flat gratis dazu, von daher gesehen: nix teuer…

        — kleiner Pirat
      • @kleiner Pirat: hab ich das gesagt? Lies mal…

        @Thomas: Wer schreibt denn noch SMS???? Oder hast Du nur Nokia 5110 Freunde? :-))

        — Tomtom
      • Meine Frau und ich sind bei der Telekom und werden joyn auch nutzen, warum auch nicht. Gut , schwierig ist es bei den bekannten in anderen Netzen

        — Jogo
      • Auch ich werde möglichst auf joyn umsteigen! Danke terrorkom!
        Whatsapp wird aber nicht abgelöst von joyn denn Nachrichten und Bilder an ausländische Nummern senden kostet bei whatsapp nix über joyn schon habe noch nichts gegenteiliges gelesen!
        Ja und da ist noch e+ die ja nicht mitmachen bei joyn also geht da auch nur whatsapp!
        Tja vielleicht will e- auch erstmal ihre Netze erweitern so das es auf dem Land richtig funktioniert!

        — Ice-Z
    • Ja, schön – für T-Mobile Kunden!!!!!!!!!
      Aber klärt doch endlich mal auf, was Vodafone und O2-Kunden für Kosten zu erwarten haben!

      — Clinnt
      • Tja ein vorteil bei eplus … Da wirds wahrscheinlich noch lang keine kostenfragen zu klären geben auch wenn joyn sich sehr interessant anhört

        — Juschan
      • “allen Verträgen mit Daten- oder SMS-Flat ohne Zusatzkosten funktionieren”
        des Weiteren heisst es “ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Mobilfunkanbieter”

        Soll heissen, hast du Flat du nix bezahlen.

        Scheinst es ander ja nicht verstehen zu können.

        BrianOconnor
      • Wenn ich das richtig lese geht es bei VF “über das Inklusivvolumen”, bei TMo jedoch ohne das Inklusivvolumen zu “belasten”? Natürlich stellt sich letztlich die Frage wie viel Traffic über joyn verbraucht wird. Dürfte wohl nicht die Welt sein, wenn man nicht gerade Dateien verschickt.

        — Bananarama
    • Schau auf der Webseite von Vodafone nach du Vollpfosten. Muß man euch Kindern denn ständig den Hintern nachtragen?

      — Weiland
    • Oder sie lassen es einfach nicht durch mit dem freundlichen Verweis doch bitte iMessage zu nutzen. Und alle nicht-iOS-Benutzer haben dann eben Pech… ^.^

      — blutkehle
  1. Joyn ist doch sowieso vollkommen uninteressant. Es wird ja wohl ab August mehr kosten als WhatsApp und damit wäre die Sache eigentlich erledigt. Was WIRKLICH eine Neuigkeit wäre, wenn sie das SMS-Protokoll ersetzen würden…

    — JotOER
    • @jotoer

      du hast es anscheinend immer noch nicht verstanden, obwohl es im artikel nochmal erklärt wird… joyn ist kostenlos! vorteile zu whastapp sind: möglichkeit der videotelefonie (auch kostenlos), das nutzen von joyn wird nicht auf das datenvolumen angerechnet(!!), es können auch user ohne smartphone erreicht werden, es bestehen keine datenschutzbedenken und die ausfallsicherheit dürfte auch höher sein.
      gezahlt werden muss für joyn nur, wenn man keine daten oder sms flat hat!

      — HO
      • Wie bitteschön sollen denn User ohne Smartphone erreicht werden, wenn man dafür die Joyn-App inkl. internetverbindung benötigt?

        — JotOER
      • Indem du eine kostenlose Jyon an jemanden ohne Smartphone schickst und derjenige wie bei einer MMS eine SMS mit dem Text bekommt und einer URL wo er dann die anderen Inhalte wie Bilder, Videos etc. abrufen kann

        — komacrew
      • Ich nehme an, daß man davon ausgeht, daß über kurz oder lang alle Telefone mit Internet ausgerüstet sind und daß auch E+ einsteigt.

        — Andreas
  2. Wie sieht das denn dann mit einer Prepaid-Karte und gebuchter Internetflat aus? In dem Artikel steht nur, dass die Mobilfunkanbieter bei ihren Vertragskunden keine Kosten veranschlagen.

    Seb
  3. Anfangs dachte ich es wird ein Flop, mittlerweile glaube ich, dass es die einzige App wird, die whatsapp ablösen kann. .. Aber nur, wenn es bei allen Anbietern kostenfrei ist.

    — ForzaSGE
    • Eine Verschlüsselung im WLAN von Anfang an, ein zeitgleicher Start der App bei allen beteiligen Providern, eine gute Werbung, warum man gerade zu Joyn wechseln soll … ja, das hätte evtl. WhatsApp zur Konkurrenz werden können. So isses eine belanglose weitere App.

      — travis@work
    • Das denke ich auch, dass Joyn jetzt überraschenderweise tatsächlich Whatsapp (endlich) ablösen kann (mir ist egal, ob man die Nachrichten lesen kann, aber ich finde es fatal, dass der Zugang unsicher ist und daher eigentlich jeder lesen kann, mit welchen Telefonnummern mit Namen verbunden ist UND Wildfremde könnten Nachrichten an andere schicken, als wenn man selbst der Absender sei (was man bisher nur bei Email gewohnt ist)).

      — Dirk
  4. Da whatsapp ja nicht mehr auf dem iPhone 2 und iPhone 3 läuft, bin ich gespannt ob ich mit joyn bald wieder Kontakt zu meinen Freunden aufnehmen kann.
    Wäre schön!

    — bruno
    • Gut möglich, das joyn für diese alten Geräte genauso nicht kompatibel ist, Stichwort Sicherheit…

      — blutkehle
    • Da es wie jede andere App über den AppStore eingespielt wird, muss es sich auch an die Voraussetzungen desselbigen halten und die sind gerade <iOS 4.3 gibt's nicht mehr.

      — Ben
    • 1. Es gibt Apps, die für Longphone optimiert sind, aber weniger als iOS 4.3 verlangen. Nur scheinbar ist es üblich bei vielen Programmierern bewusst auf mind. iOS 4.3 zu verlangen, um vielleicht zu leistungsschwache Hardware zu vermeiden.

      2. Whatsapp geht wieder auf dem 3G (als weniger als iOS 4.3 wird verlangt). Als Whatsapp plötzlich ausgrenzte, gab es einen Aufschrei und daher haben es die Entwickler tatsächlich wieder an den 3G angepasst.

      — Dirk
      • Ich weiß natürlich nicht, wie restriktiv Apple kontrolliert. Diese NewsApp hier will ja auch auf alten iOS Versionen nicht neu installiert werden :,-(

        — Ben
      • @Ben:
        Da gibt es vielleicht eine sehr gute Abhilfe je nachdem, was die News-App überhaupt bietet. Ich lese als RSS-Feed-Ersatz Neuigkeiten mit Link über Twitter und mit Tweetbot rufe ich dann die Webseite auf und kommentiere damit.

        Was bietet die News-App mehr als ein Browser?

        — Dirk
  5. “Auch bei Live-Videoübertragungen fallen im Rahmen von Sprachflats oder Sprach-Minutenpaketen keine zusätzlichen Kosten an.”

    1:0 für Facetime – hier fallen auch ohne Sprachflat und Freiminuten keine Gebühren an!

    — ShOrtY
      • Mit 2 GB vollspeed inklusive juckt mich das nicht :
        1:0 für FaceTime ;)

        — Blue
      • Da ich ich keine Sprachflat habe und bei überschreiten des Highspeed Volumens “nur” gedrosselt werde und keine weiteren Kosten entstehen ist FaceTime definitiv im Vorteil.
        Bei Joyn würde ich bei Überschreiten der Freiminuten für jedes Gespräch Geld blechen …

        Gerade in Hinsicht auf schlechte 3G Netzabdeckung ist das normale Telefonat im Vorteil. Das kostet das selbe …

        — ShOrtY
  6. In Zeiten von Allnet Flats (Sprache/Nachrichten) ist das doch sowieso alles egal. Ich brauche da kein Whatsapp & Co. das hat doch heute fast jeder Tarif inkl. SMS/MMS Flat

    — excamo
    • Ja, eben, heute. Also nur neuere Veträge und gerade Android-Nutzer greifen oft zu Prepaid und AldiTalk-Schnäppchen ohne echte Flats.

      Ich gehe davon aus, dass evtl 10% – 20% aller Deutschen einen von dir beschriebenen Vetrag haben.

      Man sollte nicht immer von sich auf alle Anderen schließen !

      — Blue
    • ich kenne keinen tarif mit mms flat!
      außerdem kann whatsapp und auch joyn viel mehr als es sms/mms können.

      — HO_
      • Doch bei vernünftige Anbieter (also nicht yourfone und wie sie alle heißen) hast du das. Bei dem besagten o.g. Tarif von excamo hast du auch eine mms flat. Complete Mobil XL von TMobile. Kann mir gut vorstellen das VF dasselbe bietet.

        — BettyBoo
  7. Funktioniert das dann auch mit Anbieter wie Congstar oder Fonic, die nur die Netze, der großen Anbieter nutzen?
    Mit Finoc kann ich jedenfalls alle zusatzapps von O2, wie zu Beispiel das Navigationssystem und den Datenzähler nutzen.

    Simon
  8. Sollte das nicht das Wundermittel für volle Kassen werden? Ich prophezeihe, dass es eher ein Minusgeschäft wird, da die Server ja auch noch betrieben werden müssen.

    Pinki
    • Es geht nicht um kurzfristige Gewinne sondern um längerfristige Ziele.
      So ist man wieder an seine handynummer gebunden und der Wechsel fällt schwerer. Darum geht’s den providern.

      — MIC
      • Hä, wieso? Rufnummer kannst du von jedem Anbieter zu jedem mitnehmen.

        — BettyBoo
  9. Joyn ist nicht kostenlos! Es ist zum Teil kostenlis. Was ist bei Kommunikation ins Ausland – ist fie auch kostenlos? Wer hat im Ausland Joyn? Wer nutzt Joyn außerhalb Deutschlands? Kein Mensch! Joyn ist unnötig. Es handelt sich um einen Versuch wieder mehr Geld providerseitig zu generieren.

    — Digitall
    • Daran hab ich noch gar nicht gedacht. Stimmt ja! Dann kann zb nicht mit Verwandten aus dem Ausland schreiben…

      — Martin
    • Jammerst du auch, dass Apple jedes Jahr ein neues iPhone mit tollen neuen Features rausbringt, die die Konkurrenz schon lange hat?
      Stichwort MMS beim iPhone 2G…
      Das is kein generieren von mehr Umsatz?
      Was glaubst du macht ein Unternehmen? Wohlfahrt?
      Dienste kosten Geld und das will bezahlt werden… Im Unterricht nich aufgepasst?

      — Free
  10. Mal sehen, was es bei O2 kostet. Aber eigentlich braucht sowas dank iMessage und des “bösen” WhatsApp keiner!

    — Daniel
    • Sehe ich genau umgekehrt: Wenn Joyn zuverlässig funktionieren sollte, Geräte- und netzübergreifend, braucht das unsichere WhatsApp und erst Recht das beschränkte iMessage niemand mehr.

      — Piet
  11. Zur Frage wie das ganze bei Vodafone mit dem Inklusisvvolumen aussieht:

    “Keine Zusatzkosten
    Da die joyn-Kommunikation über Ihre Internetflat abgedeckt wird, entstehen keine zusätzlichen Kosten. Die joyn-Nutzung wird lediglich auf das Inklusivvolumen Ihres Datentarifs angerechnet bzw. zu den Bedingungen Ihres Tarifs abgerechnet.”

    http://www.vodafone.de/privat/...../joyn.html

    — nef
  12. Wer sagt denn, dass “What’s app” auf Dauer kostenlos bleibt? Bin kein Wirtschaftsexperte und das Geschäftsmodell ist mir ohnehin nicht klar. Ich habe vor eineinhalb Jahren 79 Cent (!) für den Dienst bezahlt und nehme seither ohne weitere Kosten Leistung in Anspruch. Androiden zahlen meines Wissens garnix. Nehmen wir mal 70% Marktanteil an, dann kommt bei denen ja praktisch kein Geld mehr in die Kasse. Wovon bezahlen die Ihre Servertechnik und die Wartungskosten etc.? Von einer Weiterentwicklung des Dienstes ganz zu schweigen. Ich denke wir werden, wenn erst genügend Leute bei WA sind, erleben, dass man entweder per in App Kauf monatlich oder jährlich für den Dienst bezahlen muss, oder man alternativ zwischen seinen Messages “Commercials” zulässt. Das übliche Modell eben für sowas. Siehe FB. Und dann können wir ja noch mal über Joyn reden. Die Mobilfunker haben da andere Einnahmequellen und hängen nicht ausschließlich am Messengergeschäft.

    — big1ton
    • Android Nutzer werden nach einen oder zwei Jahren auch zur Kasse gebeten. Zwar auch nur ein Kleckerbetrag, aber die Masse macht’s. WA stehen fast ununterbrochen auf Platz 1 der KaufApps und sind durchgehend unter den Top 10 der Umsatzstärksten Apps. Die Firma dahinter hat damit auf lange Zeit finanziell gepuffert.

      — travis@work
    • Forbes schätzt, dass es 200-300 Mio. Whatsapp Nutzer gibt. Und wenn auch nur ein Drittel davon Geld dafür ausgegeben hat, bleibt da auch nach Abzug der AppStore Gebühren eine üppiger Haufen Kohle übrig.

      — travis@work
      • Davon geht aber ne ganze Menge schon mal an Apple. Dann zieht sich der Staat (welcher auch immer) was davon. Und was die Technik für 200-300 Mio Nutzer, die immer größere Dateien übertragen und irgendwann auch videotelefonieren wollen kostet, kann ich nicht abschätzen. Und schließlich soll ja auch nach Abzug der Kosten noch ein Überschuss übrigbleiben. Für kleine Gewinne steht man im Valley ja nicht morgens auf. An Facebook kann mans doch beobachten.Siehe aktuelle Berichterstattung dazu. Einnahmen aus der Vergangenheit zu verzehren hilft zwar für den Moment, ist aber kein tragfähiges Zukunftsmodell.

        — big1ton
  13. Was für ne sinnlose diskusion, joyn funktioniert genauso wie WA. Gleichen kosten außer bei telekom wird das volumen nicht berechnet und die 89 cent für den appkauf spart man also werden wenn dann nur telekomuser joyn zusätzlich benutzen aber bald wieder darauf verzichten weil alle anderen bei WA bleiben werden. Höchstens wenn WA bei android weiter son mist macht mit werbung und jährlichen 89 cent und so vielen androidnutzern es schwer macht oder alle provider mitziehen und auf das berechnen des volumens verzichten sehe ich eine reale chance für joyn.

    — Hotpfanne
  14. Einfach abwarten welche Features noch kommen. Solange muss jeder für sich entscheiden ob er Joyn nutzt oder nicht – ICH werde es definitiv mal ausprobieren. Kostet ja nichts! (Bis August.. und dann werd ich trotzdem durch meinen Vertrag von Kosten befreit)

    — Andylee
  15. Weiß gar nicht was alle mit joyn wollen:) whatsapp läuft doch noch! Und jeder der hier anfängt mit Datenschutz sollte erstmal überlegen ob er nicht sein Facebook Account löscht! Ich denke den Leuten sollte man nur den richtigen Umgang mit neuen Medien vernünftig erklären! Jeder der über whatsapp sicherheitsrelavate Texte etc verschickt ist selbst Schuld! Ich habe noch nie Probleme mit whatsapp gehabt und werde es denke ich auch nie haben! Die deutschen mobilfunlanbieter sind einfach viel zu spät mit ihrem joyn:)!

    — Ekelalfred

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13695 Artikel in den vergangenen 2525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS