Artikel Ab sofort für Android, iOS-App folgt in Kürze: Telekom startet Messaging-Dienst joyn
Facebook
Twitter
Kommentieren (107)

Ab sofort für Android, iOS-App folgt in Kürze: Telekom startet Messaging-Dienst joyn

107 Kommentare

Wir hatten es bereits angekündigt, nun hat die Telekom den Start des Messaging-Dienstes joyn auch offiziell bekannt gegeben. Die neue Kommunikationsplattform bietet für alle Telekom Kunden mit Tarifen mit Data- oder SMS-allnet-Flat ab sofort kostenlose Chats und Messaging, zudem sind das Versenden von Dateien sowie Videotelefonate möglich.

Während die Android-Version der joyn-App ab sofort im Google Play Store bereit steht, müssen sich iPhone-Besitzer noch ein wenig gedulden. Die iOS-App soll jedoch in Kürze ebenfalls erhältlich sein.

Der neue Standard joyn ist nicht nur Plattform-, sondern auch netzübergreifend. Gemeinsam mit Vodafone und O2 versucht die Telekom hier einen mit Diensten wie WhatsApp konkurrenzfähigen SMS-Nachfolger zu etablieren. Über den Erfolg des Projekts entscheiden am Ende sicherlich die Anwender, positiv hervorzuheben ist in jedem Fall die Tatsache, dass bei joyn im Gegensatz zu diversen anderen Messaging-Diensten das Adressbuch des Nutzers privat bleibt. Ob das Gegenüber mittels joyn kommunizieren kann wird hier durch eine ins Protokoll integrierte Anfrage ermittelt.

Diskussion 107 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. “…versucht die Telekom hier einen mit Diensten wie WhatsApp konkurrenzfähigen SMS-Nachfolger zu etablieren.” Versucht… gut gesagt. :)

    — blutkehle
    • Und was machen die ca 1000 freunde mit eplus ? Kann der/ die eine mit telekom oder o2 mit sich alleine schreiben solang die ihre verträge nicht mal ein gutes stück billiger machen wird das immer ein Versuch bleiben !!!:(

      — Juschan
    • Bin doch selbst bei der Telekom, du Pfeife. “Leisten” kann ich es mir also. Was eigentlich gemeint war, dass es für jeden (auch für die ach so mächtigen Mobilfunkanbieter) schwierig wird, WhatsApp zu verdrängen, da WA nun mal der Platzhirsch ist, es relativ lange existiert und dadurch eben viele Leute darüber erreichbar sind. Da muss Joyn schon einige Killerargumente auf ihrer Seite haben, um wirklich jeden zu überzeugen. Na mal schauen, wie es sich entwickelt.

      — blutkehle
    • Das glaubst du doch selbst nicht – stell dir vor es soll auch Leute geben, die nicht beim teuren rosa Riesen sind

      — Ella
      • Stell dir vor joyn läuft nicht nur mit einem Telekom Vertrag. Wenn man lesen könnte…

        — NicK™
      • Für mich als telekom kunde, die alternative, der Teil an bekantschaften die kein Telekom kunde ist / sind. Können mir dann per Sms die Nachrichten schicken.
        Und sooo teuer ist der magenta ;) Riese auch nicht.

        — Magnadoodle
      • Dachte jeder macht sein eigenes ding…
        Mööp noch besser Netzübergreifend, eplus leute kenn ich nicht.

        — Magnadoodle
      • Ob mit tcom oder O2, solange es mit Vertrag läuft wird nicht installiert. Ich habe whatsapp und bin zufrieden damit. Warum soll ich teuerer Verträge zählen wenn ich kostenlos über Netz kommunizieren kann! Alle netzanbiezer haben verschlafen, dann bringt eine es raus dann wird sofort imitiert. Wie beim Post, e-Mail ist kostenlos aber trotzdem mal e-Post rausbringen, macht zwar kein Sinn aber wir haben genügend Blödians die das nutzen werden. Ist sichererererere…

        — BadBoy
    • ich kann immer nur wieder nokia und die ie als paradebeispiel für “uneinholbar” bringen..

      und warum wehren sich alle gegen eine alternative? warum? zurück zur ddr? (nicht ram, stellt euch vor)

      — olekk
  2. Ich hoffe das e- noch mit zieht, dann wird der Dienst sicherlich ein Erfolg (schon nur weil Videotelefonate nicht aufs Volumen fallen). Ohne e- wirds schwer :( bei mir sind die ein oder anderen bekannten auch noch da (leider… Mehr fällt mir dazu bei dem Thema jetzt nicht ein).
    Jetzt müssen die Anbieter nur noch ihre AGB geltend machen und WhatsApp/etc. Verbieten und der Dienst “muss” dann einfach ein Erfolg werden ;D

    — kleiner Pirat
  3. Soweit ich das verstanden habe kann man die Option hinzubuchen. Auch wenn man Complete-Tarife hat. Sprich nur Internet reicht nicht aus, da muss man für bezahlen. Einzig Leute die eine SMS-Flat haben können das konstenlos nutzen, bzw. Kunden die einen Neuvertrag abschließen.

    Ob das Ganze so korrekt ist kann ich nicht sagen, habe ich auf einer anderen Newsseite gelesen. Wäre das der Fall, ist Whatsapp sicherlich noch die bessere Option.

    — Robin
    • Aus der Pressemitteilung von der Telekom von heute: ” Bis zum 31. August 2013 können darüber hinaus alle Mobilfunkkunden mit Prepaid- oder Laufzeitvertrag der Telekom “joyn” ohne weitere Kosten und uneingeschränkt nutzen. In Tarifen mit Sprach-, Daten- oder SMS-allnet-Flats sind die entsprechenden Funktionen von “joyn” auch anschließend ohne Zusatzkosten nutzbar. Der Empfang von joyn Chat, Datei senden und Kamera zuschalten im deutschen Telekom Mobilfunknetz ist immer kostenfrei – auch ohne Datenflat.”
      Link dazu (vom Tweet übernommen) : http://bit.ly/WFViJp

      — Markus
  4. Und was kostet es für Leute, die bei O2 oder Vodafone ihren Vertrag (inkl. Datenflat) haben?
    Ich hab jetzt SMS, iMessage und WhatsApp. Ich will nicht noch ein Programm!

    — Clinnt
  5. Ich hoffe, die iOS App wird nicht wie dahin gerotzt aussehen und arbeiten, sondern ähnlich perfekt wie die Whatsapp-App. Gibt’s schon Erfahrung von der Android Version?

    — Petersen
      • die Whatsapp – App an sich ist ja ganz ok. Nur die Sache mit der Sicherheit .. Naja, du weisst, wovon ich rede .. ^^

        — jsie
      • Ja wenn sie mal auf Threema wechseln würden… beste whatsapp Alternative ever!!!
        (Leider “noch” nicht für Android verfügbar aber kommt demnächst!)

        — Fuffzich
  6. Läuft das Datenvolumen von Joyn auch am Zähler vorbei?
    Könnte ja sein, dass ich ne SMS-Flat hab aber keine Daten-Flat…

    — Dennis
    • Wenn man T-Mobile Kunde ist, soll es weder das Datenvolumen belasten noch soll es was kosten, wenn Datenflat oder SMS Flat vorhanden ist. Aber was es für Vodafone oder O2 Kunden kosten soll und ob es bei denen vom Datenvolumen abgezogen wird, ist nirgends kommuniziert!

      — Clinnt
      • Die werden die App. bestimmt auch nicht nutzen können und daher per SMS Antworten was 0 Sinn macht…

        — Fuffzich
  7. Mal gucken ob es so wird wie bei Hike und 0 meiner Freunde und bekannten sich diesen Messenger laden… An sich find’ ich’s nicht schlecht.

    — Irisviel
    • ich hatte bei Hike immerhin einen von > 200 Kontakten ;-) … WhatsApp ist leider nach wie vor das Maß aller Dinge, speziell bei den Android Nutzern.

      — travis@work
    • Threema Supporten und auf die Android Version.
      Es sollte, voraussichtlich bis April, eine Android Version geben.
      *crossmyfingers*

      — Fuffzich
  8. Interessanter Zeitpunkt, wo immer mehr Android-Nutzer über die nun anfallenden Kosten für WhattsApp stöhnen

    — skee
    • So überteuert sind die garnicht! Und wenn man viel unterwegs ist ist es nur sinnvol telekom zu haben um empfang zu haben!

      — Mr.Gold
    • Naja, ich hab einen Vertrag und lasse 3 Geräte drüber laufen. Aufs Gerät gerechnet bezahle ich gerade mal 13€, wer das teuer findet sollte nach Kasachstan auswandern^^ da is es auf jeden fall billiger. (Vertragsdaten: T-Mobile/Festnetzflat, 120Frei min für andere netzte oder im eu Ausland, sms-flat, 5GB Daten Volumen, Spotify flat und mobile TV)

      — kleiner Pirat
      • @kleiner Pirat: Was ist das für ein Tarif? Ist ja richtig günstig..

        — jc82517
  9. Wird wohl Geld kosten: Q: Was kostet die Nutzung von joyn?
    A: Das hängt von Ihrem derzeitigen Tarif ab. Ihr Netzbetreiber informiert Sie gerne über die anfallenden Kosten.

    Da bleibe ich bei Whatsapp und Skype oder imessage.

    — Uwe
    • Nö – ist in den meisten Tarifen gratis mit drin. Nur wenn du halt nur so nen Standard Tarif ohne alles hast musst du das dazu buchen.

      Aber bei den Datentarifen und so eigentlich fast überall dabei. Und Daten brauchste ja auch für Whatsapp und so. Außer du schreibst nur wenn du im WLAN bist – dann gehörst du nicht zur Zielgruppe ;)

      — iChef
  10. Ob es schlau ist alle prepaid anbieter und eplus davon auszuschließen… ich weiß ja nicht! Egal ob eplus ein schlechtes netz hat oder nicht. Wenn man jemanden eine Nachricht schreiben möchte, der eben eplus verwendet, dann funktioniert das nicht… Also muss Whatsapp weiterhin drauf bleiben.

    — Marcel
    • Die schließen eplus nicht aus, eplus wollte das nicht das heißt der Saftladen bietet seinen Kunden nicht den Service wie andere. Dafür kann niemand was außer eplus selber also wechseln

      — ennienns
    • Wie schon gesagt spielt e- hier selber “Ausschließi” und naja, ich finds zwar auch schade, aber wer da ist, is selbst dran schuld ;)

      — kleiner Pirat
  11. Bei funktioniert Joyn seit heute einwandfrei.
    Und ich wollte die App- nachdem man sie kurzzeitig laden aber nicht nutzen konnte – schon wieder runterschmeißen…

    Jetzt wird erstmal getestet.

    — Metatron
  12. Ein national begrenzter Service? Kommt nicht in Frage , weil alle meine Auslandskontakte aussen vor bleiben. Es lebe whatsapp.

    — didi
  13. die Preisauskunft der Telekom ist hierzu aber noch sehr wage. Was ist wenn ich eine Telefon-Flatrate der Telekom habe und ein Datenvolumen von 500MB bevor gedrosselt wird. Kann ich dann unbegrenzt über das Mobilfunknetz Videotelefonate führen ohne das etwas von meinen 500MB abgezogen wird? Auf der T-Mobile Seite steht Videotelefonie wird wie der Voice-Tarif abgerechnet. Mein Verständnis sagt somit ja.

    — Domm
    • Mein Verständnis sagt das gleiche!
      Ich kann zur Telekom kostenlos telefonieren – also müsste ich auch kostenlos Video-fonieren können…hoff ich mal ;)

      — User
  14. Kosten hin, Kosten her…
    Joyn wird NUR ein Erfolg, wenn es die Vorteile von WhatsApp & SMS vereint, idiotensicher und on Top noch ein paar nette Zusatzfeatures aufweisen kann…

    Ansonsten bleibt der Erfolg von WhatsApp ungebrochen…

    — Francisco
    • Es sei denn die Anbieter setzen ihre Verbote um sobald sie eine Alternative haben. Dann klappt whatsapp nicht mehr und alle wechseln

      — ennienns
      • @blue
        In so ziemlich allen Verträgen steht, das Messengerdienste und VoIP verboten ist. Die Anbieter setzen das bislang aber nicht durch, warum auch immer. Sie könnten es aber sofort machen, falls sie es wollen.

        — ennienns
      • Hier gehts um Daten, ich habe eine Datenflat, sie würden wahrscheinlich vor Gericht scheitern …

        — CTH
    • Zeig mir bei Whatsapp mal die Videotelefonie,das verschicken von von Dateien mit 50MB oder gar die Tatsache das Joyn kein Datenvolumen aufbraucht.

      Von der Datensicherheit will ich mal gar nicht sprechen.

      Und bei Whatsapp sollte man auch dringend eine Datenflat besitzen, es gibt aber noch genug Besitzer eines Smartphones ohne Datenflat die also kein Whatsapp nutzen können. Bei Joyn ist der Empfang immer kostenlos!

      — Typhoon
  15. Schön und gut. Meine frage jetzt, angenommen jemand hat (ja das soll es noch geben..) KEINE Internetflat und nutzt joyn, weil es ja auch laut der Telekom ohne Datenflat geht. Beim iOS kann man aber die mobilen Daten nur an oder aus machen, also MUSS ich ja eine Datenflat haben. Also ist dieses “auch ohne kostenlos” total falsch. Oder nicht ?

    — Jesse
    • Wer so dumm ist, ein iPhone ohne Datenflat zu nutzen, sollte seinen Geist auch nicht per Instant Messenger in die Welt tragen dürfen.

      — Lennart
      • Muss ja nicht sein. Gibt Leute (muss aber zugeben das ich niemanden kenne..) die darauf einfach verzichten können! Die nutzen ihr Internet dann Zuhause und das reicht manchen. DAFÜR ist dieses “joyn” aber sinnlos.

        — Jesse
  16. Das wird ein Megaflop:

    1. Zeitfaktor: kommt Jahre zu spät, der Markt ist mit Messengern überflutet
    2. Kosten: Unklare Kosten je nach Vertrag und Anbieter, teils nur zeitlich begrenzt kostenlos (siehe Telekom)
    3. Bequemlichkeit: Kein Mensch hat mehr Lust noch eine Kommunikations-App zu laden.
    4. Kompatibilität: Läuft aktuell nur auf Android. Wenn so etwas gelingen soll muss es zeitgleich für alle System zur Verfügung stehen.

    — Blue
    • Alle anderen Messenger können aber auf einen Schlag verboten werden, ich weiß nicht warum das keiner versteht.

      — ennienns
      • Gebs auf, ich habe schon vor Wochen auf diesen Passus in den Verträgen hingewiesen und keiner hat es kapieren wollen. Technisch sei es gar nicht möglich, meinten einige Oberschlaue.

        Ich baue darauf, dass dieses national beschränkte, providerzentrierte Produkt von einem Shitstorm weggefegt wird, sobald die ab September dafür kassieren wollen. Bis dahin steht uns dann nur die alte Dampf-SMS zur Verfügung.

        — Bernhard
      • Klär mich doch bitte mal auf – warum sollten alle anderen Messenger verboten werden können?

        — Micha
      • @Micha:
        Stell’ Dir mal vor, Deine Automarke könnte technisch darauf Einfluss nehmen, welche Benzinmarke Du tankst und hätte im Kaufvertrag gut versteckt darauf hingewiesen. Jahrelang duldet er jede Benzinmarke, da er selbst kein Benzin anbietet. Eines Tages bietet er selbst Benzin an. Wäre es nicht sehr verlockend für ihn, Dich unter Berufung auf Euren Vertrag zu zwingen, nur noch sein Benzin zu tanken? Warum? Weil es ihm noch mehr Profit bringt!
        Und sag’ jetzt nicht, Du tankst Diesel.

        — Bernhard
      • Nochmal: Hier gehts um Daten, ich habe eine Datenflat, sie würden wahrscheinlich vor Gericht scheitern …

        — CTH
  17. Welchen Mehrwert bietet mir Joyn für 19ct/Nachricht nochmal? Den konnte ich jetzt nicht klar erkennen…

    Sorry, das wird nichts. Die Kunden lassen sich nicht länger ausnehmen…

    — digitall
    • boah lernt lesen! ist ja nicht auszuhalten. es kostet nicht 19ct pro Nachricht wenn du entweder ne sms oder ne datenflat hast. hattest du vorher beides nicht, zahlst du auch für die sms 19ct und fürs internet. also bitte erst lesen, versuchen zu verstehen, denken und dann posten

      — Dennis
  18. Die Sache ist doch so einfach, weil die meisten Menschen immer den einfachsten und auch oft den “billigsten” Weg nehmen. WhatsApp kostet einen iOS User einmalig 89 Cent, und einem Android User im Jahr so glaube ich ebenfalls 89 Cent. Quasi könnte man sagen WhatsApp ist so gut wie umsonst! Kostet Joyn auch nur geringfügig mehr, ist es zum Scheitern verurteilt. So einfach ist es. Sicherheit hin oder her, die Mehrheit wird sich sagen ( unabhängig welchen Netzanbieter Sie nutzen), Warum soll ich aufeinmal für einen Dienst Mehrkosten aufbringen wenn ich diesen schon seit Jahren “Gratis” nutze?
    Anders Beispiel: eplus, Schlechtestes Netz das ich kenne, aber Tarife wie “Yourfone” gehen weg wie warme Semel! Warum? Wei sie so günstig sind…

    Bandit
  19. Was hier die meisten scheinbar nicht verstehen, ist das Joyn mittelfristig völlig Plattformübergreifend sein wird und man darüber irgendwann jeden erreichen kann, auch Eplus wird irgendwann mitziehen. Es wird ja in Zukunft ein Systembestandteil aller Mobilfunkanbieter, wie es heute noch die SMS ist.
    Alle neuen Handys und Smartphones die dann kommen werden, haben Joyn dann bereits integriert
    und für denjenigen, der eh eine entsprechende Flat (Daten. SMS usw.) hat, kostet es keinen Cent mehr als WhatsAPP, iMessage and so on. Für die anderen kostet es halt, aber das war bisher ja auch nicht anders wenn man SMS oder MMS versendet und für WhatsApp und andere benötigt man ja auch ne Datenflat.
    Wir sprechen hier von einer tatsächlichen Plattformunabhängigkeit, bei iMessage kann man nur mit Apple Devices kommunizieren, WhatsApp klappt “nur” bei iOS, Android, Windows Phone und Blackberry, Hike zur Zeit nur bei iOS und Android usw.! Die in Zukunft standardmässige Verfügbarkeit auf jedem neuen Gerät und die tatsächliche Plattformunabhängigkeit (auch normale Handys) , wird automatisch zum Siegeszug von Joyn beitragen, täuscht euch mal nicht. Joyn wird sich durchsetzen, davon bin ich überzeugt, nicht heute aber die haben ja Zeit.

    Alex
    • Joyn wird ja, so wie es da heisst, sogar noch den Vorteil haben, daß die Daten die man per Joyn verbraucht noch nicht mal vom Datenvolumen der Flat abgezogen werden, was bei WhatsApp und Co nicht der Fall ist!
      Ihr seid mit eurer Grabrede für Joyn also ein wenig früh dran, wartet mal ab, das wird sich mittelfristig durchsetzen.

      Alex
      • Eben…und Joyn wird (schon im Interesse der Anbieter) stabiler laufen als WhatsApp, wo sich die Serverausfälle häufen…

        — Thorsten
  20. Ernsthaft, Wie kann man glauben, dass was national oder EU weit angeboten wird, Erfolg haben wird, wenn es weltweite kostenlose Dienste gibt ?
    Vergleicht mal Facebook und Wer-Kennt-Wen … Es gibt sicherlich einige wenige, die nur Freunde in Deutschland haben, aber viele kennen weltweit Menschen, da funktionieren regionale Dienste nicht mehr.

    — CTH
    • Es wird sich alleine deswegen durchsetzen weil es in Zukunft fester Systembestandteil jedes neuen Gerätes sein wird. Alleine die Verfügbarkeit wird viele aus Bequemlichkeit Joyn benutzen lassen. Der Internet Explorer wird auch noch sehr häufig benutzt, weil er fester Bestandteil jedes Windows Betriebsystems ist. Zudem werden die Mobilfunkanbieter in Zukunft stärker ihre AGB’s durchsetzen, denn bei den meisten steht drin das Instsnt Messaging und dazu gehört WhatsApp und Co nicht erlaubt ist. Täuscht euch mal nicht, die Mobilfunkbetreiber sitzen im Endeffekt am längeren Hebel, denn ohne sie gibt es kein mobiles Web.

      Alex
  21. Joyn Das wird genau so ein Flop wie Hike usw. WhatsApp wird so schnell kein anderer Messenger ablösen…

    — Janina Haus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14238 Artikel in den vergangenen 2609 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS