iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Kurz notiert: Navigon Statement zur neuen Kartenupdate-Strategie

Artikel auf Google Plus teilen.
172 Kommentare 172

Navigon Update 2.0Nachdem die Umstellung der Navigon-Kartenupdates auch in unseren Kommentaren zur App-Aktualisierung für viel kritisches Feedback gesorgt hat, hat Navigon sich heute noch mal auf Facebook zu Wort gemeldet und begründet die nun anfallende, einmalige Update-Gebühr:

„Wir bedanken uns für das zahlreiche Feedback auf die Veröffentlichung unseres Navigon 2.0-Updates (AppStore-Link) für das iPhone und möchten die kritischen Rückmeldungen zu unserem Karten-Update Service „FreshMaps“ adressieren. Unsere Anwendung setzt auf hochwertige NAVTEQ-Karten für deren Nutzung wir Lizenzgebühren entrichten müssen. Dies begründet auch den Umstand, dass bei den acht App-Updates der letzten zwei Jahre nur nur zwei mal neue Karten mitgeliefert wurden.

Unser FreshMaps-Dienst setzt eine Einmalzahlung voraus, versorgt den Nutzer dann jedoch für mindestens 24 Monate mit garantierten Karten-Updates im 3-Monats-Rhythmus. Häufiger als alle anderen Premium Navi-Apps am Markt und mit der Folge, dass unsere App die beste Straßenführung seiner Klasse anbieten kann.“

Freitag, 18. Nov 2011, 19:10 Uhr — Nicolas
172 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab direkt das fresh Maps xl Update gekauft 15€ für unbegrenzt Updates sind für mich ok

    Greetz PumP

    • P.s.
      Bin mal gespannt wie lange dieses „unbegrenzt“ hält

      Ich hoffe das Navigon nicht die Frechheit besitzt nach 1 Jahr oder so wieder mit sowas anzukommen

      • Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Oder lernt man das in der Schule heute nicht mehr.

        „mindestens 24 Monate mit garantierten Karten-Updates im 3-Monats-Rhythmus“

        24 Monate sind 2 Jahre.
        1 Jahr hat nämlich 12 Monate. 24 DURCH 12 sind 2. Also 2 Jahr.

        Rechnen macht man auch nicht mehr in der Schule anscheinend.

      • Kommentar bitte löschen. Danke.

      • Dito, direkt gebucht. 15 € für 8 Updates, d.h. 2€ pro Update, ist vollkommen in Ordnung.
        Diese Umsonstgesellschaft geht mir langsam auf den Geist.
        Ich habe zwei Jahre lang kostenlos Updates bekommen, da ist es doch absolut gerechtfertigt jetzt wieder einmalig 15€ für weitere zwei Jahre zu zahlen.

      • @thymoszuk

        Du hast keine Freunde oder :)

    • Dito. Wenn man sieht was Updates für stand alones oder festen Navis kosten, kann man dankbar sein. Besonders das Angebot von 15€ vs 30€ sollte man schnell nutzen.

      • Habe ich mit als erster Navigon-Europe damals zum Einführungspreis von 89€ gekauft, kam kurze Zeit danach ohne Vorankündigung die Dach-Version. Diese hätte mir auch gereicht. Mittlerweile gabs meine Version schon für 59€.

        Jedesmal ganz vorne bei solchen Angeboten, fühlt man sich irgendwann dann doch verarsch…
        Insgesamt bin ich viel kritischer geworden!

      • @ Mo: Entweder kauft man sich die App sofort oder man wartet solange, bis sie vergünstigt angeboten wird. Ist allgemein bekannt, dass in unregelmäßgen die meisten teuren Apps auch mal zu Aktionspreisen rausgehauen werden. Ist natürlich einfacher, sich dann einfach verarscht zu fühlen, wenn man nicht so lange warten konnte.

      • Ich will etwas haben und überlege was es mir in diesem Moment Wert ist…und dann wird entschieden => Kauf/kein Kauf
        Danach sich über fallende Preise aufregen zeigt, das man unser witschaftsmodell noch nicht ganz verstanden hat.

    • Hallo,

      Werde mir den garmin 2597 lmt kaufen, der Karten Udates auf Life Time, und kostet nur 212,-€, da hab ich keine Probleme mehr mit navigon.

      Fähre im Moment auch noch mit navigon selectet auf dem iPad 3, was mich aber zu sehr nervt, hatte es schon früher, mal lies es sich installieren mal nicht. Habe es zum Bsp. Nie auf dem Samsung ACE installieren können, wogegen es auf dem Sony wiederum klappte. Bis es dann zum ersten Update kam dann lief es auch damals nicht dort.

      Navigon ist und bleibt nun mal ne Super Navigation, aber wenn ich mich doch nur immer ärgere Käufe ich mir ne andere Geschichte auf die ich mich verlassen kan.

      Bin von Berufswegen auf en navi angewiesen, deshalb zählt das doppelt. Fähre mit Tonton und garmin am besten bis jetzt.

      Und quer nimmt schon das iPad oder Handy zum navigieren. Alle die es einmal ausprobiert haben müssen, sind oder kommen immer mehr davon ab. Handys und iPads sind für Profis nur Spiekzeuge im Sinne von Navigation.

      Bit
      Burger452

    • Für mindestens 2 Jahre (habe das oben noch eingefügt). Laut Navigon gibt es kein Limit, aber man muss sich diese „Hintertür“ offen halten, falls sich mal grundlegende Dinge ändern sollten – die sind ja wiederum vom Kartenanbieter und in gewisser Weise auch von Apple abhängig

      • Warum drückt Navigon sich so verschwurbelt aus? Damit sie jetzt möglichst viele Käufer anlocken, um dann in 2 Jahren sagen zu können, man habe nie von einer „Lifetime“-Geschichte gesprochen, irgendeine fadenscheinige Begründung wird denen schon einfallen. Vielleicht läuft das dann auch schon alles unter dem Deckmantel der Navigon-Mutter Garmin.

    • Wer vor dem offiziellen Statement von Navigon auf der Facebookseite den inApp-Kauf getätigt hat, braucht sich über weitere Kosten ausser den einmaligen für fresh maps gar keine Gedanken zu machen.
      Bis Freitag, 18.11.2011, 18:01 Uhr war eindeutig klar, dass es (wörtlich) „immer“ fresh maps geben wird. Es stand weder im inApp-Kauf, noch in der Updatebeschreibung im AppStore oder auf der Navigon Homepage zum Mobile Navigator bzgl. der fresh maps etwas von einer Begrenzung!
      Wer nach 18:01 Uhr gestern fresh maps gekauft hat, muss eben alle 24 Monate neu bezahlen.

    • Da geht’s nicht ums Glauben.
      Es ist einfach so.
      Aber stimmt, wenn man sich ein Gerät für 500€ kauft sind 15€ viel zu viel…

      • Xavier Popavier

        die 15e kommen auf die 500e drauf.
        genauso wie viele kleine 79c beträge oder sonstige käufe für das gerät das 500e gekostet hat.

        dein kommentar ist unreflektierter kinderquatsch.

        wieso glaubst du, das man, hat man einmal 500e ausgegeben hat, in geld schwimmen muss?

  • Alles schön und gut. Aber wo bleibt das Telekom Edition Update?

  • Finde 15€ auch in Ordnung für die Kartenupdates!!!!

  • Und doch ist da sehr teuer, zumal man ja schon bis zu knapp 90 € für die App gezahlt hat.
    Dann nochnknapp 60 € jedes Jahr?
    Ich werde wohl zu einer OpenMaps-Variante wechseln….

    Schade, Navigon, damit verprellt ihr gute Kunden!

    • wo musst du 60€ jedes Jahr bezahlen, nicht verstanden?

      einmal 15€ zahlen und jedes 1/4 Jahr Gratis die neuen Karten laden!

    • Entschuldigt, aber sind hier nur noch Intelligenzallergieger unterwegs, aber es steht ja gross und breit oben erklärt, ich für mich finde den Preis mehr als fair, ich glaube das ich da für einige spreche wenn ich sage das mir 79 Cent App ist- mir- zu- teuer Nörgeler auf den Schnürsenkel gehen!
      Kauft euch mal ein schickes Auto mit Navi und fragt nach dem Preis beim Hersteller für neues Kartenmaterial… Manman, Sechszylinder kaufen und über den Spritverbrauch heulen. Das musste ich mal loswerden. Ps. , ich habe für das Navigon wie es herauskam alleine schon 75€ bezahlt( ohne die Extras, dazu die TomTom Halterung) und habe es bis heute nicht bereut, kauft euch mal ein 120€ Gerät von Navigon, das bringt ihr garantiert ganz schnell zurück, allein die Displays…

      • Ich seh das wie Cornholio. Dieses Rumgeheule Geld zu bezahlen geht mir auf den Sack! Im AppStore muss man eben auch clever einkaufen. Apps werden immer wieder reduziert. Ich hab damals bei der ProMarkt-Aktion mit den iTunes-Karten ’nimm 3, zahl 2′ zugeschlagen und mir davon die auf 75€ reduzierte Europa-Version von Navigon + Erweiterungen geholt. Als Halterung habe ich das TomTom CarKit für 80€ bei Gravis gekauft. Und die 15€ jetzt für regelmäßige Kartenupdates find ich völlig in Ordnung. Service und Dienstleistung kostet Geld, Punkt! Unterm Strich hat sich die Nummer gerechnet, wenn ich mir überlege was ein anständiges Stand-Alone-Navi kostet.
        So hab ich alles in einem Device und hab die Themen ‚Freisprechanlage‘ und ‚eigene Musik im Auto‘ geregelt!
        Alle die hier meckern sind Leute, die sich schon benachteiligt fühlen, wenn sie nicht bevorzugt werden.

      • nicht Intelligenzallergieger, Intelligenzresistete ….

      • Navis in Premium Autos wie z.B BMW Navi Professional mit Connected Drive sind eine andere Liga als Smartphonenavi Apps. Der Preis rechtfertigt sich durch die komplette Integration ins Fahrzeug (kein Gummipümpelhalterung and der Windschutzscheibe, kein Kabelgedöns) und exzellentem GPS Empfang. Außerdem müssen die Hersteller mindestens 10 Jahre Support und Updates bereitstellen. Das kostet eben. Für mich jeden Cent wert.

  • Normalerweise gilt das nur 24 Monate. Ist das wirklich einmal zahlen und dann für immer?

    • Laut Navigon Seite für „mindestens“ 24 Monate. Finde es ok, für regelmäßiges frisches Kartenmaterial zu bezahlen. Weniger ok das ganze unter dem Begriff „for Lifetime“ zu verpacken.

  • Wenn man dem Glauben kann sind es Lifetime Updates… Hoffen wir es mal…

  • Also für ein lebenslanges Updaterecht zahle ich gerne einmal die 14€.

  • Heisst unbegrenzt wirklich unbegrenzt ?
    Oder nur für 24 Monate wie bei android und anderen navigongeräten…

  • Moin
    In meiner Gegend fehlen immer noch Straßen die es mindestens schon ein Jahr gibt. Aber wenn Navigon die Karten nur zweimal aktualisiert wurde kann man das nachvollziehen.
    Ansonsten hab ich die Navigon App schon über 2 Jahre und hab heute geupdatet auf 2.0.
    Hab auch das Fresh Map Paket gekauft und hoffe das sich lohnt.

  • JEDES Quartal-Update kostet 14,99 € => 59,96 € pro Jahr, wenn die Karten aktuell bleiben sollen

  • auch wenn ich 15€ im Jahr zahlen sollte wäre es mit das Wert

  • Auf der englischsprachigen Facebook-Seite kommentiert dann Navigon erneut widersprüchlich: quarterly map updates for at least 2 years for a one time fee….

    • Warum widersprüchlich? Also ich glaub allmählig, dass 60% aller Smartphone-Nutzer ihr Hirn ausgeschaltet haben, weil ja das meiste das Handy für sie regeln kann?

      quarterly map updates = Kartenupdates quartalsweise
      at least 2 years = MINDESTENS 2 Jahre
      one time fee = einmalige Gebühr

      Nochmal für die geistig umnachteten: Ihr zahlt einmalig die Gebühr und habt dann alle 3 Monate ein Kartenupdate und das mindestens 2 Jahre lang. Im Extremfall habt ihr nach 2 Jahren erneut einen kleinen Obulus zu entrichten (wie es sonst auch überall mit Kartenudpates die Regel ist, dann aber wesentlich teuerer), im besten Fall lässt Navigon freundlicherweise auch über die 2 Jahre hinaus kostenlose Updates für die Update-Leute raus. Das ist dann aber alles Kulanz seitens Navigon.

      • Widersprüchlich deshalb, weil sie auf der Hauptmeldung behaupten „FreshMaps does involve a onetime fee, but it also provides you guaranteed quarterly map update“ und erst später nach einigen Facebookuserkommentaren auf die 2 Jahre verweisen….

  • NAVIGON hat noch mal nachgebessert und beschreibt das jetzt so:

    NAVIGON Thanks for your additional questions! FreshMaps provides quarterly map updates for at least two years for a onetime fee.

  • Was ist eigentlich mit dem Michelin Führer passiert? Was machen die Leute die den gekauft hatten? Ich wollte den eigentlich kaufen, aber jetzt ist er in in-App nicht mehr verfügbar.

  • 15€ für die Fresh Maps fand ich o.k. solange das dann wirklich „lebenslang“ gilt. Was ich aber eine absolute Frechheit finde, sind die 9,99€ die jetzt der Panorama 3D View kosten soll. Ich hatte vor einem Jahr für 99€ (das war mal der Startpreis) Navigon Europe gekauft und da war schon die 3D Ansicht enthalten. An dieser Stelle hat sich aber wiederum Apple sehr kulant gezeigt, dort habe ich das reklamiert und den Kaufpreis zurück erstattet bekommen.

  • Die Bedingungen für die „Fresh Maps XL“ Funktion haben sich im Verlauf des heutigen Tages geändert!

    Jetzt steht folgendes unter neue Funktionen von Version 2.0 drin:

    „Fresh Maps XL: Vierteljährliche Aktualisierung des Kartenmaterials MIT EINER LAUFZEIT VON MINDESTENS 24 MONATEN (via einmaligen In App Kauf)“

    Von einer Laufzeitbegrenzung war heute morgen noch keine Rede im Appstore… übrigens auch nicht hier bei iFun…

    • Wir hatten das bereits bei unserem ersten Artikel Donnerstag früh bereits drin alles. Oben habe ich es hinterher eingefügt, Navigon hatte das auf FB erst vergessen und daher war es hör zunächst auch nicht drin.

  • Mindestens 2 Jahre, das ist doch für 15€ voll in Ordnung! Wer da noch zögert…

  • Mal neben der ganzen Diskussion wie lange man für 15 Euro die Updates erhält eine Frage an diejenigen die es sich schon zugelegt haben:
    Sind darüber schon neuere Karten verfügbar? Sprich in 1.8 war doch schon das q3/2011 Material drin was jetzt auch mit 2.0 mitkam. Frage mich ob nach Freshmap in-App purchase ein neuerer Stand verfügbar ist oder in das erst kommen wird…

    Bitte keine allgemein Diskussionen sondern nur fundierte Aussagen, derer die es schon ausprobiert haben.

    Danke und Gruß

  • Ich könnt ja sagen, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Navigon teilt doch alles mit. Siehe Kommentar oben
    Zitat
    „…Unser FreshMaps-Dienst setzt eine Einmalzahlung voraus, versorgt den Nutzer dann jedoch für mindestens 24 Monate mit garantierten Karten-Updates im 3-Monats-Rhythmus. Häufiger als alle anderen Premium Navi-Apps am Markt und mit der Folge, dass unsere App die beste Straßenführung seiner Klasse anbieten kann.”
    …“
    Mehr muss man doch nicht sagen, oder???

  • Hmm… Bin ich blind? :x Bei mir kostet Fresh Maps XL in der App 24,95. Wo bekommt ihr dass denn für 15 Tacken angeboten?

  • Wenn sich „jeder“ jetzt nen Lifetime Abo holt, wird’s in den nächsten Jahren kritisch für Navigon. Ihre Gebühren für die neuen Karten müssen sie ja dann immernoch bezahlen. Und dann sind die Einnahmen aus den Updates weg bzw. gering. Warscheinlich deshalb die Begrenzung auf mind. 24 Monate. Wäre es nicht vielleicht fairer für jedes Kartenupdate eine geringere Gebühr zu zahlen und der User entscheidet selbst wann er updatet? (ob nun jährlich, alle 3 Monate oder wie er sonst will)

    • Ich denke mal, Navigon verkauft ständig genügend neue Navis, sodass dieses Modell schon funktioniert.

      Dazu gehören ja auch die ganzen Standalone-Geräte. Ich denke mal, davon werden sicher mehr verkauft, als Apps für Smartphones.

  • Die Motzköppe hier sollten sich das mal ansehen!

    NAVIGON FreshMaps EU 44
    einmalige Zahlung für 24-Monate-Service
    regelmäßige Kartenupdates von Experten
    Benachrichtigungen bei neuen Downloads
    NAVIGON Release Q3/2011
    für nur 99,00 €

    http://www.navigon.com/portal/.....ieId=15677

    Da lache ich doch über die 15€ und selbst 30€ sind noch ein Hit! Ich habe Navigon auf iPhone und iPad und habe damit meinen Navigon PNA ersetzt. Günstiger Navigieren geht in der Qualität wirklich nicht mehr.
    Einzig das iPod Controls Problem geht mir wirklich auf den Nerv :(

  • Hallo zusammen,
    hab das Update geladen, nachdem ich Navigon vor einem halben Jahr gekauft hatte, und musste nichts zahlen.
    Allerdings kommt das Update bei der Navigation lange nicht so schnell hinterher wie vor dem Update. Ich war unterwegs, hatte das Navigon an und bekam einen Anruf. Nach dem Anruf sprang das Navi wieder an, zeigte als Standort aber den Ort an an dem ich war, als der Anruf einging. Es hat dann bestimmt noch 2 – 3 km benötigt, bis das Navi mich und den Ort, an dem ich dann fuhr, gefunden hatte. Ebenfalls kommt das Navi längst nicht so gut und schnell mit der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit klar.
    Werde mich morgen mal an Navigon wenden…
    Schönen Abend
    Ich werde das

  • Ich hab mal ne Frage,
    wenn ich jetzt die Telekom Select Edition hab
    und alle möglichen Zusätze gekauft habe,
    was ist dann, wenn meine 24 Monate abgelaufen sind und ich zu einem anderen Anbieter wechsel?
    Kann ich dann nicht mehr auf die App, für die ich dann auch so 60€ ausgegeben habe zugreifen?

    • Sobald man einen InApp Kauf getätigt hat, kann man Select behalten.

      • Nein, nur wenn man weiterhin Telekom-Kunde ist.

        Wenn du jetzt den Anbieter wechselst, kannst du es nicht weiter nutzen, egal ob du alle Zusatzaddons gekauft hast oder nicht.

        Als Telekom-Kunde kannst du auch max. 24 Monate die kostenlose Telekom-Version benuzten. Um es unbegrenzt weiter zu nutzen ist mind. 1 Premium-Addon nötig, aber wie gesagt, du musst weiterhin eine Telekom-Sim in deinem Gerät nutzen.

  • Passt zwar nicht ganz hierher: Wie bzw. wann bekommt das Apple-App. „Karten“ mal ein Update. Mir fehlen Kreisverkehre, Strassen, Stege etc.

  • Finde den iPod Button in der App 2.0 nicht, weder auf dem iPhone noch auf dem iPad.
    Weiß jemand, wie man den sichtbar macht?
    Aktivierung in den Einstellungen bringt leider nichts.

    Gruß

    Ladgaz

    • Das gleiche hier auf 2 iPhones und einem iPad. Navigon hat auf facebook darum gebeten eine Mail an facebook@navigon.com zu schreiben.

      If you have a problem with the iPod control, please send us an email to facebook@navigon.com and include your contact details. Our support team will get back to you as soon as possible.

      • Und? Schon ne Antwort erhalten?
        Mich wundern die verhältnismäßig vielen 5 Sterne Bewertungen im iTunes store.
        Hat von denen etwa keiner gemerkt, dass da ein Feature sang und klanglos verschwunden ist?

      • Hier die Antwort auf meine Anfrage bezüglich der iPod Steuerung:

        Die iPod-Steuerung wurde mit dem Update entfernt. Sicher hätten Sie sich eine andere Antwort gewünscht. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

    • Jürgen 'JvS' Theiner

      Einfach die ipod-App verwenden.
      Funktioniert prima, Navigon blendet bei Ansagen die Musik aus.

      Grüsse – JvS

  • Find ich ja richtig blöd, dass DACH Kunden für weniger Karten mehr Zahlen sollen.
    Wo liegt da bitte die Logik?

  • Und trotz der neuen Karten wollte mich Navigon heute über 20km Umweg nach hause schicken. Und ich war nur 2,6km davon entfernt. Das war in der letzten Version anders. Dann wollte man mich von der Autobahn runter und nach 10km Umweg auf die selbe Ausfahrt wieder rauf schicken. Spritsparend ist das jedenfalls nicht.

  • Hallo,
    was ist denn nun mit uns EU10-Opfern? Bekommen wir keine FreshMaps? Das XL-Paket ist nur für Europe-User!

  • Meine Fresse, ich kann ÜBERHAUPT NICHT NACHVOLLZIEHEN, warum hier so viele über dieses Update so abkotzen, genau so wie in den Navigon App Bewertungen. Was erwartet ihr Weltfremden eigentlich ? Erwartet ihr tatsächlich lebenslangen Support nur weil ihr einmal 80 oder 100€ für ne Navi App bezahlt habt ? Wer gibt euch bitte das Recht dazu ? Ist doch wohl klar das Navigon bzw. Garmin seine laufenden Kosten für Mitarbeiter, Kartenupdates, Soft- und Hardwareentwicklung irgendwie decken muss, an sonsten gibt’s nämlich zukünftig gar keine Updates mehr, sondern eine sehr gute Navifirma weniger. Es ist alles andere als selbstverständlich, dass es bisher überhaupt kostenlose Kartenupdates gab und 15€ für 2 Jahre lang, alle 3-4 Monate aktuelles Kartenmaterial ist doch quasi geschenkt.
    Wer lebenslangen, kostenlosen Support und das rund um die Uhr möchte, der muss sich nen Maybach kaufen !

    • Wenn Sie für über 200 Euro vor ca. 3 Monaten 3 Apps gekauft hätten möcht ich nicht sehen wie Sie schreinen. Zu dem macht TOMTOM etc. das immer noch kostenlos. Als schön den Ball flach halten

      • Vielleicht mal selber bisschen nachdenken: Der Kaufpreis einer App beinhaltet grundsätzlich den Stand zum Kaufzeitpunkt. Es sei denn, es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es kostenfreie Updates geben wird.

        Schon mal die Preise für Standalone-Navis mit iPhone-Qualität angeschaut? Die kosten alleine schon über 200€. Ohne Updates!

        Ansonsten stimme ich iPete voll und ganz zu. Diese Kostenlos-Mentalität ist echt zum Kotzen…

    • Danke für diesen ersten wirklich vernünftigen Kommentar! 100% einverstanden.

    • Den Maybach fährt der Herr Navigon mit meinem Geld!

  • Nein nie wieder Navigon
    Ich habe mir die Europaversion USA & CAN sowie eine wetere Version gekauft also viel Geld ausgegeben. Da ich der Meinung war das es hier kostenlose Updates über ein gewissen Zeitraum gibt. Jetzt werde ich ganz schön besch….. Da lobe ich mir TOMTOM hier gibt es kostelose Updates. Das schöne ist ich habe ein FAX an die Geschäftsleitung geschickt und um Antwort gebeten da ich so ca. 200 Euro in Sand gesetzt habe. Antwort = 0 Aber wie ist das Hochmut kommt vor dem Fall.
    Verars… lassen sich die Leute nicht. Zum Glück gibt es ja noch andere Firmen die wissen wie man die Kunden behält.

    • Aha, und wie oft waren in den letzten TomTom-Updates tatsächlich neue Karten enthalten? Und wie oft kommt ein Update? Und wie „neu“ sind die Karten dann, wenn mal welche kommen? Das weiß keiner, genausowenig, wie lange das TomTom noch so beibehält.

      Bei Navigon hat man für einen sehr vertretbaren Betrag die absolute Sicherheit, mindestens 2 Jahre lang alle 3 Monate das aktuellste Kartenmaterial zu bekommen. Das ist mir allemalehr wert, als auf das „Entgegenkommen“ einer Firma zu vertrauen.

      • Bei TomTom bekommt man vierteljährlich (alle 3 Monate) ein Update. Mit jedem Update wird die jeweils neueste/aktuelle Kartenversion geliefert.
        Das weiss nicht „keiner“, sondern jeder, der halbwegs des Lesens mächtig ist.
        Das ganze hat auch nichts mit „Entgegenkommen einer Firma“ zu tun sondern mit dem Kaufvertrag, den man mit TomTom beim Kauf der App geschlossen hat. Alles ist verständlich in der Produktbeschreibung beschrieben.

      • Christian Steine

        @HerrSommer
        TomTom bietet gemäß Produktbeschreibung in der aktuellen Version kostenlos Kartenupdates an, ein Zeitraum steht da nicht.
        TomTom kann aber genau wie Navigon eine neue Version auf den Markt bringen, bei dem Kartenupdates kostenpflichtig werden.

        Und doch, es ist ein Entgegenkommen von TomTom.

    • wie oft gibt es bei TomTom denn Karten-Updates? Oder anders: Was machst Du denn, wenn andere Firmen nachziehen? Mir war vor 2 Jahren klar, dass ich für meine knapp 80 EUR App nicht bis zum Ende meiner Tage kostenlose Kartenupdates erhalten. Das kann man sich mit ein klein wenig Verstand zusammenrechnen. Zudem finde ich < 2 EUR für min. 8 updates recht günstig.

    • Christian Steine

      Du warst der Meinung das es so ist, aber du wusstest es nicht!
      Also warum kommst du dir Vera…t vor?

      Navigon kauft die Karten bei Navteq, gehört Nokia. Nokia bietet auf Windows Phone kostenlose Navi an.
      TomTom gehört TeleAtlas. Die können auch kostenlos anbieten, wenn sie wollen.

      Übrigens kann ich mir Vorstellen, das die GF von Navigon die letzten 48 Stunden noch keine Zeit hatte, dein Fax zu beantworten, so vorm Wochenende ;))

      • Ups alles Mitarbeiter von Navigon oder?
        Habe auch nichts anderes erwartet

      • Oder einfach alles Menschen, die auch denken können, da kommt man sich schon mal ausgeschlossen vor, nicht wahr Uwe?

      • Christian Steine

        @Uwe
        Ich habe nichts mit Navianbietern zu tun.
        Kartenupdates bei Einbau- und Standalone Geräten kosten immer teilweise sehr viel Geld.
        Bei Smartphones war das bisher nicht, weil hier alle versuchen, Fuß zu fassen.
        Es war bisher also ein Entgegenkommen der Hersteller.
        Navigon ist nicht der erste, der das Umstellte, andere (TomTom?) werden sicherlich folgen.
        Denn nicht nur das Programmieren und Updaten einer App. kostet Geld und Aufwand, sondern auch das erstellen und pflegen von Karten…

  • Ich finde 15 € alle 3 Monate für Kartenupdates auch nicht die Welt. Wenn man bedenkt das Kartenupdates für herkömmliche Navigationsgeräte das doppelte kosten, ist man mit der Navigon-App gut aufgehoben. Man kann halt nicht auf Dauer alles kostenlos in Anspruch nehmen. Außerdem ist das Update des Kartenmaterials keine Pflicht. Man kann ja mal schauen, ob diese Updates was bringen, wenn nicht kündigt man es halt wieder.

    • man braucht nichts kündigen! Die Karten updates kosten im Einführungspreis 15€ und es gibt alle 3 Monate für mindestens 2 Jahre die updates Gratis, danach kann man wieder für 15€ oder 30€ das Update Paket kaufen. Es ist kein Abo der sich selbstständig erneuert oder es kostet auch nicht alle 3 Monate Geld sondern alle 2 Jahre nur zu ein günstigen Preis.

  • @Uwe, viel Spass bei TomTom. Wir halten dir einen Platz frei wenn du geläutert zurück kommst. Navigon Karten haben auch ihre Macken, aber sie sind wenigstens dran aktuelle Informationen zu liefern. Wer wie ich ein knapp 2 Jahre altes Auto mit einem 2800,–€ teuren Einbau Navi fährt (Kartenbasis Navigon, kommt aber drauf an wer die Updates ordert) und in den Niederlanden ein min 7 Jahre altes AUTOBAHNKREUZ nicht bekannt ist, so das der Termin platzt weil man nicht auf den richtigen Weg kommt, der Kollege das iPad mit aktueller Navigon App startet und siehe da alles bene. Die daraufhin gekaufte 280,–€ update DVD kennt das Autobahnkreuz immer noch nicht (VW kauft also alte Daten ein), der kauft erstens nie wieder einen Festeinbau und der wäre gerne bereit alle halbe Jahr 15,00 € zu bezahlen. Ein Navi ohne aktuelle Karten ist schlimmer als kein Navi. Es trifft dich vollkommen unvorbereitet.

  • 15.- € finde ich okay. Würde mir für einen höhren Betrag, sagen wir mal 50 € eine weltweit gültige Version wünschen.

  • das ist ja eine faire aussage. 15€ für mindestens 24 monate ist ein fairer preis und endlich eine aussage, die sinn macht. das „einmalig“ für etwas, das sie lizensieren müssen kam mir suspekt vor :)

    nun aber noch eine andere frage:
    weiß jemand, woher navigon die daten für das monatliche abo „mobile alert live“ bezieht? nur von anderen navigon usern (die derzeit vermutlich noch recht wenig mit dem zusätzlichen abo in meiner gegend rumfahren werden), oder kauft navigon die communitydaten auch irgendwo ein (trapster zum beispiel)? wenn ich nämlich immer der erste bin, der eine mobile radarfalle reportet, dann bringt mir das – trotz aller nächstenliebe – eher wenig :)

  • Hy,
    wärs möglich dass damit jetzt den Raubkopien vorgebeugt wird??

    Die ganze Navigon App konnte man doch sicherlich so runterladen,
    jetzt als In App wird es dadurch evtl. schwieriger??

  • Ich das upgrade für karten gekauft. Installiert wurde aber nichts? Kommt das erst noch? Oder wie geht das?

    • Die neue 2.0 App wurde mit dem aktuellsten Kartenmaterial Q3/2011 ausgeliefert. Sobald die KartenUpdates aus Q4 verfügbar sind, kann man sie laden. Ob und wie bei Updates benachrichtigt wird, weiß ich nicht.

  • Ok ist zwar ot aber ich wüsste nicht wo ich sonst fragen sollte .
    Wo zur Hölle ist der Musik Knopf ich will Musik hören

  • Analphabeten heute hier versammelt, oder wie? Maaai. da tun ja einem die Augen weh beim lesen. ;)

    • Sehr geehrter Igor,
      wie war das noch mit den Steinen und dem Glashaus? „Maaai“ ist eine nicht wirklich gebräuchliche Formulierung im deutschen Sprachschatz. Ich schätze mal, es sollte „Mami“ heißen? Und um sich nicht als Analphabet zu outen, sollte man nach einem Punkt einen neuen Satz mit einem großen Buchstaben beginnen.
      Und: „da tun ja einem die Augen weh…“ ist, nun ja, auch nicht wirklich Ausdruck wahrer deutscher Sprachbeherrschung, oder? Wie heißt es so schön? Tuten tut das Auto ;-)
      In diesem Sinne: tuten Tag ;-)

    • „beim lesen“ ist leider auch falsch. Es muß heißen: „beim Lesen“
      Herzlich Willkommen bei den Analphabeten!

  • Also es ist schon verständlich das Navigon sowas macht. Kostet schließlich alles auf der Welt Geld.
    Ich kann den ganzen Rummel um das Update nicht nachvollziehen und so manche Kommentare erst recht nicht.
    Es steht doch alles ganz klar da. 15€ zahlen und dann mindestens 24 Monate lang Updates erhalten und das ca alle 3 Monate. Vermutlich erhält man 8 Updates und falls diese nicht in den 2 Jahren erscheinen, verlängert sich die Zeit.
    Mir stellt sich aber die frage wie navigon nachvollziehen will wer sich wann die App. gekauft hat.
    Da wenn ich neu kaufe auch Anrecht auf aktuelle Karten habe, sollte diese zum kostenlosen Laden zur Verfügung stehen. Das wird auch so sein.
    Aber was passiert bei denen die die App schon hatten und neu installieren. Dann muss ja mindestens eine Karte geladen werden damit die App läuft. Wenn dann keine Karten mehr von „damals“ da sind muss ja automatisch die neue geladen werden. Somit könnte man wenn eine neue verfügbar ist einfach die Karte oder die ganze App löschen und neu runterladen. Somit würde die freshmap

  • Der Allgemeinheit zum Trotz denk ich hier werden Apfel und Birnen verglichen weil ein Standalone (~100€)schlecht mit einem Softwarepaket (89€) für vorhandene Hardware verglichen werden kann .
    Okay niemand kann für den einmaligen Kauf ein lebenslanges Update erwarten aber denn steht der Preis für die (nur aufs ios portierte) Software nicht im Verhältnis zur Hardwarevariante.
    Deswegen ist Kritik an der Preispolitik meiner Meinung nach nicht auf Geiz ist Geil abzuwerten….

  • haha, wieder eine Horde gebrainwashter kapitalismus experten am start!
    wie wäre es denn für euch, wenn es echtzeit karten updates geben wird, also jeder neu asphaltierte Meter strasse online nachgeladen wird und das ganze für schlappe 99€ im Monat, einführungspreis nur 98€ die ersten 24 Monate?

    alle 3 monate neues kartenmaterial, ja ne schonklar, braucht man, wenn man deutschlandweiter 24h nonstop kurier ist…

    erstaunlich wie leicht sich die schäfchen veräppeln und sich das geld aus der tasche ziehen lassen….

  • Was nicht stiört das man als eu10 Käufer gezwungen wird auf eu44 zu Updates wenn man fresh Maps haben will ich Brauch die ganzen anderen Karten nicht da ich eh in Deutschland max Dach unterwegs bin. Würde lieber nur 15€ Zahlen das wäre fair ich Brauch kein eu44

    • Jürgen 'JvS' Theiner

      dann lad Dir halt nur die Karten runter, die Du brauchst. und – ich wette, der Tag wird kommen, an dem Du Dich über eine zusätzliche Karte freuen wirst!

  • Interessant wäre ja mal eine genaue Auflistung der jeweiligen Änderungen bei jedem Update, aber das habe ich noch bei keinem Hersteller gesehen – man kann viel Versprechen, aber um die Nachprüfbarkeit durch den Nutzer ist es schlecht bestellt – im Zweifel werden dann 4 jährliche Änderungen auf 4 „brandaktuelle“ Updates verteilt – marketingtechnisch eine Revolution ;-)

  • Echt interessant, wie viele Kritiker hier plötzlich so positiv auf die Augenwischerei mit fresh maps reagieren. Gestern sah das noch ganz anders aus. Lässt in mir auch die starke Vermutung aufkommen, dass nicht unbedingt jeder Beitrag „echt“ ist, zumal ich zu 100% weiß, dass Navigon dieses Forum bei iFun interessiert verfolgt.
    Wie dem auch sei und allen Beleidigungen zum Trotz verstehe ich Navigon, aber Navigon darf den User nicht über den Tisch ziehen. Das hat überhaupt nichts mit Geiz zu tun oder Raffgier. Der Punkt ist der: man verlässt sich auf ein und dieselbe Aussage („immer“, ohne Begrenzung) an wirklich allen erdenklichen Stellen (inApp-Kauf, AppStore, Navigon Homepage/Mobile Navigator). Dann merkt Navigon: ups

    • .. . bin auf den Senden-Button gekommen, war noch nicht fertig. Wollte sagen:

      Ups, dann merkt Navigon, dass sie die Begrenzung der fresh maps XL auf (mindestens) 24 Monate vergessen haben und schieben das einen Tag später einfach so nach, nachdem viele schon den inApp-Kauf im guten Glauben getätigt haben.

      Das geht so nicht!

  • Facebook, 18.11.2011, 10:40:

    Frage:
    „Wenn ich in der neuen Navigon iPhone Version die Fresh Maps XL Version kaufe, wie lange gilt dann die Option für die Karten Updates? Einmal kaufen und ewiges Update-Recht? Oder ist das eine Jahresgebühr?“

    Antwort Navigon
    „ja das stimmt, es handelt sich um ein Produkt auf Lebenszeit mit einmaliger Bezahlung.“

    Mal sehen, was als nächstes kommt. Offenbar weiß bei denen die eine Hand nicht, was die andere tut.

  • Ihr deutschen wollt sowieso am besten alles und das noch gratis!
    Werdet euch mal klar das die arbeit die dahinter steckt auch Ihren Preis hat. (nicht nur auf Navigon bezogen)
    Und ja es sind nicht alle deutschen so aber viele….

    • Was heißt denn hier IHR deutschen?!
      Mach da DU nach Hause in die Heimat kommst, da kannst du dann machen was du willst!

    • Update ist sinnlos da die karten minimal upgedated werden! Das weiss ich aus einersicheren quelle!! Aber haut alle rein lasst euch verarschen!

      Btw hab eu. Version brauche u will das update nicht!!!

    • Du scheinst ja einen großen Freundeskreis zu haben, wenn du ALLE Deutschen kennst ;-)
      Solche pauschalen Aussagen sind per se unglaubwürdig und lassen eigentlich nur den Schluss zu, dass der Schreiber ein Bündel Vorurteile mit sich herumträgt und keine eigene Meinung hat.

    • Genau, Du Ausländer wirst uns dummen Deutschen schon zeigen wie man zu denken hat. Eself… oder Schluchtensch… ohne Kenntnis der Groß- und Kleinschreibung?

  • Hallo Leute, ich habe da sicherlich eine sehr dümmliche Frage. Ich nutze seit wenigen Tagen die Select Version für T-Mobile Kunden. Würde, damit ich das für immer nutzen kann, d. Update Europa 20 dazu kaufen. Also jetzt meine beiden Fragen. Welche Länder sind dort inbegriffen? Und kostet mich dann dieses zweijährige Fresh Update auch nur 14,99 EUR? Oder 25 EUR, wie bereits erwähnt?

  • Hallo,

    hat eigentlich mal jemand das Kartenmaterial geprüft.
    Grottenschlecht! Hausnummern die in der 1.8.x Version sind nicht mehr vorhanden. Abweichungen von mehr als 1 KM zum tatsächlichen Ziel bei Aufruf einer Anschrift aus den Kontakten eher die Regel als die Ausnahme.
    Habe 25,- Euro für absoluten Schrott bezahlt.

  • Ich verstehe die ganze Diskussion auch nicht so richtig.
    Ich nutze den für mich kostenlosen Vodafone Navigator und manchmal Skobbler (einmalig 1,59€). Damit habe ich immer die aktuellen Karten dabei (weil sie aus dem Netz geladen werden) und bin bis jetzt immer ans Ziel gekommen.
    Und wenn ich ins Ausland fahre, dann buche ich eben die dazugehörige Datenoption für diesen Zeitraum dazu und habe den selben Komfort wie hier.
    Also für mich persönlich ist Navigon und TomTom gar nix. Wobei mir schon klar ist, dass die großen Bezahl-Apps ein bisschen schöner sind als meine Lösungen. Aber es geht ja schwerpunktmäßig wohl immer noch um die Zweckmäßigkeit und nicht um Schönheit.

  • 15 € ist lachhaft und megagünstig! Wenn ich eine Karten-DVD für mein Audi Navi hole bin ich fast 100 € los..!

    • Das ist auch noch günstig…Bei Mercedes wäre ich 250€ los

      • Diese seltsamen Vergleiche a la „woanders wurde ich noch mehr verarscht, deswegen ist diese Verarsche nicht so schlimm“ habe ich noch nie verstanden. Das kann doch nicht das Maß sein, an dem man sich messen möchte. Abgesehen bekomme ich bei Mercedes die Updates jetzt für 3 Jahre auch kostenlos. Das ändert nichts daran, dass die Routenführung des Comand unter aller Sau ist. Mein persönliches Highlight: 200 km Umweg wegen einspuriger Autobahn auf 5km Länge. Gut wenn man sich auskennt – für Ortsfremde aber der GAU.

      • Ich kaufe ein „davon“

  • Was mich vor allem interessieren würde: Verliere ich nun mit dem Update die Radarwarner Funktion und muss die nun dazukaufen?

  • An alle Kritiker : Wenn ihr nicht das Geld habt, kauft euch ein Android-Phone und pienzt dort rum.
    Für Service muss man bezahlen, das weiß man spätestens dann wenn man mal selbstständig war und/oder im Einzelhandel gearbeitet hat.

  • Wer die 15 bzw. 30€ für ein 2-Jahres-FreshMaps-Abo mit vierteljährlicher Kartenaktualisierung zu teuer findet, sollte mal überlegen, wie teuer 8 Strassenatlanten für Europa wären.… 8-)

  • Wie komme ich wieder zur alten Version? Was muss ich machen?

  • Jetzt mal die Kartenupdate Diskussion beiseite.
    Wer von den völlig begeisterten Usern (die ja jegliche Kritik als Gejammere abtun) kann denn aus der App heraus noch seine Musik bzw. die iPod app steuern?
    Wenn ja, wie?
    In der neuen Vers fehlt ein wichtiges Feature (zumindest für mich), was vorher da war. Also finde ich Kritik durchaus angebracht.

    • Seit iOS 4 kann man doch ganz einfach aus jeder App auf die iPod Funktion (oder auch z.B. Webradio Apps) zugreifen: Einfach zweimal den Homebutton drücken und die FastAppSwith Leiste nach rechtsgewischt… Schon hat man Zugriff auf die Audio-Funktion, die darüberhinaus deutlich mehr Funktion bietet, als die rudimentäre iPod-Integration in der alten NAVIGON App.

      • Sehr schlau. >_<
        (warum hab ich wohl "aus der App heraus" geschrieben?)

        Klar kann ich dann ja sogar während der Fahrt noch in die Equalizer Einstellungen rüberhüpfen, die bietet die Navigon App ja auch nicht. (Sarkasmus aus)
        Das war schon nicht verkehrt im alten Navigon: Einmal antippen und man hatte RW, FF, cover direkt vorne.

  • Vorallem gut finde ich, dass man „kleinere“ Versionen, wie die EU 10, jetzt perfekt auf ganz Europa upgraden kann. Ich frage mich nur, warum man dann nicht gleich eine Navigon App im Store hat, wo man dann alles per In-App regelt. Besonders, da der Name ja nicht mehr stimmt, ebenso wie das EU10 Icon…

  • Navigon 2.0 benötigt eine kleine Ewigkeit bis es auf dem IPhone 4 startet!!!

  • Wer hier wegen Kohle jammert soll sich ins Androidlager verkriechen !!! Aber das ist nun mal typisch deutsch…. (leider)

    • Mir geht es überhaupt nicht um die Kohle, sondern um dieses PR Desaster mit anfangs widersprüchlichen oder direkt irreführenden Angaben: „One time paymen“ für „lifetime upgrades“ sagt IMO etwas komplett anderes aus, als Updates für 24 Monate.
      Auch das Features, wie die App interne iPod Steuerung komplett fehlen, obwohl es in den Einstellungen einen Eintrag dafür gibt.
      Dann scheint ja auch die Geschwindigkeitswarnung nicht mehr richtig zu funktionieren, wenn Musik im Hintergrund läuft etc.
      Das ist durchaus angebrachte Kritik.
      Sowas dann mit „wg. Kohle jammern“ und „typisch deutsch“ abzutun, ist -naja- typisch deutsch und weder hilfreich noch besonders intelligent.

  • Hab jetzt das update gemacht auf die neue version, finds gut das man die auswahl hat ob man sich die „Freshmaps“ kaufen will oder nicht, hab gedacht wenn man umsteigt muss mans kaufen.
    Ein paar sachen in den Einstellungen find ich schlecht oder gar ned erklärt. Was mir fehlt is die ansicht auf die verbleibende strecke, da konnte man umschalten von 3D auf 2D und hat die komplette restliche strecke gesehen, find ich nicht. Und die Leiste oben is bisl zu dick, das display is eh scho so klein. Alles in allen war das alte design besser.
    Man kann ned es reupdaten oder so ? ^^

    • Wegen der Teststrecke…
      Oben rechts auf den Button klicken und dann „ganze Route anzeigen“ klicken.

      Wie kann man den temporäre Blitzer für mobile alert live melden?

      • Ist das nicht das Gefahrenzeichen rechts unten?

      • Ahhhh danke, is bisl versteckt der eintrag. Das mit die blitzer hab ich iwo gefunden, nur find ichs nimma, war aber fix iwo in den optionen versteckt.

  • So, heute kam die Antwort auf meine Anfrage bezüglich der iPod Steuerung. Der Navigon Support schrieb folgendes:

    Die iPod-Steuerung wurde mit dem Update entfernt. Sicher hätten Sie sich eine andere Antwort gewünscht. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

  • Bei mir wird trotz kartenupdate Quartal 3/11 als aktuelles Quartal angezeigt. Gibt es bereits 4/11?

    • Auskunft von Navigon heute:

      Sehr geehrter Herr Künkel,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Das Update für Q4/2011 ist bislang noch nicht released worden.
      Unsere Techniker arbeiten derzeit mit Hochdruck an einem entsprechenden Update.
      Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

      Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen
      __________________________________
      Ihr NAVIGON Team
      i. A. Michael Richter CSR

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven