iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 981 Artikel
   

Kein Musik-Streaming vom Rechner zum iPhone mehr: Apple entfernt „Airfoil Speakers Touch“ aus dem App Store

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Apple hat das W-Lan-Kabel gezogen. Die noch im April, zur veröffentlich der Version 3.0, von uns vorgestellte Gratis-App „Airfoil Speakers Touch“ ist nach einer dreitägigen (und wohl nur sehr schleppend verlaufenden) Konversation zwischen den Entwicklern von Rogue Amoeba und dem App Store-Kontrollteam heute aus Apples Softwarekaufhaus entfernt worden. Noch ohne Angabe von Gründen.

War der Mini-Download auf dem iPhone installiert, konnten iTunes-Nutzer das Audiosignal ihres Rechners drahtlos an einen iPod touch, ein iPad oder ein iPhone senden und so die Wohnzimmer-Anlage vom Laptop aus beschallen ohne auf Apples AirPort Express Station angewiesen zu sein.

As far as we can tell, Airfoil Speakers Touch is in full compliance with Apple’s posted rules and developer agreements. We’ve already filed an appeal with Apple’s App Review Board, and we’re awaiting further information. Unfortunately, Apple has full control of application distribution on iOS, leaving us with no other recourse here.

Wer eine Wette darauf abgeben möchte, warum die seit Monaten verfügbare Audio-App auf einmal nicht mehr ins Programm passt, schaut am besten auf seinen Kalender. In drei Wochen steigt Apples diesjährige Entwickler-Konferenz, die WWDC 2012, auf der neben Mountain Lion wohl auch iOS 6 vorgestellt werden wird. Die Chance stehen gut, dass Apples neues iPhone-Betriebssystem den Funktionsumfang der Airfoil-App zukünftig ab Werk ausliefern wird.


(Direkt-Link)

Donnerstag, 24. Mai 2012, 22:16 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich selber finde es irgendwie überflüssig vom Mac zum iPhone zu streamen, vorallem in Zeiten wo es iTunes Match gibt.

    • Es geht doch drum das iPhone dann mit der Anlage zu verbinden und so Musik aus iTunes auf der Anlage zu hören…

      • Klasse :) und das iPhone kannst du wenn du Match benutzt nicht mehr an deine Anlage anschließen Lol :)) dein vorschreiber hat echt ;)

      • Ja aber durch iTunes Match habe ich doch eh alles schon am iphone und brauche dafür kein mac mehr. Ich könnte es mir nur noch vorstellen für Games am Mac um den Sound zu streamen.

      • Es gibt aber auch Leute mit mehr als 5000 Einzelstücken und Alben. Die passen nicht alle auf’s iPhone…

      • Warum wusste ich von dieser App nichts? Naja, hoffen wir dass es iOS 6 liefert.
        Ich hab das Problem öfter, welches diese App beheben würde.
        Man liegt mit dem Macbook in seinem Zimmer aufm Bett (oder so) möchte aber Musik aus seiner Anlage mit iPhone Dock hören. Um irgendwas an der Musik zu ändern müsste man also immer aufstehen etc.
        Ob man da jetzt iTunes Match hat oder nicht, ändert an der Problematik nichts.

      • Wenn man auf dem Mac einen Film schaut und seine Musikanlage benutzen will, an die man das IPhone anschließt macht das durchaus Sinn. Schade das ich erst jetzt von der app lese.

      • @Sascha: Ob du es glaubst oder nicht, aber es soll tatsächlich noch Leute geben, die kein iTunes Match haben, weil sie den mehrnutzen für sich selbst nicht benötigen.

    • auch ohne Match kannman all seine iTunes Library am iPhone Hirten, Stichwort privatfreigabe.. ich verstehe den Sinn der app auch nicht ganz

      • Ich schnall das auch nicht. Mit dem iPod Player Stream ich mir die Songs aufs iPhone oder steuere iTunes direkt an. Ist doch alles an Board im iOS.

    • Ich habe Air Music es war damals gratis, sonst kostet es 2,39€. Du kannst deine Musik vom iPod oder iPhone über WLAN an den Windows Media Player übertragen.

  • iTunes Match nutzt aber nicht jeder, und deswegen ist das überhaupt nicht überflüssig. ;-)

    • die iTunes Library kann man doch eh im Netz freigeben

      • Mein Gott, das ist doch was völlig anderes!
        Wenn man die Privatfreigabe nutzt, muss man die Musik immer noch am iPhone steuern, was ungeheuer unpraktisch ist, wenn das iPhone irgendwoanders im Raum an die Anlage angeschlossen ist.
        Genau das gilt auch für iTunes Match – Steuerung am iPhone.
        Wenn man über WLAN einfach nur jegliches Audiosignal (oder fürs erste Musik) ans iPhone streamt, ist das dch ganz was anderes.
        Ist doch nicht so schwer zu durchblicken. iTunes Match oder die Privatfreigabe bieten was das angeht überhaupt keinen Vorteil.

  • außerdem gibt’s doch iTunes Home Sharing, was die selbe Funktion bietet, nur dass man halt die Musik am iPod touch steuern muss.

    Was aber nach wie vor nicht geht, ist, mit der Apple Remote App ein anderes iPhone oder einen iPod zu steuern. Das wär langsam mal fällig.

    • Guck dir mal die App Tango Remote an. Die kann genau eben das. Ich habe mein iPhone im Dock an der Anlage und steuere vom iPad von der Couch dann mein iPhone ;) passend zur Samsung fernbedienung vom Fernseher für die fußkranken Leute…

      • Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!
        Noch nie habe ich 4€ so gut investiert wie in diese App! Perfekt.
        PS: Danke! Danke! Danke!
        PPS: Danke! Danke!
        PPPS: Danke!

  • Wenn eure Vermutung stimmt, Skandalös!

  • Ich habe die App zwar noch rechtzeitig geladen, bin aber trotzdem etwas traurig darüber, da das Streaming noch nicht 100%ig einwandfrei funktioniert. Und dies kann nun leider auch nicht mehr durch Updates verbessert werden. Schade :(

  • Ich fand es ganz praktisch auch obwohl ich iTunes Match habe. Hatte damit meinen iPod Touch im Radio Wecker Dock in der küche und hab meine Musik vom iPhone darauf streamen können. Klar hätte das ganze auch direkt am iPod Touch machen können wäre dann aber nicht so bequem gewesen.

  • Ich bin mir im Moment nicht sicher bezüglich der Details der Verträge zu den Entwicklungswerkzeugen/Vertriebsvereinbarungen zwischen Dritten und dem Apfel. Aber ich hab des Öfteren leichte Tendenzen zu Glauben das sich Apfel im riesigen Portfolio bedient und Funktionen integriert ohne sich mit den ursprünglichen Schöpfern zu einigen. Ok einseitig erfolgt diese wohl.

  • Nicht überraschend, aber wenn man es sich überlegt, schon ziemlich frech… Freundlich ist das gegenüber den Entwicklern allemal nicht, offenbar gibt es keine vernünftige Kommunikation zwischen Apple und den Entwicklern.

  • Das gibt’s dann in iOS 6 (natürlich von Apple erfunden und patentiert)

    • Ist ja auch von Apple entwickelt ;-)
      Hier wird nur die Airplay Technologie genutzt.
      Das Apple die Features nicht alle sofort rauskloppt, finde ich gar nicht so verwerflich.
      Ich würde das auch erstmal testen.

      Das Problem ist das heutzutage alles SOFORT verfügbar sein muss.
      Wie beim Jailbreak…Exploit gefunden…1 Minute später wird genervt: „Wann wird der JB released? Ich brauche den ganz dringend!“

      Und IMMER von Menschen, die noch nicht eine Zeile Code geschrieben haben…

      (ups zu ausschweifend geworden…sorry)

  • @admin:

    Ist zwar Offtopic, aber mir ist schon bei einigen eurer Fotos aufgefallen, dass ihr immer 1% Batterierestladung habt. Ist das so gewollt?

  • Hallo , mal ne frage ! Ist bei euch die iTunes store App. Seit 5.1 auch unbrauchbar geworden ? es ist wirklich nervig , vorallem beim Podcast laden . Hat schon jemand eine Lösung gefunden ? Danke

  • warum habt ihr nicht von dieser genialen app berichtet?
    ich hätte bezahlt…ob apple das intigriert, ist nicht sicher!

  • Liegt es nicht an der Funktion AirPlay-Empfänger, die seit neuestem per In-App-Purchase verfügbar ist, dass die Software aus dem Store raus ist?

  • geht doch über privatfreigabe ohne extra app

    • Nein tut es nicht. Der Vorteil von Airfoil war dass man jede beliebige Audio-Quelle vom PC oder Mac aufs iPhone streamen konnte. Also Spiele, YouTube im Browser, etc. Und der Ton wird synchron auf der Quelle und auf dem iPhone ausgegeben.

      Das geht weder mit Match, AirPlay oder Privatfreigabe.

  • Xavier Popavier

    Alle, die hier meinen, iTunes Match würde das alles überflüssig machen, haben anscheinend nur ein paar Lieder in der iCloud gelagert.

    Bei mir Meckert iTunes, ich hätte schon 25.000 Lieder in der iCloud gespeichert und unn kann ich iTunes Match nicht mehr aktualisieren in meinem iTunes. Kommt immer dieselbe Meldung, obwohl iTunes Match wenn ich Match aktivieren will.

    Auf dem iPhone kann ich iTunes Match zwar aktivieren, aber bis mal ein Titel abgespielt wird (wenn er denn mal abgespielt wird), vergehen bis zu 10!! Minuten (im WLAN). Das kanns ja wohl nicht sein.

  • Gibt’s denn eigentlich ne Lösung Musik am pc über Apple tv oder Airport Express abzuspielen?das also die Geräte als Lautsprecher auswählbar ist?

  • Weiß jemand ob die App. „Tango Remote“ genau so gut ist und die 4 Euro Wert ist?

  • Ich habe diese App seit damals, würde deshalb gerne wissen was ich befolgen muss um diese funktion zu erhalten? Sollte ich die App nicht updaten??

  • @system1_de
    Musik die auf Deinem PC in Deiner iTunes Mediathek vorhanden ist, kannst Du ganz bequem per AirPlay auf Anlagen die an das TV oder die AirPort Express angeschlossen sind wiedergeben.

    Das ganze funktioniert auch von iOS Geräten aus, dort kann allerdings nur jeweils ein Empfänger ausgewählt werden.

  • Kann jemand die app mal hochladen?

    Ist ja nicht illegal nur von Apple unerwünscht.

  • scheiß apple immer schön ideen klaun und wenn manns dann endlich selber kann schmeißt man die konkurenz aus seinem diktaturmarktplatz. deshalb niemals appstore auf n mac nutzen sonst darf man an seinem rechner bald auch net mehr selbst entscheiden. ganz erlich seit ich apple kenne ist microsoft wie opensource für mich. greetz all

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18981 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven