iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Irreführende Flatrate-Werbung: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen klagt gegen Telekom, Vodafone und Co.

Artikel auf Google Plus teilen.
104 Kommentare 104

Wegen irreführender Werbeversprechen hat die Verbraucherzentrale NRW mehrere Mobilfunkanbieter – darunter sowohl die Telekom als auch Vodafone – abgemahnt und mittlerweile die ersten einstweiligen Verfügungen erwirkt.

In erster Linie hatten sich die Düsseldorfer Konsumentenschützer an Formulierungen wie „UMTS-Flat“ oder „Flat Komplett 3G“ gestört. Tarifbezeichnungen die die uneingeschränkte Internet-Nutzung am Smartphone suggerieren, bei fast jedem Anbieter jedoch durch Geschwindigkeitsdrosselungen eingeschränkt werden.

„Internet-Flat mit bis zu 7.200 kBit/s unbegrenzt surfen solange Sie wollen“, warb etwa die Firma 1&1, die Telekom kreierte den Slogan: „Flatrate zum Highspeed-Surfen und E-Mailen (mit max. 7,2 Mbit/s)“ und auch Vodafone versprach für die „SuperFlat Internet Mobil“: „Surfen Sie unbegrenzt im Internet“.

Doch den Unterschied zwischen Werbung und Wirklichkeit zeigte – wieder mal – der Blick in die Tarifdetails oder ins Kleingedruckte. Dort behielten sich die vollmundigen Firmen vor, die Übertragungsge­schwindigkeit nach Nutzung eines Datenvolumens von 500 (1&1) bzw. 300 Megabyte im Monat auf GPRS-Niveau (64 Kb/s) zu drosseln: ein dreister Leistungsschwund von 99,1 Prozent.

Die Formulierungen auf den gerügten Webseiten der Mobilfunkanbieter sind mittlerweile verschwunden. Inwiefern sich die Flatrate-Werbung auch rechtlich als „irreführend“ bezeichnen lässt, wird die Verbraucherzentrale NRW nun vor Gericht klären.

Links zum Thema:

  • August 2010: Erhöhter Datenverbrauch bei gleichbleibender Geräte-Nutzung – Ein Erfahrungsbericht
  • März 2011: 500MB statt 250MB: E-Plus stockt Internet Flat auf
  • April 2009: T-Mobile: SMS-Info bei Geschwindigkeitsdrosselung
Mittwoch, 17. Aug 2011, 17:03 Uhr — Nicolas
104 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wem darf man heute überhaupt noch trauen ?

    • Niemanden

      Auch die 64kb/s Regelung stimmt so nicht. Es ist BIS ZU 64kb/s. Oft bekomme ich gerade einmal 1-2kb/s über T-Online.

      • Genau. Aber mal davon abgesehen, so ’ne Abmahnung gegen derartiges Marketing war schon lange fällig, und zwar gegen die gesamte Bandbreite der Anbieter. In besonders dreisten Fällen sind’s gar nur 200 oder 100 MB, die als vermeintliche Flatrate teils im Bereich 15 EUR angeboten werden.

      • was hat denn t-online mit deinem handy zu tun?

      • da schleppt einer wohl immer seinen Router mit Verlängerungskabel mit, damit er WLAN hat LOL dann passt T-Online glatt wieder ;)

      • es sind nicht 64 KB/s, sondern 64 kbps, das b steht im einen fall für bit, das B für Byte. 64kbps sind demnach 8 KB/s maximal!! aber ich gebe dir recht, auch ich habe die noch nie erreicht. (genauso wenig wie die 7,2 mbps übrigens…)

  • Würde es zulässig sein wie in den USA eine Sammelklage aufzumachen würde ich sie sogar direkt starten. Mich stört vielmehr das ich nach der Drosselung GARKEIN Internet mehr habe. Apps können nicht geladen werden, Safari läd eine Webseite 10 Minuten und bricht dann ohne Bilder ab ud selbst die Wetter-App meldet einen Fehler da sie durch ein Timeout nicht an die Daten gekommen ist

    • Ich kann dich voll und ganz verstehen. Das kotzt mich auch an das ich „Flat“ habe und nach 1 woche surfen und online spielen bekomme ich auch diese schöne SMS. Das Safari und oder Spiele nicht funktioniert ist auch bei mir.

      Nebenbei die Tarife L und XL sind mit 1GB ich habe M also 300MB. 

      Gruss Red

      • Jo, aber die Tarife L und XL beinhalten soviel Freiminuten… Ich brauche die 120 Minuten ja schon nichtmals bei der Weekendflat und D1-Flat. Ich werde wahrscheinlich bald auf Call&Surf XS umstellen und nochmal n GB an Daten hinzubuchen. Damit bin ich nochmal 10€ billiger aber hab effektiv mehr Leistung. Nur wechseln darf man aus nem Complete angeblich nicht dahin. Also Kündigung und Neuabschluss… So ein Quatsch wiedermal

      • Aber ich warte bis der iPhone 5 draußen ist. Looool.

        Das muss ich nochmals rechnen, wenn es wirklich „nur“ 3cent/MB kostet dann sind 30€ bei 1GB und das beim vollem 3G.

      • @komacrew
        Das wirst du 100% nicht tun weil das nicht funktioniert.

  • Da steht doch bis zu… bzw. max… Was is an dieser Aussage grundsätzlich falsch?
    Sicher nicht die feine Art, aber von der Formulierung ok.

  • Endlich tut sich da mal was. Ich habe erst kürzlich darüber ein Streitgespräch mit einer Telekom Kundenbetreuerin geführt. Sie hat mir auch nochmal bestätigt, dass in keinem Telekomtarif eine echte Flatrate enthalten ist.

  • Mobilfunkpreis-technisch ist Deutschland wie ein Entwicklungsland (vllt. sogar teurer).

    Ich bin gerade in England und bekomme hier für 15 GBP: All-you-can-eat-data (Ja ohne jegliche Einschränkung!), 3000 Texts und 300 Minuten pro Monat.

    Wenn man das mit DEU vergleicht, wird einem schlecht :/

    Ändern wird das jedoch an der Praxis nichts, da unser Netz dafür einfach zu schlecht ausgebaut ist.

    • Und das wenige an Ausbau wird in der Bandbreite in immer mehr Teile zerhackt. Jetzt gibt es sogar schon Prepaid Flats von JA.

    • und dann schaut mal nach Österreich…

      bei uns hat man die Wahl zwischen Pest und Cholera… ach ja, Lepra gibt’s von Eplus und von O2 das Dengefieber…

      Wir werden nach Strich und Faden ausgenommen wie die Karpfen. Flats, die keine sind, schlechte Netze, die sich dennoch rühmen, zu den Besten zu gehören. Miserablen Netzausbau in ländlichen Gegenden und nicht einmal entlang der Autobahnen dauerhafte 3G Abdeckung sorgen für Unmut.
      Dafür ist es dann einfach nur teuer…

      Großartig!

      • Ist doch in DE nicht anders.

      • da hast du mich komplett falsch verstanden: ich sprach von DEUTSCHLAND!!!!

        Österreich ist in dem ganzen Affentheater das leuchtende Positivbeispiel!
        Meine Formulierung war etwas unglücklich…

        sorry

      • Ohhhh, na dann arbeite mal an deinen Formulierungen und wir bringen solange die deutschen Mobilfunkanbieter zu Fall. ;)

  • ist nicht mehr als richtig bei solchen Pseudo-Flatrates…
    selbst bei den LTE Tarifen für zu Hause wird nach ein paar Gb gedrosselt

  • Oh Mann, mal wieder der lästige Einheitenfehler!
    Es sind nicht 64 kb/s sondern 64 kbit/s !!!

    Ich weiß, sie meinen eigentlich kbit/s, aber trotzdem, man sollte vorher trotzdem mal besser den Text überfliegen. Vorallem wenns um den Faktor 8 geht…

    Also nix gegen iFun, is ja ein Zitat. Ich mein die Verbraucherzentrale!

  • Richtig so! Ich hoffe, dass der Tag kommen wird, an dem diese Flats nicht mehr gedrosselt werden!

    • Ich glaube nicht, das du 300 Jahre hin kriegst. Seit dem ersten Tag des Mobikfunks, wird der Privatverbraucher in alle Löcher gef…t. Und es sieht nich so aus, das dieser Zustand sich in absehbarer Zeit ändert.

  • Endlich !!!! Hoffentlich bringt das was.habe die Schnauze gestrichen voll von der Telekom und ihr sogenannten datenflat. Konnte der verbraucherzentrale Storys erzählen…… Ohne Worte…. Selbst im appelstore hat man mir gesagt das die Telekom da Mist baut. Wenn ich mal 1 mb runterlade kann man in der zwischenzeit nen Großeinkauf machen…. Ohne Worte…. Und von der Telekom kommen nur s…. Ausreden….. Haltet uns bitte auf dem laufenden…..

  • Feelings Tattoo

    Mit ner drosselung im erträglichen rahmen könnte man ja noch leben, auch wenn flatrate da schon irreführend ist. Allerdings kann ich bestätigen das nach erfolgter drosselung, wie oben von komacrew beschrieben, so gut wie nix mehr geht.

  • hi
    zitat : bei fast jedem Anbieter

    bei welchem anbieter gibt es keine drosselung?

    mir ist keiner bekannt , bin offen für tipps ;)

  • also ich habe jetzt schon über einem jahr einen telekom vertrag mit einer drosselung ab 300mb. in dieser zeit habe ich nur 2 mal dieses limit erreicht. unterwegs youtube videos gucken wie bescheuert macht keinen sinn. oder apps laden. dafür sind die verträge nicht gemacht. klar die formulierung „flat“ ist unpassend. aber man sollte IMMER das kleingedruckte lesen. wenn ihr einen vertrag abschließt dann seid ihr sicher schon 18+ und könnt lesen und denken.
    finds schlimm dass rechtskunde in der schule kein pflichtfach ist…

    • Ich hab 1gb und werd meist 3-4 Tage vor Ende des Monats gedrosselt… So verschieden sind die Anwendet halt! Nur weil du mit deinen 300mb klar kommst, muss das ja nicht jeder…

    • Ich bin mir meines Vertrages bewusst, aber ich hoffe einfach mal darauf das alle Anbieter einen vor den Latz bekommen und irgendwann mal ihre Tarife an die Werbung anpassen, anstatt die Werbung jetzt nur umzubenennen. Es ist ein Witz was man für Datenpreise in Kauf nehmen muss bzw. unnötige Koppelverträge wie im Complete. Ich bräuchte einen Vertrag im D1 Netz mit ca. 50 Inklusivminuten, max. 10 SMS aber Datenflatrate mit mindestens 1GB ungedrosselt. Wenn ich sowas haben will guck dir mal an was für ein „Schrott“ im Complete Tarif für mich zu viel ist nur um das GB an Daten zu bekommen…

    • ich war mir auch dessen bewusst, aber was das in der Praxis heisst, sehe ich erst heute …

  • TobiasderGrosse

    Wurde Zeit. Solche Tarife verdienen den Namen „Flatrate“ doch nicht!

  • Bei der Klage wäre ich auch dabei!!!!!!

  • Für mich ist das nicht irreführend! Stimmt doch voll und ganz was sie schreiben… Internetflat oder unbegrenzt surfen! Kann man ja auch wird halt nur langsamer! Die sollen sich lieber mal um wichtigere Dinge kümmern!!!!!

    • Kann man in vielen Fällen eben nicht. Nach der Drosselung erhalte ich so viele Daten das die Wetterapp mit einem Timeout aufgibt. Ich habe letztes Wochenende die Bundesliga-Konferenz per 3G geguckt, da es nicht anders ging. 300MB sind weg und mein iPhone ist jetzt wirklich ein iPod der ab und zu mal klingelt wenn mich jemand anruft. Der AppStore streikt, Wetter geht nicht, Safari läd google.de in 4-10 Minuten ABER OHNE das Logo anzuzeigen, weil das scheinbar schon zu viele Daten sind.

      • @komacrew – jetzt weiß ich auch woher der nick rührt :D….bist schon ein armseeliges würstchen, daß dich keiner anruft und dein iphone zu nem ipod herabgewürdigt wird weil du nicht genug kohle für nen deiner nutzung entsprechenden vertrag hast.
        ich empfehle an der stelle das gute alte nokia 6110 und ein paar freunde, die noch wissen wie man sich nummern merkt und die tasten bedienen können.

    • Nur weil du mit Ausrufezeichen um dich schmeisst, wird deine Kommentar auch nicht aussagekräftiger. Im Artikel wird u. a. der Begriff UMTS-Flat bemängelt.. gedrosseltes Internet ist aber kein UMTS mehr.

      • Naja BEN keine Ahnung ob du nicht lesen kannst aber ich seh da nix von UMTS Flat!

        Die Netzbetreiber schreiben das schon so :)

        Also ich bin selber bei Vodafone und weiß auch das es bei jedem anderen Netzbetreiber die Möglichkeit gibt das Datenvolumen aufzustocken! 5 GB oder mehr… Wenn das deinem Nutzungsverhalten entspricht musst du halt sowas nehmen! Man kann sich alles bei Vertragsabschluss durch lesen nur machen das leider die wenigsten Kunden und regen sich im Nachhinein auf ;)

  • also ich find das ok, flatrate bedeutet für mich dass ich unbegrenzt daten zu einem preis laden kann, und das kann man ja. über die geschwindigkeit sagt der begriff nichts aus.

    • Ist schon richtig und auch meine Meinung, ABER man muß diese Drosselungsdetails ja nicht unbedingt in Massen von AGB-Geschwafel verstecken.
      Da drehen doch die lieben Kleinen durch, die glauben, das die Welt ein Pobyhof ist, wo bunte Einhörner Schmetterlinge fressen und Regenbogen furtzen…

      • Lach, naja rotten sich jetzt erstmal für ne Sammelklage zusammen… ;-)

      • Spielst du auch Creatures?

      • man muss die begrenzung deutlich dazu schreiben, das stimmt, finde ich aber momentan schon ok…bei O2 zum beispiel steht:

        „Handy-Surf-Flatrate

        Surfen Sie unbegrenzt mit der Handy-Surf-
        Flatrate im Internet, Geschwindigkeitsbegren-
        zung erst nach 300 MB mtl. Datenverbrauch.“

  • Drosselung an sich ist ok. Nur in Zeiten von HSDPA ist eine Drosselung auf 64kb/s absolut unverhältnismäßig. Ich finde, 384kb/s sollte hier das Minimum sein. In Gebieten mit nur Edge Versorgung dürfte das eh das höchste der Gefühle sein. Also bitte: Weg von den ISDN Geschwindigkeiten und angemessene Volumen. Und weil wir schon dabei sind, auch entsprechende eindeutige Kennzeichnung! ( Zeit-Flat mit Drosselung oder Volumen-Flat mit Zeitbeschränkung zum Beispiel )

  • Ach Leute,
    Ich find es auch gut das sich da mal was tut aber sind wir uns doch einig außer einer Umformulierung wird da nicht viel passieren.
    Ich habe einen Tarif ohne Flat zahle 3 Cent pro Mb und komme gut hin damit

  • Auch wenn ich damit allein dastehe:

    Flatrate bezieht sich nur auf die Kosten-Leistungsfunktion (in diesem Fall eine Gerade) und diese bleibt, auch bei Tarifen, die ab einer gewissen Nutzung eine Leistungsminderung beinhalten, nun mal eine Gerade und steigt nicht abhängig von der Nutzung an.

  • Rechtlich entscheidend ist nur, dass der nicht informierte Durchschnittskunde diese Werbung missversteht. Und das ist sie ohne Zweifel und deswegen irreführend und illegal.

    Die Mehrzahl der Durchschnittskunden erfährt von der Drosselung erst durch eine SMS, das kann nicht sein.

    • …es gibt schon in der rechtsprechung den satz: unwissenheit schützt vor strafe nicht. wer hat denn dem dummen durchschnittskunden verboten sich vorher entsprechend zu informieren, bevor er seine unterschrift unter nen vertrag setzt? jeder will mündig und erwachsen sein und sein sog. selbstbestimmungsrecht ausüben. aber dann nach der mama schreien, wenn ein paar böööööse konzerne sich diese dummheit zu nutze machen. fakt ist, das sind wirtschaftsunternehmen mit gewinnzielabsicht und nicht sponsoren für kinder die alles für lau haben wollen. wer meint z.b in österreich besser aufgehoben zu sein mit seinem handy soll übersiedeln….das ist kein wunschkonzert und manche sollten mal ihre ansprüche überdenken. ihr wollt im übertragenen sinn alle porsche für nen kia-tarif fahren.

  • Wenn ich aber bei einer flatrate einen Festpreis zahle und die Leistung aufgrund von Drosselung nachlässt, dann ändert sich deine Gerade in ihrer Richtung und geht steil bergab. Denn mein Nutzen mit 64kb ist so was von gering das ich dafür einfach zu viel bezahlt habe. Ich denke auch das die Bezeichnung irreführend ist und eine treffendere Formulierung beworben werden sollte. Auch wenn man bei Vertragsabschluss volljährig sein sollte um den Inhalt richtig verstehen zu können so wird hier doch wieder einmal eindrucksvoll demonstriert wie man einzelne Wörter auf die Goldwaage legt um Kundenfang zu machen.

  • @bedzi: Du verwechselst da was. Was du machst ist die logische Konsequenz aus der Tatsache, dass es keine echte Datenflat ist, was die einzige Möglichkeit ist mobiles Internet zu handhaben. Die Verbraucherzentrale geht aber gegen die Werbeaussage vor, dass es eine Flatrate ist, was – je nach Standpunkt – falsch ist.

    Ich seh da aber keine Groden Erfolgsaussichten, immer geht man hierzulande von der Intelligenz der Bürger aus – da keine Datengeschwindigkeits-Flatrate versprochen und sowieso alles im Kleingedruckten relativiert wird, dürfte sich da auch kein Richter erweichen lassen.

  • Wechselt zum Discounter !
    Z.B. Tchibo (Ok, O2 Netz) aber dort gibt es 5Gb bis zur Drosslung für ca. 20 € und 5Gb sollten für ein Smartphone reichen. Wenn 5 Gb zuviel sind, 500Mb für 9,90.
    Alles ohne Vertrag!!

  • Selbst im teuersten Tarif …t-mobile
    „Ab einem Datenvolumen von 1 GB wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt.“

    Welcher Provider bietet mehr ?

  • Vielleicht noch mal der Hinweis auf die speziellen Formulierungen: „Internet-Flat mit bis zu 7.200 kBit/s unbegrenzt surfen solange Sie wollen“. Das wäre dann tatsächlich irreführende Werbung, wenn dann ab ’n paar hundert MB bzw. ’nen GB massiv gedrosselt wird. Und sind wir mal ehrlich, wer kann mit ’nem Smartphone mit 64 kbit/s und weniger überhaupt noch arbeitsfähig im Netz was machen? Schneckenlangsam heißt in dem Fall, eher offline als Online zu sein, also nix da mit unendlicher Flat. So sieht’s nämlich aus. Daher sind die Abmahnungen vollauf berechtigt, werden so auch durchkommen.

  • Wie schon gesagt wurde, hat vermutlich der Großteil der Kunden welche einen Vertrag abgeschlossen haben, die Fähigkeit zu lesen und zweitens gibt es eine sehr effektive Methode – das „Nachfragen“.

    Denn könnte ich mich genauso gut beschweren, dass ich in Papua Neuguinea zum Beispiel, für die Internetverbindung zahlen muss obwohl ich eine Flatrate habe. Da ja der Zusatz „Deutschland“ im Produktnamen nicht enthalten ist. Hier beschwert sich aber niemand, weil jeder weiß das dies einfach mal so ist.

    Fällt der Verbraucherschutzzentrale sowieso sehr spät ein, wahrscheinlich wollte man sich einfach mal wieder in den Medien präsentieren…

  • Die Formulierung „Flatrate“ ist ja noch vertretbar und mit leichten Bauchschmerzen nicht irreführend, doch „Flatrate fürs Highspeed Surfen“ überschreitet imho ganz klar eine Grenze und suggeriert eine dauerhaft schnelle Verbindung, die nicht geliefert wird.

  • 64 kbit/s ist in heutiger Zeit unverhältnismäßig, aber das ist nicht jedem Kunden klar, auch wenn er von dieser Drosselung liest/weiss.

    Ich habe nichts gegen eine Drosselung, aber mit dieser Geschwindigkeit ware so gut wie nichts mehr möglich. Lediglich Text-Emails und Messenger waren noch zu gebrauchen. Alles andere dauerte Stunden.
    Ich hatte vorher einen 300 MB (Complete M) und habe nun auf L (1 GB) gewechselt. Nun schaffe ich es für 9€ mehr auch mal bis zum Monatsende ohne bei jeder Benutzung des iPhones an meinen Tarif und der Drosselung zu denken.

    Also:
    Drosselung zum Schutz der Netze: JA!
    Dann aber mit einer Geschwindigkeit, die auch noch das Surfen einigermaßen zulässt (z.B. 384kb/s)

  • ENDLICH!
    Hoffentlich hört diese Bauernfängerei endlich mal auf.
    Und als nächstes bitte gleich das „bis zu“ auf die Rechnung schreiben. Der nächste Nepp.

  • find ich völlig richtig und zwar weil bei mir surfen ect nach der Drosselung auch nicht mehr vernünftig geht und weil dann wenigstens die Wortspielereien aufhören von wegen Flarate

  • Was die meisten die hier schreiben nicht wissen ist dass die Telekom der einzige Anbieter ist die es möglich macht dass datenvolumen von 1 um 4 auf 5 gb im Monat zu erhöhen. Und das für nur 9,95 € im Monat.
    Das datenvolumen kann mit Multi-SIM auch auf einem anderen Gerät (z.B. iPad oder Notebook) genutzt werden.
    Das ist doch Top
    Ein Tarif
    Alles drin
    Mit 5 Gb kann man doch klar kommen im Monat
    Wer es hat braucht hier nicht meckern

    • Und wenn man mit 5GB im Monat nicht „klarkommt“?
      Wie schön, dass Du entscheidest was in Ordnung ist und was nicht.
      Soviel Einfalt macht betroffen. *seufz*

      • Ok
        Dann wirst du woanders gar nicht glücklich

        Sorry hatte die hotspot flatrate noch vergessen
        Es gibt selbstverständlich auch Tarife die ein nich größeres datenvolumen beinhalten
        Aber dad brauch ich nicht
        Wer ordentlich arbeiten geht kommt mit 5gb mehr als klar

      • Alle vier Mobilfunkanbieter bieten Pakete mit bis zu 5GB ohne Drosselung an. Einen der mehr anbiete kenne ich nicht.
        Nochmal: warum entscheidest Du was gut genug für andere ist?
        Dein Kommentar zur Beschäftigungslage offenbart Deine völlige geistige Armut.

  • Also ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Als ich damals das Angebot der Telekom im Internet und auf einem Flyer studiert habe, war dort ein eindeutiger Verweis auf eine Fussnote, was bei unzähligen Angeboten die Regel ist. In dieser Fussnote wurde eindeutig beschrieben, das nach 1GB Download die Geschwindigkeit reduziert wird.

    Wer eine derartige Fussnote mit der entsprechenden Erklärung nicht verstehen kann bzw. will, sollte seine Geschäftsfähigkeit grundsätzlich in Frage stellen.

    • Im Prinzip richtig. Allerdings ist die Formulierung „Internet-Flat mit bis zu 7.200 kBit/s unbegrenzt surfen solange Sie wollen“ dennoch absolut irreführend, auch wenn sie von der Aussage prinzipiell nicht falsch ist.
      Allerdings erwarte ich, dass ich nach so einer Formulierung unbegrenzt zumindest annähernd 7.200 kb/s erreiche. Wenn’s dann nach 500 MB Volumen nur noch 3000 sind, ist mir das auch egal. Damit rechne ich bei der Formulierung und werde im Kleingedruckten darüber informiert.
      Allerdings kann ich die Beobachtungen von weiter oben bei mir bestätigen. Sobald die Drosselung kommt, geht quasi nichts mehr. E-Mails abrufen ist noch gerade so drin. Normales Surfen aber absolut unbrauchbar, da der Ladevorgang ständig abgebrochen wird.
      Das ist für mich dann kein „unbegrenztes Surfen“ mehr, sondern durch die Drosselung wird das Ganze schlicht unbrauchbar!

  • Ich sag nur Simyo, zwar kein HSDPA aber die Internetflats z,B. 1 Gb für 9,90/Monat mit voller Geschwindigkeit nutzbar bis zum letzten Bit.
    Was Vodafone, die Telekom und O2 anbieten ist für mich einfach nur Abzocke.
    Ich frage mich, wie man heutzutage noch einen Festvertrag abschliessen kann ( evtl. wg. Handysubvention ).

  • Ich denke mal, dass ca. 10% der Poster hier den Artikel verstanden haben.

  • Simyo ist EPlus und nicht wirklich ein guter vergleich…
    Simyo drosselt dann doch auch?

    von daher nix besser ^^nur langsamer ;-)

  • Richtig so. Wurde auch mal Zeit. Die Werbeaussagen die „unsere“ Anbieter da vom Stapel lassen sind einfach nicht in Ordnung. Unbegrenzt ist das was geboten wird allemal nicht.
    Abgesehen davon sind die meisten Tarifmodelle meiner Meinung nach einfach total unflexibel, sodass man nur weil man viel Datenverbrauch hat auch gleich zu mehr Freiminuten gezwungen wird (telekom).

  • Ich habe den L tarief mit der speedoption. 5 Gigabyte mit max Speed und multisim im iPad.
    Selbst da komme ich fast an die Grenze der 5 gb

  • Auch meine 300mb reichen keine Woche, glücklicherweise funktionieren danach die meisten Anwendungen noch im Schneckentempo. Komischerweise kann ich aber nach der Drosselung per Persöhnlichem Hotspot manchmal immer noch mit 0,5mb/s downloaden. Ich hoffe mal, das sich bei den Verträgen noch was tut, zumal ich meine freiminuten und -SMS nicht nutze, sondern nur die Datenflat brauche.

  • Ja, ja die Telekom, ich habe im Juni meinen Vertrag verlängert, man wollte mir den Tarif Complete XL anbieten (1000 MB), mein alter Complete 1200 hat noch 5GB, hätte ich denen geglaubt könnte ich nach einer Woche nicht mehr gescheit surfen. Nutze neben dem IPhone ein IPad und dazu das IPhone im Tethering, da werden selbst die 5 GB manchmal knapp und mit der SMS erhalte ich dann prompt die Drosselung.

  • ich befürchte, dass hierzulande die Provider regelrecht von dem Smartphone Hype überrannt wurden.
    Dass die Netze komplett am Limit fahren und deshalb geregelt und gedrosselt wird.

    Ich hatte bei T-Mobile noch NIE eine durchgehende 3G Abdeckung in München und Umgebung.
    So viel zur Werbung.
    Auf meinem iPad habe ich Vodafone und da sieht es im Datenbereich unwesentlich besser aus.

    65% Edge, 30% 3G, 5% GPRS…

    die Werbung lautete anders…

    Dazu ist es zwar billiger geworden über die Jahre, aber im Vergleich zu Österreich, sind wie noch immer die Milchkühe Nr.1 :-(

    • Jeglicher Ausbau von Datenverbindungen ist in DE einfach grausam. In dieser Hinsicht sollte sich DE niemals als modernes Land rühmen. ^^
      Mal ne Frage, du hast Edge bei deinem iPad mit Vodafone in Umgebung München? Bei mir habe ich eigentlich so gut wie nie ein E, eigentlich nur 3G oder den Kreis also GPRS. O_o Wobei man dazusagen muss das die Verbindung oft abbricht, trotz eines schicken 3Gs in der Leiste.

      • Bei TMO brauchst du kein Vodafone fürs iPad
        Multi SIM bestellen
        Und speedoption für 10 €
        Ein Tarif
        Alkes drin

      • 1. Ist der Ausbau von 3G TMO fürn Popo in meinem täglichen Umfeld. Das iPad mit Vodafone hält die Verbindung wesentlich besser im Zug als mein iPhone mit TMO
        2. Will ich nichtmehr bei TMO sein. Die Zellen sind einfach nur grausamst überlastet und ich habe eh nur einen kleinen Kreis von Leuten mit denen ich per Telefon kommuniziere und ich würde gerne flexibel auf diesen Kreis reagieren können. Somit ist ein günstiger (evtl. Prepaid) Netzanbieter viel besser für mich.
        3. Weil wegen der Milch ^^

    • Also ich wohne und arbeite hier in München und hab fast überall 3G.

      Welches München bewohnst du denn? ;-)

  • Ich habe vor einem Jahr noch den Complete L mit Drosselung ab 5 GB + 3 GB Tethering-Option gebucht und die 8 Gig brauche ich auch jeden Monat. Letzten Monat wollte T-Mobile den neuen Vertrag aufschwatzen mit nun nur noch 1 GB. Wenn sich innerhalb der nächsten Zeit nichts in Richtung Netzausbau tut, dann ist für mich ein Smartphone in einem Jahr mit neuen Vertrag, ehrlich gesagt nichts mehr wert, denn die Dateigrößen im Netz werden zukünftig sehr wahrscheinlich nicht geringer, sondern mit, z.B. 720 dpi o. Ä., jetzt schon immer größer.
    Sinnlos!

  • Hi ich habe noch einen alten Vertrag da habe ich 5 GB kostet zwar 89 Euro aber ich muss mir keine Sorgen machen!
    Man muss eben für eine Leistung bezahlen und nicht jammern wenn man nicht genug Bandbereite bekommt.
    Alle wollen alles nur billig und am besten kostenlos! Da frage ich mich geht Ihr auch Kostenlos Arbeiten? Nein eher wohl nicht wenn ihr mal 10 Minuten länger Arbeitet dann wollt ihr auch das bezahlt haben!!!!

    Was für Schwätzer ihr doch alle seid!!!!!!!

    • Geil, bist auch noch stolz drauf dich für 89€ abledern zu lassen….

      Wir sind vlt Schwätzer, aber du einfach nur dämlich…

      @Alfons: Multisim ist bei TMO für’n A…. denn sie haben es bis heute nicht hinbekommen, dass wenn ich am iPad surfe, meine iPhone die Anrufe auf die Voicemail schickt…
      Setzen 6, Damen und Herren TMO.

      Zur Netzabdeckung MUC -> HH: Autobahnfahrt.

      Vodafone und TMO schenken sich nichts: von keine Abdeckung bis 65% Edge, 30% 3G und 5% GPRS…. alles dabei….

      Erbärmlich….

  • Na das wird auch mal langsam Zeit das da mal einer gegen vorgeht..!!!

  • Ich versteh die werdenden Rezessionen hier nicht…

    Die Anbieter schreiben doch „endlos surfen mit BIS ZU xxx Geschwindigkeit “ wo ist da das Problem?

    Kopfschüttel…

  • Also an sich ist das schon richtig. Es ist eine Flat das heißt unbegrenzt surfen……aber wenn man so blöd wie 1&1 ist und das so darstellt das man soviel man will surfen kann mit 7,2 ….. Selber schuld……leider wird durch die abmahnug die Drosslung nicht wegfallen :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven