iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 758 Artikel
   

iPhone 7: Wasserdicht, drahtlos laden und Lightning statt Kopfhörerbuchse?

Artikel auf Google Plus teilen.
124 Kommentare 124

Das Business-Magazin Fast Company kurbelt nicht nur die Spekulationen um ein iPhone 7 ohne klassische Ohrhörerbuchse an, sondern liefert auch sonst ordentlich Diskussionsstoff. Einem aktuellen Bericht des Magazins zufolge soll der Verzicht auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss sicher, und die induktive Ladefunktion sowie ein wasserdichtes Gehäuse wahrscheinlich sein.

Wasserdicht und Induktionsladung sind ja keine neuen Themen, wenn es um das iPhone 7 geht. Ersteres darf man mit Blick auf die Gerüchte der letzten Wochen ohnehin schon als wahrscheinlich und die drahtlose Ladung als gut möglich bezeichnen. Apple würde mit dieser Funktion ein Feature bieten, das andere Hersteller teils schon integriert haben. Das Galaxy S6 von Samsung beispielsweise lässt sich auf dem Qi-Standard basierend kabellos laden. Die zugehörige Ladefläche muss allerdings als Zubehör erworben werden. Aber vielleicht habt ihr dergleichen auch schon zuhause, IKEA bietet beispielsweise bereits Einrichtungsgegenstände mit Induktionsladefläche an.

700

Kei Miniklinke-Anschluss mehr

Spannendstes Thema weil mit dem größten Einschnitt verbunden ist sicherlich die Umstellung auf Lightning als Kopfhörer- und somit einzigen Anschluss am iPhone 7. Das Magazin zitiert eigene Quellen, die die bisherigen Gerüchte bestätigen. Ohne Adapter könnt ihr eure alten Kopfhörer – sofern diese Prognose eintritt und ihr nicht auf Bluetooth setzt – dann wohl in die Tonne treten.

Der Schritt klingt gewagt aber scheint mit Blick auf die Apple-Entscheidungen in der Vergangenheit nicht ausgeschlossen und wäre auch mit Vorteilen verbunden. Der Mini-Klinke-Anschluss nimmt durch seine Tiefe und den fixen Durchmesser in einem modernen Smartphone vergleichsweise viel Platz ein. Die Geräte ließen sich ohne diesen Ballast noch dünner und kompakter konstruieren, oder auch mit mehr Akkuleistung ausstatten.

Das Angebot an Kopfhörern mit Lightning-Anschluss ist derzeit noch überschaubar. Pionier war hier Philips mit dem On-Ear-Hörer Fidelio M2L, JBL bietet mittlerweile auch ein In-Ear-Set mit Lightning-Anschluss an, den JBL Reflect Aware. Die Technik hat zwei große Vorteile: Ein Hörer mit Geräuschunterdrückung muss über keinen eigenen Akku verfügen, sondern kann seinen Strom vom iPhone beziehen. Zudem lässt sich das Audiosignal über den Lightning-Anschluss digital übertragen. Der Wandler kann direkt im Hörer sitzen, auf diese Weise werden klassische Störungen bei der analogen Übertragung (z.B. Kabelscheppern) ausgeschlossen.

lightning-kopfhoerer-philips

Der Fast-Company-Bericht setzt diesbezüglich noch einen drauf: Angeblich soll Apple auch eine neue Geräuschunterdrückungstechnologie implementieren, deren Softwarekomponenten sowohl im iPhone als auch in einem per Lightning-Kabel angeschlossenen Kopfhörer platziert gemeinsam höchst effektiv arbeiten können.

Eine berechtigte Frage: Was passiert mit den beigelegten Ohrhörern? Der Bericht suggeriert, dass Apple anstatt eine Lightning-Version der EarPods beizulegen eher einen teureren Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung als Zubehör anbietet. Aber dies sind bislang ebenso unbestätigte Spekulationen wie die Vermutung, dass Apple anstelle dessen einen entsprechenden Adapter beilegt.

Es bleibt spannend um das iPhone 7. Apple muss Käufern einen Anreiz für ein Upgrade bieten. Ob der Anschlusswechsel, ein wasserdichtes Gehäuse und drahtlose Ladetechnologie ergänzend zu den üblichen Leistungsverbesserungen dafür herhalten sollen, wissen wir wohl erst im Herbst sicher.

Freitag, 08. Jan 2016, 8:48 Uhr — chris
124 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich freu mich schon auf den Klinke-Lightning Adapter für 49€.

    • Na, wenn man sich die Preis für die Silikonhülle Tastatur des iPad Pros ansieht, dann erscheinen 79 Euro wahrscheinlicher.

    • Hahaha!!! Genau das war auch mein erster Gedanke

    • Ich verstehe immer die ganzen hater nicht. Wenn man sich schon ein iPhone für 1000 € leisten kann, dann sollte man auch die läppischen 100 € für so einen Adapter haben ebenso wie 119,00 € für das BatteryCase und 149 € für AppleCare. Es muss doch alles auch erst entwickelt werden.

      *just kidding*

      • Genauuuuu…

        …und weil ja immer noch was geht wenn man sowieso soviel Geld ausgibt, ist
        das auch alles gerechtfertigt?

        Da darf man dann auch sauer aufstoßen.

        Bei meinem MacBook (wegen Perf. und Airdrop Spezifikationen musste ich ein Neues vorletztes Jahr kaufen) kann ich gar nicht soviel essen wie k….. möchte, wenn ich mal wieder das CD-Laufwerk anstöpseln muss (weil die Lehrerin des Sohnes eine CD rumreicht) , oder den LAN Adapter.

      • @Peter: Was ist Perf., und warum nochmal _musstest_ du dir wegen AirDrop ein neues MB kaufen? (Ich finde AirDrop jetzt keine 1500€ wert)

    • Das wäre auch unverschämt, weil die durch den Kauf von Beats die Verkäufe ankurbeln wollten, ging ja nicht nur um den Streamingdienst, die die dann Beats gekauft haben, kauft euch neue Beats bitte mit Lightininganschluss.

    • Was bei Apple geschieht, belegt, dass nicht Unternehmen genial sind, sondern Menschen. Steve Jobs ist tot. Man spürt es. Und sein aufregender Satz „One more thing“ klingt inzwischen fast wie eine Drohung. Apple stirbt. Früher war Apple innovativ, jetzt kopieren sie nur noch hastig.

  • Ja, kommt alles! Plus Rasierer, Laserpointer, und Star-Wars-Lichtschwert Funktion…

    • Auf die Lichtschwertfunktion warte ich schon lange, dringend benötigt!
      Gut wäre noch ein elektronischer Daumen und ein Handtuchverstaufach ;-)

      • Lichtschwert-Funktion gab es doch schon für das iPhone Classic – als App …. Lightsabber im App Store eingeben und Lichtschwert Funktion freischalten…

  • ganz klar -ohne 3,5Klinke scheidet das 7er für mich aus…fände ich extrem schade.

    • …aber irgendwann kriegen sie dich doch noch! Wetten?

    • Ich hatte beim iBook damals auch gezögert, weil es kein Floppy-Laufwerk hatte :D

      • Interessanterweise ist das weglassen der Floppy wirklich normales Abschneiden Alter Zöpfe. Über das Weglassen von optischen Laufwerken kann man sich schon streiten…

        Aber das weglassen der Klinkenbuchse… Das hatten wir schonmal vor mehr als 10 Jahren, das die ganzen Handys noch ihre eigenen Lade und Headsetanschlüsse hatten. Wenn Apple beim iPhone zumindest USB-C verwenden würde… Auf jeden Fall ein klarer Rückschritt.

    • Ich benutze am 6er den Cozoy Aegis, einen externen Hifi-DAC mit starkem KHV. Wenn der weiterhin funktioniert ist mir der Wegfall von Klinke wurscht.

  • Na toll! Eine Kopfhörerbuchse gehört für mich einfach dazu!!
    Und dünner muß das iPhone wirklich nicht werden. Kann man bei Apple nicht einmal auch auf die Nutzer hören und z.B. mehr Akkuleistung anbieten!!! Gerne auch für 1-2 mm mehr. Wäre beim iPhone 6s echt kein Problem. Wenn ich das Zusatzakkucase verwende, muß ich mit mehr als 2 mm leben.

  • der-der-an-das-gute-glaubt

    Ich glaube Apple wird künftig keine EarPods mehr beilegen. Das iPhone wird aber um die gesparten 39€ günstiger.

  • Mit dem Wegfall der 3,5mm Buchse wäre es ein weiter Rückschritt und ein Grund mehr nicht ein weiteres iPhone meiner Handygarage hinzuzufügen!

    • Gegenfrage: Welche Alternativen gibt es? Ein beknacktes Android-Gerät?
      Ich krieg Geänsehaut, wenn ich das offene Scheunentor bei meinen Bekannten sehe.

      • Mühselig, hier noch mit Vernunft zu argumentieren. Wer keine Apps aus anderen Quellen (standardmäßig deaktiviert) sideloaded, hat schon mal ganz gute Karten. Wer das eben macht: selbst schuld, aber das kannst Du Nutzern mit Ja_ilbre_ak ebenso vorhalten. Habe persönlich noch nicht EINEN geschädigten An_dro_id-Nutzer kennen gelernt.

      • Ich habe Android 1 Jahr benutzt. Auch Homebanking gemacht und Sideloads installiert. Kein Problem mit Viren oder ähnlichem.

      • Gibt zum Beispiel noch windowsphone oder mal was ganz neues
        Android kommt eh nicht in frage!

      • Windows oder Android sind absolut als Alternative zu betrachten. Die Zeiten in welchen die iOS Apps „besser“ sind, sind seit längerem vorbei und teils sogar schlechter!
        Heute darf man wählen. Ich habe mich wieder für das iPhone entschieden, weil mor das Design gefällt und aus keinem anderen Grund.

      • Ich wundere mich immer, dass meine Bekannten mit Android Handys genau so wenig Probleme mit Viren haben, wie ich.

      • @ Ouzo: nee Du, das kann nun wirklich nicht sein ;-)

      • Deine Kollegen haben genauso wenig Probleme, weil die Viren sich ja nicht beim Opfer „melden“ sondern im Hintergrund arbeiten. Und im Übrigen habe ich im Freundeskreis einen, dessen Google Account wurde gehackt. Fotos, Adressbuch, Firmenkontakte, etc, alles weg! Privatfotos wurden zur Erpressung genutzt! Er hat sich an die Kriminalpolizei gewendet aber dort war die Aussage, man könne ihm nicht helfen, die Täter sitzen in Russland und er sei selbst Schuld wenn er ein unsicheres Betriebssystem nutzt.

      • @ Peter: Und es wurden wohl noch keine iTunes-Konten gehackt? Dann google mal selbst … das muss nicht unbedingt über das Smartphone gelaufen sein …

      • Blackberry! Ich bin vor einem Jahr umgestiegen und bereue es nicht eine einzige Sekunde… einfach mal über den tellerrand schauen…!

      • BB OS 10. ;)

      • Das BB10 ist mindestens gleichwertig wenn nicht besser als ios. Ich für mich kann jedem zumindest den Blick darauf absolut empfehlen…

      • Twittelatoruser

        BOBS10? Nein, danke. Und wird es sowieso nicht mehr geben (RIM oder jetzt Blackberry setzt nur noch auf Android).

  • Wer braucht überhaupt noch Klinke ? Ich z.b höre seit mindestens 5 Jahren nur noch via Bluetooth und bin damit voll zufrieden . Ich hoffe inständig das dieser unnötige Anschluss wegfällt und dafür mehr Akku ins iPhone kommt

    • Nur weil du es nicht brauchst, braucht es niemand? Der Horizont geht weiter als bis zu deiner Nasenspitze.

    • Hauptsache du bist zufrieden, dann sind wir es bestimmt auch.

    • Träum weiter! Mehr Akku…. hahaha
      Wenn App,e mehr Akku verbauen wollte, hätte Apple das schon seit dem iPhone 4 machen können!
      Apple denk anders, Akku muss nur für einen Arbeitstag (8-12 Std.) reichen und wird dann eh täglich (vorzugsweise in der Nacht) aufgeladen. Apple ist es egal ob am Ende des Tages noch 30 oder nur 10 % Akku übrig sind, es muss eh für den nächsten Tag komplett neu aufgeladen werden.

    • Bluetooth stellt aber nicht das optimale an Musik hören dar. Ich benutze dazu ein B&O h6 mit Klinke. Besser geht es nicht von der Klangqualität.

      • Digitale Übertragung bis zum Lautsprecher/Treiber wäre doch noch besser oder?

      • Richtig, Klinke ist gegenüber einer digitalen Übertragung klar im Nachteil.

      • Naja….

        ein H6 direkt am iPhone ist so ziemlich für die Füße. Da gehört so oder so ein Kopfhörerverstärker dazwischen wie z.Bsp. der Onkyo DAC-HA200 der von Hause aus schon mit Lightning auf Klinke arbeitet.

        von daher währest Du auch mit dem iphone 7 auf der sicheren Seite und würdest endlich mal die Qualität deiner Kopfhörer kennenlernen.

  • Klinke würde ich wohl auch vermissen, ein Bluetooth Kopfhörer hat bei mir noch nicht Einzug gehalten.. Kabelloses Laden wäre echt genial, aber ich würde mich eher über NFC freuen..

  • Ohne Klinke kein neues iPhone mehr. Punkt.

    • lol die anderen Hersteller ziehen nach … Keine Sorge

      • Das ist dann leider wirklich zu befürchten. Allerdings höre ich auch seit einem halben Jahr vorwiegend über Bluetooth. So ein günstiges Teil von Philips für 25€. Da kannst Du jeden Kopfhörer ranstöpseln. Ich höre da wirklich bei gleichen In-Ears und Musik KEINEN Unterschied mehr, der Sound ist klasse.

      • Ja, aber die werden dann wieder einen andere Steckernorm haben. Es lebe die babylonische Vielfalt!

    • Serviervorschlag

      So ein Quatsch. Das wird kommen und fertig. Und kaufen werden es sich auch wieder alle. Apple war und ist nunmal konsequent im Abschneiden alter Zöpfe. Finde ich gut.

    • Wenn damit das Kratzgeräusch beim Drehen/Bewegen des Klinkensteckers gemeint ist, das ist dann weg. Das Geräusch beim Reiben des Kabels über die Kleidung oder an der Tischkante überträgt sich aber rein mechanisch auf die Ohrstöpsel, da kann die digitale Übertragung auch nichts ausrichten.

    • Ich sitze grade im ICE mit Lightningkopfhörer, wie lade ich nun mein 6s?

      • Darum das induktive Laden, du legst dein iPhone 7 auf eine Induktionsmatte und hörst mit dem Lightninganschluss Musik.

      • Genau daran hab ich auch gedacht. Laden mit Kabel und Musik hören gleichzeitig nicht möglich?! bestimmt mit nem 99 Euro Adapter.
        @Alex: Zu Hause geht das vielleicht, aber schonmal ne Ladeplatte im ICE gesehen oder schleppt man ne Induktionsmatte mit? Eher nicht

    • Und dazu HighRes Musik ( z Bsp.192/24 ) und die Welt ist in Ordnung. Besitze den Kopfhörer mit Klinke für meinen FIIO HighRes Player. Wenn sich dann noch dieses Format mit FLAC abspielen lässt, mehr geht nicht. Überirdisch. Da wird dann auch das iPhone zu einem vollen HighRes-Player. Ich hoffe, dass Apple diesen Weg mit einschlägt.

      • Und wie benutze ich das iPhone dann wenn ich per Kopfhörer Musik höre und es induktiv laden muss? Was Apple sich leistet kotzt mich nur noch an.

      • Wieso FLAC? Wird notfalls zu ALAC (M4A) konvertiert. ;)

      • Das würde auch funktionieren wenn man den Klinkenanschluss da lässt wo er ist. So nebenbei, bei einem 1000€ Handy könnte man schon einen 192/24 AD Wandler einbauen…

  • Ohne Klinke, ohne mich.

    Das Angebot an guten und günstigen Bluetooth Kopfhörern ist noch viel zu gering.

  • Drahtlos Musik hören? Kommt ja noch nicht mal annähernd ran:/

    • Finde ich nicht. Höre seit kurzem via Bluetooth und höre keinen Unterschied. Habe aber auch keine Highend >= 100 € Kopfhörer am Start. Mir reicht der Sound vollkommen. Wie haben wir denn damals bloß die Zeit mit Kassetten und Walkman überlebt? Dagegen ist doch der heutige Bluetooth-Sound in jedem Fall Sahne …

    • Dann hast du die falschen Kopfhörer getestet.

  • mit der Induktionsladung könnte das Problem hinsichtlich unterschiedlicher Ladegeräte (Eindämmung Elektronikschrott) einführt alle mal endlich beseitigt werden.

    • Könnte … sofern sich alle auf einen Standard einigen würden, die Geräte dann ohne Lademöglichkeit verkauft würden und das verwendete System langlebig genug für mehrere Gerätegenerationen wäre. Davon sind wir allerding noch weit weit weg. Solange der Benutzer jedes Jahr was neues kauft weil es entweder besser oder vom Design hübscher ist sparen wir nichts damit. Geräte werden nur insgesamt teurer und der Schrott wird eher mehr als weniger …

  • Ohne Klinke bin ich auch raus.
    Brauche diese leider um im Auto Podcasts zu hören.
    Keine Lust dafür einen weiteren Adapter zu kaufen…

  • Irgendwann muss man sich von alten Sachen trennen. Gemessen an der Größe bietet dieser analoge Anschluss sehr wenig.

    Als das DVD Laufwerk bei MacBooks weggefallen ist haben auch alle geheult. Und jetzt stellt sich heraus, dass die wenigsten ein Laufwerk brauchen.

    Man muss mit der Zeit gehen. Sonst hätten wir heute immer noch Schallplatten anstatt mp3 und VideoCD anstatt Blurays

    • Nur, dass keiner wirklich ein Problem mit dem analogen Kopfhörer-Anschluss hat.
      Und auf den Anschluss zu verzichten, nur damit das iPhone noch dünner wird, ist für mich völliger Quatsch.

      • Volle Zustimmung. Leider wird das Apple wohl definitiv tun. Das Gerücht geht schon eine weile um. Zum Glück gibt es Alternativen wenn das wirklich so kommt.

      • Serviervorschlag

        Wer sagt denn, daß auf den Klinkenanschluss zu Gunsten der Abmesdungen des iPhones verzichtet wird?

    • Jo, und mp3s sind ja auch so viel besser als Schallplatten oder CDs! Meine Fresse, man kann sich auch alles schönreden! Viele meine Bekannten haben sich auch noch externe Laufwerke gekauft, weil man sie eben DOCH noch ab und zu braucht! Und dieser ganze Online Mist (Filme, etc.) funktioniert auch nur mit einer geschmeidigen Online-Anbindung! Bei 2000 DSL, auf dem Land, z.B., guckt man in die Röhre… Ich habe 50.000, mir ist´s egal, aber ich keine viele, bei denen das eben nicht so ist!

    • Schallplatten kommen grade wieder in Mode.

  • EarPods oder ähnliche Kopfhörer ohne Kabel geht ja gar nicht!
    hingegen bei „grossen“ Kopfhörern oder bei Lautsprechern finde ich Bluetooth ganz gut!

  • ich düs immer mit iphone 6 in der jacken-brusttasche und original klinken kopfhörer rum. das ist ne stabile sache! der lightning is doch viel zu kurz und wackelig um ordentlich zu halten. kann mir das nicht vorstellen. wenn apple lightning kopfhörer mit dem neuen iphone ausliefert, bleiben die in der packung und ich hol mir was mit bluetooth.

    • WAS IST AN LIGHTNING WACKELIG HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH

      • Immer diese unnötige Brüllerei hier. Dadurch werden Argumente oder Meinungen auch nicht besser. Zum Thema: Mein IPhone 5c: jeder Lightning-Stecker (5 getestete an der Zahl) ist wackelig. Ein Laden mit externem Akku in der Jackentasche ist nicht mehr möglich, weil ständig der Ladezyklus unterbrochen wird. Aufgeladen wird mein Wunderwerk aus Cupertino nur noch stationär. Schade. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ich mit so einem Stecker Musik hören soll… Alte Zöpfe abschneiden ist ja gut. Vorher sollte der Friseur aber mal nen anständigen Haarschnitt liefern.

      • keine ahnung was Leute mit ihren Handys machen… habe Lightning seit der ersten Stunde. Mit einer Hand (nachts mit einer hand vom Tischlein) ging nie, geht nicht und wird auch nie gehen.
        Was ich mir vorstellen kann, dass da so viel Staub in der buchse ist, dass die nicht mehr einrastet

      • Na das klingt doch wesentlich differenzierter. Wenn man uns beide jetzt mal statistisch betrachtet, dann sind 50% aller Lightning-Anschlüsse fehleranfällig für Staubeinfall. Von Klinkenbuchsen jedenfalls kenne ich sowas nicht.

      • na dann los … Zahnstocher rausholen und Jeans auf Linker Seite Waschen

  • Wann bringt Apple endlich ein neues Steckdosen-Format raus, mit einem ganz dünnen Stecker, damit die Ladegeräte noch dünner werden können?
    Für eine Übergangszeit von 10-20 Jahren muss man dann allerdings den „Steckdose-Auf-Apple-Energy-Lightning Adapter“ für 99€ benutzen.

  • Wenn ich schon wieder lese: „noch dünner“… was soll das?

  • Apple sollte den Home Button abschaffen und Touch ID im Display integrieren. Das wäre super!

  • Die Meinungen sind polarisierend, ich zB benötige den Kopfhöreranschluss gar nicht. Und bei jedem neuen iPhone einen neuen Kopfhörer ist Mülltechnisch genau so schlimm wie das ewige Ladegerät sammt Strippe .

  • Warum kein USB-C / Thunderbolt 3? Wird doch früher oder später eh kommen müssen?

  • Spannend wird, ob und welchen Standard das iPhone 7 beim laden unterstützt. Ein propriritärer Alleingang bring uns auch nichts.

  • Gerade neulich im spartanisch ausgestatteten Mietwagen: glücklicherweise gab’s wenigstens eine AUX Buchse und somit ließ sich das iPhone verbinden.

    Nicht nur dass 900km ohne Musik ein Albtraum sind, nein auch ein „Handsfree“ war damit möglich.

    Die Kopfhörer Buchse ist IMHO noch für ziemlich lange unerlässlich…

  • Ich bezweifele sehr das Apple auf den Klinkenstecker verzichten wird. Selbst im 12″ Macbook bei dem man ansonsten auf alle anderen Anschlüsse verzichtet hat ist noch eine Klinkenbuchse drin. Da der Lightning nun mal kein Standard ist, die Hersteller vermutlich keine 2 Versionen produzieren möchten und der Anwender keinesfalls einen Adapter verwenden möchte wird Apple die Klinkenbuchse beibehalten. Und wozu soll ein Iphone überhaupt wasserdicht sein? Damit sich die Ladies ein 6s plus ins Bikini höschen stopfen können? Unsinn … kabellos laden wäre zwar nett, mehr aber auch nicht. Ob ich abends nun einen Stecker rein stecke oder es auf ein Ladepad lege ist mir persönlich ziemlich egal. Und auf Reisen finde ich so ein Pad eher unpraktisch.

  • Ich versteh nicht warum sich über alles und allem immer aufgeregt werden muss.
    Die Technik geht nun mal weiter und das betrifft nun einmal auch die klinkenbuchse. Über kurz oder lang will eh keiner mehr mit nen Kabel rumlaufen. Auch wenn der ein oder andere es sich jetzt nicht vorstellen mag.
    Mit Annahme von Veränderungen hat es der Mensch wohl nicht so.

    Mal abgesehen dass man sich neue Kopfhörer zu legen muss, was spricht dagegen?
    Die Klangqualität kann es nicht wirklich sein, denn die ist okay und wer mehr möchte hört mit Sicherheit nicht über ein Smartphone.

    Ich finde es gut, auch wenn ich mir dafür auch erst neue Kopfhörer zu legen muss, denn Apple wird sie mit Sicherheit nicht dazu legen.

    • Wir gratulieren dem grünen Apple dann schon mal jetzt zu etlichen Tonnen Elektroschrott wegen Nichts, im Sinne des Fortschritts. Da schmeißt man dann auch gern mal (teure) Kopfhörer weg. Mein Tipp: es gibt Bluetoothdongels, etwa von Philips. Daran kann man jeden vorhanden Kopfhörer anschließen …

    • Serviervorschlag

      @ joef – Erster vernünftiger Kommentar zu diesem Thema.

    • also ist jede neuerung gleich besser? best consumer ever! es geht darum ob es auch praktikabel ist. bleibt nur zu hoffen, wenn es so kommt, dass der stecker aussen kürzer ist als die aktuellen ladestecker. we will see…

    • Natürlich will keiner mit einem Kabel rumlaufen, aber was glaubst du wieso dennoch so viele mit Kabel rumlaufen??? Vielleicht weil die Technik doch nicht soweit ist, wie du glaubst oder hoffst? Mich z.B. nervt es wahnsinnig, dass ich nun auch noch die Kopfhörer alle 5-8 Stunden aufladen muss. Außerdem haben die Akkus in den Kopfhörern meist eine begrenzte Lebensdauer, die mit Kabel halten ewig. Ich benutze immer noch die Kopfhörer von meinem iPod 4th Gen. Also sehr ökologisch im Gegensatz zu Bluetooth-Geräten.
      Muss ich mir deiner Meinung nach nun auch ein neues Auto zulegen, da ich meine iPhone Musik nur über AUX verbinden kann, da Bluetooth nur für die Freisprecheinrichtung vorgesehen ist (BJ 2012)?
      Mit Veränderungen kommt der Mensch gar nicht klar, ist aber auch nicht erst seit Heute so! Das sagt eigentlich schon das Wort!!! Bist du in einer Beziehung? Wieso? Wie wäre es mit einer Veränderung?

  • Das Problem ist doch, dass die Kopfhörer selbst auch teurer sein werden. Bei Bluetooth ist ja auch so, dass die teurer sind. Und wenn dann mal der Kopfhörer einen Wackler hat, kann man wohl auch net schnell mal einen aus 1000000 beim Elektronikmarkt kaufen, sondern einen aus 4-5 die halt mal dass zwei- oder dreifache kosten. So ist dass halt mit dem Fortschritt.

  • Im Herbst?
    iPhone 7 wird im August erhältlich sein.

  • Na endlich dieses fossile 3,5 Klinkenstecker Gedöns weg!

    Wird ja auch Zeit, hoffe andere Hersteller ziehen nach bezüglich Audio via USB!

  • zum glück ist das 6S ziemlich zukunftssicher, wüsste nicht was mich da die nächsten 2-3-4 jahre zum umstieg bringen sollte? alle wichtigen sachen wie kamera, funkmodule usw wurden doch erst geupdatet.

  • theoretisch könnte man mit dem wegfall des Steckers und einem Touch-Homebutton den Akku so dimensionieren, dass er von ganz oben bis ganz unten reicht. Lightning noch etwas nach rechts verschieben… und schon sind 70% des volumens akku

  • Darum das induktive Laden, du legst dein iPhone 7 auf eine Induktionsmatte und hörst per Lightning Musik.

  • Eher trete ich Apple als Musikspieler in die Tonne als meine Kopfhörer.
    Auf der anderen Seite, in Verbindung mit HighRes macht das ganze mit einem solchen Anschluss wirklich Sinn.
    Warten wir´s mal ab.

  • Ist es nicht auch wahrscheinlich, dass Lightning wegfällt und dafür USB-C verwendet wird?
    In Europa muss man doch neuerdings einen USB Anschluss am Smartphone haben… oder ab wann gilt das Gesetz?

  • Wenn ich Musik hören will dann niemals über Bluetooth. Da geht ein Großteil der Qualität verloren.

  • Super Geschäftsidee. Bei der Qualität des aktuellen originalen Lightning Ladekabels kann ich mir alle 6 Monate neue Kopfhörer kaufen. Dann müssen wir erstmal 6 Monate warten bis Apple natürlich den passenden Adapter auf den Markt bringt, der ist dann erst nach ca. 8-12 Wochen verfügbar. Über den Preis will ich mich gar nicht auslassen. Was die Ladematte erst kosten soll will ich mir nicht ausmalen. Der Preis wird gigantomanisch sein.
    Wird spannend wie die Kunden das aufnehmen werden. Mag ja sein, dass im Apple-Kosmos diese Art der Beschneidung alter Zöpfe die Regel ist, aber ob das die „anderen“ mitmachen, die die eben nicht alles von Apple besitzen? Bisher hat Apple diese Art des Wegfalls nur bei Nischenprodukten angewendet, jedoch nicht im Maßenmarkt. Ich bezweifle, dass das so von jedem hingenommen wird. Die Maße war bisher auch nicht gezwungen überteuerte Adapter zu kaufen. Außerdem ist man zusätzlich eingeschränkt wenn man Musik hören will und gleichzeitiges laden muss. Die Ladematte wird garantiert nicht Bestandteil des Lieferumfangs sein. Mehrkosten. Die Vielfalt der Kopfhörer mit Lightninganschluss wird ebenfalls stark eingeschränkt sein. Bose & Co müssten in Zukunft jede Ausführung mit 2 Anschlussvarianten anbieten, die Frage ist werden sie das tun? Nicht jeder wird sofort ein iPhone 7 besitzen, die Maße der iPhone 4, 5, 6 wird größer sein, die auch bedient werden wollen! Wieviel mehr werde sich diesen Anschluss kosten lassen? Der dumme ist mal wieder der Apple-Kunde mit dem neuesten Gerät, dass auf die Zukunft setzt. Siehe USB-C, kommt schwer in Gang, kostet alles deutlich mehr, Vielfalt ist nicht vorhanden.
    Wie gesagt ich bin gespannt, wie der Massenmarkt darauf reagieren wird.

  • Wenn es dann meine GoPro ersetzt, verzichte ich liebend gerne auf den 3.5mm großen Staubfänger.

    Wenn wasserdicht bedeutet „nur etwas geschützt bis 0.5m Tiefe und kein Salzwasser“, kann der Klinkenanschluss bestehen bleiben.

  • Ich glaube nicht an den Wegfall der Kopfhörerbuchse. Das Gerücht stammt eigentlich aus 2014. Abwarten und Tee trinken ;-)

  • Auch wenn es bedeutet, dass ich meine Kopfhörer nicht mehr nutzen kann, stört mich diese Entscheidung nicht. Der im iPhone verbaute D/A Wandler wird dann im Kopfhörer sein. Dies bedeutet , dass jeder selber entscheiden kann was er haben möchte.
    Außerdem muss ich ja nicht sofort ein neues iPhone kaufen. Wer sagt , dass ich alle zwei Jahre ein neues Smartphone haben muss.
    Mit den heutigen Tarifen kann man darauf verzichten und sich ein Smartphone kaufen wenn es sein muss.

    • Genau das ist doch der Mist. Wahrscheinlich wird dann der D/A wandler im Lightning klinken Adapter verbaut und absolter Schrott sein. Reine Lightning in-Ears wirds wohl nur noch sehr teuer geben oder auch mit billigem Wandler.

      Ne, von mir aus hätte Apple einfach die klinke halbiert oder sowas, dann nimmt man eben nen simplen adapter, der rein mechanisch funktioniert, aber hier D/A wandler und verstärker quasi komplett wegzulassen ist imho einfach nur betrug.

      Apple muss diesmal verdammt viele Argumente liefern, damit ich nochmal zuschlage.

  • Hier wird davon geredet das das iPhone dünner gemacht werden kann durch das weglassen der Kopfhörer Buchse. Was ist dann mit der Kamera? Steht die noch mehr raus?

  • Grundsätzlich würde ich ja sagen, dass iPhone ist ein iPod mit Mobiltelefon und einem Internetbrowser ;)
    Da würde ich eigentlich nicht erwarten dass man die beiliegenden Kopfhörer streicht. Aber andererseits ist Apple in den letzten Jahren eh seltsame Wege gegangen. Da fehlt dann nur noch, dass auch das Netzteil dann optional ist ;)

  • ohne klinke , auch kein iphone mehr für mich.
    ein D-A wandler muss ja weiterhin im iphone stecken.
    wie sonst geht der lautsprecher und das mic?

    also dann lieber umgekehrt.
    einen besseren DAC einbauen , dafür können sie dann ihre kopfhörer behalten.
    und nein, ich brauch es nicht dünner.
    wer verdammt nochmal will das?
    brotschneiden tu ich mit dem brotschneidemesser.

  • Nur praxisfremde und naive Posts hier, deswegen muss euch das mal wieder der Pappa erklären. Apple versenkt gerade Hunderte Millionen um ein Elektroauto zu entwickeln, deswegen müssen sie dringend den Cashflow pushen. Wie macht man das? Durch neue konstruierte Sollbruchstellen bzw. Fehler bei neuen Produkten wie z.B. bei der Notgeburten IPhone 6s. Zunächst macht man den Akku kleiner, um dann überraschend mit dem Smart Battery Case, eine völlig überteuerte Lösung anzubieten. Das nennt sich LIFECYCLEMANAGEMENT!! Und was passiert, wenn die besten Projektleiter und Entwicklung-Ingenieure in der Sparte „Auto“ gebunden sind? Dann kommt so ein bullshit wie die neue Tastatur die man zum Laden umdrehen muss heraus, oder das verhunzte Design des Batteriecase (hat schon mal jemand versucht bei angelegtem Batterycase den Homebutten zu drücken?!)
    Wenn ich schon höre über Lightning können Noisecancaltion Kopfhörer mit Strom versorgt werden … Soll ich dann gleich noch ein Batterycase dranhängen? Und dann noch einen von den völlig überteuerten Beats-Lightning-Klavierlack-Kopfhörern, … Und das alles nur, weil die Flachzangen versuchen Ihren Mythos in die Sparte Automobil zu übertragen? Für ein Abenteuer mit fast keinerlei Aussicht auf Erfolg setzen Sie das ganze Unternehmen aufs Spiel. Die Illuminate schießen ja gerade VW sturmreif, aber auch das wird Ihrem Google-Tesla-Apple-Cars nichts nützen. Autos verkauft man über ein funktionsfähiges Servicenetz und Daimler-BMW-Toyota-Renault werden den Jungs schön einheizen und im Zweifel als fast Follower die Elektromobilität bestimmen. Die werden nicht einen Millimeter Marktanteil kampflos verloren geben.
    Anyway, wir werden das alles erleben, mich kotzt im Moment nur das bescheiden Produktdesign an, und das durchschaubare LIFECYCLEMANAGEMENT

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18758 Artikel in den vergangenen 3285 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven