iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 561 Artikel
   

iPhone 7: Marschrichtung Wasserbeständigkeit

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Die Meldung vom 28. November provozierte ein Schulterzucken bei den Fans kabelloser Bluetooth-Kopfhörer und einen Aufschrei im Lager der Klinkenbuchsen-Befürworter. Apple, so das damals lancierte Gerücht, würde beim iPhone 7 erstmals auf die 3,5mm Klinkenbuchsen verzichten und den Anschluss von Kopfhörern ausschließlich über den Lightning-Port ermöglichen.

klinke

iFixit zeigt: Links die Klinkenbuchse, mittig der Lightning-Port

Eine Entscheidung – sollte sie denn zutreffen – für die sich durchaus gut argumentieren lässt: Der Wegfall der Klinkenbuchse würde Platz im iPhone-Inneren schaffen und so die Integration größerer Akkus bzw. die Fertigung von kleineren Gehäusen ermöglichen. Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung würden keine gesonderte Stromversorgung mehr benötigen, sondern könnten sich direkt vom iPhone-Akku mit Energie versorgen lassen.

Und vor allem: Der Verzicht auf eine weitere Gehäuse-Öffnung würde das iPhone wieder etwas wasserbeständiger machen. Gerade den letztgenannten Punkt scheint Apple in den vergangenen Monaten besonders stark zu gewichten. So ist nicht nur das iPhone 6s wesentlich besser gegen eintretende Feuchtigkeit geschützt als das iPhone 6s – auch das im März erwartete iPhone 6c, soll besonders stark gegen den Elektronikfeind Nummer 1 geschützt sein.

Sollte sich Cupertino wirklich für den Abschied von der herkömmlichen Kopfhörerbuchse entscheiden, dann werden wohl nicht nur die dem iPhone beiliegenden Earpods mit einem entsprechenden Anschuss und einem integrierten D/A-Wandler ausgestattet sein, auch die Kopfhörer der Hausmarke Beats dürfen die neue Anschluss-Strategie zügig (und wohl als erste am Markt) umsetzen. Momentan bietet der Fachhandel – vielleicht abgesehen vom Zubehör-Anbieter Philips, der mit dem Fidelio M2L den ersten Kopfhörer für Apples 30-Pin-Nachfolger lieferte – hier nämlich fast keine ernstzunehmenden Produkte an.

Und die sechs Wochen alten Gerüchte zum Wegfall der Klinkenbuchse werden aktuell erneut unterfüttert. Gleich zwei Wortmeldungen aus dem chinesischen Netz verweisen auf Zuliefererkreise, die das November-Gerücht zu bestätigen scheinen. Um die Kompatibilität mit älteren Kopfhörern zu gewährleisten, könnte Apple seinem iPhone 7 einen Klinke-zu-Lightning-Adapter beilegen. Uns würde es jedoch nicht wundern, wenn Apple den Adapter gesondert zum obligatorischen Verkaufspreis nördlich von 30€ anbietet.

Wir warten ab. Die Lightning-Geschichte scheint sich jedoch zu bestätigen.

Dienstag, 05. Jan 2016, 10:38 Uhr — Nicolas
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „So ist nicht nur das iPhone 6s wesentlich besser gegen eintretende Feuchtigkeit geschützt als das iPhone 6s“

    –> soll wohl heißen
    „So ist nicht nur das iPhone 6s wesentlich besser gegen eintretende Feuchtigkeit geschützt als das iPhone 6“

  • Hüttner Ludwig

    „So ist nicht nur das iPhone 6s wesentlich besser gegen eintretende Feuchtigkeit geschützt als das iPhone 6s“

    Aha!?! Wohl eher „als das iPhone 5s“ …

  • Kopfhörer über Bluetooth ist doch heute Standart

  • „…dann werden die beiligenden Earpods mit einem entsprechenden Anschluss ausgestattet sein…“

    Oder es liegen einfach keine Köpfhörer mehr bei und man kann sich die schicken neuen für 99 EUR in der Schnäppchenabteilung vom Apple Store kaufen.

    Gibt es irgendwo belastbare Zahlen wie viele Nutzer die Earpods (oder die Kopfhörer anderer Handys) überhaupt nutzen? Bei mir liegen mittlerweile mehrere Paar in der Schublade und in meinem Umfeld nutzt quasi niemand die mitgelieferten Kopfhörer. Meist weil keine Musik mit dem Telefon gehört wird bzw. wenn dann mit größeren Modellen. Nicht dass das überall so ist. Aber es gibt sicher einen signifikanten Teil der Nutzer, die die Hörer gar nicht interessiert.

  • Dann kann ich ja garnicht mehr gleichzeitig über EarPod Musik hören und den Akku laden, was ich aufgrund ständigen Gebrauchs häufig machen muss ;-(

  • Taucht ihr alle mit dem Teil? Regentropfen und Dunst ausm Badezimmer sind kein Problem. Was muss man sich noch alles schön reden, wenn der Kopfhöreranschluss wegfällt? Sollte dann nicht weiterhin ein (neuer) Kopfhörer beiliegen, bin ich raus. Mal ehrlich, jeder von uns hat doch so einige Kopfhörer fürs iPhone gekauft im Laufe der Zeit? Alles jubelnd auf den Müll? Oder kommt (noch besser) ein klotziger Adapter ins Spiel? USB beim MacBook raus, Kopfhöreranschluss beim iPhone? Was kommt noch? Die Apple Watch zeigt die Zeit nicht mehr an? Die User können sich eh an der Sonne orientieren?

  • Das wäre ja mal richtig scheisse! Ich bin starker Befürworter des Klinke-Steckers.. Ich möchte nicht einen Adapter verwenden müssen, wenn ich das Handy laden und gleichzeitig über AUX Musik hören möchte.. :-(

  • Wäre es nicht auch mal Zeit Lightning weiterzuentwickeln ? Lightning 2.0 oder sowas? Schnellere Ladezeiten, schnellere Übertragung, dünnerer Anschluss etc … Kennt sich jemand aus ?

  • Als ob da ein Adapter beiliegt? Es lag nie einer bei.
    Von daher kann man sich kaufen für 40euro wieder

  • Apple war immer die erste Firme, die alte Zöpfe abschneidet und auf Abwärtskompatibilität pfeifft. Wenn es nach den vielen Stimmen der Leute hier gehen würde, dann wäre im Macbook Pro noch heute ein Firewire 800 Anschluss drin, eine VGA Schnittstelle, am besten natürlich zusätzlich ein HDMI Anschluss und achso ich habe vergessen: Ein PS/2 Anschluss für Maus und Tastatur, denn sonst muss man ja seine ganzen alten Mäuse und Tastaturen wegwerfen. Meine Güte.

    Beim Macbook Pro hab ich im ersten Moment auch geschimpft, weil kein RJ45 an Bord war. Aber der Thunderbolt-Gigabit Adapter für 35 EUR tut seinen Dienst. Mein Macbook Pro hat 2800 EUR gekostet. Da habe ich halt direkt beim Kauf die 35 EUR zusätzlich noch in den Warenkorb gelegt. Ich kann mich drüber aufregen, dass mein Macbook Pro 2835 EUR gekostet hat, ich kann es auch lassen.

    Ich gehe mal stark davon aus, dass es ein Mini-kleines Adapter Kabel oder Stecker geben wird von Thunderbolt auf Klinke. So wie ich Apple kenne, evtl. mit Lademöglichkeit. Es wird vermutlich später Akku-Cases mit integriertem Klinkenanschluss geben und der Zubehörmarkt bringt tausend Möglichkeiten.

    Hauptsache aber ist doch, dass das Gerät noch flacher, noch kompakter wird und man alles überflüssige rausschmeisst. Das zeichnet Apple aus. Schon immer. Das ist die Firmen-Philosophie. Schon immer. So Sprüche „Dann bin ich raus“ kann man sich echt sparen. Das hat Apple schon vor 15 Jahren so gemacht.

  • Meine Klinkenbuchse ist schon immer einzig und allein ein Fusselsammelloch.
    Meine Kopfhörer liegen noch immer in der iPhone-Verpackung. Von mir aus kann der Anschluß also verschwinden. Allerdings sehe ich hier wieder das Problem dass Apple einen eigenen Weg gehen möchte wie schon bei Firewire und Lightning-Port. Im Grunde besser aber die anderen Hersteller machen nicht mit und somit hat es kaum eine Chance auf dem Markt. Vielleicht gibt es Beats-Kopfhörer mit Lightning-Stecker aber ansonsten sehe ich da keine große Chance dass sich das als neuer Standard durchsetzt.

  • Ich habe stark gemischte Gefühle. Die Verwendung meiner Bose QuietComfort wäre ohne dieses nervige Akku Paket um einiges besser. Dafür wird der Akku dann natürlich wieder belastet, der bei Apple immer-dünner-Wahn ja nicht größer wird.

  • Ich finde es gut, dass mich Apple auf diesem Weg sanft dazu überredet, es doch mal mit Bluetooth-Kopfhörern zu versuchen. Seien wir doch mal ehrlich, das ewige Kabel-Wirrwar mit den Klingenstecker-Kopfhörern ist einfach umständlich, unästhetisch und somit ganz und gar nicht apple-like. #fanboy

  • Beethovens Neunte

    Beim iPhone 8 wird übrigens das Display weggelassen. Kann man sich dann für 500 Ocken extra dazukaufen – wenn man „will“.

    • Beim iPhone 9 dann auch statt Display alternativ via Datenbrille (1269€), oder mit MicroDataContaktlinsen (mit integriertem Solarmodul) (1849€).
      Damit gehören dann auch die Nackenschmerzen endgültig der Vergangenheit an :-))

  • Ich wäre stark gegen beide lieber einen USBC mit der Funktion Ton,Strom,Bild

  • Klinke ist eh total 90s und ein Relikt der Walkman Zeit. Weg damit!

    Hab auch ne Zeit jetzt Bluetooth Kopfhörer, das ist wunderbar!

    Die neuesten Protokolle sind auch von der qualli gut genug. Echtes HiFi hat man eh nur im musikzimmer.

  • Bluetooth ist ja ganz schön. Nutzt man seine Kopfhörer allerdings nicht so oft, hat man das Problem, dass die Bluetooth-Kopfhörer leer sind oder entkoppelt. Da ist Klinke viel praktischer.

    • Da bin ich voll bei Dir. Bluetooth macht nur Sinn, wenn man es sehr regelmäßig verwendet. Ich hab meine EarPods immer in der Jackentasche und nutze sie alle 2 Wochen mal. Dafür muss ich aber nicht auf Akku achten und sie tragen nicht so auf.
      Auf Onears hab ich keinen Bock. Aus dem Alter bin ich leider raus….

    • Genau das ist der Punkt, der mich stört.
      Ich möchte nicht noch ein Teil haben, dass ich regelmäßig aufladen muss. Ich habe es satt alles aufzuladen.

  • Wäre schön, wenn Apple dann endlich eine gute Audioqualität über Bluetooth bieten würde.
    Stichwort AptX.

  • Wie oben schonmal angesprochen: Kabelkopfhörer bei gleichzeitigem Laden sollte schon eine Option werden. Das wird dann vermutlich ein Klinke+Lightning Adapter werden. Sonst ist Schluss mit Filmen auf langen Zugfahrten.

  • „So ist nicht nur das iPhone 6s […] als das iPhone 6s“
    „auch das im März erwartete iPhone 6c, soll besonders“ -> Komma raus

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18561 Artikel in den vergangenen 3255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven