iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Beta startet: iOS 9.3 wird ein großes Update

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Begleitend zur neu veröffentlichten ersten Entwicklerversion von iOS 9.3 präsentiert Apple auf einer Vorschauseite die Neuerungen der nächsten iOS-Version. Mit Night Shift und einer erweiterten Version der Notizen-App bringt das Update nennenswerte neue Features.

93-500

Night Shift

Die neue iOS-Funktion Night Shift soll die Bildschirmbeleuchtung an die aktuelle Tageszeit anpassen. Medizinischen Studien zufolge wirkt sich grelles bläuliches Licht negativ auf die innere Uhr des Menschen aus und führt teils zu Einschlafproblemen. Mit Night Shift verschiebt sich die Bildschirmbeleuchtung auf Basis der lokalen Sonnenuntergangszeiten abends in wärmere Bereiche, die Standardeinstellungen kehren dann am nächsten Morgen wieder zurück.

Apples „Night Shift“ erinnert an ähnliche Projekte unabhängiger Entwickler deren Apps jedoch nicht in den App Store zugelassen wurden bzw. am App Store vorbei installiert werden mussten.

Kennwortgeschützte Notizen

Die neue, mit iOS 9.3 ausgelieferte Version der Notizen-App erlaubt das Sperren einzelner Notizen gegen unbefugten Zugriff. Für die Zugriffsberechtigung kann sowohl ein Kennwort als auch ein Fingerabdruck vorausgesetzt werden. Zudem lassen sich die Notizen nun nach Erstellungsdatum, Bearbeitungsdatum oder alphabetisch sortieren.

93-touch

Überarbeitete Health-App

Nein, Apple hat die Health-App nicht vergessen. Nachdem es lange Zeit ruhig war um die einst mit viel Euphorie vorgestellte und im Nachhinein oft zurecht kritisierte App, liefert iOS 9.3 Detailverbesserungen. So kennt die App nun endlich die von der Apple Watch Apple Watch an die Aktivitäts-App übermittelten Kategorien „Bewegen“, „Trainieren“ und „Stehen“ und zeigt diese Werte inklusive der persönlichen Ziele an. Darüber hinaus wird die allgemeine Darstellung verbessert und die Suche nach kompatiblen Apps erleichtert.

CarPlay: Apple Music und mehr Modelle

Auch CarPlay bekommt mit iOS 9.3 einen Leistungsschub. Apple-Music-Abonnenten profitieren von einer Integration der Bereiche „Neu“ und „Für dich“. Zudem ist Apples „In der Nähe“-Feature künftig auch über CarPlay verfügbar, ihr bekommt in der Karten-App direkt Tankstellen, Parkplätze, Restaurants und mehr angezeigt.

Apple hat in diesem Zusammenhang auch eine Liste aller aktuell verfügbaren und für die nächste zwei Jahre angekündigten CarPlay-Modelle veröffentlicht. Insgesamt setzen jetzt mehr als 100 Fahrzeuge auf Apples Auto-Integration für das iPhone.

93-carplay

iOS 9.3 steht zunächst als erste Vorabversion nur für Entwickler bereit. Es ist davon auszugehen, dass Apple das Testprogramm in den nächsten 2 bis 3 Wochen auf öffentliche Beta-Tester erweitert. Bis zur Freigabe für alle Nutzer wird allerdings noch etwas Zeit vergehen.

Montag, 11. Jan 2016, 20:40 Uhr — chris
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie vermutet. Apple hat die GoodNight App und andere Apps gesperrt um es selber einzuführen und als neues innovatives Feature.

    Deppen!

    • Was meinst du damit? Hast du 9.3 drauf und Night Shift ist noch nicht verfügbar?

      • Diese Funktion ist seit vielen Jahren auf Android Geräten fest verankert und lies sich beim iPhone am App Store vorbei installieren oder via xCode. Aber Apple hat das immer wieder unterbunden und Entwicklern dieser Software gedroht. Jetzt plötzlich bringen sie es selbst raus. Das erregt doch etwas mein Gemüt.

      • Uiuiui, da muss Apple sich aber warm anziehen, so wütend wie du bist.

      • @Andi Dein Kommentar ist mehr als überflüssig …

    • Ist doch gut, dass sie es einführen. Reg dich mal ab.

    • Setz den Aluhut ab und krieg deine Fakten richtig zusammen: Apple hat nicht die GoodNight App gesperrt, sondern f.lux. Und auch die nur aus einem anderen Grund (private API-Nutzung o.ä.), während du GoodNight, GammaThingy etc. weiter ganz normal sideloaden kannst.

      • Nicht mal das stimmt so 100%ig. Der OpenSource f.lux Nachbau (ich komme gerade nicht auf den Namen) benutzt private APIs und ist deswegen nicht für den Appstore zugelassen worden. Den kann sich aber weiterhin jeder bei Github runterladen und dann mit XCode auf sein Handy bringen.
        Die f.lux App war ein BLOB, der durch etwas Trickserei mit XCode signiert werden konnte um auf das iPhone übertragen werden zu können. Und DAS hat Apple verboten. Man kann und darf weiterhin alles als OpenSource veröffentlichen und zum Download bereitstellen. Aber kompilierter Code darf nur über den Appstore (okay, und mit Enterprise Zertifikaten) auf das Handy gelangen. Das hat nichts mit privaten APIs zu tun.

  • Ich wünsche mir, dass die Remote App endlich AppleMusic unterstützt. Wenn man den Mac über Remote steuert steht nur die eigene Bibliothek zur Verfügung. Oder hab ich was falsch eingestellt?

    Gruß

  • Hätte nicht gedacht, dass sie den Nachtmodus tatsächlich einbauen

  • Hoffe nach wie vor das ein paar Änderungen für das iPad Pro einfließen. Insbesondere Multi User finde ich sehr praktisch sowie eine bessere Ausnutzung der Auflösung

    • Ja, schön wäre auch, wenn beim iPad Pro die Tastatur in allen Apps in vernünftiger Größe kommen würde und caps lock auch in der obersten Reihe der vollen Tastatur funktionieren würde.
      Gut wäre auch, wenn man einige Apps auf halbe Bildschirmgröße skalieren könnte,

      • Caps Lock in der obersten Reihe wird nicht kommen, ist unter OS X auch nicht anders und auch eigentlich sinnvoll, so können Sonderzeichen ganz normal geschrieben werden.

        Ich freu‘ mich erst mal auf den Nachtmodus und bin gespannt ob ich dadurch in Zukunft besser einschlafen kann!

  • Multi-User muss endlich kommen. Als 2010 das erste iPad eingeführt wurde und ich das Ding dann im Wohnzimmer auf der Couch liegen hatte, habe ich mich schon damals gefragt, ob man davon ausgeht, dass alle Familienmitglieder ein und das gleiche E-Mail-Konto nutzen und die gleichen Safari-Lesezeichen haben bzw. gibt es auch E-Mails die meine Kinder oder meine Frau nicht lesen sollen.
    Das Multiuser-Profil müsste im Grunde am Daumenabdruck erkannt werden. Stelle ich mir so vor, dass das iPad gesperrt rumliegt. Ein Familienmitglied legt seinen Daumen auf und ist direkt mit seinem Profil drin.

  • ich würde mir einen programmierbaren Bitte-nicht-stören-Modus wünschen, in dem man nicht nur eine Zeit festlegen kann

    • Was soll da sonst regelbar sein außer die Uhrzeit ?

      • ZB. Sollte während eines Termins der Bitte nicht stören Modus aktiviert werden

      • Er meint mehrere Zeiträume, vielleicht auch noch wochentagsabhängig oder zB immer wenn ein Event im Kalender „Besprechungen“ stattfindet
        Wünsche ich mir auch schon seit es die nicht stören Funktion gibt. Zeitlich gesteuerter Flugmodus wäre auch nett

      • und vllt könnte man einzelne tage rein und raus nehmen. am we brauche ich es zb nicht

      • allein schon die Wochentage

      • Twittelatoruser

        Tagesabhängig und so … vermutlich …

      • Twittelatoruser

        Oh, mein Post ist plötzlich viel weiter unten und mehrere davor hatten die gleiche Idee …

      • Na dann hoffen wir mal, dass Du Geburtstagsfeiern oder Treffen mit Freunden nicht als Termin eingibst. Weil Dich dann nämlich keiner mehr erreichen kann.

      • Was ist denn so schwierig daran von unten über das Display zu wischen und den DnD zu aktivien?!

    • 2 sekunden: kontrollzentrum auf, nicht stören an, sleep button, fertig. dein ernst?

      • Warum manuell machen, wenn es auch automatisch gehen würde. Kann mir nicht vorstellen, dass das ein riesiger Aufwand wäre, das einzubauen…

      • klar ist es mein Ernst. Nur weil Du es nicht willst, darf es der Rest auch nicht haben?

      • Es sollte viel mehr Einstellungen Orts- oder situationsabhängig automatisiert werden.
        Erinnerungen alleine an bestimmten Orten reichen mir nicht so ganz aus, ein Grund beim nächsten Kauf auf ein anderes System umzusteigen.

    • Wäre auch schön, wenn es in Abhängigkeit vom eingestellten Wecker funktionieren würde. Ich arbeite für gewöhnlich nachts und würde daher an Arbeitstagen andere Zeiten bevorzugen als an freien.

  • Als ich das jetzt von der Health-App gelesen habe, hab ich Herzklopfen bekommen. Leider ist es doch nur die halbe Miete. Wirklich sinnvoll wäre es nämlich gewesen, dass die Schritte, welche das iPhone zählt, auch auf die Watch übertragen werden. Dann könnte man nämlich auch mal ne andere Uhr tragen anstatt der Watch, ohne dass es einem die Statistik vermurgst.

  • Man sollte vllt erstmal ganz klein anfangen und Wochentage im Nicht stören Modus einführen. Dass man davon ausgeht, dass man sowohl dienstags als auch samstags ab 22:15 Uhr das Handy stumm haben möchte ist ziemlich kurz gedacht.

    • Da ist meine Pebble schon ein Stück weiter. Sowohl „nicht stören“ während Terminen ist einstellbar, als auch getrennte Zeiten für Werktage und Wochenende. Kann doch nicht so schwierig sein …

  • Florian Kesseler
    • Interessant, dass Apple den „Mehr-Benutzer-Modus“ nur für den Bildungsbereich anbietet und dann nicht auch gleich für alle, ist hier ja scheinbar ein schwer vermisstes Feature.

      • Tatsächlich vermisse ich das. Kinder sollen spielen oder lernen mit dem ipad. Und ich bestimme welche apps da laufen oder nicht.
        Benutzerkonten gibts bei jedem computer.

  • ENDLICH. Wie lange hat es gebraucht bis f.lux auf iOS angekommen ist, aber lieber später als nie.

  • Also ich habe die Kategorien Stehen, Trainieren und Bewegen schon seit iOS 9.2 in der Health App. Zu finden unter Fitness.

  • Multi -User Betrieb wird es mit iOS 9.3 auf dem iPad geben. Allerdings vor erst nur für den Schulunterricht.
    Es soll wohl so funktionieren, dass sich ältere Schüler mit ihrer Apple ID und neue Schüler mit einem Zahlecode am iPad anmelden müssen. Dann werden entsprechende Apps jeweils geladen.

  • Etwas offtopic: Seit IO9 werden die apps. vom iPhone nicht mehr ins lokale Backup ins iTunes übertragen- das ist ja ansich schon bekannt.
    Hat denn jemand eine Antwort was nun mit den Daten passiert die innerhalb der gespeichert sind?
    Ich nutze seit über zwei Jahren Threema und habe über tausend Fotos von Freunden und Familie „gesammelt“, die ich um keinen Preis verlieren möchte.
    Vor iOS9 war ein Backup immer extrem einfach und mitunter ein Grund, weshalb ich das iPhone liebte.

    Leider gibt es auch keine Option innerhalb von Threema wie z.B.:“ Alle Medien speichern“. Man ist gezwungen jedes einzelne Foto Manuel in „Aufnahmen“ zu übertragen.
    Ja, es gibt die Option „Medien automatisch in Aufnahmen speichern“, das ist aber nur halb zu Ende gedacht, da man ja nicht gleich jedes Foto unbedingt in seinen Aufnahmen möchte.

    Ich habe den Support von Threema diesbezüglich bereits angeschrieben und die haben leider nur mir einer sehr kurzen E-Mail geantwortet! Man soll einfach ein Backup in iTunes machen – . –
    Nur kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das die Medien (Fotos&Videos) tatsächlich bei einer Wiederherstellung aufs iPhone übertragen werden, wenn durch die neue Idee Apple´s die app. komplett neu aus dem Store geladen werden muss.

    Ein Backup ist bei Threema zwar möglich, allerdings bezieht sich diese nur auf die Kontakte, Sicherheitsstufen und Gruppen.
    Zur Probe habe ich iCloud aktiviert und dort mal geschaut ob die Backup-Größe zumindest rein rechnerisch hinhaut; leider Fehlanzeige! 440MB ist das Backup lediglich groß. Und für über 1.000 Fotos inkl. Videos einfach unmöglich.

    Hat jemand vll. ebenfalls Threema und kann dazu etwas sagen?
    Ich kann nicht verstehen wieso man ein funktionierendes und einfaches System so dermaßen über Board wirft!?
    Ich würde mich echt freuen wenn jemand hierzu was sagen fundiertes sagen könnte.
    Peace aus Duisburg!

    • Scheischmanfred

      Hey,

      also ich habe vor einer Woche bei meiner Frau ein Backup gemacht mit iTunes und iOS 9.2 und nach dem Wiederherstellen war alles komplett drauf auch die Medien von WhatsApp so wie damals zu iOS 7 und 8 auch schon.

    • Also Apple speichert Informationen nur begrenzt ab bei iCloud. Das heißt sie speichern nicht eine ganze App aber die Information, dass du diese App installiert hast genauso ist das mit Fotos. Die werden sowieso in die iCloud Mediathek übertragen wenn du das aktiviert hast und ansonsten funktioniert das auch über das Backup. Hab mir das auch nicht vorstellen können aber hat mit dem iCloud Backup tadellos funktioniert.

    • Das iPhone wird bei einem Restore so wieder hingestellt, wie es auch vor dem Backup war. Alle Daten in allen Apps werden einwandfrei zurückgespielt. Technisch läuft es so ab, dass beim Restore erst nur die Nutzerdaten auf das Handy übertragen werden und iOS sich nach erfolgtem Restore Stück für Stück alle Apps aus dem Appstore lädt.

      • Achso, das war übrigens eigentlich auch schon immer so. Nur das die Apps früher durch iTunes auf das Handy kopiert wurden und jetzt aus dem Netz geladen werden. Aber die Nutzerdaten wurden immer schon vorher drauf kopiert.

      • Servus Frank!
        Bist du dir wirklich sicher, dass das auch bei Threema der Fall ist?
        Die Medien (Fotos und Videos) werden bei Threema einzig auf dem iPhone gespeichert und nicht auf irgendwelchen Servern. Wenn ich jetzt z.B. Threema vom iPhone fege, sind die Daten komplett weg, es sei denn ich habe ein 1zu1 Backup in iTunes. So, da aber seit Neustem das iPhone die komplette app erneut aus dem App Store lädt frage ich mich, woher das iPhone meine Medien hernehmen möchte.
        Ja du hast recht: Vor ios9 konnte ich einfach ein lokales Backup aus iTunes einspielen und gut war.
        Leider kann ich die These nicht glauben, dass das iPhone nur die app neu lädt und alle meine Fotos innerhalb Threema durch ein Backup (lokal oder iCloud) wieder einspielt WEIL das Backup in iCloud nur 440MB groß ist von Threema. Und das passt beim besten Willen vorne und hinten nicht :S

        Hast du denn selbst Threema und hast mal ein Backup eingespielt?
        Waren wirklich alle Fotos von deinen Kontakten wieder im Chat?

      • Schau mal unter „Einstellungen“, „Allgemein“, „Speicher- und iCloud-Nutzung“, „Speicher verwalten“ (Gerätespeicher), „Threema“ was da unter „Dokumente & Daten“ steht.

      • m1ll10n4r3 hast du mal unter den Einstellungen, Speicherverbrauch verglichen wieviel Platz Threema mit allen Daten auf deinem iPhone einnimmt?

      • Hallo m1ll10n4r3,

        ich habe kein Threema, sehe aber keinen Grund warum es ausgerechnet bei dieser App anders funktionieren sollte. Da ich die Beta Version installiert habe, habe ich mein Handy bereits mehrfach seit Einführung von iOS 9 komplett wiederhergestellt und es waren hinterher immer alle Apps samt aller Daten wieder da.
        Hast du den Passwortschutz für das Backup aktiviert? Ich weiß nicht, ob ein Entwickler festlegen kann, dass ein unverschlüsseltes Backup die Daten seiner App nicht enthalten soll. Ansonsten wüsste ich wirklich keinen Grund, warum die Threema Daten nicht im Backup sein sollten.

    • Hi! Das Backup verhält sich wie Frank es beschrieben hat. Ich habe selbst letztens mein iPhone mit iOS 9.1 wiederhergestellt. Zuvor habe ich ein Backup in iTunes gemacht und dieses dann für die Wiederherstellung verwendet. Die Apps wurden danach alle aus dem Appstore geladen – das heißt sie waren direkt nach der Wiederherstellung nur so halbdurchsichtig am Homescreen – aber nachdem sie geladen wurden, waren auch alle Daten da. Als Beispiel kann ich WhatsApp nennen. Ich habe noch nie ein WA Backup gemacht. Weder in der Cloud noch sonst wo. Alle Daten und Chatverläufe sind aber auch nach dem Update vorhanden! Das ganze ist dem AppThining zu verdanken. Die Apps werden jetzt nicht wie vorher universal (und daher sehr groß) für alle Geräte geladen, sondern nur für das deinige. Deswegen werden nach der Wiederherstellung auch alle Apps neu (und kleiner) aus dem Store geladen.
      mfG

      • Scheischmanfred

        Hey m1ll10n4r3

        bei WhatsApp funktioniert es doch auch tadellos warum nicht bei Threema?

  • Was ist eigentlich mit der Hörbuchfunktion? Verbindet die sich jetzt endlich über vpn?

  • Wieso Funktionieren die Push Mitteilungen der App nicht mehr?

  • nei gschifft? oder night shift! xD das is noch geiler als damals das iphone for ass haha

  • Würde es sehr begrüßen wenn man die „gesammeltem“ Daten der Health App auch in sein Backup einfließen kann. Denn wenn man sein iPhone oder Watch neu aufsetzt dann sind alle Daten (Schritte, Entfernungen etc. der letzten Monate) ALLE weg. Warum? Warum werden die nicht ins Backup eingespielt? Jedesmal wenn ich mein iPhone neu Aufsetze, dann darf ich von Null anfangen. Jemand eine Idee?

    Danke

  • Ich hoffe nur das bei den POD-Cast mal wieder der Vollbild Modus vorhanden sein wird. Seit dem Update auf 9 ist das ja nicht mehr möglich auf dem Ipad.

  • Kann evtl. damit gerechnet werden, dass die Blockierung von anonymen/unterdrückten Anrufen, wie seinerzeit in iOS 7 vorhanden, wieder implementiert wird?

  • Hoffen wir auf OLED. Dann verbraucht dieses dämliche, flache überallweiss erheblich mehr strom als simples schwarz.
    Mit JB hab ich diesen nachtmodus schon lange.

  • Find ich gut, dass sie es jetzt raushauen und uns nicht bis Juni/Juli warten lassen um es uns dann als Weltneuheit zu präsentieren. Hoffe sie fahren genauso weiter.

  • Ich wünsche mir,dass die Notizen aus Office vom PC mit den Notizen in IOS wieder gegenseitig updaten

    • Ich wünsche mir, dass die schon eingeführte Möglichkeiten der Checklisten in den Notizen für alle iCloud Notizen funktioniert und nicht nur für den Standardaccount.

  • Entdeckt Apple gute Ideen, verbieten sie die App(s) und bringen es dann selbst.
    Da diese Ideen selten patentiert sind, macht Apple den große Reibach und die eigentlichen Erfinder gehen leer aus.
    Prima System.

  • Die Testerversion ist via OTA erhältlich ;)

  • Bevor das neue Update freigegeben wird, sollte Apple erstmal neue Beta Tester anwerben, welche dann auch intensiv mal vorab nicht nur die neuen Funktionen testen. Bevor die jetzige ios 9.2.1 nicht läuft, gehört das update bis auf weiteres erstmal auf Eis gelegt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven