iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 004 Artikel
   

Free App A Day: Bezahlte AppStore-Bewertungen und 2500€ pro Vorstellung

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

iPhone-Veteranen werden die „Free App A Day„-Webseite vielleicht sogar kennen. Die etwas altbacken gestaltete Online-Präsenz stellt täglich einen eigentlich kostenpflichtigen AppStore-Download vor der sich für 24 Stunden gratis aus dem AppStore laden lässt.

Auf der einen Seite ein nettes Konzept, das vielen Entwicklern beim Sammeln von Downloads und Nutzer-Bewertungen helfen dürfte, auf der anderen Seite ein knallhartes Geschäftsmodell.

Interessierte Entwickler die ihre Anwendungen auf der „Free App A Day“-Webseite vorgestellt sehen möchten, bezahlen 2500€ für den Service. Pro Tag und pro Applikation.

Den uns zugetragenen Informationen nach dürfte sich die Einmalzahlung (natürlich abhängig von der vorgestellten Applikation) dennoch bei vielen iPhone-Programmierern bezahlt machen. Neben dem Echo-Effekt der durch den Blogger-Wald getragenen Angebotsbeschreibungen, bietet „Free App A Day“ auch einen Bewertungs-Service für die französische und die amerikanische Filiale des AppStores.

Knapp 20.000 registrierte AppStore-Kunden werden auf dem Portal „FAAD VIP“ dazu angehalten ausgewählte Applikationen im AppStore zu Bewerten und dafür mit iTunes Guthaben-Karten vergütet. Zwar geht es „FAAD“ laut Selbstbeschreibung nur im die „honest opinion“ (also die „ehrliche Meinung“) der Nutzer, gute Gründe warum diese finanziell vergolten werden sollte fallen uns auf die Schnelle jedoch nicht ein…

Donnerstag, 24. Feb 2011, 10:28 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit der Bezahlung werden natürlich nur die laufenden Kosten gedeckt. FAAD ist daher unabhängig und objektiv – so wie jedes Wesen mit Intellekt.

    Achtung, dieser Kommentar kann Ironie enthalten!

  • Grund der Vergütung gesucht?? Aufwandsentschädigung vielleicht?wenn man kostenpflichtige Apps bewerten soll wärs umso notwendiger…und sonst halt als Anreiz mitzumachen, verdienen ja anscheinend genug, seid nich immer so paranoid, Leute ;-))

  • Genauso wie ihr Werbung schaltet, will auch FAAP etwas verdienen…ist doch nicht verwerflich? 

    • (Banner-)Werbung ist in der Regel aber als solche erkenntlich, im Gegensatz zu Bewertungen oder Produktempfehlungen. Diese suggerieren einen Wahrheitsgehalt – im Gegensatz zur Werbung (Waschmittel machte vor 60 Jahren schon strahlend weiß – schon klar).
      Objektivität ist relativ. iFun ist genauso objektiv wie die CHIP oder die BILD… ok, daß war hart. Nehmen wir nur die CHIP. Auf jeden Fall mit Vorsicht zu genießen. Daher habe ich zB seit Jahrzehnten die c’t im Abo, da die „relativ“ objektiv ist. Außer beim iPhone. Da haben die Jungs in der Redaktion noch durch die Zeilen gelacht vor Freude. :D

      • ich denke mal, er meint mit werbung eher so den teil mit „hey leute hier ist ne gratis app, ladet sie euch doch und empehlt sie weiter“ weil wenn du mal genau hinsehen würdest, wüsstest du, dass du nur mit einem US-Account eine solche vergütung (iTunes Guthaben)bekommen kannst.
        also ruhig hin setzen und sich erst einmal informieren…

  • Wenn ein Entwickler ne gute App hat, spricht sich das so oder so herum. Egal ob Blog, Mund-zu-Mund Propaganda und so weiter.

  • Ob dafür jemand bezahlt, dass ich weiß, dass eine App für mich kostenlos ist, ist mir egal. Ob für Bewertungen bezahlt wird ist mir auch egal, so lange keine Richtung vorgegeben wird. Hier wirds bei Bezahlung immer schwierig.

  • Ich hab da ja mal Son Newsletter animiert ;)
    Viele sehr gute Apps ;D
    Aber die stellen meist 3oder sogar ner am TAG bereit d.h. Umsatz fürs reinstellen und Emails senden von 7500€am Tag die verdienen sich ja dumm und duselig ;D
    Aber der Service is super ;)

  • Der FAAD Vip Club geht leider nur aus den USA. Schade, hätte gern mitgemacht solange es nicht davon abhängig ist das die Bewertung unbedingt positiv sein muss.

  • Die Seite ist ein Schrecken. Grausam. Unberschreiblich. Nicht „altbacken“.
    Wenn iPhone User mehr in die richtung tendieren ist es bald vorbei mit „gutem Apple Design“.

    • was hat das design einer web site mit irgend nem apple design zu tun? weißte auch nicht oder?
      solange die info`s auf einer seite gut sind ist es design auch egal (das ifun design gefällt mir nämlich nicht und die news sind trotzdem gut…)

  • DasFragezeichen

    Wieviel zahlt euch eigtl. der Entwickler von iControl?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19004 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven